Enigmail 1.8: Per Filter entschlüsselte Nachricht speichern

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 31.5.0
    * Betriebssystem + Version: Ubuntu 14.04 / Win xp
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): gmx
    * S/MIME oder PGP: Enigmail 1.8 mit GnuPG 1.4.16 (Ubuntu)/ GnuPG 2.0.26 (xp)


    Hallo,


    mit Enigmail 1.8. gibt es eine neue Funktion, auf die möglicherweise viele gewartet haben: E-Mails lassen sich per Filter automatisch dauerhaft entschlüsseln!
    Für mich - Peter möge es verzeihen ;-) - ist das schon fast das "Feature des Jahres", weil es damit möglich wird, Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails der Suchfunktion zugänglich zu machen. Auch der Schaden bei Verlust eines Schlüssels lässt sich dadurch minimieren. Vielleicht lassen sich damit ein paar weitere Anwender gewinnen.


    Mir scheint allerdings, die Funktion hat (noch) einen kleinen Schönheitsfehler. Während das manuelle Ausführen des Filters reibungslos klappt, führt das automatische Ausführen bei Posteingang bei mir dazu, dass TB beim Abrufen hängen bleibt. Getestet habe ich unter Ubuntu und xp. Dazu habe ich einen Filter angelegt, der eine entschlüsselte Kopie in einem lokalen Ordner angelegen soll. Wie geschrieben, führt man den Filter nach Posteingang von Hand aus, funktioniert alles.


    TB bleibt auch beim automatischen Ausführen bedienbar, aber auf die betreffende E-Mail kann nicht zugegriffen werden. Das Rädchen, welches das Abrufen anzeigt, dreht und dreht. Das zugehörige Konto ist somit blockiert. Beendet man den TB, bleibt der Prozess erhalten und muss vor einem Neustart manuell beendet werden.


    Könnte das bitte mal einer GPGler hier ebenfalls testen? Insbesondere würde mich interessieren, ob das auch mit POP-Konten auftritt.


    Gruß


    Susanne

  • Könnte das bitte mal einer GPGler hier ebenfalls testen? Insbesondere würde mich interessieren, ob das auch mit POP-Konten auftritt.

    Hallo Susanne, würde ich gerne nur leider finde ich diese Funktion nicht


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Hallo Susanne, würde ich gerne nur leider finde ich diese Funktion nicht

    Hallo Susanne,
    ich habe s doch gefunden und habe das gleiche Problem. Manuell funktioniert der Filter Automatisch hängt Thunderbird.
    Eningmail 1.8 mit gnupg-w32-2.1.1_20141216.exe


    Nachtrag:
    Mit POP Funktioniert der Filter auch Automatisch.


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Hallo Oldi,


    vielen Dank für's Testen.


    Mit POP Funktioniert der Filter auch Automatisch.


    Ich hatte es fast befürchtet. Das könnte schlimmstenfalls bedeuten, dass der Fehler nicht allein in Enigmail zu beheben sein wird. Aber schaun mer mal.
    Ich habe inzwischen einen bug eröffnet. Patrick hat innerhalb einer Stunde geantwortet und schaut sich möglicherweise bereits die Logs an. Das ist mal ein Support - so etwas gibt es bei vielen nicht einmal bei einem teuren Support-Vertrag.


    Gruß


    Susanne


    Nachtrag:
    graba : Das findet sich beim Anlegen der Filter als neue Option unter den auszuführenden Aktionen.

  • graba : Das findet sich beim Anlegen der Filter als neue Option unter den auszuführenden Aktionen.

    Das habe ich auch gesucht und wenn mich keiner darauf hingewiesenen hätte, hätte ich es auch nicht gefunden.


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Hallo,


    wenn ich schon mal erwähnt wurde, will ich auch meinen Senf dazu ablassen.


