Datei "Sent" ist leer aber Verzeichnis "Sent.mozmsgs" gefüllt

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 31.6.0
    * Betriebssystem + Version: MS WIn 7 in einer VMware VM unter OSX
    * Kontenart (POP / IMAP): POP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): Firmeneigener
    * Eingesetzte Antivirensoftware: Norman Antivirus
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): intern


    Hallo liebe Leute


    folgendes Problem:
    Habe ein Mail geschrieben und bekam eine Fehlermeldung, das die Mail nicht in meinem Postausgang gespeichert werden konnte.
    Habe im Postausgang geschaut und der Mail Eintrag war da, jedoch ohne Text.
    Löschen dieser Mail ging nicht.
    Komprimieren ging auch nicht.


    Hmm, ist Windows also versuchen wir mal Neustart.
    Während dem Neustart sagt Windows das ein CHKDSK notwendig ist.
    CHKDSK wird ausgeführt und fixed auch einige Probleme.
    Was in einer VM eigentlich sehr seltsam ist und ich nach nun knapp 10 Jahren Benutzung auch so noch nie hatte.


    Anyway ...
    Nach dem Neustart ist mein Thunderbird Postausgang leer.


    Gehe ich in mein ProfilVerzeichnis sehe ich:
    - Verzeichnis Sent.mozmsgs (800 Mails)
    - Verzeichnis Send.sdb (leer)
    - Datei Sent (0 byte)
    - Datei Sent.msf (0 byte)


    Ein "Einstellungen - Reparieren" macht nix.



    Was kann ich tun ?


    Viele Grüsse aus Basel und Danke im vorraus
    Wolfgang

  • Hallo,

    Ein "Einstellungen - Reparieren" macht nix.

    "Eigenschaften" -> "Reparieren" bringt nichts, da die Datei "Sent" leer ist.
    Du hast einen Mac, benutzt du Time Machine für Backups?
    Oder unabhängig von Time Machine, hast du ein nicht allzu altes Backup deines Thunderbird-Profils?


    Gruß

  • ja, da bin ich dran. Muss aber erst Platz freimachen ...


    Dachte ich könnte irgendwas starten um die Sent Datei wiederherzustellen.

  • Dachte ich könnte irgendwas starten um die Sent Datei wiederherzustellen.

    Ob die Datei Sent bei dem "CHKDSK" geleert wurde, vermag ich nicht zu sagen, da ich Windows nur sehr oberflächlich kenne.
    Es bleibt die Hoffnung auf ein bestehendes Backup.


    Ohne Backup käme vielleicht die folgende Alternative in Frage:
    wenn die 800 Dateien im Ordner "Sent.mozmsgs" das Format *.wdseml haben, könnte man in einem "Batch"-Prozess (*) die Endungen in *.eml umwandeln und die somit erhaltenen *.eml-Dateien durch drag & drop in den Ordner "Gesendet" einfügen.


    (*) Für eine solche "Batch-rename" Aktion ist das Apple Programm "Automator" ideal geeignet.

  • Cool, muss ich schauen.


    Im Moment ist die VM ausgeschalten und ich restore den Backup.
    Dann kopieer ich von dort die Sent Datei weg und in meine aktive VM.
    Und die fehlenden Mails versuche ich das von dir beschriebene.


    Werde Feedback geben ob's geklappt hat.
    Allerdings geht der Restore noch 3 Stunden ....

  • Sorry, habe englische Labels.
    Gemeint war "Sent items", d.h. in Deutsch wahrscheinlich "gesendet".

  • Hmm, VM Backup ist jetzt ready und gestartet.
    Thunderbird ist nicht gestartet.
    Mit dem Total Commander in mein ProfilVerzeichnis.
    Dort die Datei "Sent" kopieren wollen


    Jedoch bricht der Copy nach ca 93% ab und sagt ich soll die Schreibberechtigung setzen.
    Die "Sent.msf" Datei kann ich aber ohne Probleme kopieren (weis ich, brauch ich nicht, aber als Test).


    Der VM Backup ist von vorgestern, da müsste ich doch einiges hin und her kopieren um wieder aktuell zu sein.


    Wie bekomme ich also die Datei "Sent" kopiert ?

