Wiederherstellen eines Profils

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Programm + Version: Thunderbird 38.3.0
    * Betriebssystem + Version: Windows 7 Home Premium Service Pack 1
    * Kontenart (POP / IMAP): POP->yahoo ; IMAP->googlemail
    * Postfachanbieter (z.B. GMX):
    * Eingesetzte Antivirensoftware: Antivir
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Betriebssystem intern


    Hallo Liebe Gemeinde,
    also bei mir liegt ein ähnliches Problem vor.



    Als ich heute TB gestartet habe, kam komischerweise die Aufforderung ein
    E-Mail Konto einzurichten. Woran dass liegt konnte ich nicht
    herausfinden, bis gestern hat alles wunderbar funktioniert.
    Zum Glück existierte der Thunderbird Ordner unter Roaming noch mit einer
    Größe von 1,5GB. Ich habe diesen Ordner dann ertsmal auf eine andere
    Partition kopiert um die Daten zu retten.
    Leider komme ich jetzt nicht mehr weiter. Alle beschriebenen Wege zur
    Rettung bzw Wiederherstellung meiner alten Daten habenn nicht
    funktioniert.
    Als letzten Schritt habe ich den hier beschriebenen Weg beschritten.
    TB Neuinstalliert -> gestartet und gleich wieder geschlossen (wobei
    ein neuer TB Ordner unter 'Roaming' erstellt wurde -> den Inhalt des
    neuen TB Ordners durch den des gesicherten TB Ordners ersetzt
    Sobald ich jetzt TB Öffne kommt allerdings wieder die Aufforderung zur Einrichtung.



    Auch die Erstellung eines neuen Profils mit Hilfe des Profilmanagers und
    der Angabe des gesicherten TB Ordners hat nicht funktioniert.



    Hier noch ein paar Daten meines Systems:
    Windows 7 Home Premium 64Bit
    TB Version nach neuinstallation 38.3.0
    E-Mail Konten von Yahoo und googlemail



    Ich bin mir nicht mehr sicher ob ich vor der Neuinstallation die selbe
    Version von TB installiert hatte oder eine ältere. Kann hier der Fehler
    liegen?



    Schonmal vielen Danke für eure Hilfe!



    LG Felix

  • Hallo Felix,


    ich vermute, dass die Datei "prefs.js" in deinem Profil korrupt ist.
    In diesem Fall startet Thunderbird typischer Weise wie bei einer Erstinstallation und fordert zur Erstellung eines Kontos auf.
    Deshalb hat es auch nichts genutzt, einen neuen "Thunderbird" Datenordner zu erstellen und dann die Inhalte aus dem alten Ordner "Thunderbird" hinüber zu kopieren.


    Öffne deinen Profilordner und überprüfe, ob sich darin neben einer pref.js Datei noch weitere Dateien wie "prefs-1.js" und/oder "invalidprefts.js" befinden.
    Überprüfe ebenfalls, ob der Ordner "Profiles" nur einen Profilordner "xxxxxxxx.default" enthält oder einen weiteren "yyyyyyyy.default".


    Hast du noch eine nicht allzu alte Sicherungskopie des Profils?


    Gruß

  • Hi und Danke für die schnelle Antwort.


    Also das letzte Backup habe ich dummerweise im Januar gemacht. Hierzu habe ich MOZBackup benutzt. Diese konnte ich auch problemlos wiederherstellen. Da ich selbstständig bin und TB auch beruflich benutze, brauch ich zwingend alle E-Mails.


    In mienem Profilordner existiert nur der j1thboen.default als Unterordner. Darin befindet eine prefs.js und eine prefs.zal Datei.
    Ich habe auch nach pref in dem gesicherten Profilordner gesucht. Das Ergebnis ist als jpg angehängt

  • Hallo,


    mit den aufgeführten Dateien wirst du leider nichts anfangen können.
    Hole die Datei prefs.js aus deinem Januar-Backup und probiere es damit, wenn TB damit läuft, solltest du dann ein neues Profil anlegen und die Daten transferieren, da Änderungen seit Jan. natürlich nicht in der prefs sind und evtl. nicht gleich auffallen, die aber später zu undefinierten Fehlern führen können.


    Ursächlich ist vermutlich dein Virenscanner. Sicherheitssoftware darf nie! den Profilordner scannen. Die prefs.js ist eine script-Datei und da spinnen Scanner ab und an und vermuten Malware dahinter und amputieren dem Thunderbird dann quasi sein Hirn :wall:



    Da ich selbstständig bin und TB auch beruflich benutze, brauch ich zwingend alle E-Mails.

    das beisst sich gewaltig mit


    das letzte Backup habe ich dummerweise im Januar gemacht.

  • Habe jetzt zum Glück eine Lösung gefunden.
    Zu erst habe ich mit Mozbackup den Zustand aus dem Januer wiederhergestellt. Danach habe ich einfach die Ordner 'Mail' und 'ImapMail' durch die beiden gleichen Ordner, welche ich heute noch sichern konnte ersetzt.
    Und siehe da, alles wieder beim alten.


    Da ich seit ca 10 Jahren keine Probleme mit TB hatte, habe ich nur bei einer Windows Neuinstallation ein Backup gemacht (kleiner Erklärungsversuch ;) ). Das wird sich jetzt definitiv ändern.


    Vielen Dank nochmal für Hilfestellungen!

  • Hallo bstat,


    Du kannst Dir für die Zukunft das Leben leichter machen, wenn Du eine der nachfolgenden Backup-Methoden verwendest:


    - Eine Sicherung (Backup) Ihres Profils erstellen
    - Personal Backup von Rathlev
    - Regelmäßige Profilsicherung - einfach gemacht ...


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Es steht mir zwar nicht zu, aber da ich selber selbständig bin, erlaube ich mir folgende Hinweise:


    a)

    Da ich seit ca 10 Jahren keine Probleme mit TB hatte, habe ich nur bei einer Windows Neuinstallation ein Backup gemacht (kleiner Erklärungsversuch ). Das wird sich jetzt definitiv ändern.

    je nach Branche besteht eine unterschiedlich lange Aufbewahrungspflicht für geschäftliche Korrespondenz jeglicher Art. Bei mir sind es zehn Jahre!
    Eigentlich muss das sogar so sein, dass die nicht veränderbar ist, das ist bei Mails für einen kleinen Betrieb fast nicht zu verwirklichen (teuer).
    Ich habe dafür ein extra Postfach in das ich alle Mails direkt parallel zu meinem Arbeitspostfach weiterleite und auf das ich meine gesendeten Mails per BCC mitsende, rein als Archiv, da gehe ich nicht per TB dran, sondern kontrolliere nur ab und an per Webmail.
    Außerdem kopiere ich jede ankommende Mail per Filter sofort in lokale Ordner, dort landen auch die von mir gesendeten BCC-Mails.


    Klar, ich habe bei IMAP so meine Mails sowohl auf dem Server, als auch lokal, aber wen stört das? Nur das im Normalfall unsinnige "Bereithalten der Nachrichten auf dem PC" in Extras>Konten-Einstellungen>%Account%>Synchronisation & Speicherplatz habe ich abgschaltet.


    Und ich mache natürlich tägliche Datensicherung meines TB-Profils und aller Dokumente, die von Feuerdrache genannten Tools sind da ok.


    b)

    * Kontenart (POP / IMAP): POP->yahoo ; IMAP->googlemail

    grundsätzlich würde ich bei einer Datensammelkrake niemals meine gesch. Mails abwickeln, die dürfen per Geschäftsbedingungen die Mails lesen (per Bot) und wäre ich dann (m)ein Kunde, würde ich Ärger machen, fürs Geschäft gibt es bei mir nur Provider nach deutschem Recht, wobei das wie bekannt ja auch nur bedingt hilft...
    Das gilt insbesondere, wenn ich mit meine Kunden leider nur unverschlüsselt korrespondieren kann. Und ich habe bei 80% meiner Kunden nur die Möglichkeit, mit denen unverschlüsselt oder gar nicht per Mail zu arbeiten. Natürlich versuche ich, nichts relevantes per Mail an die Kunden zu senden, aber zum einen schicken diese mir oft heikle Unterlagen, zum anderen fordern sie oft möglichst sofortige Antworten, auch wenn es per Mail ist und man auf das Risiko hinweist. Aber wer ist im Endeffekt dann der Dumme...

  • Ok vielen Dank für die nützlichen Tips. Ich werde jetzt monatlich Backups machen, obwohl mir die Variente mit dem externen Postfach auch gefällt ;)


    Die Adresse bei Google hatte ich mir eigentlich nur für die Kalenderfunktion erstellt. Ich kann so immer alle Veranstaltungen eintragen und meine Mitarbeiter können sich durch die Leseberechtigung auf dem laufenden halten. Aber auch hier bin ich für alternativen offen.


    In diesem Sinne wünsche ich euch eine gute Nacht....

  • Hallo bstadt,

    Ich werde jetzt monatlich Backups machen,

    monatlich wäre mir für geschäftliche Daten absolut nicht ausreichend. Du hast geschrieben, dass Du Mitarbeiter hast. Wie jeder Mensch können denen Fehler unterlaufen, die vielleicht auch gar nicht gleich als solche bemerkt werden. Ich würde, wie rum, tägliche Backups machen und außerdem ein paar Tage vorhalten. Nur für den Fall, dass ein Fehler vom Montag erst am Mittwoch bemerkt wird.

    Aber auch hier bin ich für alternativen offen.

    rum hat die Alternativen schon genannt. Die bekannten deutschen Provider bieten ebenfalls die Möglichkeit, Kalender und Kontakte zu hosten. Das einmalige Einrichten auf den Smartphones erfordert dann ein klein wenig Aufwand und ggf. eine zusätzliche App zum Syncen. Der Grund, weshalb Google hier das eigene Konto bevorzugt und gleich alles mitbringt, dürfte auf der Hand liegen.


    Du kannst ja mal hier im Forum suchen. Es gibt hier einige Hinweise dazu, auch Erfahrungen zu entsprechenden Apps zum Syncen. Auch auf den Seiten der Provider findest Du Informationen, oft mit bebilderten Anleitungen.
    Stichworte wären Kalender, CalDAV, Kontakte, CardDAV, ...


    Gruß


    Susanne