    Für mich - Peter möge es verzeihen - ist das schon fast das "Feature des Jahres",


    Nun, so lange dieses "Feature" auf die "Kryptografie für die Massen" (also PGP/GnuPG) beschränkt bleibt, und vor allem auch deaktivierbar ist,ist mir das sooooo was von egal ... .
    Ich möchte als Argument nur an die ggw. staatliche Kryptodiskussion erinnern. Nachdem der von uns allen heißgeliebte Innenminister erkannt hat, dass man die private Verschlüsselung nicht mehr so einfach verbieten kann, soll dieses "Problem" ja jetzt durch verstärkte Anwendung des Wundermittels "Bundestrojaner", also mit Mitteln der so genannten "Quellen-Telekommunikationsüberwachung" gelöst werden.


    Ich kann mir jetzt so richtig die Jubelschreie aus seinem Hause vorstellen, als das mit dem unverschlüsselten lokalen Speichern vorher verschlüsselt übertragener Inhalte veröffentlicht wurde. Jetzt müssen "sie" nicht mehr life auf den Rechnern ihrer Zielpersonen sein (bzw. der Trojaner schon vorher aktiv sein), sondern jetzt kann man interessaante Inhalte auch später noch ganz bequem auslesen. Prima ... .


    Sicherheit und Bequemlichkeit waren noch nie gute Freunde.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    in dieser Hinsicht folge ich dann eher dem Modell "Kryptografie für die Massen" oder sollte ich sagen der Bequemlichkeit? Das liegt zum einen daran, dass meine Bedenken weniger dem Bundestrojaner oder einem sonstigen, richterlich angeordneten Zugriff auf meine E-Mails gelten als viel mehr den privaten Kraken.


    Der Gewinn, nun auch in/nach end-to-end-verschlüsselten E-Mails suchen zu können, ist aus meiner Sicht enorm. Außerdem kann ein jeder nach wie vor die Festplatte insgesamt verschlüsseln. Ich sehe hier keinen nennenswerten Verlust bzgl. der Sicherheit.


    Gruß


    Susanne

  • Hallo,


    Tester gesucht ... .


    Patrick hat heute zur Lösung dieses Problems eine 1.8.2 pre2 zur Verfügung gestellt. Das Problem stellt sich, zumindest bei mir, unter Windows und Ubuntu unterschiedlich dar. Das zeigen auch die Logs, die ich in Bug geladen habe. Die Beta-Version fixt das Problem für Windows. Das konnte ich bestätigen.
    Unter Ubuntu tritt es nach wie vor aus. Patrick hat aber zusätzlichen Debug-Code eingebaut, um das Problem weiter einzukreisen.


    Um sicher zu stellen, dass das Problem nicht irgendwie an meiner Konfiguration hängt, könnten bitte die Linuxer einen Test mit dieser Version machen? Falls der Fehler bei euch nicht auftreten sollte, nennt bitte die GunPG Version.


    Windows-Benutzer sind ebenfalls eingeladen zu bestätigen, dass die Filter damit nun funktionieren, ohne dass das Konto hängt.


    Hier geht's zur Beta:


    https://www.enigmail.net/downl…a/enigmail-1.8.2-pre2.xpi



    Danke


    Susanne

  • Hallo,


    es gibt gute Nachrichten. Ich schreibe es in ein zusätzliches Posting, damit potentielle Tester es sehen, bevor sie Zeit investieren. Das Problem scheint gelöst. Patricks Fix für die 1.8.2 funktioniert. Edvoldie hat das für Windows ebenfalls bestätigt.


    Nachdem Patrick mit Hilfe der Logs aus den Tests mit Ubuntu festgestellt hatte, dass hier ein Funktionsaufruf an den TB nicht zurückkommt, habe ich dann noch ein wenig unter Ubuntu getestet. Der Grund dafür, dass es dort auch mit dem Fix nicht funktionierte, ist das Add-On zu Integration in Unity. Dieses Add-On kommt automatisch mit dem TB, wenn man ihn über die Ubuntu-Quellen bezieht.


    Danke an den Oldi und vor allem an Patrick! Die raschen Antworten und das Bereitstellen einen Fixes in so kurzer Zeit sind wirklich sehr bemerkenswert.


    Damit ist ein oft genannter Grund, auf Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu verzichten, hinfällig. Man kann jetzt verschlüsselte E-Mails auf dem Rechner automatisch entschlüsselt speichern und sie damit der Suchfunktion zugänglich machen. Auch die Sorge, bei einem Verlust des Schlüssels nicht mehr an diese E-Mails zu kommen, sollte damit ihren Schrecken verloren haben.


