Win/Mac - Gleiche Konteneinrichtung, aber nicht alle Mails werden auf Windows gezeigt...

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 45.5.1 (beide Systeme)
    * Betriebssystem + Version: Win 10 (nicht 1607, sondern die davor, 1511), MacOS Sierra
    * Kontenart (POP / IMAP): alle betroffenen Konten: Pop
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): GMX
    * Eingesetzte Antiviren-Software: Windows Defender / Mac - keine
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): jeweils BS-intern
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Fritz 6360 mit OS-Version 06.52


    Folgendes Problem:
    ich habe ein Windows 10 System und einen Mac-Schlepptop. Auf beiden läuft Thunderbird, die Mailkonten habe ich über kopieren der Dateien unter "(...) Thunderbird\Profiles\iqfboczx.default (...)" aus einer älteren (Windows) Installation auf beiden Systemen komplett gleich eingerichtet. Es sind mit 11 Konten relativ viele (habe für verschiedene Zwecke verschiedene Konten).
    Jetzt kommt es immer wieder vor, dass eMails auf der Windows-Version fehlen, mal in diesem Konto, mal in jenem....
    Sie werden einfach nicht angezeigt. Auf dem Schlepptop sind sie da, auf dem Windows-Computer nicht...
    Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann? Und ob man das wieder reparieren kann?



    Vielen Dank für Eure Hilfe,
    Hooray

  • Mir ist der Unterschied zwischen POP und IMAP durchaus bewußt, ebenso die Vor- und Nachteile. Aber bei GMX sind die (kostenlosen) Konten alle auf POP (auch wenn man "heimlich" schon auf IMAP stellen kann, wie der Artikel ja auch sagt, aber das ist mir zu unsicher).
    Daher mache ich es eben per POP, lösche die eMails NICHT beim Herunterladen und schreibe eine BCC an mich selber, wenn ich was verschicke.


    Ausserdem ist ja die Verwaltung, welche eMails heruntergeladen sind, lediglich lokal. D.H. der eine Computer weiß nicht, welche eMails der andere heruntergeladen hat. Wenn das anders wäre, müssten ja die eMails mal auf dem Windows-Computer fehlen und ein anderes Mal auf dem MacBook (vielleicht in Abhängigkeit davon, wo ich zuerst heruntergeladen habe).
    Bisher habe ich aber aussschließlich auf dem Windows-PC fehlende eMails...
    Es muss also woanders dran liegen...?!?

  • Es muss also woanders dran liegen...?!?

    Ich weiß nicht, woran es liegt und kann nur Mutmaßungen anstellen.
    Vielleicht ist die Index-Datei "Inbox.msf" auf dem Win PC defekt, versuche also, sie zu reparieren über einen R-Klick (auf Posteingang) > Eigenschaften > Reparieren.
    Es könnte auch sein, dass eine Mailbox-Datei "Inbox" zu groß geworden ist. Das kommt vor, wenn keine Nachrichten aus dem Posteingang gelöscht oder verschoben werden oder wenn Nachrichten zwar gelöscht (verschoben) werden, der Ordner Posteingang aber nie komprimiert wird.

  • Aber bei GMX sind die (kostenlosen) Konten alle auf POP (auch wenn man "heimlich" schon auf IMAP stellen kann, wie der Artikel ja auch sagt, aber das ist mir zu unsicher).

    Ich denke das ist eine Geschichte aus alten Tagen. Ich kann bei GMX keinen Hinweis finden, dass IMAP bei den kostenlosen Konten nicht erlaubt sei oder nur "heimlich" ginge. Selbst auf der Seite, auf der die Vorteile eines Pro- oder Top-Mail-Accounts beschrieben werden, ist IMAP nicht erwähnt.


    Bei mir und anderen funktioniert das seit Jahren. Ich hatte auch schon einen Support-Case bei GMX. Die netten Damen haben nichts davon erwähnt, dass ich eigentlich kein IMAP verwenden dürfe.
    Last but not least. Sie würden Dir ganz bestimmt nicht absichtlich die E-Mails löschen. Da wäre der gute Ruf aber schnell dahin.


    Ach ja, da fällt mit g'rad noch etwas ein. Seit einiger Zeit muss man den Abruf per POP oder IMAP freischalten. Auch hier unterscheidet GMX nicht nach POP/IMAP oder kostenlos/Premium.