Gmail per POP-Abruf: wird nur der Posteingang abgerufen, ode

  • Thunderbird-Version: 31
    Betriebssystem + Version: Windows 7 64 bit
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): Gmail


    Hi Forum,


    wenn ich Google Mail per POP abrufe, holt Thunderbird dann ALLE seit dem letzten Abruf eingegangenen Nachrichten, oder nur diejenigen Nachrichten, die beim Abruf sowohl neu sind als auch im Posteingang bei GMail liegen?


    Danke vorab
    Grüße David.P

  • Hallo,


    POP holt nur aus dem Posteingang ab, es sei denn, der Provider bietet Änderungen an, so z.B. web.de für unbekannt etc.
    Und es werden alle Mails aus dem PE geholt, die nicht in der popstate.dat sind, unabhängig vom Status neu oder ungelesen etc. auf dem Server.

  • Danke -- bist Du sicher?


    Ich zweifle noch etwas, weil hier steht:


    Zitat

    popstate.dat kann bei Problemen gelöscht werden. Anschließend werden sämtliche Mails, die noch auf dem Server im Posteingang liegen, neu geladen.


    ...während die englische Version ausführt:


    Zitat

    If you delete popstate.dat, then [...] the next time you get mail for the account, Thunderbird will download all the messages on the server (one last time).


    Letzteres spricht dafür, dass Thunderbird bei POP grundsätzlich alle Mails vom Server holt, egal in welchem Unterordner (oder Gmail-Label) sie liegen.


    Ich müsste halt sicher sein, dass wirklich nur die Mails aus dem Posteingang geholt werden.


    Grüße David.P

  • Ich bin mir da schon sicher, TB holt nur den PE.
    Ob nun Gmail bei einem POP-Abruf auch andere Ordner zum PE mischt, siehe mein Beispiel Web.de, weiß ich nicht.


    Tipp: erstelle doch einfach ein weiteres Profil und richte das Konto ein und schau dir an was passiert. Wenn alles ok ist, dann löschst du das Profil und richtest das Konto in deinem normalen Profil ein. Dort hast du dann ja eine "unbefleckte" popstate.dat und das Spiel startet neu :rolleyes:

  • Hallo David,


    wie rum schon schrieb ... .
    Unser "gutes altes" POP3 ist vom Protokoll her nur in der Lage, die INBOX auszulesen. Es gibt in diesem Protokoll überhaupt keine Möglichkeit, einen "Mailordner" auszuwählen. Damals, also Anfangs der 80er des vorigen Jahrhunderts, gab es nämlich noch keine verschiedenen "Mailordner".
    Aber verschiedene Provider bieten ihrerseits die Möglichkeit, einem POP3-Client diverse andere "Mailordner" als Inhalt der INBOX vorzuspielen. Das funktioniert, weil diese "Mailordner" auf dem Server eh nur virtuelle Gebilde sind und vieles mit einer Labelung der einzelnen Mails passiert.


    Aber grundsätzlich ist es so, wie rum und ich es geschrieben haben.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat von "David.P"

    weil die Thunderbird-Filter zum Verrücktwerden nicht mit IMAP funktionieren, sobald die Filter ein bisschen komplizierter werden (mehrere Filterungen hintereinander).


    Möglicherweise liegt das an der Erweiterung Filtaquilla.

  • In Deinem eigenen Interesse solltest Du trotzdem einmal testen, ob die von Dir beobachteten Probleme ursächlich im TB sind oder durch dieses AddOn verursacht werden.
    Dann könntest Du den Fehler an der richtigen Stelle melden und hättest vielleicht sogar eine Chance, dass der Fehler behoben wird.
    Sollte es an der Erweiterung liegen, kann deren Autor das möglicherweise sehr schnell beheben.

  • Hmm, werd ich versuchen, nur ist die Filterbedingung "Ordnername enthält" die zentrale Funktion meiner ganzen Filter, sodass fast nichts übrig bleibt, wenn ich diese Filterbedingung deaktiviere.


    Erläuterung: die Filter müssen unterschiedliche Aktionen ausführen, je nachdem welches Label (= IMAP-Ordner in Thunderbird) seitens Gmail der jeweiligen Mail zugeordnet ist.