    Servus


    Die Susi

  • Hi Susi,
    komisch, bei mir gibt es mit EM 1.8.1 keine Probleme mit dem Speichern (also Kopieren) entschlüsselter Mails per Filter (Ubuntu, 14.04 LTS, TB 31.5.0, mit dem "Messaging Menu and Unity Launcher integration"-Addon). Hatte extra ein neues Profil angelegt und mir ein paar Mails geschickt. Das einzige, was mal wieder nervte, war das übl(ich)e Agenten-/Daemonen-Chaos mit Meldungen wie "The GNOME keyring manager hijacked the GnuPG agent", vermutlich, weil ich gpg 2.0.27 selbst kompiliert hatte, einerseits aus Prinzip, andererseits weil die Paketverwaltung erst bei 2.0.22 bzw. 1.4.16 ist.
    Viele Grüße, muzel

  • Hallo muzel,


    danke für's Testen. Das Resultat ist in der Tat merkwürdig, weil Patrick definitiv einen Fehler in der 1.8.1 behoben hat, der bei mir wie beim Oldi unter Windows mit der 1.8.2 auch behoben ist. Dieser Fehler betrifft aber nur IMAP-Konten und trat nur dann auf, wenn das Filter automatisch beim Abruf ausgeführt wurde. Manuell funktioniert das Filter. Hast Du in dieser Konfiguration getestet?


    Zu Ubuntu. Der einzige Unterschied, der mir auffällt, ist der, dass ich nach wie vor auf auf der 1.4.x bin. Da sollte ich mal testen, ob sich das Verhalten mit der 2.0.x ändert.
    Was die Erweiterungen betrifft, bin ich ja sparsam. Neben Enigmail hatte ich lediglich AllowHTMLTemp und eben diese Unity-Integration installiert. Sobald ich die Unity-Integration deaktiviere, funktioniert alles. AllowHTMLTemp kann ich dabei aktiviert lassen.
    Das passt auch zu dem, was Patrick herausgefunden hat. Meine Logs aus Ubuntu zeigten, dass er eine TB-Funktion aufrief, die nicht zurückkehrt.


    Gruß


    Susi

  • Sorry, da hatte ich das "IMAP" übersehen. Damit war der Fehler dann auch reproduzierbar.


    Gruß, muzel

  • Hallo Susanne,


    soll das auch mal unter einer anderen Linux-Umgebung getestet werden?


    Ich könnte es mit openSUSE 13.1 x86_64 unter KDE mal testen.


    a) Testmail an Mailpartner mit GPG,
    b) CC oder BBC an mich selbst,
    c) Automatischer Filterlauf auf PE des betreffenden IMAP-Kontos (Kopie der entschlüsselten Mail nach Local Folders).


    Richtig?


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo Feuerdrache,


    ich gehe zwar davon aus, dass der Fehler tatsächlich in der 1.8.2 behoben ist, aber schaden kann das nicht. Bei mir funktioniert es damit unter xp, Win7 und Ubuntu. Vielleicht gibt es aber weitere AddOns, die in Suppe spucken.


    Der Testablauf passt, wobei Du die E-Mail natürlich auch an Dich selbst senden kannst, also ohne auf einen Testpartner warten zu müssen.


    Danke


    Susanne

  • ich gehe zwar davon aus, dass der Fehler tatsächlich in der 1.8.2 behoben ist

    Aber veröffentlicht wurde die Version noch nicht oder habe ich da etwas verpasst.
    @ Susanne, man oder Frau könnte den Beitrag auch als erledigt markieren oder ?



    Gruß
    EDV-Oldi

  • Hallo edvoldi,


    eigentlich hast Du recht. Ich werde das Thema als erledigt markieren. Mein Mann hat gestern noch eines kleines Anzeigeproblem entdeckt, dass auftritt, wenn man den Filter manuell ausführt. Aber das ist eine Kleinigkeit und beeinträchtigt die Funktion überhaupt nicht.


    Vielen Dank für Testen :-)


    Susanne