Spam Emails sperren über Antwortadressen

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 38.5.0
    * Betriebssystem + Version: Windows 7
    * Kontenart (POP / IMAP): POP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): Arcor und gmx
    * Eingesetzte Antivirensoftware: Avast
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):


    Hallo,


    Ich bekomme regelmäßig Spam mails, was ja nichts neues ist, aber in den letzten 7 Tagen hat es wirklich unglaubliche Ausmaße angenommen. Es sind immer entweder online-dating sachen oder geldwäsche spams. Dutzende Mails von verschiedenen Absendern, mit unterschiedlichen Absendern und Betreffs. Was in beiden Emailarten immer das gleiche ist, ist die Antwort Adresse (sind beides gmail adressen)


    Meine Frage: Kann man emails filtern anhand der Antwort adressen? Ich hab keine Option gefunden


    MfG

  • Hallo Turalyon,
    und willkommen im Forum!



    Auch wenn es grundsätzlich der falsche Weg ist, dem SPAM mit selbstgebastelten Mailfiltern beizukommen (dafür gibt es viel besser funktionierende SPAM-Filter!), so kann man das, wenn man es unbedingt haben will, schon realisieren.


    Ich wollte es nach dem Lesen deines Beitrages eben mal wissen ... .


    • Für das entsprechende Eingangskonto ein neues (Mail-)Filter anlegen.
    • Bedingungen >> Anpassen >> neue Bedingung hinzufügen: Reply-To
    • Bedingung ist Reply-To, und die ominöse Antwortadresse.

    Ich habs getestet, es funktioniert!
    Ob es aber dauerhaft Sinn macht, wage ich zu bezweifeln.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Vielen Dank, das wollt ich wissen :D


    Aber warum ist es denn der falsche weg solche adressen zu blocken? Und sind die "viel besser funktionierende SPAM-Filter" thunderbird addons?

  • Hallo Beagle,


    es geht ja nicht um den Absender, da der ja immer anders ist, sondern um die Reply-To adresse, die ist immer die gleiche. Aber den eigenen Filter erstellen hat funktioniert, ich habe seit dem 29. dezember 38 emails in dem von mir erstellten junk ordner :)

  • Hallo,

    Aber warum ist es denn der falsche weg solche adressen zu blocken? Und sind die "viel besser funktionierende SPAM-Filter" thunderbird addons?

    es ist sinnvoller, Thunderbirds lernenden Junk-Filter mit den Daten zu füttern.
    Du kannst jetzt bei deinem Filter einfach sagen


    Auszuführende Aktion: Junk-Status setzen auf: Junk


    Stelle zuvor in den Konten-Einstellungen für jedes Konto und in Extras>Einstellungen>Sicherheit>Junk global die gewünschten Werte ein.
    Unsere Doku bzw. FAQ sowie das Lexikon helfen meist weiter! (ist auf dieser Seite ganz oben per Button erreichbar)

  • Hallo,

    Du kannst jetzt bei deinem Filter einfach sagen
    Auszuführende Aktion: Junk-Status setzen auf: Junk

    Ich weiß aber nicht, ob dabei der Junk-Filter wirklich trainiert wird. Es kann sein, aber wissen wir es wirklich?


    Für mich gibt es hier nur die gewollte Lösung: Ein Dutzend mal eine derartige Mail mit dem Junk-Button markieren. Spätestens dann muss eine Wirkung eintreten. Vorher die Einstellungen richtig setzen. Meine Empfehlung: in den allgemeinen Einstellungen: manuell zum JUNK deklarierte Mails gleich löschen und nicht erst in den JUNK-Ordner verschieben. Damit mit einem einzigen Klick gleich "lernen & löschen". und natürlich auch die richtige Einstellung in Konteneinstellungen > Junk



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo @Peter_Lehmann,

    Ich weiß aber nicht, ob dabei der Junk-Filter wirklich trainiert wird. Es kann sein, aber wissen wir es wirklich?

    jetzt ja. Ich habe eine Mail mit einem eindeutigen, aber unauffälligen Betreff geschrieben und diese 3 mal an mich gesendet: kein Problem.
    Dann einen Filter aufgesetzt mit dem Betreff, Verschieben in Lokale Ordner und Junk-Status setzen auf Junk aktiviert und die Mail 10 mal an mich gesendet und den Filter wieder deaktiviert und die nächste Mail landet auch im Junk.
    Das Filter hats also geschnackelt!
    Nichtsdestotrotz hast du Recht, der Aufwand ist eigentlich unsinnig, der Junk-Klick geht ja Ruckzuck.


