Thunderbird Server Ausfall

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 38.0.1
    * Betriebssystem + Version: Windows 8.1
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): Outlook
    * Eingesetzte Antivirensoftware: Trend Micro Titanium
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Interne Firewall


    Hallo zusammen,


    Ich habe mir die Thunderbird-Desktopapp eingerichtet, aber die synchronisierung bzw. das Runterladen von einzelnen E-mails geht extrem langsam. Manche Ordner meines Outlook-Accounts werden nicht vollständig runtergeladen. Ich bekomme stattdessen folgende Fehlermeldung:



    Mein Netztwerk ist in Ordnung. Ich habe versucht ein POP3-Konto einzurichten, das hat auch funktioniert. Allerdings ist es im Gegensatz zum IMAP wesentlich unpraktischer, weil ich meine Ordner und E-mails auf mehreren Geräten sortiert haben will. Außerdem lädt Thunderbird mit dem POP3 lediglich den Posteingang runter. Aus diesem Grund will ich IMAP zum Laufen bringen aber da kommen lauter solcher Fehlermeldungen und es dauert Ewigkeiten. Ich hoffe, dass mir einer von euch helfen kann.


    Gruß,
    David

  • Hallo David


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    Hast du die Server-Einstellungen genau kontrolliert? Und wenn die Verbindung verschlüsselt ist, hast du dem Virenscanner mal das Scannen der ein-/ausgehenden Mails untersagt (...und natürlich den Zugriff auf das TB-Profil)?




    Antivirus-Software - Datenverlust droht!
    Und: ein- ausgehende Mails scannen? Hier ein interessanter Beitrag von Peter_Lehmann dazu

  • Hallo rum,


    ich habe folgende Server-Einstellungen:


    Servername: imap-mail.outlook.com
    Port: 993
    Verbindungssicherheit: SSL/TLS
    Authentifizierungsmethode: Passwort, normal


    Mein Postausgangserver funktioniert, was nicht wunderlich ist. Bei meinem AV-Scanner habe ich Thunderbird auf die Ausnahmeliste gesetzt. Dann habe ich die AV-Firewall deaktiviert, das Problem tritt aber immernoch auf. Also habe ich ihn komplett deaktiviert (heißt nicht geschlossen sondern wirtklich beendet mit "Exit" in der Taskleiste) aber da hat sich immernoch nichts getan... GIbt's da noch etwas, was man machen könnte?


    Ich versuche dem Problem auf dem Grund zu gehen in dem ich die Mails, die nicht in Thunderbird auftauchen in Outlook (im Browser) in einen neuen Ordner verschiebe. In TB taucht der Ordner auf, ist allerdings leer. Es handelt sich um Mails ab einem bestimmten Datum. Einige Ordner mit wenigen Mails werden vollständig geladen, andere nicht. Ich kann nicht verstehen wo das Problem liegen könnte.


    Danke für deine Antwort und dem Willkommensgruß,


    David

  • Hallo, so wie du es beschreibst, kann man keinen Virenscanner deaktivieren. Dieser darf beim Booten von Windows nicht gestartet werden. Deaktivieren bzw. Schließen geht mit Sicherheitssoftware nicht.


    Außerdem solltest du Trend Micro das Abscannen von Mails komplett dauerhaft untersagen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Einmal editiert, zuletzt von mrb ()


  • Wie man hier sehen kann habe ich Trend Micro bereits das Filtern/Scannen von Mails untersagt. Da ich Thunderbird wie gesagt auf der Ausnahmeliste habe kann ich mir nicht vorstellen, dass da ein Kompatibilitätsproblem herrschen sollte. Zudem tretet das Problem ja bei einen bestimmten Ordner auf, und nicht bei allen. Etwa 75% der E-Mails kann TB auf dem Rechner speichern, bei den anderen kommt die Fehlermeldung, dass der Server ausgefallen ist. Das sind auch keine Junk-Mails oder ähnliches sondern ganz normale die ich da gespeichert habe.