  • Zitat von "rum"

    POP holt nur aus dem Posteingang ab


    Zitat von "rum"

    Ich bin mir da schon sicher, TB holt nur den PE


    Zitat von "Peter_Lehmann"

    Unser "gutes altes" POP3 ist vom Protokoll her nur in der Lage, die INBOX auszulesen.


    Gerade ausprobiert, und: mööp
    (ich hab's ja schon wieder befürchtet)


    Thunderbird holt per POP ALLE neuen Nachrichten vom Gmail-Server (gelesene und ungelesene), und eben nicht nur die im Posteingang liegen.


    Das deutsche Wiki ist diesbezüglich also falsch, und das englische richtig.


    Mit anderen Worten, ich kann POP-Abruf auch wieder vergessen für meine Zwecke (eine Kopie NUR eines bestimmten Mailordners aka Labels des Servers lokal in Thunderbird erzeugen).


    Vollständigkeitshalber und JFTR:

    Zitat von "SusiTux"


    Möglicherweise liegt das an der Erweiterung Filtaquilla.


    Es liegt auch nicht an der Erweiterung Filtaquilla, wie wir ja inzwischen ermittelt haben.


    Grüße David.P

  • Hallo,


    lies doch bitte alles.

    Zitat von "rum"

    es sei denn, der Provider bietet Änderungen an, so z.B. web.de für unbekannt etc.


    und

    Zitat von "rum"

    Ich bin mir da schon sicher, TB holt nur den PE.
    Ob nun Gmail bei einem POP-Abruf auch andere Ordner zum PE mischt, siehe mein Beispiel Web.de, weiß ich nicht.


    und

    Zitat von "Peter_Lehmann"

    Aber verschiedene Provider bieten ihrerseits die Möglichkeit, einem POP3-Client diverse andere "Mailordner" als Inhalt der INBOX vorzuspielen. Das funktioniert, weil diese "Mailordner" auf dem Server eh nur virtuelle Gebilde sind und vieles mit einer Labelung der einzelnen Mails passiert.


    und es bleibt dabei

    Zitat von "Peter_Lehmann"

    Unser "gutes altes" POP3 ist vom Protokoll her nur in der Lage, die INBOX auszulesen.


    Zitat von "David.P"

    Das deutsche Wiki ist diesbezüglich also falsch, und das englische richtig.

    falsche Schlussfolgerung. Die englische Version setzt nur voraus, das die Protokolle ja den Posteingang vorgeben. Die Varianten, die Gmail und Web vornehmen, haben nichts mit dem Protokoll zu tun, da holt TB nach wie vor nur den Posteingang ab, die Provider gehen gemäß dem vorletzten Zitat von Peters Beitrag vor.

  • Also jetzt umfassen die Antworten nachträglich jeweils auch ihr eigenes Gegenteil :gruebel:


    Dann hätten wir uns den ganzen Thread sparen können, indem man auf die Eingangsfrage:

    Zitat

    wenn ich Google Mail per POP abrufe, holt Thunderbird dann ALLE seit dem letzten Abruf eingegangenen Nachrichten, oder nur diejenigen Nachrichten, die beim Abruf sowohl neu sind als auch im Posteingang bei GMail liegen?


    ...einfach "Ja, und Nein" geantwortet hätte :rolleyes:


    Wie auch immer, Thunderbird holt die Mails sogar dann noch per POP von Gmails IMAP-Server ab, wenn sie


    a) nicht mehr im Posteingang sind, und
    b) auf dem Server gelesen sind, und
    c) auf dem Server archiviert sind, und
    d) auf dem Server in einem separaten Ordner/Label abgelegt sind.


    Ich stelle fest, der Begriff "Posteingang" hat serverseitig in Bezug auf POP-Abruf überhaupt keine Bedeutung, ebensowenig wie der Lesestatus oder der Archivstatus, jedenfalls nicht bei Gmail.


    Grüße David.P

  • Zitat von "David.P"

    Also jetzt umfassen die Antworten nachträglich jeweils auch ihr eigenes Gegenteil :gruebel:

    ne, nicht nachträglich, denn sie wurden ja nicht geändert. Die Einschränkungen habe ich von vorne herein gesagt.
    Fakt ist: POP holt nur den Posteingang.

