Zeitüberschreitung der Verbindung

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version:
    Aktuellste
    * Betriebssystem + Version:
    Windows 7 Home Premium SP1
    * Kontenart (POP / IMAP):
    IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX):
    Web.de
    * Eingesetzte Antivirensoftware:
    Avira
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):
    Windows Firewall


    Schönen guten Tag,


    ich habe folgendes Anliegen, ich habe jetzt zum ersten mal Thunderbird heruntergeladen und mein Konto angemeldet. (Da hatte das Programm schon probleme mein Passwort zu erkennen obwohl es richtig war.)
    Ich bin jetzt Angemeldet und möchte mein Postfach öffnen bekomme aber die Meldung "Zeitüberschreitung der Verbindung".
    Ich hab schon geschaut im Forum aber hab nichts gefunden oder es auch übersehen.
    Muss ich noch was Konfigurieren?
    Über Antworten würde ich mich sehr freuen! ^^

  • Guten Tag Henning.Piehler,
    und willkommen im Forum!


    Zeitüberschreitung heißt übersetzt, dass dein Client keine Verbindung zum Mailserver bekommt. Dann erlöst dich ein timeout vor weiterem sinnlosen Warten.


    Ich hab schon geschaut im Forum aber hab nichts gefunden oder es auch übersehen.

    Ich denke mal, gefühlte 5000 Beitrage wird es wohl dazu geben ;)


    Zuerst postest du uns bitte einen Screenshot der Servereinstellungen des betreffenden Kontos. Den Benutzernamen bitte etwas anonymisieren, aber so, dass er von der Syntax her noch zu erkennen ist.
    Unabhängig davon deinstallierst (!) du testweise mal unseren Hauptverdächtigen für solche Fälle, dein installiertes "Sicherheits"-Programm "Avira", danach Neustart des Systems und testen, ob der Thunderbird funktioniert.
    => Das ist wirklich nur zum Testen! Nicht sinnlos surfen, keine Anhänge oder sonstige Dateien öffnen. Nur den TB testen und sonst nichts. Ergebnis melden.


    Mach das mal, und dann sehen wir weiter.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Ich hab Avira deinstalliert und getest aber es hat nicht geholfen.
    Das Bild ist im Anhang.
    Vielen Dank für die Hilfe ! :D



    EDIT: ich habe den Screenshot entfernt um Spam-Robots die Freude an den dort erkennbaren persönlichen Daten zu nehmen. Sollte ich gegen Dein Interesse gehandelt haben, wofür ich mich dann schon jetzt im voraus entschuldige, kannst Du mit "Ändern" den alten Zustand wieder herstellen! Mod. Pe_Le

  • Hallo Henning!


    Wenn ich die Einträge in deinem von mir aus Datenschutzgründen entsorgten Screenshot mit denen aus der Hilfe vonGMX: https://hilfe.gmx.net/mailprogramme/imap.html vergleiche, dann scheint alles zu stimmen. (Du hast auch als Server imap.gmx.net angegeben?)
    Auch sonst ist die Hilfe von GMX zur Fehlersuche sehr zu empfehlen.


    Leider hattest du keinen Eintrag im Benutzernamen drin. Wir empfehlen, bei GMX die Kundennummer einzutragen. Mach das mal. (GMX selbst empfiehlt die vollständige Mailadresse.)


    Neuerdings wollen manche Provider, dass ihre Nutzer bei der Verwaltung ihrer Postfächer mit einem richtigen Mailclient in ihrem Kundencenter dieses extra freischalten müssen. Bitte schau mal nach, ob gmx das auch will. Ich bin kein Kunde dort, und weiß es deswegen nicht.



    Da das Deinstallieren deines "Sicherheits-"Programms nichts gebracht hat (was mich schon etwas wundert), scheint es daran nicht zu liegen. (Du hast doch danach das System neu gebootet?)


    Dann mache bitte mal den in unserer Doku beschriebenen Test mit telnet. Nutze bitte in zwei Tests die beiden Ports für die verschlüsselte (993) und die unverschlüsselte Verbindung (143). Poste dann in Codetags die vollständige Ein- und Ausgabe der Konsole. Das sieht dann in etwa so aus:

    Code
    1. peter@tuxedo:~> telnet imap.gmx.net 143
    2. Trying 212.227.17.186...
    3. Connected to imap.gmx.net.
    4. Escape character is '^]'.
    5. * OK [CAPABILITY IMAP4rev1 CHILDREN ENABLE ID IDLE LIST-EXTENDED LIST-STATUS LITERAL+ MOVE NAMESPACE SASL-IR SORT SPECIAL-USE THREAD=ORDEREDSUBJECT UIDPLUS UNSELECT WITHIN STARTTLS AUTH=LOGIN AUTH=PLAIN] IMAP server ready H migmx019 107874 IMAP-0LoAhw-1aipnv2W0f-00g7SG


    Sinn dahinter: Nur so kannst du feststellen, ob dein Rechner den IMAP-Server von GMX erreicht, und eine evtl. Falschkonfiguration vom Thunderbird ist dabei außen vor.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,


    ergänzend zu Peters Detailfragen und Lösungsvorschlägen:
    was für ein Router wird denn verwendet? Einige Telekom-Router haben nur eine recht kurze Liste zugelassener Mailserver, ggf. wäre dort der Zugriff auf den GMX-Mailserver noch separat zu erlauben.


    Peter : GMX verlangt zumindest bisher noch keine explizite Freischaltung für POP3 oder IMAP, aber womöglich kommt das ja noch.


    MfG
    Drachen

  • Drachen :

    ergänzend zu Peters Detailfragen und Lösungsvorschlägen:
    was für ein Router wird denn verwendet?

    IMHO ist das eine (sehr empfehlenswerte und sehr wirksame!!!) Methode des magentafarbenen Providers, um den massenhaften Versand von SPAM durch zum SPAM-Bot mutierte Rechner einzudämmen.
    Mir ist also nur bekannt, dass es sich nur um SMTP-Server handelt, die (wenn nicht eingetragen) geblockt werden.
    Ich gehe beim Problem von Henning.Piehler um ein vorrangiges Empfangs-Problem aus.



    GMX verlangt zumindest bisher noch keine explizite Freischaltung für POP3 oder IMAP, aber womöglich kommt das ja noch.

    Vielen Dank!
    Ich habs ja nur erwähnt, weil ich den ggw. Sachstand nicht kenne.



    Schaun wir mal, was der Test mit telnet bringt.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!