  • Hi pramach,


    kannst du die Datei SENT wenigstens auf irgend einen USB-Datenträger kopieren? Also völlig unabhängig von irgendwelchen Programmen.
    Wenn das gelingen sollte, diese Datei mit irgend einem Textbetrachter (hat der Mac einen der Standard-Dateibetrachter von Linux wie "less" oder "cat" o.ä.?) öffnen und ansehen. Aber bitte nicht mit einem Office-Programm!
    Wenn diese Datei in Ordnung ist, siehst du hintereinander alle Mails in deren Quelltext. Alles reines lesbares ASCII, binäre Bestandteile (die Anhänge) als exakte rechteckige Blöcke voller lesbarer aber unverständlicher ASCII-Zeichen.
    Findest du aber nicht darstellbaren "binären Müll" (k.A., wie das auf dem Mac aussieht, auf jeden Fall anders als ASCII), dann hat diese Datei was abbekommen. Das ist meistens die Stelle, wo nicht weiter kopiert wird. Du kannst versuchen, mit der Textbearbeitung (noch mal: nicht Office!) diese faulen Stellen herauszuschneiden und zumindest die gute Bestandteile zu retten.


    Eine reine ASCII-Datei kannst du dann in jedes funktionierende TB-Userprofil hineinkopieren. Ist es ein neues (leeres) Profil, überschreibst du die leere Datei. Du kannst die SENT-Datei aber auch vorher umbenennen und du erkennst diese dann am Namen des Ordners.


    OK?


    MfG Peter


    edit:
    Mir fällt noch was ein. Wie groß ist denn überhaupt die Datei SENT? Wenn du diese Datei nie gepflegt hast (=> Komprimieren) und dummerweise "Mail" als Transportmittel für Massendaten nutzt (Monsteränhänge!), kann sie schnell mal ein paar GB groß werden. Dann brauchst du dich nicht zu wundern, wenn es Probleme gibt.

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter, alle


    meine Sent Datei ist nur 100MB gross. Ich mache immer ANfang Jahr ein Jahresverzeichnis in das ich alle IN & Out Mails verschiebe.
    Das war nicht das Problem, sondern ..


    Ich habe nach meinen Copy Problemen mal TB gestartet und meine Mails im Send Ordner angeschaut und siehe da, die aktuellsten 14 Dateien war nur noch der Header da aber kein Text mehr.
    Ich habe mir dann in TB ein neues Verzeichnis TEMP angelegt und alle anderen Mails von Send in TEMP verschoben.
    Danach habe ich im Explorer im Verzeichnis Send.mozmsgs nachgeschaut und diese 14 mails dort gefunden.
    Diese habe ich von *.wdseml nach *.eml umbenannt und in mein TB TEMP Verzeichnis per drag & drop geschoben.


    Das TB TEMP Verzeichnis konnte ich nun problemlos kopieren.
    D.h. Mein Copy Problem bassierte auf den korrupten HardDisk Elementen bereits im 2 Tage alten Backup.....


    Nächste Schritte sind nun:
    Start meiner aktuellen VM
    Start TB
    TEMP anlegen
    TB beenden
    TEMP file von meiner Sicherung kopieren
    TB starten
    Meine gesendeten Mails seit dem Backup ebenso in TEMP verschieben bzw wiederherstellen
    TB stoppen
    TEMP in Send umbenennen
    TB starten und hoffen das alles wieder gut ist ;-)


    Melde mich dann nochmals obs so geklappt hat.

  • OK, mein "Sent" Verzeichnis in TB ist wieder OK.
    Im Prinzip wie oben beschrieben wiederhergestellt.


    Als Randnotiz: im Windows TB Profil Verzeichnis Sent.mozmsgs waren bei mir nicht alle Mails drinne, sondern nur die der letzten 30 Tage.
    Für mich in diesem Falle ausreichend.
    Aber je nachdem gut tu wissen, falls mal jemand ein ähnliches Problem haben sollte.


    Ich werde mir meine Mails in der VM auf einen Share auf dem MacBook legen, so das diese Dateien im regulären TimeMachine Backup drine sind und ich dan auch einfacher dran komme ;-)



    Danke allen für eure Hilfe



    Viele Grüsse aus Basel
    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    ich werde mir meine Mails in der VM auf einen Share auf dem MacBook legen,


    Ich weiß nicht genau, was Du damit meinst, weil es ja mehrere Möglichkeiten gibt, das umzusetzen. Soweit ich Dein Setup verstanden haben, läuft bei der TB in einer Windows-VM auf dem Mac. Benötigst Du den TB unter Windows überhaupt? Die komplette Windows-VM läuft doch parallel zum MacOs. Somit kannst Du doch die VM und gleichzeitig die Mac-Version des TB laufen lassen.


