MAILDIR - allgemeines Interesse und Fragen

  • In der Vergangenheit war ich immer etwas reserviert TB gegenüber wegen des .mbox Formats und der immer noch vorhandenen 4 GB Grenze pro Datei.
    Nun habe ich vor ein paar Tagen TB 45.1 installiert und sofort nach dem ersten Starten auf MAILDIR umgestellt.
    Sobald man dann das erste Konto einrichtet, erzeugt sich TB auch die "lokalen Ordner" die dann ebenfalls als MAILDIR angelegt werden.


    Bis jetzt habe ich überhaupt keine Probleme. Wundere mich lediglich warum im Profile Folder innerhalb der IMAP Konten die einzelnen Dateien ohne Endung erscheinen, aber in den lokalen Ordner mit einer Endung sodass sie auch von TB erkannt werden wenn man durch den Ordner stöbert.
    Hat jemand Erfahrung? Ist MAILDIR mittlerweile stabil (ich merke wie gesagt kein Problem bis jetzt); wenn man den Profilordner zu einen anderen Computer überträgt um zB TB auf dem Desktop + Notebook zu installieren, wird dann automatisch MAILDIR verwendet oder sollte man es vorher in Extras --> Einstellungen einstellen?
    Wenn ich es richtig verstanden habe fällt auch jegliche Notwendigkeit zum "Komprimieren" weg, macht ja bei maildir keinen Sinn.
    Da ich vorhabe die nächsten Jahre bei TB zu bleiben (komme von WindowsLiveMail) würde mich schon interessieren ob das jetzt alles stabil ist, man liest ja widersprüchliches.
    Wäre einfach mal an einen Erfahrungsaustausch interessiert.


    lg von


    Roland Schweiger


    TB Version = 45.1
    OS = Windows 7 64bit
    AddOns: Lightning, Provider for Google Calendar, gContactSync, ManuallySortFolders, ImportExportTools

  • Ich habe derzeit 15 IMAP Konten + "einen Haufen" lokale Ordner deren Mails ich aus WindowsLiveMail "store Folder" kopiert hatte. Wichtig war mir dass auch die lokalen Ordner als MAILDIR abgelegt werden.
    Ich habe jedenfalls bis jetzt glücklicherweise überhaupt keine Probleme, es ist vielleicht auch hilfreich nach einer clean Installation sofort auf maildir umzustellen?
    Ein paar "Macken" mit dem Spam Filter (zB wenn man manuell eine Nachricht im Posteingang als Junk markiert wird sie nicht automatisch in den Junk Ordner geschoben) denke ich hat nix mit maildir zu tun.


    Ich kann auch problemlos Nachrichten von einem Ordner eines imap Kontos in einen Ordner eines anderen imap Kontos schieben und/oder in lokale Ordner, neue Ordner erstellen uws. No bug reports bisher. Ich hoffe dass an der vollständigen maildir Integration weiter gearbeitet wird und diese auch promotet wird denn das .mbox System ist ein drawback und schreckt einige User (mich eingeschlossen) ab weil es zB an OutlookExpress dbx Folders und deren Probleme erinnert. :)


    Aufgefallen war mir lediglich : wenn man TB neu installiert und nicht sofort auf maildir umschaltet, dann aber nur ein einziges eMail Konto erstellt, so wird der Baum für lokale Ordner erstellt, und zwar immer im .mbox Format und es gibt offenbar hinterher keine Möglichkeit mehr, einen neuen tree für lokale Ordner als .maildir zu erstellen. Man muss das also offenbar sofort zu Beginn tun.


    lg


    Roland Schweiger

  • Hallo,


    Frage: wie bekomme ich die Ordner und Mails aus dem alten "Lokalen Ordner" in den neuen? Das ist eigentlich mein Hauptproblem, da so gut wie alle meine Konten aus IMAP-Konten mit abgeschaltetem "Bereithalten" bestehen.
    Mit anderen Worten, mein kompletter Daten/Mailbestand liegt in einem lokalen Ordner.


    Weiß jemand, ob mit Maildir das ImportExporttool von Kaosmos noch funktioniert?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo mrb,


    Weiß jemand, ob mit Maildir das ImportExporttool von Kaosmos noch funktioniert?


    kann ich Dir noch nicht beantworten. Mein Testprofil für Maildir hat noch keine Erweiterungen verpasst bekommen. Es müsste meines Erachtens aber funktionieren, da die IET ja den Im-/Export in das EML-Format anbieten.


    Die Frage, die sich mir stellt, ist, ob die IET die "endungslosen" Maildir-Dateien als EML-Dateien erkennen?


