offline mit Thunderbird archivierte Emails auf Handy (Android) abrufen

Am 24.09.2018, werden in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 09:00 Uhr des folgenden Tages Wartungsarbeiten am Server durchgeführt. Daher wird die Webseite in dieser Zeit nur eingeschränkt erreichbar sein.
  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: neueste
    * Betriebssystem + Version: Windows 7
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): GMX
    * Eingesetzte Antiviren-Software: keine
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): ?
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Fritzbox


    Hallo,


    wenn ich Emails offline über Thunderbird auf meinem Desktop archiviert habe und sie nicht mehr bei GMX sind (um dort Platz zu schaffen), kann ich sie nur über Thunderbird lesen oder? Und Thunderbird selber gibt es nicht für Android wenn ich das richtig verstanden habe. Das heißt, diese Mails sind über das Handy nicht mehr abrufbar, weder offline noch online, ich kann zwar die Dateien vom Desktop auf das Handy übertragen, aber es gibt kein Programm für das Handy, das diese auch lesen kann, stimmt das?

  • Guten Tag tomas73!


    wenn ich Emails offline über Thunderbird auf meinem Desktop archiviert habe und sie nicht mehr bei GMX sind (um dort Platz zu schaffen),

    Bitte definiere "offline ... auf meinem Desktop archiviert".
    Ich helfe dir dabei:

    • Meinst du mit "Desktop" den Desktop deines Betriebssystems oder deinen Desktop-Rechner?
    • Hast du die Mails im Thunderbird in die "Lokalen Ordner" verschoben oder
    • hast du diese einzeln als .eml-Dateien abgespeichert?

    Das heißt, diese Mails sind über das Handy nicht mehr abrufbar, weder offline noch online ...

    ist ja logisch.
    Wenn du die Mails vom IMAP-Server löschst, dann kann sie ein weiterer IMAP-Client auch dort nicht finden.



    ich kann zwar die Dateien vom Desktop auf das Handy übertragen, aber es gibt kein Programm für das Handy, das diese auch lesen kann, stimmt das?

    Und schon sind wir wieder bei der Frage, wie du die E-Mails gespeichert hast.
    Du weißt aber schon, dass es verschiedene Betriebssysteme für "Handys" (vermutlich meinst du "Smartphone") gibt? Auch hier wäre es gut zu wissen, welches ... .


    Auch hier gebe ich dir Möglichkeiten einer Lösung vor:

    • Hast du die Mails in die Lokalen Ordner verschoben, ist es am einfachsten, wenn du bestimmte, jetzt unbedingt benötigte Mails, zumindest temporär wieder auf den IMAP-Server schiebst.
    • Hast aber einzelne .eml-Dateien, dann gibt es für bestimmte Smartphone-Betriebssysteme so genannte eml-Reader.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    sowohl im Titel als auch im Text habe ich Android geschrieben. Gibt es dafür eml-Reader? Funktioniert das auch mit diesem Reeder wenn ich die Mails nicht einzeln abgespeichert, sondern in einen Unterordner von lokale Ordner verschoben habe?

  • Ich habe mir mittlerweile eine App "EML Reader FREE" auf mein Handy geladen und die beiden Dateien Archiv (große Datei, vielleicht mit den Anhängen) und Archiv.msf (kleine Dartei) von meinem Computer aufs Handy übertragen, aber sie werden von der App nicht erkannt: man kann dort durch die verschiedenen Ordner auf dem Handy gehen und sobald ich in dem Ordner bin, in dem sich die beiden Dateien befinden (airdroid / upload) , wird mir ein leerer Ordner angezeigt. Habt ihr noch Ideen?

  • Hallo Tomas,


    sorry, dass ich den "Androiden" übersehen habe. Tut mir leid!
    Ja, die von dir heruntergeladene App hatte ich auch sofort gefunden. Mit einem eml-Reader kann man (normalerweise) als eml abgespeicherte E-Mails sowohl auf dem PC als auch auf dem Androiden lesen.


