Terminerinnerung 40 Tagen vor Terminbeginn "meldet" sich erst 30 Tage vor Terminbeginn

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 31.3.0
    * Lightning-Version: 3.3.1
    * Betriebssystem + Version: Win XP SP3


    Grüß Gott aus dem Weinviertel in Niederösterreich. Ich bin seit einem Jahr Mitleser und habe sehr viele nützliche Anregungen und AddOn aus diesem Forum bereits in Lightning in Verwendung.


    Zu meinem Problem:


    Ich habe viele Termine mit Erinnerung 60, 100, oder mehr Tage.


    Ich habe jetzt bemerkt das sich diese Termine erst 30/31 Tage vor Terminbeginn "melden".


    Was mache ich falsch?

  • Nachtrag zum leichter Verständnis:


    Testtermin am 15.12.2014 erstellt.
    Termin ist am 17.01.2015, 09:00 - 10:00
    Erinnerung Benutzerdefiniert 40 Tage vor Terminbeginn.


    Der Termin hat sich bis jetzt noch nicht "gemeldet".


    2. Versuch:


    Jetzt 16.12.2014, 09:28 einen Termin 14.01.2015, 07:00 bis 08:00 erstellt.
    Erinnerung 40 Tage vor Terminbeginn, "meldet" sich sofort.
    Termin auf 15.01.2015, 16.01.2015 verschoben, "meldet" sich sofort.
    Termin auf 17.01.2015 verschoben, "meldet" sich NICHT.

  • Hallo,


    dieses seltsame Verhalten muss ich leider bestätigen.
    Erinnerungen funktionieren offensichtlich nur, wenn Termin-Tag < Erstellungs-Tag.
    Heute 19. erstellt, Termin 18. kein Problem, aber 19. funktioniert nicht.
    Möglicherweise ein Bug in Lightning.


    Gruß
    Herbert

  • Lightning prüft absichtlich nur Termine im Zeitraum Jetzt ± 1 Monat auf Erinnerungen. Dies erklärt das von euch beobachtete Verhalten. Wenn ihr dies ändern möchtet, müsst ihr in eurem Thunderbird-Profilverzeichnis die Datei calAlarmService.js suchen und editieren. Darin findet ihr mehrmals folgenden Quellcode: until.month += 1;. Ersetzt die 1 durch einen höheren Wert um entsprechend weiter in die Zukunft auf Erinnerungen zu prüfen.

  • Hallo,

    Lightning prüft absichtlich nur Termine im Zeitraum Jetzt ± 1 Monat auf Erinnerungen.


    Dieses Verhalten ist aber sinnfrei, solange man bei Erinnerungsdetails > 30 Tage einstellen kann.
    Man kann den Benutzern nicht glauben lassen, dass sie 100 Tage vor dem Termin erinnert werden können, tatsächlich aber erst 1 Monat vor dem Termin mit der Überprüfung beginnen.
    Für mich absolut unlogisch!


    In der Datei calAlarmService.js sind die Einträge in den Zeilen 250, 402 und 548 zu ändern, Pfad:
    'Profilname'\extensions\{e2fda1a4-762b-4020-b5ad-a41af1933103\calendar-js


    Gruß
    Herbert

  • Lightning prüft absichtlich nur Termine im Zeitraum Jetzt ± 1 Monat auf Erinnerungen. Dies erklärt das von euch beobachtete Verhalten. Wenn ihr dies ändern möchtet, müsst ihr in eurem Thunderbird-Profilverzeichnis die Datei calAlarmService.js suchen und editieren. Darin findet ihr mehrmals folgenden Quellcode: until.month += 1;. Ersetzt die 1 durch einen höheren Wert um entsprechend weiter in die Zukunft auf Erinnerungen zu prüfen.


    Danke für den Hinweis. Ich habe das geändert auf until.month += 12;. Funktioniert.


    Es wäre ein Hinweis auf diese Verhalten von Ligthning in der Hilfedatei bzw. im Forum an geigneter Stelle (zB. Tipps und Tricks) sinvoll.

  • Thunderbird-Version: 38.2.0
    * Lightning-Version: 4.0.2.1
    * Betriebssystem + Version: Win XP SP3


    ACHTUNG:



    Ich habe soeben bemerkt das nach einem Update meine Änderung "until.month += 12;" auf "until.month += 1;" zurückgesetzt wurde.

  • Betriebssystem + Version: Win XP SP3

    Hallo scorpion57,


    Du bist Dir der Sicherheitsrisiken bewusst?


    Die Zeilennummern erhöhen sich um 1.
    Nach jedem Update von Lightning beginnt die Woche am Sonntag!


    Gruß
    Herbert

  • @Sicherheitsrisiko: Ich bin mit einer Sophos UTM9 abgesichert.


    @Zeilennummern: im "Editor" habe ich keine Zeilennummern. Da geht das nur mit "suchen".


    @Update = Sonntag: Da hast Du mich auf dem linken Fuß erwischt, ich glaube aber es ist der Montag geblieben.