    Gruß


    Susanne


    Nachtrag: Ich sehe gerade, dass Du einen zweiten Faden offen hast, in dem Du das Setup näher beschreibst. Ich antworte Dir dort.

    Einmal editiert, zuletzt von SusiTux ()

  • Ich habe mir dann in TB ein neues Verzeichnis TEMP angelegt und alle anderen Mails von Send in TEMP verschoben.

    Was genau meinst du mit "neues Verzeichnis TEMP"?
    Das sehe ich schon zum zweiten Mal in diesem Forum innerhalb weniger Wochen.
    Hast du einfach einen neuen (provisorischen) Ordner namens "TEMP" in dem betreffenden Konto erstellt, wobei der Name auch "XYZ" sein könnte?
    Bei temp oder tmp denke ich immer an den unsichtbaren temporären System-Speicher, z. B. /private/tmp unter Mac OS X.

    Als Randnotiz: im Windows TB Profil Verzeichnis Sent.mozmsgs waren bei mir nicht alle Mails drinne, sondern nur die der letzten 30 Tage.

    Damit kein Missverständnis auftritt:
    TB speichert die Nachrichten eines Ordners nicht in Ordnern wie z. B. "Sent.mozmsgs", sondern in einer Mbox-Datei, also der Mbox-Datei "Sent" für den Ordner "Gesendet".
    Die Ordner *.mozmsgs " und Dateien *.wdseml (unter Windows) oder *.mozeml (unter Mac OS X) werden bei der Indexierung durch die System-Suche (z. B. "Spotlight" auf dem Mac) erstellt und normalerweise nicht im Profilordner von TB gespeichert.
    Dass sie bei dir im Profilordner gespeichert sind, liegt an den Besonderheiten deiner Installation.

  • Mapenzi schrieb:

    Hast du einfach einen neuen (provisorischen) Ordner namens "TEMP" in dem betreffenden Konto erstellt, wobei der Name auch "XYZ" sein könnte?Bei temp oder tmp denke ich immer an den unsichtbaren temporären System-Speicher, z. B. /private/tmp unter Mac OS X.

    Genau. Statt TEMP hätte es auch XYZ oder so sein können.
    Ich habe einen neuen provisorischen Ordner in TB angelegt.


    Damit kein Missverständnis auftritt:TB speichert die Nachrichten eines Ordners nicht in Ordnern wie z. B. "Sent.mozmsgs", sondern in einer Mbox-Datei, also der Mbox-Datei "Sent" für den Ordner "Gesendet".
    Die Ordner *.mozmsgs " und Dateien *.wdseml (unter Windows) oder *.mozeml (unter Mac OS X) werden bei der Indexierung durch die System-Suche (z. B. "Spotlight" auf dem Mac) erstellt und normalerweise nicht im Profilordner von TB gespeichert.
    Dass sie bei dir im Profilordner gespeichert sind, liegt an den Besonderheiten deiner Installation.

    Ok, gute Info. Danke.


    Bin mir aber nicht bewusst, das ich diesbezüglich etwas besonderes eingestellt habe.

  • Genau. Statt TEMP hätte es auch XYZ oder so sein können.
    Ich habe einen neuen provisorischen Ordner in TB angelegt.

    Danke für die Aufklärung.
    Ich dachte schon, mir sei was entgangen ;)

    Bin mir aber nicht bewusst, das ich diesbezüglich etwas besonderes eingestellt habe.

    Wenn z. B. ein Benutzer die lokalen Ordner der Nachrichtenspeicher aus dem Profilordner von TB in ein anderes Verzeichnis ausgelagert hat, dann werden die Ordner *.mozmsgs " (mit den *.wdseml oder *.mozeml Dateien) im selben Verzeichnis wie die Mbox-Dateien angelegt.
    Zuletzt hier in diesem Thema gesehen.
    Standardmäßig werden auf dem Mac die *.mozmsgs Ordner durch Spotlight in folgendem Verzeichnis erstellt: ~/Library/Caches/Metadata/Thunderbird/

  • Jeden Tag was neues gelernt ;-)
    Was ich gemacht habe ist ein spezielles Verzeichnis in die Options einzutragen für den eigentlichen Account. Da ich die lokalen Ordner in TB nicht benötige (kann man die eigentlich aus TB löschen ?) habe ich da nix gemacht.


    Danke für die Info.
    Auch für den Link.


    P.S: Wie oben erwähnt ist es eine TB Installation in einer Virtuellen Maschine mit Windows 7.