Optik in TB52 hat sich geändert

    • Thunderbird-Version: TB52 Desktop / TB45.8 Notebook
    • Betriebssystem + Version: Win10 prof Build 1607 Desktop + Notebook

    Ich verwende für die Optik Themes. Das beigefügte Beispiel nennt sich Thunderbird Blue. Allerdings gibt es zwischen TB 45.8 und TB52 Unterschiede in der Darstellung:


    TB 52


    TB 45.8


    Dieser Unterschied in der Darstellung zieht sich durch bei allen meinen installierten Themes. Es liegt also nicht an den Themes, sondern an TB selber. Ich finde die alte Optik wensentlich ansprechender und übersichtlicher. Gibt es einen Weg (chrome.css?), wie die alte Optik von TB 45 wieder hergeszellt werden kann?

    Viele Grüße

    Stefan


    Windows 10 prof. Build 1607

  • Hallo,


    geht es Dir primär um die Farbe der Menüleiste, die nun unpassend hervor sticht? Deine Aussage, dass es nicht an den Themes liegt, stimmt vermutlich nur bedingt. Wenn ich mir anschaue, wie es bei mir in Win 10 ausschaut, dann ist von der Farbe abgesehen auch keinerlei Farbverlauf im Bereich der Buttons zu sehen. Ich möchte wetten, wenn die Menüleiste ausgeblendet ist (was die Entwickler bei Mozilla inzwischen so als Standard ansehen), dann passt die Optik mit Deinem Theme wieder. Ich würde also denken, der Theme-Entwickler müsste was machen, damit die eingeblendete Menüleiste nicht so unpassend dazwischen hängt.

  • Hallo Thunder!


    Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und ich mag auf die Menüleiste nicht verzichten. Unabhängig, ob ich die Menüleiste ausblende oder nicht, bleibt die Hauptsymbolleiste (und die Menüleiste) farblich abgesetzt. Hier ein Beispiel mit dem Theme Ubuntu Ambiance Bird. In TB 45.8 sind die Buttons mit einem Farbverlauf analog dem Screenshot oben überlagert. Man hat sich hier wohl der flachen Darstellung von Windows 10 angepasst.



    Ich finde, da haben die Entwickler TB mal wieder ein wenig verschlimmbessert. Seis drum, es gibt schlimmeres.

    Viele Grüße

    Stefan


    Windows 10 prof. Build 1607

  • Wenn ich gerade nochmal drüber schaue, dann sehe ich, dass ich ganz oben eh mit den Versionen verwirrt war. Für mein Empfinden (was nicht heißt, dass ich es "schön" finde oder auch nicht...) ist doch gerade bei dem Screenshot für Tb 52 optisch alles passend. Ich finde dort gerade im Tb 45 die Menüleiste optisch nicht passend.


    Die Flat-Design sind IMHO ein Rückschritt in der Benutzerfreundlichkeit. Mir persönlich sind (auch auf meiner eigentlichen Arbeit) die komplett verloren gegangenen einheitlichen GUI-Designs in den Softwares ein Dorn im Auge. Ganz vorne dabei (im Abwärtstrend der GUI) war da Adobe, wie ich finde. Ich bin (noch) jung und sitze jeden Tag zig Stunden am PC. Aber in manchen Softwares erkenne ich teilweise gar nicht mehr, was ein Button ist, auf den man klicken kann bzw. muss (was hier auf der Webseite vielleicht auch schon sein kann).

  • Die Flat-Design sind IMHO ein Rückschritt in der Benutzerfreundlichkeit.

    Genau. Es gibt optisch keine Trennung mehr zwischen Menüleiste (so man sie eingeblendet hat) und Hauptsymboleiste.

    Viele Grüße

    Stefan


    Windows 10 prof. Build 1607

  • Die Flat-Design sind IMHO ein Rückschritt in der Benutzerfreundlichkeit. [...] in manchen Softwares erkenne ich teilweise gar nicht mehr, was ein Button ist ...

    Ja, das geht mir ebenso. Bei Icons, die als Ein- / Ausschalter wirken, lässt sich deren Zustand auch nicht mehr so gut erkennen. Aber dieses Flat-Design ist leider sehr angesagt.

  • Hallo,


    keine Änderung in der Mac-Version von TB 52. Das Default-Layout ist pott-hässlich wie eh und je:




    Ich suche erst gar nicht nach einem Dritt-Thema und verlasse mich lieber auf meine CSS-Tweaks, die bislang allen Updates widerstanden haben ;)



    Gruß

  • Das Default-Layout ist pott-hässlich wie eh und je

    Da zeigt sich wieder, dass Geschmäcker doch sehr verschieden sind, insbesondere die von Männern und Frauen. ;-)