    Gruß
    (von auch einem)
    Herbert

  • Hallo Herbert,



    ja, es sieht so aus, als wenn das wirklich ein echter Fehler ist. Da mir bis jetzt noch kein User begegnet ist, welcher derart große Vorlaufzeiten für Erinnerungen benutzt, ist das wohl auch noch keinem aufgefallen. Jedenfalls kann ich mich hier im Forum nicht an entsprechende gemeldete Fehler erinnern.


    Nur, hier lesen keine Entwickler mit! Wir sind ein Forum, wo User anderen Usern helfen wollen.
    Wenn du diesen Fehler beseitigt haben willst, dann solltest du zuerst mal bei Bugzilla nachsehen, ob dort bereits ein entsprechender Bug gemeldet wurde und wie der Bearbeitungsstand ist. Bei einem bereits gemeldeten Bug solltest du "voten", also mit deiner Stimme dafür sorgen, dass der/die Entwickler sich der Sache annehmen.
    Wenn dieser Bug noch nicht gemeldet ist, dann kannst du dort einen selbigen melden. Ich erwähne nur am Rande, dass die Entwickler nur Englisch kommunizieren ... .


    Von uns hier wird sich (weil für die meisten ja nicht releant) kaum jemand finden, der dir diese Meldung oder die Suche abnimmt.




    @Sicherheitsrisiko: Ich bin mit einer Sophos UTM9 abgesichert.

    Es gibt doch wirklich immer noch Leute, die dem irrigen Glauben verfallen sind, dass irgend eine Soft- oder Hardwarelösung das schon seit langem nicht mehr gepflegte Betriebssystem Windows XP "sicher" machen kann.
    NEIN, auch dein UTM9 kann das nicht.
    Und schreibe bitte nie, dass dich niemand gewarnt hat!
    Weißt du eigentlich, dass du fürn Appel und ´n Ei in der Bucht die Systembuilder-Version für Windows 7 bekommst?


    @Zeilennummern: im "Editor" habe ich keine Zeilennummern. Da geht das nur mit "suchen".

    In jedem mir bekannten Texteditor (und nicht nur in solchen, wie Entwickler sie nutzen) werden Zeile und Spalte angezeigt. Und wenn es in der evlt. ausgeblendeten Statuszeile ist. Und gute kostenlose Editoren gibt es wie Sand am Meer



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!


  • Hallo Peter,


    Es ist mir nur aufgefallen und ist als Hinweis für alle anderen die diesen Beitrag gelesen haben gedacht. Mein "Problem" mit Bugzilla sind meine Englischkentnisse.


    Mfg
    Herbert

  • Hallo Peter,

    Jedenfalls kann ich mich hier im Forum nicht an entsprechende gemeldete Fehler erinnern.

    19. Dezember 2014

    Dieses Verhalten ist aber sinnfrei, solange man bei Erinnerungsdetails > 30 Tage einstellen kann.
    Man kann den Benutzern nicht glauben lassen, dass sie 100 Tage vor dem Termin erinnert werden können, tatsächlich aber erst 1 Monat vor dem Termin mit der Überprüfung beginnen.
    Für mich absolut unlogisch!


    Unter Windows verwendet man z.B. notepad++, man erhält Zeilennummern und eine vernünftige Formatierung.


    /OT/ Benachrichtigungs-Mails werden wieder einmal nicht verschickt, obwohl in den Einstellungen so angegeben.
    Diese Foren-Software hat im Laufe der Zeit doch eine Menge Unzulänglichkeiten aufgezeigt!


    Gruß
    Herbert


    P.S. Solange Du das Spionage-Betriebssystem Windows 10 (es soll ja besser werden) nicht empfiehlst, ist alles gut.

  • Hallo hsproedt,


    P.S. Solange Du das Spionage-Betriebssystem Windows 10 (es soll ja besser werden) nicht empfiehlst, ist alles gut.


    dasss dürfte von einem passionierten Linuxer und für private Datensicherheit engagierten Forenmitglied wie Peter_Lehmann kaum zu erwarten sein.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo,

    Bitte klärt mich mal auf. Habe ich da in den letzten Tagen etwas verpasst? Ich kenne dies:

    ich finde leider den Artikel nicht mehr (Asche auf mein Haupt), dort stand sinngemäß:
    Microsoft plant ein Update, dadurch kann das Schnüffeln vollständig abgestellt werden, nur leider war nicht klar, welchen Anwenderkreis dies betrifft!


    dasss dürfte von einem passionierten Linuxer und für private Datensicherheit engagierten Forenmitglied wie Peter_Lehmann kaum zu erwarten sein.

    Ich kenne die meisten Beiträge von Peter, damit auch seine Einstellung, war aber dennoch überrascht, dass er Windows 7 empfohlen hat und keine Linux-Distribution. Ich hätte meinen Beitrag wohl mit einem Smiley (nicht mein Ding) versehen sollen.


    Bei all dem /OT/ haben wir wohl den Themenersteller vertrieben oder verärgert, Sorry!


    Gruß
    Herbert

    Einmal editiert, zuletzt von hsproedt ()