Nur Nachrichtenordner auf HDD

  • Hallo Zusammen,


    um den Performancegewinn auch beim Start von Thunderbird zu nutzen, habe ich den Profilordner ebenfalls auf die SSD gelegt.


    Gibt es ggf. eine Möglichkeit nur den Nachrichenordner auf die HDD zu legen um auf der SSD die Schreibvorgänge zu minimieren

  • Hallo,


    man kann pro Konto in Thunderbird den Speicherort anpassen. Dazu geht man in Extras > Konten-Einstellungen > Server-Einstellungen (pro Konto) > Lokaler Ordner: (ganz unten). Meiner Meinung nach sind da aber Probleme vorprogrammiert, da man unter Garantie in Zukunft irgendwann vergisst, wo überall Fragmente des Profils verteilt sind. Ich würde es nicht machen.


    Wenn Du Mut hast, dann nutze statt dessen in Zukunft das Maildir-Format mit einem (wieder) neu angelegten Konto in Thunderbird. Wenn ich nicht irre sollten dadurch die Schreibvorgänge reduziert werden, da das ständige Neuschreiben und notwendige regelmäßige Komprimieren der Mailbox-Dateien wegfällt. Mach das aber bitte nur, wenn Du schon beim Lesen dieser Zeilen verstehst, was ich gerade gesagt habe - sonst lieber nicht.

    Gruß
    Thunder


    Keine Forenhilfe per Konversation! - Danke für Euer Engagement und Eure Geduld!

  • Hallo


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    Thunder hat es angedeutet, ich möchte das gerne noch verstärken.
    Mit der leider möglichen Option der Pfadänderung für Kontenordner sind Probleme schon fast programmiert.
    Das fängt mit Backup-Problemen an, man sichert schnell versehentlich nur die Kontenordner mit den Mails oder nur das eigentliche Profil mit den Adressen und Einstellungen ohne Mails, Addons "verschlucken" sich, weil die Konten sonstwo liegen, bei Laufwerkspfad Änderungen z.B. durch Einbau/Partitionierung der Speichermedien findet TB die Mais nicht mehr und selbst ohne dies haben wir im Forum oft verrückte Fehler, die damit zusammenhängen, aber keiner weiß genau wie.
    Fazit: lass lieber die Finger davon!


    Wenn du das Programm an sich auf der SSD hast und das Profil auf der HD, dann ist das mit Sicherheit ausreichend. Mein TB startet auf einer HD in, ich habe es gerade gestoppt, 3,5 Sekunden und ich habe ein recht umfangreiches Profil und viele Addons.

  • Hallo LittleJoe,


    es stimmt schon: das Mbox-Format bedingt releativ viele Schreibzugriffe. Was bedeutet relativ? Du kannst es selbst ausprobieren bzw. beobachten. Bei alten HDDS brauchst Du dazu nicht einmal ein Tool, weil Du es hören kannst. ;-) Ansonsten benutze den Ressoursenmonitor von Windows und beobachte die I/Os.
    Wie viele E-Mails bekommst Du pro Tag? Selbst wenn es 100 oder 200 sind, wirst Du feststellen, dass die Windowsdienste im Hintergrund schon in wenigen Minuten deutlich mehr I/O verursachen als der TB an einem gesamten Tag.
    Auch der Browser verursacht im Laufe eines Tages deutlich mehr Schreibzugriffe als der Mail-Client. Du kannst ja mal schauen, wie viele Schreibzugriffe allein der Aufruf eine einzigen Webseite benötigt.


    Ich gehöre traditionell auch zu den SSD-Schonern. Allerdings ist die Technik vorangeschritten. Bei guten SSDs ist das inzwischen eigentlich nicht mehr nötig. Die Hersteller sagen eine ähnliche (teilweise sogar eine höhere) Lebensdauer zu, wie man sie von SATA-HDDs kennt.
    Sie erreichen das dadurch, dass ein Algorithmus die Daten so verteilt, dass die einzelnen Zellen weitgehend gleichmäßig oft beschrieben werden. Zusätzlich halten sie eine Reserve für defekte Zellen vor, die Du üblicherweise bei der Erstformatierung sogar noch etwas erhöhen kannst.
    Unser "Gerätemeister" in der Firma bestätigt das inzwischen aus der Beobachtung der letzten Jahre. Die Firmenrechner werden recht ordentlich strapaziert. Einen erhöhten Ausfall an SSD gegenüber HDD sehen wir nicht. Nur die Layer-8-Fehler bleiben leider auch über die Jahre konstant. ;-)


    Bei günstigen Sticks kann das allerdings ganz anders aussehen. Hier rate ich nach wie vor zur Schonung.


    Das TB-Profil kannst Du also beruhigt auf der SSD belassen. Du erreichst wesentlich mehr, wenn Du an anderen Stellen ansetzt. Als Beispiele seien das Verlagern des Browser-Caches in den RAM genannt oder aber das Deaktivieren des Indexers für Verzeichnisse, die nicht indexiert werden müssen.


    Gruß


    Susanne



    P.S.: Im Vergleich Windows 7 / Ubuntu habe ich bei meiner Art der Nutzung nur noch ca. geschäzte 5% bis 10% des "Hintergrund-I/Os". Wenn das nicht eine gute Medizin für die SSD ist. ;-)


    Und noch eine Frage in die Runde:

    Wenn Du Mut hast, dann nutze statt dessen in Zukunft das Maildir-Format

    Ich hatte den Mut bisher nicht. Aber es reizt mich schon immer wieder mal. Hat hier jemand Erfahrungen damit?

  • Hallo,


    danke für die tollen Info's


    Wahrscheinlich hab ich mich auch ein wenig verunsichern lassen, was die Schonung der SSD's angeht.
    Ich werde SuziTux Ratschlag befolgen und TB auf der SSD lassen.


    Was Maildir angeht werde ich noch abwarten. Wenn ich richtig informiert bin, ist dieses Format bei TB noch in der Testphase.