Nach geänd. Sicherheitseinstell. web.de kein Versand[erl.]

  • Thunderbird-Version: 24.3
    Betriebssystem + Version: Windows 7 Service Pack 1
    Kontenart (POP / IMAP): pop
    Postfachanbieter (z.B. GMX):web


    Hallo,


    ich habe von web.de die E-Mail bekommen, dass meine Mails nicht verschlüsselt sind. Daraufhin habe ich beim web.de Konto die Verbindungssicherheit auf SSL-TLS gesetzt, im Postausgangsserver smtp die Verbindungssicherheit auf starttls gesetzt. Seitdem kann ich keine Mails mehr versenden, aber empfangen. Was kann ich tun?


    Gruß Fred

  • Hallo Fred,


    Zitat

    Was kann ich tun?


    Deinem sicherlich vorhandenen "Sicherheits"-Programm ("Virenscanner" und was du sonst noch hast) untersagen, den ausgehenden E-Mail-Traffic zu überwachen.
    Kein AV-Scanner ist in der Lage, die auch für ihn verschlüsselte Verbindung "mitzulesen" und somit auf Schadcode zu überwachen. Und die Hersteller, die damit werben, wenden einen ganz üblen Trick dabei an ("Man in the Middle").


    Wars das?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,


    gerade gelesen

    "[url=http://www.heise.de/newsticker/meldung/Verschluesselungszwang-verunsichert-manche-Mail-Nutzer-2132317.html schrieb:

    http://www.heise.de: Verschlüsselungszwang verunsichert manche Mail-Nutzer[/url]"]
    Was die Mail-Hinweise auslösen kann


    Nicht jedem Anwender ist aber klar, warum er eine Hinweis-Mail erhält. Um einen Hinweis auszulösen, reicht aber schon ein Zugriff per Mail-Client ohne Verschlüsselung. Dieser kann beispielsweise passieren, wenn eine gesicherte Verbindung nicht erzwungen wird. Das ist etwa bei SMTP-Verbindungen der Fall, die die SSL-Verschlüsselung per STARTTLS aushandeln. Scheitert dieser Vorgang, schalten einige Clients stillschweigend auf eine unverschlüsselte Verbindung zurück.
    Mail-Clients finden sich nicht nur auf Desktop-Rechnern oder Notebooks, sondern auch auf mobilen Geräten und Routern. Auch Mail-Sammeldienste greifen noch bedenkenlos per unverschlüsseltem POP3 auf die Nachrichten zu. Alle diese Abrufe müssen künftig verschlüsselt erfolgen,

  • "graba" schrieb:


    Hast du die anderen Einstellungen auch angepasst?
     :arrow: SMTP-Server: Port 587 / STARTTLS / Passwort, normal...


    ja habe ich gemacht



     Edit von Mod. rum: ich habe das unnötige Fullqoute gekürzt. Bitte nutze die Buttons Antworten oder Schnellantworten und zitiere nur das Notwendige, sonst wird der Thread sehr unübersichtlich. Danke!

    Einmal editiert, zuletzt von rum () aus folgendem Grund: Überflüssiges Fullqoute gekürzt

  • "Peter_Lehmann" schrieb:


    Deinem sicherlich vorhandenen "Sicherheits"-Programm ("Virenscanner" und was du sonst noch hast) untersagen, den ausgehenden E-Mail-Traffic zu überwachen.


    benutze antivir und das kostenlos, da kann man wohl den e-mail verkehr nicht überwachen lassen.
    weiter weiß ich auch grad nicht

    Einmal editiert, zuletzt von rum () aus folgendem Grund: Überflüssiges Fullqoute gekürzt

  • Falls das wichtig ist, hier die Fehlermeldung:
    "Senden der Nachricht fehlgeschlagen.
    Die Nachricht konnte nicht gesendet werden, weil die Verbindung mit dem SMTP-Server smtp.web.de ihre Ablaufzeit (Timeout) überschritten hat. Versuchen Sie es nochmals oder kontaktieren Sie Ihren Netzwerkadministrator."

  • "FredLabosch" schrieb:


    Die Nachricht konnte nicht gesendet werden, weil die Verbindung mit dem SMTP-Server smtp.web.de ihre Ablaufzeit (Timeout) überschritten hat. Versuchen Sie es nochmals oder kontaktieren Sie Ihren Netzwerkadministrator."


    Hallo Fred :)


    diese Fehlermeldung ist typisch für eine Amok laufende Firewall. Welche läuft bei Dir?


    Gruß Ingo

  • Problem gelöst. Ich hatte beim smtp den falschen Port eingetragen. Warum der sich allerdings aufgrund der Sicherheitseinstellungen geändert hat, weiß nur der liebe Gott.
    Vielleicht konntet Ihr dafür jemand anderes glücklich machen, der das hier liest und somit schnelle Hilfe bekommt.
    Euch auf jeden Fall vielen Dank.
    Im nächsten Film erwähn ich Euch im Abspann.


    FredLabosch