Synchronisation des Adressbuches mit Googlemail funktioniert nicht.

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version:45.1.1
    * Betriebssystem + Version:Windows 10 ultimate
    * Kontenart (POP / IMAP):imap
    * Postfachanbieter (z.B. GMX):??
    * Sync-Add-on für Online-Adressbuch?:gContactSync 2.0.11
    * Eingesetzte Antivirensoftware:Avast free
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):intern
    Hallo zusammen, ich möchte gern mein TB-Adressbuch mit dem Adressbuch von GMail synchronisieren. ;) Leider klappt es nicht. Ich habe inzwischen in meiner TB-Adressbuch 321 Kontakte, im Web bei GMail nur 34 wenn ich auf gmail nachsehe, sind es nur 67. Und wenn ich manuell versuche zu synchronisieren, kommt immer


    "
    ****Synchronisationszusammenfassung*****
    - Unverändert: 0
    - Widersprüchlich: 0 (in Thunderbird und Google geändert)
    Änderungen bei Thunderbird (lokal):
    - Hinzugefügt: 0
    - Aktualisiert: 0
    - Entfernt: 0
    - Ignoriert: 0 (wegen nur lesendem Modus)
    Änderungen bei Google-Kontakten (extern):
    - Hinzugefügt: 0
    - Aktualisiert: 0
    - Entfernt: 0
    - Ignoriert: 0 (wegen nur schreibendem Modus)
    *****Ende der Zusammenfassung*****
    "


    Gibt's da vielleicht einen Standartfehler in der Bedienung? Oder gibt's ein anderes AddOn für diese Aufgabe? Wäre super...
    Danke im Voraus.


    Gruß aus Cux: Kay-Uwe

  • Hallo Kay-Uwe,


    ich möchte an dieser Stelle wieder meinen üblichen Vorschlag zum Schutz der Privatsphäre loswerden: Trenne Dich diesbezüglich von Google und lege die Daten auf einem Carddav-Server bei einem Provider ab, der dem deutschen Datenschutz unterliegt und der vor allem kein Geld mit den Daten anderer verdient.


    Wie man das erreichen kann, ist hier im Forum mehrfach beschrieben worden. Stichworte wären Carddav, Caldav (für Kalender) und Cardbook. Provider wie mailbox.org, posteo, gmx und web.de haben auf ihren Seiten Anleitungen dazu. Das macht zwar zunächst etwas Arbeit, aber meiner Meinung nach lohnt sich das sehr.


    Nebenbei gefragt, hast Du eigentlich Deine 321 Kontakte gefragt, ob sie damit einverstanden sind, dass Du deren Daten bei Google speicherst? Vermutlich hast Du das nicht, denn wer macht das schon. Die Mehrheit der Benutzer eines Android Phones speichert sicher munter drauf los und hat sich dazu noch nie Gedanken gemacht.
    Ich hielte das aber für anständig. Ich möchte nämlich nicht, dass andere meine Telefonnummer, meine Anschrift, mein Geburtsdatum, vielleicht sogar private Notizen dort* hochladen. Ebenso wenig möchte ich, dass so etwas mit den Daten meiner Kinder geschieht. Ich kenne einige Menschen, die das ebenfalls nicht wollen. Gut möglich also, dass sich unter Deinen Kontakten eine "Spinnerin" wie ich befindet, vielleicht sogar mehrere.


    Gruß


    Susanne


    (*) Das gilt natürlich auch für Apple, Microsoft und all die anderen Datensammler und -verknüpfer.

    Einmal editiert, zuletzt von SusiTux ()

  • :thumbsup::thumbup::thumbsup::thumbup:

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Susanne,


    da kann ich mich Peter_Lehmann nur anschließen: :thumbsup::thumbup::thumbsup::thumbup:


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier