Thunderbird: Absturz nach Übernahme von Altsystem

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Programm + Version: 31.6.0
    * Betriebssystem + Version: W8
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): t-online
    * Eingesetzte Antivirensoftware: null
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):


    Hilfe!


    Ich hab Standard-Konto eingerichtet und die Ordner/Dateien von der Sicherung eines Altsystems in die Local Folders kopiert.
    Lief anfangs fein.
    Nach einer Stunde kam der Absturz, der sich bei jedem Start wiederholt. Details below.


    Mit grosser Bitte, da ich keine Umgehungslösung ausser mail/t-online kenne
    gruss
    J.Rechner



    Einmal editiert, zuletzt von rum () aus folgendem Grund: Code Tags gesetzt

  • Hallo und willkommen im Forum!
    Was genau hast du denn in den Ordner Local Folders einkopiert?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo mrb,


    es ist ja ganz toll, dass du dich hier um meinen Ruf kümmerst.


    Es waren alle Dateien aus einem Linix-Altsystem, die im Local Folders waren - eben .sdb- und .msf- und deren zugehörige Dateien. Ich habs per Explorer-Copy-And-Paste gemacht. Schon existierende Dateien hab ich nicht überschreiben lassen.


    In der Hoffnung auf klare Analyse
    J.Rrechner

  • Hallo J.,


    Das teilweise "Hineinkopieren" von Bestandteilen eines vorhandenen Profils in ein anderes Profil birgt immer wieder Probleme (obwohl es grundsätzlich möglich ist!)
    Sicher gehst du nach den folgenden zwei Methoden:

    • Komplette Übernahme des bisherigen Profils. Bedingung: dieses Profil hat vorher problemlos funktioniert! Und auf dem neuen System hast du noch keine Daten im Profil, also Neueinrichtung.
      Du installierst den TB und "würgst das angebotene Einrichten des Profils ab". Ergebnis: du hast ein rudimentäres Profil und auch eine passende "profiles.ini". Du gehst in den Profilordner <achtZufallszeichen>.default und ersetzt dort alle Dateien und Ordner (diese löschen) durch die identischen Dateien deiner Sicherung.Achtung: Falls du auf dem Linux-System Lightning installiert hattest, musst du dieses Add-on zuerst nach dem ersten Start auf der WinDOSe deinstallieren und die Version für dieses OS installieren. Normalerweise funktioniert dann das Profil so wie vorher.
    • Du hast ein bereits genutztes Profil auf dem anderen Betriebssystem oder Rechner. Dann also nur die Übernahme lokal gespeicherter Mails in dieses System. Hier gibt es dann auch wieder zwei Möglichkeiten:
      - das reine Reinkopieren der mbox-Dateien in das neue Profil. Dabei aufpassen, dass du nichts überschreibst! Du kannst auch Mailordner vorher per TB leer anlegen und deren mbox-Dateien überschreiben.- das Importieren des Inhaltes aus vorhandenen mbox-Dateien mit Hilfe des Add-on "ImportExportTools" an einen vor dir festzulegenden Ort (vorher Ordnerhirarchie anlegen!).


    Wenn du also schon ein bestehendes Profil (W8) hast, dann empfehle ich den Import!
    Der Vorteil ist, dass du nach vorherigem Anlegen der Ordnerhirarchie genau die Zielordner auswählen kannst und vor allem beim Import nur die "gesunden" Bestandteile aus den alten mbox-Dateien importiert werden. Es läuft also sicherer ab. Zumindest nach Problemen mit dem plumpen Reinkopieren solltest du den Import versuchen.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo mrb!


    Oh Wunder, heute ist alles anders.


    Der Donnervogel hat erst einen Ordner mit t-onlinwe synchronisiert/abgeholt. Und dann ist er nicht abgestürzt.


    Er läuft einwandfrei - Oh determinierter Automat!


    Vielen Dank dennoch!
    J.Rechner

  • Hallo Peter,


    Dank für die weidlichen Tipps (s.o. das Problem hat sich aufgelöst) - ich werde zukünftig mit import arbeiten. Wobei mich wunderte dass bei Import keine Thunderbird-Quelle vorgeschlagen wird. Und Export hab ich auch noch nicht gefunden.


    gruss
    J.Rechner

  • Wenn du mit dem ImportExportTools importieren willst, dann musst du zuerst in deiner Ordnerhirarchie einen Zielordner markieren. Dann Rechtsklick ... .
    Du hast dann verschiedene Möglichkeiten des Imports. (Und natürlich auch des Exports von Mails aus einem gefüllten Ordner.)
    Meine erprobte Empfehlung ist deshalb immer, zuerst ohne Mails eine sorgfältig ausgedachte lokale Ordnerhirarchie in den "lokalen Ordnern" anzulegen. Je überlegter du das machst, desto besser wirdst du später deine Mails (auch ohne Suchfunktion) wiederfinden. Und dann immer nur eine vorhandene mbox als Quelle wählen und importieren. Und so Stück für Stück deine Ordnerhirarchie aus deinen Quellen befüllen.


    Solltest du aber zu den Nutzern gehören, die aus lauter Bequemlichkeit oder Unwissenheit "tonnenweise" Mails in der INBOX o.ä. gehortet haben und nun endlich eine gewisse Ordnung einführen wollen, dann empfehle ich, einen lokalen Ordner "Import" anzulegen und dorthin den Inhalt dieser (externen) mbox-Datei zu speichern. Und dann richtest du dir Filter ein (nach Absendern, oder Zeiträumen oder Vorgängen usw.) und filterst damit die Mails in die einzelnen Ordner und Unterordner. Das kannst du sogar mit dem Add-on "quickFilters" sehr vereinfachen. Letztendlich ist der Ordner "Import" wieder leer und du kannst die nächste Mega-mbox importieren.


    Meine Erfahrung: Je eher gewisse Ordnungszustände eingeführt werden, desto einfacher ist es. Eben, wie im realen Leben ... .


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!