    Gruß,
    David

  • OK.
    Dann mache bitte einen Telnetbefehl:


    Mache bitte einen Telnetbefehl auf den SMTP-Server nach dieser Anleitung Mit Telnet Verbindung überprüfen
    und poste hier das Ergebnis.
    Bedenke, dass in Windows ab Vista Telnet erst in den Windows-Programmeinstellungen aktiviert werden muss.
    Aktivierung des Telnet-Clients unter Windows 7.


    In deinem Fall müsstest du nach Öffnen der Eingabeaufforderung, dieses eintippen:


    telnet imap-mail.outlook.com 993
    Enter


    Beschreibe genau die Antwort des Servers, auch einen evtl. blinkenden Cursor.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hi,


    So, ich habe jetzt so ein Telnetbefehl ausgeführt, wie beschrieben. Habe davor auch Telnet auf meinem Laptop aktiviert. Nach der Eingabe des Befehls oben kam für etwa eine viertel Sekunde eine Meldung, von der ich gerade noch das Wort "Verbindungsfehler" lesen konnte. Danach wurde cmd.exe schwarz mit einem blinkenden Cursor. Danach habe ich den Befehl nochmal eingegeben und das Fenster mit einem Desktop-Rekorder aufgenommen. Jetzt kam allerdings eine andere Meldung, die aber trotzdem erneut für ein Sekundenbruchteil zu sehen war:




    Gruß

  • Verbindungsaufbau kommt zustande, trotz (besser weil) des blinkenden Cursors. Käme keine Verbindung zustande, würde überhaupt nichts zu sehen sein. In Windows kann Telnet keine verschlüsselten Verbindungen anzeigen.
    Darum ist dein Test OK.
    Um einen Fehler der AV-Software auszuschließen, gibt es nur 2 Wege:
    1) AV-Softwarer deinstallieren
    2) einen sauberen Windows-Start durchführen, denn nur dann wird die Software beim Start nicht mitgeladen.


    Beide Wege sind ungefähr gleich aufwendig. Bei der Deinstallation kann man aber weniger Fehler machen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Einmal editiert, zuletzt von mrb ()

  • Also, ich habe die Trend-Micro-Prozesse mit dem Task-Manager aus dem Auto-Startup Menü genommen, aber ich gehe davon aus, dass das nicht mit "Sauberer Windows-Start" gemeint war. Denn nach dem Start gab es immernoch Trend-Micro Prozesse. Wie kann ich denn so einen "sauberen Start" durchführen? Ich konnte im Netz dazu jetzt nichts finden. Ich würde nähmlich gerne auf die Deinstallation der Software verzichten...


    Ist der Telnet-Test sicher in Ordnung, wenn die Meldungen nur ein Sekundenbruchteil zu sehen sind?


    Vielleicht helfen folgende Infos weiter: seit einigen Wochen ist mein Browser (Firefox) ziemlich langsam geworden, von einem Tag auf den anderen, obwohl ich ihn schon seit Monaten benutze. Die Seiten laden zwar, es dauert aber sehr lange, manchmal kommt ne Meldung wo ein sog. "Skript" gestoppt werden muss... Könnte das auf das selbe Problem zurückzuführen sein? Könnte es eher ein AV-, Server,- oder Hardwareproblem sein? Ich weiß das gehört ja nicht zu diesem Forum aber vllcht kann da ein zusammenhang bestehen.


    Gruß

  • Wie kann ich denn so einen "sauberen Start" durchführen? I

    Gewusst wie: Durchführen eines sauberen Neustarts in Windows




    "Skript" gestoppt werden muss... Könnte das auf das selbe Problem zurückzuführen sein?

    Ja, evtl.
    Lies: https://support.mozilla.org/de…nicht-antwortendes-skript


    Stelle die Hardwarebeschleunigung ab und lies die anderen weiterführenden Links.



    Ist der Telnet-Test sicher in Ordnung, wenn die Meldungen nur ein Sekundenbruchteil zu sehen sind?

    Dieses kurze Aufblinken taucht nicht immer auf, entscheidend ist, ob der Cursor blinkt.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw