Adressen exportieren -File leer

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 3.2.0
    * Betriebssystem + Version:Windows 7
    * Kontenart (POP / IMAP):POP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX):GMX
    * Eingesetzte Antivirensoftware:Avira
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):Intern

  • Hallo und willkommen im Thunderbird-Forum, htz! ..... <wir hier im Kreis GG (Rhein-Main Gebiet) begrüßen uns noch immer, altmodisch, gelle?...


    Na, du scheinst es ja extrem eilig zu haben, aber ich fürchte, so wird das nichts.


    Die TB-Version 3.2.0 fährst du hoffentlich nicht mehr ;)


    Und wenn du nun beschreibst, was du wie tust und was du erreichen willst, dann hilft dir bestimmt jemand.


    und dann habe ich den Beitrag auch in das Forum Adressbuch verschoben, da passt es besser.




    wir hier im Rhein-Main Gebiet verabschieden uns dann auch immer, deshalb:

  • Hallo,


    ich habe mir mal erlaubt, deinen Beitrag zu bearbeiten und dabei gesehen, dass du eine Beschreibung nachträglich eingefügt hast, dies aber im Feld für die Begründung des Edits. Somit sieht man das nicht. Ich zitiere dich hier mal:



    htz schrieb:


    Wenn ich Adressen exportieren will(ZB ldif) und sehe das File an so enthält es nichts (0 Byte), bei csv nur 380 Byte. Exportiere ich die Adressen unter Windows Vista so enthält die Datei 480kb was realistisch ist und ich kann das auch unter Windows10 importieren, nicht aber die unter W7 exportierten.
    Allerdings möchte ich das umfangreichere W7 Adressbuch exportieren. Was kann ich tun?

  • Danke rum,
    natürlich muss es heißen Version 38.2.0. Zugegeben, ich habe das etwas hektisch eingetragen. Aber vorher wollte ich meinen alten Account(otz) wieder in Betrieb nehmen, aber erfolglos. Dann funktionierte "Passwort vergessen" nicht: Immer wenn ich den Link in der Mail angeklickt habe kam dann "falscher Sicherheitsschlüssel". Mehrere Versuche, auch noch auf einem Vista-Rechner. Dann war ich froh, dass ich mit dem neuen Account rein kam...

  • Das mit dem "Password vergessen" hat sich jetzt auch geklärt: Die komischen Mails mit dem falschen Sicherheitsschlüssel kamen an, während die Mails mit dem neuen Passwort im Spam-Ordner landeten. Mit diesen konnte ich das Konto dann reaktivieren. - Alles sehr komisch.


    Das Problem warum die unter Window7 exportierten Adressen(ldif) in dem File keine Daten enthalten(0 Bytes) existiert nach wie vor.

  • Hallo

    Aber vorher wollte ich meinen alten Account(otz) wieder in Betrieb nehmen, aber erfolglos.


    ich habe htz mit otz zusammengeführt, du kannst also jetzt nur noch als otz weiter arbeiten. So vermeiden wir Doppelaccounts, die dann nur Verwirrung stiften.

  • um nun wieder auf dein Problem zu kommen


    htz schrieb:

    Wenn ich Adressen exportieren will(ZB ldif) und sehe das File an so enthält es nichts (0 Byte), bei csv nur 380 Byte. Exportiere ich die Adressen unter Windows Vista so enthält die Datei 480kb was realistisch ist und ich kann das auch unter Windows10 importieren, nicht aber die unter W7 exportierten.
    Allerdings möchte ich das umfangreichere W7 Adressbuch exportieren. Was kann ich tun?

    wenn ich ein Adressbuch mit 86 einfachen Adressen als ldif exportiere, dann kommen da 23 KB zusammen, die dazugehörige abook.mab hat 48 KB. Als *.csv hat sie nur 8 KB.


    Wie gehst du beim exportieren vor, Adreebuch auswählen und dann Extras>exportieren?

  • Ja genau so gehe ich vor Adressbuch>Extras>exportieren. Auf dem Vista Rechner habe ich es genauso gemacht und da ist was in dem File(480kB)

  • Hast du mal die beiden abook.mab Dateien auf den Rechnern verglichen? Hat die auf dem Win7 die gleiche Größe?
    Wenn ja, starte mal TB im SafeMode und teste (Hilfe>Mit deaktivierten Addons neu starten... oder die Shift Taste beim Starten durch Klick auf das TB Icon gedrückt halten)

  • Das abook.mab ist vielleicht die richtige Spur. Auf Vista war es 687kB groß, auf W7 751kb. Habe dann das File von W7 nach Vista übertragen(wie schon früher um die Adressbücher auf dem gleichen Stand zu halten). Und jetzt werden auch auf Vista beim Exportieren nur 0 Byte Files angelegt. Das sieht ja fast so aus als ob das abook.mab eine Macke hat. Dummerweise habe ich das alte File auf Vista beim Kopieren überspielt, so dass ich das nicht rückgängig machen kann, um die Vermutung zu überprüfen,


    Gruß O.


    PS: Habe jetzt von einem Backup Vista-C: ein altes abook geholt aber damit geht das Exportieren auch nicht

    Einmal editiert, zuletzt von otz ()

  • Hallo rum,
    ich hatte den letzten Beitrag editiert als Du den Eintrag schriebst. Mit einem alten file brachte es auch nichts...


    Gruß O.

  • Hast du in Win 7 denn jetzt noch Adressen, wenn du das Adressbuch in TB öffnest? Dann erstelle dort ein neues Adressbuch und kopiere die Adressen dort rein und versuche dann den Export.

  • Hallo rum,


    danke für Deine Ausdauer. Jetzt habe ich es geschafft alle Adressen zu exportieren und auf das kleine W10 Notebook zu übertragen. Vielleicht habe ich auch die ganze Zeit einen Fehler gemacht. Die Mail Daten sind schon sehr alt und gehen bis auf ca. Jahr 2000 zurück. Die Struktur des Adressbuches ist, unter "Alle Adressbücher" befinden sich als Unterverzeichnisse Persönliches Adressbuch u. andere. Ich weiss nicht mehr woher diese Struktur stammt, jedenfalls bei W10 habe ich kein "Alle Adressbücher" mehr. Möglicherweise habe ich bei den letzten Exports "Alle Adressbücher" ausgewählt und es ging dadurch schief. Vielleicht hilft dies zum Verständnis der Situation weiter...


    Damit wäre dieser Thread abgeschlossen.


    Ich hätte höchstens noch eine Frage: Das Kopieren von Adressen von einem Buch in ein anderes geht ja nicht direkt(ich habe das früher häufiger gemacht weiß aber nicht mehr was ich damals genau gemacht habe(. Wenn ich das jetzt mache, wähle ich zB alle Adressen aus und versuche sie mit der Maus zu verschieben. Das klappte jetzt aber nicht so recht, häufig war nur ein Teil der Adressen verschoben.


    Jetzt bleibt, um die W10 Installation abzuschließen, nur noch der Punkt, warum ich in den Einstellungen nicht die Registerkarte Datenschutz finde. Du hattest Dir ja das auch schon angesehen.

  • Das

    jedenfalls bei W10 habe ich kein "Alle Adressbücher" mehr.

    und

    bleibt, um die W10 Installation abzuschließen, nur noch der Punkt, warum ich in den Einstellungen nicht die Registerkarte Datenschutz finde

    ist sehr merkwürdig. Alle Adressbücher ist ein neues Feature der 38er Version, der Datenschutz-Reiter ist weiterhin aktiv. Welche Version hast du auf dem Win 10 (Hilfe>Über Thunderbird)
    Was ist, wenn du im SafeMode startest, sind dann "Alle Adressbücher" und "Datenschutz" da?

  • Hallo rum,
    ich habe Dir versehentlich unter dem Thread "Extetne Nachrichten" geantwortet.


    Gruß O.

  • Hallo zusammen,


    ich hatte gerade dasselbe Problem, auch mit der Version 38.2.0. Die "Ordnerstruktur" im Adressbuch ist folgende:


    Alle Adressbücher
    + Persönliches Adressbuch
    + Gesammelte Adressen


    Der SafeMode hat bei mir nichts geändert. Aber es hat funktioniert, nachdem ich alle Kontakte aus "Gesamelte Adressen" in "Persönliches Adressbuch" verschoben habe. Dann habe ich "Persönliches Adressbuch" selektiert (blau hinterlegt) und anschließend exportiert. Damit hats mit ldif und csv geklappt.


    Ist mir nicht ganz einleuchtend, aber seis drum. Vielleicht hilfts ja anderen Leidgeplagten.