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Danke,

    Zitat

    Die Frage, die sich mir stellt, ist, ob die IET die "endungslosen" Maildir-Dateien als EML-Dateien erkennen?

    .


    Ich vermute das auch, das wird klappen.
    Aber nach Umstellung auf MailDir sind die Menüs im IET anders als normal, viele Einträge fehlen. Der von mir gewünschte für denn Import von MBox ist leider nicht da.
    Ich sehe also keine Möglichkeit, eine Art Konvertierung zu machen.


    Auch wenn IET die endungslosen Dateien nicht bearbeiten kann, wäre das kein Problem, ich kann in meinem Dateibrowser in wenigen Sekunden die Dateiendung für alle Dateien eines Ordner anhängen.
    Aber so weit bin ja nicht, für mich bleibt ja das Problem des Imports der Mboxen, die dann nach MailDir gewandelt werden sollen. Solange ich nicht weiß, wie das geht, sind alle Tests nutzlos.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Ich werde wohl zu einem Zusatztool zurückgreifen müssen. Ich erinnere mich mal etwas über Mbox2EML gelesen zu haben. Das müsste die Lösung sein.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo mrb,


    hast Du den kein klassisches "MBox"-Profil mehr, was Du parallel fahren kannst?


    Dort müsstest Du doch mit den IET auch Ordnerbäume rekursiv im EML-Format exportieren können. Ist denn bei den IET unter Maildir-Profil der EML-Import ausgegraut?


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo zusammen,


    ich habe es selbst nicht ausprobiert, weil ich vorerst nicht vorhabe, auf Maildir umzusteigen. Dovecot bietet ein Tool namens dsync. Damit lassen sich Mboxen sehr fix nach Maildir konvertieren: Siehe man-page: http://manpages.ubuntu.com/man…precise/man1/dsync.1.html


    Im Netz findet man auch scripts, wie z.B. mb2md: https://packages.debian.org/testing/net/mb2md


    Gruß


    Susanne


    P.S.: Ich habe gerade eine interessante Seite bei Mozilla gefunden: Mail_Utilities. Dort gibt es Links zu zahlreichen Tools, u.a. auf Emailchemy. Emailchemy ist kostenpflichtig, konvertiert dafür aber so ziemlich alles, was es an E-Mail-Formaten gibt, darunter auch all die Outlooks, Live Mail, Apple Mail, Eudora, Opera ... . Damit soll laut Mozilla auch nach maildir konvertiert werden können.

    Einmal editiert, zuletzt von SusiTux ()

  • Danke für die Diskussionsteilnahme.


    Ich habe inzwischen einen Weg gefunden, mit dem von mir favorisierten Tool Mbox2eml.
    Nachteil: das Tool kann nur jeweils eine einzige Mbox aufbröseln.
    Das alleine ist schon eine mühselige Arbeit, weil immer wieder die Pfade für input und output auf einen default-Pfad umspringen. Das liegt nicht an Windows10 sondern an diesem uralten Programm (bis Vista).
    Danach muss mit ImportExportTool aus einem Zwischenordner in den Zielordner in Thunderbird selbst importiert werden.
    Funktioniert!
    Was nicht geht, ist, den Ausgabepfad von Mbox2eml direkt in den vorgesehen Ordner zu platzieren.
    Die EML-Dateien werden dann nicht von Thunderbird akzeptiert, selbst dann nicht, wenn man die Dateiendungen löscht (geht ja in 5 Sekunden). Es erscheint in beiden Fällen dann einfach keine Mail im Ordner.
    Auch wenn es klappt, der Zeitaufwand ist enorm und wenn man hier keine einfache Methode erfindet, wird das Interesse an Maildir einschlafen.
    Auch wenn ich Rentner bin, darauf habe ich auch keinen Bock.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Dort müsstest Du doch mit den IET auch Ordnerbäume rekursiv im EML-Format exportieren können. Ist denn bei den IET unter Maildir-Profil der EML-Import ausgegraut?

    Danke Feuerdrache. Den Weg werde ich gleich mal testen. Erscheint mir vielversprechender als meiner. Ich melde mich wieder.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Ergebnis:


    so weit ich das getestet habe, geht das mit dem Export mit den ImportExportTools nur eingeschränkt.
    Was offensichtlich nicht geht, ist die komplette Ordnerstruktur des lokalen Ordners als EML zu exportieren.
    Und leider habe ich bis jetzt auch keinen Weg gefunden mehr als einen Ordner gleichzeitig (auch nicht Unterordner eines Ordners) zu exportieren.
    Vorteil des Verfahrens: es ist komfortabler und schneller umzusetzen. aber 100 Ordner sind nun mal 100 Aktionen.
    Da ich ja aber auch ordnerweise importieren muss, auch wieder 100 Aktionen für den Import.
    Die Zahl 100 ist willkürlich gewählt ich habe ca 40.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo mrb,


    wie wäre es, wenn Du das quasi unter Zuhilfenahme eines IMAP-Kontos mit ausreichender Quota erledigen würdest. Möglichst im noch vorhandenen Mbox-Profil.
    Ordnerbaum Lokale Ordner kopieren nach IMAP-Konto.
    Dann wechseln auf das Maildir-Profil.


    Dort besagtes Import-Konto anlegen, sofern nicht bereits vorhanden.
    Nun müsste der komplette dorthin kopierte Ordnerbauminhalt im Maildir-Format geladen werden (IMAP-Ebene). Wenn dieser (sicherlich länger dauernde Prozess) abgeschlossen ist, dann kannst Du danach diese Ordner nach Lokale Ordner im Maildir-Profil kopieren. Sozusagen über drei Ecken ...


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

    Einmal editiert, zuletzt von Feuerdrache ()

  • Möglichst im noch vorhandenen Mbox-Profil.

    Keine Angst, so schnell lösche ich das nicht. Beide Profile laufen erst mal für eine geraume Zeit parallel.


    Die Idee, das mit IMAP zu machen, war überhaupt mein erster Gedanke. Den habe ich aber wegen der langen Up- und Downloadzeiten verworfen. Bekannterweise sollte man ja derartige Uploads nur in kleineren Portiönchen durchführen, sonst spielt erfahrungsgemäß der Server nicht mit. Außerdem kann es bei kostenlosen Konten ja monatliche Gesamtgrößenbeschränkungen geben.
    Wie auch immer, es bedeutet ja, dass man praktisch die ganze Zeit in der Nähe des Computers sein müsste. Also auch recht zeitaufwendig, aber sicher ein gangbarer Weg, den ich auch morgen mal testen werde, um einen zeitlichen Anhaltspunkt zu haben.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Also die IMAP-Methode gefällt mir am Besten, geht viel schnell als ich dachte. Allerdings haben die meisten meiner Mails keine Anhänge, die habe ich alle abgetrennt.
    Für , die das nicht machen, dauert's eben erheblich länger.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo mrb,


    prima, dass das auf diesem Wege so reibungslos funktioniert hat.
    Dann bedanke ich mich schon einmal im Voraus, dass Du den Praxistest gemacht und darüber berichtet hast.


    Damit ist in den nächsten Tagen mein Ordnerbaum in Lokale Ordner dran. ... :)
    Dürften so etwa wie bei Dir etwas mehr als 40 Ordner sein.


    Noch mal eine spezifische Frage an Dich:


    Hast Du bei Deinem "Maildir"-Profil die hier beschriebene Änderung der Variable in about:config vor den Einrichten des ersten Kontos gemacht oder erst danach?:


    Zitat von "MozillaWiki"

    If you want to experience maildir, you need to set the string pref"mail.serverDefaultStoreContractID" to "@mozilla.org/msgstore/maildirstore;1".


    Ich habe es erst danach gemacht.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Ich vermute, dass das der Schalter in den Einstellungen, Erweitert, Allgemein, "Speichermethode für neue Konten" ist.
    Und den hatte ich schon vor dem Hinzufügen des ersten Kontos geändert. Der steht bei mir fett auf 1.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo Feuerdrache,

    Ich habe es erst danach gemacht.

    Vermutlich haben die Lokalen Ordern dann noch das mbox-Format.


    Gruß


    Susanne

  • Habe bei mir eine schlimme Unstimmigkeit in meinem neuen MaiDir-Profil entdeckt (bin vorsichtig von einem Bug zu reden):


    Alle neuen virtuellen Ordner sind nach dem Neustart verschwunden. Noch schlimmer: klicke ich auf einen, stürzt Thunderbird ab. Außerdem hat der virtuelle Ordner ein merkwürdiges unscheinbares graublaues Icon mit einer Lupe.


    Kann jemand das Verhalten bestätigen?


    Solange das nicht geändert wird, ist MailDirfür mich unbrauchbar, da ich ungelesene Mails in einem virt. Ordner zusammenfasse. Ich habe immerhin 11 Mailkonten und die müssen gleichzeitig überwacht werden.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    2 Mal editiert, zuletzt von mrb ()