    Aber ich sagte ja auch


    es ist sinnvoller, Thunderbirds lernenden Junk-Filter mit den Daten zu füttern.
    Du kannst jetzt bei deinem Filter einfach sagen


    Auszuführende Aktion: Junk-Status setzen auf: Junk

    und letzters ist halt nur eine auf dem Vorhandenen aufsetzende Alternative. :rolleyes:

  • Es ist wahr, dass DKIM und SPF kann verwendet werden, E-Mail zu blockieren von Servern senden, die keine E-Mail von Ihrer Domain zu senden sind berechtigt; aber, wie jeder bereit ist, ihre Filter zu ermöglichen, werden so hart wie alle Nachrichten zu blockieren, die SPF oder DKIM Test nicht bestanden ... wie die aus vielen verschiedenen Gründen geschehen kann. Als Ergebnis gescheitert SPF und DKIM Kontrollen häufig eine Meldung mehr Spam-like, aber nicht mit Gewalt immer die Nachricht als Spam betrachtet werden. Wenden Sie sich Filteranbieter, wenn Sie Ihren Spam-Filter aktualisiert werden soll, so dass SPF oder DKIM Ausfälle die Meldung zurückgewiesen werden verursacht.Also, was empfehlen wir?Der einfachste Weg, Pflege dieser Situation zu nehmen ist:Verwenden Sie Premium-E-Mail Filter mit LSF-geschützten Listen können vollständig diese Art von Spam zu stoppen.Stellen Sie sicher, robust, zuverlässig Spam-Filter-Software haben, und stellen Sie sicher, dass es aktiviert ist.Stellen Sie sicher, dass alle catch-all-E-Mail-Aliase ausgeschaltet sind (diejenigen, die alle E-Mails an unbekannte / undefined Adressen in Ihrer Domain akzeptieren und liefern sie Ihnen sowieso - das sind riesige Spam-Fallen).Stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Domain-Namen nicht auf eigene Faust zulassen oder weiße Liste (n).Stellen Sie sicher, dass, wenn Sie Ihr Adressbuch als eine Quelle von Adressen verwenden, um zu ermöglichen, dass Ihre eigene Adresse ist dort nicht in (oder auch nicht weiße Liste tun, um Ihr Adressbuch).Fügen Sie die Internet-IP-Adresse (n) der Server, von denen Sie E-Mail an Ihre Liste erlauben senden Sie, wenn möglich. Kontaktieren Sie Ihre E-Mail-Provider für die Unterstützung in dieser Liste zu erhalten und die Aktualisierung Ihrer Filter mit ihm.In den SPF DNS Ihrer Domain.Verwenden Sie DKIM

  • Warum ist das alles so kompliziert? TB ist zwar zunächst ganz handlich, wenn es nur um Abruf und Senden von E-Mails geht. Aber sobald man weitere Funktionen nutzen möchte/muss, wirds zunehmend komplizierter. Das Programm ist ja auch nicht gerade selbst erklärend. Wenn ich mir die Unmenge von Themen und Beiträgen im Forum ansehe, gibt es offenbar mehr Probleme mit dem Programm als Lösungen. Auch die Antworten sind teilweise nicht unbedingt hilfreich und, wie im Falle von calvinaroy, für einen wie mich, der nicht auf Informatik studiert hat, einfach verwirrend - nicht nur wegen der Abkürzungen.
    Gern würde ich auf ein anderes E-Mail-Programm umsteigen, habe aber Bedenken, vielleicht auf eines, was noch problembehafteter ist, hereinzufallen. Hat dazu jemand evtl. einen Tipp?