    In deiner letzten Antwort sehe ich aber, dass du die herausgenommenen Mails leider nicht im .eml-Format (DAS Standardformat für das externe Speichern einzelner E-Mails, anzeig- und importierbar in so ziemlich alle Mailclients) abgespeichert hast, sondern als so genannte Mbox-Datei. Das ist eines der beiden Standardformate, mit welchen E-Mailclients intern arbeiten. (=> steht alles in unserer Hilfe: Mbox-/Mailbox-Format - Vermeidung von Problemen). Da steht auch, dass die Mbox die große endungslose Datei und die gleichnamige .msf-Datei deren Indexdatei ist.
    Mit einem eml-Rieder kannst du meines Wissens eine komplette Mbox nicht öffnen. (Ich habs aber auch nie probiert.)


    Mit dem Thunderbird-Add-on "ImportExportTools" kannst du ganze Mailordner in einzelnen eml-Dateien exportieren. Ein ganz klein wenig umständlicher geht das natürlich auch via Kontextmenue direkt aus dem Thunderbird heraus. Teste das mal mit einer derartig exportierten eml-Datei und dem installierten eml-Reader. Müsste funktionieren.


    Ich schicke das erst mal an, werde aber gleich noch einiges ergänzen.


    Und hier die Ergänzung:


    JA, vor allem bei der Nutzung eines Kostnix-Kontos wird das vom Provider zur Verfügung gestellte Quota schnell erreicht. Richtig Freude macht IMAP erst, wenn der user weit von den Grenzen des Quotas entfernt ist. (Oder eben diszipliniert ist, und es ablehnt, dass ihm Massendaten per E-Mail gesendet werden, bzw. die Mailanhänge immer aus den gespeicherten Mails ablöst, also entfernt und extern speichert.)


    Wenn du also unter einem kleinen Quota leidest, dann bist du immer gezwungen, bestimmte Mails auszulagern.
    Meine Empfehlung ist dabei, in den "Lokalen Ordnern" eine wohldurchdachte Ordnerhirarchie anzulegen. 100 Ordner und Unterordner sind überhaupt kein Problem! Du musst nur aufpassen, dass jeder einzelne "Mailordner" (in Wirklichkeit auf Dateiebene je eine Mbox-Datei) nicht größer als allerhöchstens 1GB , besser max. 800MB werden.
    Und in diese Ordnerhirarchie kannst du dann alle nicht unbedingt auf dem Server benötigten Mails auslagern.
    Vorteil: du kannst jederzeit bestimmte Mails (auch temporär) wieder auf den Server (also direkt in einen Ordner innerhalb des Mailkontos) kopieren und somit auch auf allen Geräten direkt anzeigen lassen.
    Dass der mitdenkende User sein komplettes TB-Userprofil regelmäßig auf ein externes Medium sichert, erwähne ich nur am Rande.


    Unabhängig davon kannst du besonders wichtige Mails jederzeit mit dem erwähnten Add-on als eml-Dateien exportieren und sichern.
    Das ist keine praktikable Lösung zum regelmäßigen Arbeiten mit diesen Daten, aber bei eml ist es jederzeit möglich, diese Mails mit einem Mailclient anzuzeigen und auch wieder zu importieren. Für den Normalgebrauch ist die Speicherung in den "Lokalen Ordnern" einfach besser.


    OK?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

    Einmal editiert, zuletzt von Peter_Lehmann ()

  • Danke! Hat geklappt. Leider besteht der Name der eml-Dateien nur aus dem Datum und dem Betreff, der Absender ist in der Auflistung der Dateien nicht zu sehen. Dafür muss man jetzt immer noch in die einzelne eml-Datei reingehen. Aber im Wesentlichen funktioniert es zumindest. Vielen Dank nochmal.


    VG Tomas