    Zitat von "David.P"

    Dann hätten wir uns den ganzen Thread sparen können, indem man auf die Eingangsfrage:...
    ...einfach "Ja, und Nein" geantwortet hätte

    ich werde mich zukünftig hüten, dir zur SIcherheit ergänzende Hinweise zu geben.

  • Zitat von "David.P"

    Also jetzt umfassen die Antworten nachträglich jeweils auch ihr eigenes Gegenteil


    Nein, das tun sie nicht. Du hast offenbar POP und IMAP nicht richtig verstanden und Dich auch nicht über das Spezielle bei Deinem Provider informiert.


    POP verhält sich so, wie es Peter und rum schon erklärt haben. Es werden alle E-Mails abgerufen, die der Server präsentiert. Ein Ordnerstruktur, wie bei IMAP gibt es dabei auf dem Server nicht.
    Die Besonderheit in Deinem Fall ist der spezielle Provider. Bei dem gibt es nämlich auch per IMAP keine richtigen Ordner. Die werden nur "vorgegaukelt", siehe


    https://support.google.com/mail/answer/10708?hl=de


    Zitat


    In Gmail werden keine Ordner verwendet.


    und


    https://support.google.com/mail/answer/77657?hl=de

  • Zitat von "SusiTux"


    Die Besonderheit in Deinem Fall ist der spezielle Provider. Bei dem gibt es nämlich auch per IMAP keine richtigen Ordner. Die werden nur "vorgegaukelt", siehe
    https://support.google.com/mail/answer/10708?hl=de
    https://support.google.com/mail/answer/77657?hl=de


    Susi wenigstens das wusste ich.


    Fakt ist, dass jetzt alle nachträglich vorher schon schlauer gewesen sein wollen. Wenn das so ist, HÄTTE ja die richtige Antwort schon auf die erste Frage genügt :rolleyes: und wir hätten uns das alles gespart. Aber so war es ja dann doch nicht ganz.


    Also hatte keiner vorher

    Zitat

    POP und IMAP nicht richtig verstanden


    Ich sowieso nicht. Sonst hätte ich ja nicht fragen müssen :flehan:


    Grüße David.P

  • Zitat von "David.P"


    Nicht bei Gmail, denn da holt POP alles, egal wo es liegt.


    Das hatte ich gerade oben versucht, zu erklären. Das ist eine Besonderheit Deines Providers. Es gibt dort keine Ordnerstruktur.
    Die von Dir vergebene Labels existieren nur dort. Beim Abruf per IMAP werden diese Labels auf scheinbare Ordner gemappt. Richtiges IMAP mit eigenen Ordnern gibt es bei denen nicht.


    Ich weiß nicht, wie es bei rum und Peter steht, ich habe mich darüber übrigens erst heute informiert. Da dieser Provider ein absolutes No-Go für mich ist, hatte ich mir solche Details nie angeschaut.
    Und wenn Du jetzt schreibst, Du hättest das alles bereits gewusst, dann fällt mir dazu wirklich nicht mehr viel ein. Zumal rum und Peter darauf hingewiesen hatten, dass je nach Provider beim Abruf per POP alles in einen Topf geworfen werden könnte. Was soll man dazu noch sagen?


    Es ist jedenfalls nicht recht, dass Du hier Vorwürfe in den Raum stellst.

  • Ja Susi, ich wusste nicht "das alles", sondern nur dass es bei Gmail "Labels" gibt, die keine "Ordner" sind (was immer "Ordner" überhaupt sind auf dem Mailserver), aber bei TB auf solche gemappt werden. Keine Ahnung wie das bei anderen Providern ist.


    Ist auch egal. Ich hab nett gefragt, die Antworten waren leider nicht zielführend, und ich musste die Lösung mal wieder selber rausfinden.


    Ohne den Thread hätt mir aber der Antrieb dazu gefehlt, und insofern ist es ok.


    Auf ein Neues, demnächst bei der nächsten, unerhört ungelösten Frage.


    Grüße David.P
    --
    PS: bei Outlook.com (verwende ich nur als Mülleimer und Testwiese) stimmen eure Auskünfte: POP ruft nur ab, was im "Posteingang" liegt.