Mozilla-Kampagne gegen Vorratsdatenspeicherung in Deutschland

Am 24.09.2018, werden in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 09:00 Uhr des folgenden Tages Wartungsarbeiten am Server durchgeführt. Daher wird die Webseite in dieser Zeit nur eingeschränkt erreichbar sein.
  • Bevor mein Konto mit Ablauf der Wartefrist dann am Samstag gelöscht wird, sei mir noch ein Kommentar gestattet.


    Die Vorratsdatenspeicherung ist geradezu nichts im Vergleich zu dem, was Google, Facebook, Twitter und wie sie alle heißen über uns speichern.
    Ich sage nicht, die Vorratsdatenspeicherung sei eine tolle Sache, bewahre. Dennoch, die speichern nur Metadaten und auch nur für eine begrenzte Zeit.
    Die kommerziellen Haie speichern nicht nur viel mehr dieser Metadaten. Sie lesen und speichern auch die Inhalte von Mails, Chats, Kalendern. Dank SSO können sie auch speichern, welche Webseiten wir besuchen, wo wir uns aufhalten. Und, müssen die die Daten nach einer vorgegebenen Frist löschen? Nein.


    Da sei die Frage erlaubt, warum Mozilla dazu keine Petiton ins Leben ruft?!


    Man könnte jetzt ins Feld führen, dass wir unsere Daten diesen Firmen ja freiwillig geben, während der Staat sie quasi ohne unsere Zustimmung erheben möchte. Doch so einfach ist das nicht, wie wir wissen.


    Ein Bagalut, wer Böses dabei denkt.

  • So, so, Du willst uns also tatsächlich verlassen. Ich hatte Deine Ankündigung schon gelesen, wusste aber nicht, dass sturmerprobte, rauhe Bagaluten* solche Zezn** sind. :mrgreen:


    Reisende soll man nicht aufhalten, sagte schon meine Großmutter. Ich möchte Dir für die Reise dann nur noch mitgeben, dass ich dies:

    Die Vorratsdatenspeicherung ist geradezu nichts im Vergleich zu dem, was Google, Facebook, Twitter und wie sie alle heißen über uns speichern.

    ebenso sehe. Und, schau'n ma mal. Es gibt zwar keine Petition von Mozilla, aber dank eines kleinen Studenten aus Österreich tut sich dazu ja gerade etwas bei der EU.



    Pfiat di***


    Susanne


    * Hatte ich neulich extra nachgeschlagen
    ** Mimosen
    *** Tschüss

  • Heute hat mich die Mozilla Startseite des Firefox freundlch mit einem HInweis auf diese Petiton begrüßt. Egal, ob man nun für oder gegen die VDS ist, das geht mir eindeutig zu weit! Mozilla als US Organisation hat sich nicht in die deutsche Politik einzumischen. Der Zeck heiligt hier nicht die Mittel.


    Die Mimose sagt deshalb nicht nur see you forum sondern auch Goodbye Firefox.

  • Heute hat mich die Mozilla Startseite des Firefox freundlch mit einem HInweis auf diese Petiton begrüßt. Egal, ob man nun für oder gegen die VDS ist, das geht mir eindeutig zu weit! Mozilla als US Organisation hat sich nicht in die deutsche Politik einzumischen. Der Zeck heiligt hier nicht die Mittel.

    Obige Zeilen passen wohl besser hierhin: Mozilla-Kampagne gg. Vorratsdatenspeicherung in Deutschland

  • Ja, da ist schon was dran. Da die Petiton hier aber auch einen eigenen Thread bekommen hat, kann ich doch davon ausgehen, dass Kommentare auch hier erwünscht sind? Oder sollte das wieder nur so ein einseitig linkslastiger Beitragsfaden werden wie die beiden anderen?
    Ich habe auch keine Lust, mich extra in einem anderen Forum anzumelden. Deren Produkt nutze ich sowieso bald nicht mehr.
    Gut, dass der Thunderbird nicht mehr wirklich Mozilla ist. Das hätte mich jetzt in Schwierigkeiten gebracht. Den kann ich nicht so leicht ersetzen.
    Anyway, morgen ist meine Wartefrist um und ihr seid mich los.


    Ergänzung: Gerade sehe ich unter Benachrichtigungen, dass meine Beiträge in eurem BND-NSA-Verschwörungs-und-Überwachungsthread durch den Mod graba gegen Änderungen gesperrt wurden. Das ist mir eigentlich egal. Nur frage ich mich, was das soll? Sorge, dass ich sie lösche? Beweissicherung für das KGB?

    Einmal editiert, zuletzt von Bagalut ()

  • Hallo Bagalut,


    Anyway, morgen ist meine Wartefrist um und ihr seid mich los.


    das ist Deine Entscheidung. Und es ist Deinerseits eine Entscheidung (noch) möglich Dich weiterhin für dieses Forum zu entscheiden.


    Es ist ohnehin selten, dass jemandem alles zusagt.
    Es ist ohnehin selten, dass man mit allem immer einverstanden ist und es nie Anlass zu streitigen Diskussionen gibt. Diese sollte man aushalten können.


    Nur frage ich mich, was das soll? Sorge, dass ich sie lösche? Beweissicherung für das KGB?


    Es ist in den meisten Foren die Regel, dass Beiträge von Mitgliedern, die die Löschung ihres Accounts beantragt haben, die Beiträge gesperrt werden. Dies hat einen einfachen und ganz pragmatischen Grund. Dadurch wird verhindert, dass der Sinnzusammenhang innerhalb eines Fadens verloren geht.


    Stell Dich mal als Besucher in einem Dir fremden Forum vor, wo ein Faden über mehrere Seiten geht und haufenweise Antworten auf gelöschte Beiträge vorkommen. Nicht sehr erquicklich.


    Und im übrigen: es muss heißen "für den KGB?". Nichts für ungut und


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Ergänzung: Gerade sehe ich unter Benachrichtigungen, dass meine Beiträge in eurem BND-NSA-Verschwörungs-und-Überwachungsthread durch den Mod graba gegen Änderungen gesperrt wurden. Das ist mir eigentlich egal. Nur frage ich mich, was das soll? Sorge, dass ich sie lösche? Beweissicherung für das KGB?

    In der Vergangenheit kam es schon öfter vor, dass User, die sich "auf der Flucht" befanden, ;) ihre Beiträge gelöscht haben, so dass die anderen Beiträge, die im Kontext dazu standen, sinnlos wurden. Aus dieser Erfahrung heraus wird in solchen Situationen eben prophylaktisch gesperrt. Was die Beweissicherung angeht, können wir davon ausgehen, dass die NSA wohl schon alles gespeichert hat, aber ob der KGB schon so weit ist... :D
    Außerdem gehe ich davon aus, dass Sie sicherlich nichts zu verbergen haben. ;)

  • Keine Sorge, ich hatte nicht die Absicht, etwas zu löschen.

    Und im übrigen: es muss heißen "für den KGB

    darüber ließe sich trefflich streiten. Der Duden sagt zwar "der", Wikipedia sagt "das, auch der". Im Deutschen heißt es das Komitee (für Staatssicherheit). Ich bleibe daher bei das KGB.

  • Eines muss ich noch loswerden, bevor ich gehe. Im Camp-firefox machen sie gerade jemanden fertig, weil er der gleichen Meinung ist wie ich und weil er sich mit ihrem Häuptling angelegt hat. Das wollte ich wirklich nicht. Ein Grund mehr, Firefox rauszuwerfen.