Sogo Connector kompatibel mit TB 38.2.0?

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 38.2.0
    * Lightning-Version: 4.0.2
    * Betriebssystem + Version: W7 (virtualisiert)
    * Eingesetzte Antivirensoftware: keine
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): keine



    Hallo Leute
    Ich hab den Überblick verloren. 8| 
    Eigendlich will ich "nur" mein Kalender im Netz speichern und für einen anderen Rechner zugänglich machen. CalDAV, CardDav eingerichtet.......... und bei meinem letzen Beitrag bin ich noch auf den Sogo Connector gestossen ( s.Link).
    :les: SOGo Connector Thunderbird extensionRequires Mozilla Lightning
    Mein englisch reicht um einen Kaffee zu bestellen :love: ........aber wenn ich die Website lese, habe ich den Eindruck das der Connector "nur" zu TB 31.xx kompatibel ist. Da auf dem System mehrere Kalender funktionieren, kann + will ich nicht experimentieren.
    Frage: Wie ist Eure Erfahrung mit den Kombinationen von TB und SOGo? Was passt zusammen?


    Viele Grüsse
    ceo8853

  • Mein englisch reicht um einen Kaffee zu bestellen ........aber wenn ich die Website lese, habe ich den Eindruck das der Connector "nur" zu TB 31.xx kompatibel ist


    Hallo ceo8853,
    bei mir läuft diese Version ohne Probleme unter WIN10 und Thunderbird 38.2.0
    Für Kalender brauchst Du diese Erweiterung aber nicht.
    Meine Kalender und Adressbücher liegen auf dem Raspi die Adressbücher verwalte ich mit dem Sogo Connnector und die Kalender werden in Lightning direkt zum Raspi verlinkt.
    Als CalDAV und CardDAV Serve verwende ich Radicale
    Den Sogo Connnector brauchst Du nur um Thunderbird CardDAV fähig zu machen.
     
    Gruß
     EDV-Oldi

  • Hallo EDV-Odli



    Den Sogo Connnector brauchst Du nur um Thunderbird CardDAV fähig zu machen.
     

    Aha, wieder ein Mosaiksteinchen im Puzzle gefunden.


    Meine Kalender und Adressbücher liegen auf dem Raspi die Adressbücher verwalte ich mit dem Sogo Connnector und die Kalender werden in Lightning direkt zum Raspi verlinkt.

    Bis ich die Himbeere nutzbar im Griff habe, nehme ich meine Syno Discstation. Raspi hätte den Vorteil das man ihn, mit einem kleinen Bildschirm ausgestattet als "Bild" an die Wand hängen kann und schnell mal abfrgen kann von Kalendern die andere ebenfalls dort hin synchronisieren.


    Danke für Deine Erklährung.
    ceo8853

  • Raspi hätte den Vorteil das man ihn, mit einem kleinen Bildschirm ausgestattet als "Bild" an die Wand hängen kann und schnell mal abfrgen kann von Kalendern die andere ebenfalls dort hin synchronisieren.

    Das geht natürlich. Dazu benötigst Du dann aber ein WLAN-Modul (außer Du möchtest ein Kabel an der Wand) und den Bildschirm. Außerdem musst Du den Raspi dann mit graphischer Oberfläche starten, und Du benötigst auf dem Pi ein Programm, welches Dir die Kalender anzeigen kann. Da der Speicher des Raspi verhältnismäßig klein ist, würde ich mir das sparen. Vor allem, wenn Du ihn noch für andere Serveraufgaben benutzen willst. Der Zugriff auf die Kalender gelingt über Smartphone oder Tablet sicher schneller.


    Mein Rat: Benutze den Pi nur als Server und administriere ihn über ssh. Das schont Ressourcen und spart nebenbei das Geld für den kleinen Bildschirm.
    Wenn Du nicht ohne grafische Oberfläche arbeiten magst, dann starte den Pi zwar mit X-Server, aber benutze zur Anzeige die Graphik des jeweiligen Clients. Der Pi läuft ja unter Linux und kann deshalb standardmäßig X-Forwarding.