Test mit Kontoeinrichtungvon gmx wird abgewiesen; Text "Konfigraution ..abgwiesem..; Benutzername oder PW falsch"

  • Hallo,

    ich habe ein Problem mit der Einrichtung eines gmx E-.Mail-Kontos mit Thunderbird. GMX nutzt Port 993 und 465.

    Ich habe die Firwall deaktiviert und es funktioniert auch nicht.

    Ich nutze

    Thunderbird 52.3.0 32Bit

    Win10

    IMAP oder Pop3 (beides probiert)

    e-Mail-Anbieter GMX

    Antivirus: AVIRA

    Firwall standard von WIN10


    Router: Fritzbox 7430 ( expliziete Portfreigabe nur für Geräte möglich)


    Gibt es ein Protokoll-Log, das mir näheres zeigt?

    Vorab vielen Dank






    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version:
    • Betriebssystem + Version:
    • Kontenart (POP / IMAP):
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX):
    • Eingesetzte Antiviren-Software:
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):


    Hier können Sie Ihren Text schreiben:

  • Genau dieses Problem habe ich auch und noch keine Lösung gefunden/erhalten.

    Ich bin nun sehr gespannt, ob uns gemeinsam jemand helfen kann.


    LG

    ReginaD

  • Hallo,


    habt ihr auf der Webseite von GMX denn bereits den Abruf eurer "E-Mails per externem Programm" erlaubt? Wenn nicht, Browser auf, zu gmx.net gehen, anmelden, links unten zu den Einstellungen, dort zu den E-Mail-Einstellungen, weiter zu POP3/Imap-Abruf und dort schließlich das Häkchen setzen, damit ihr Mailclients wie TB nutzen könnt.


    Bevor das nicht erledigt ist, kann kein eigenständiger Mailclient eure Mails abrufen, egal ob er Thunderbird, Outlook, K9-Mail oder wie auch immer heißt.


    MfG

    Drachen

  • Ich habe das Problem u.a. auch mit meinem gmx-Mail-Konto, denn ich habe es schließlich mit verschiedenen Konten probiert.


    Die Freigabe per externem Programm ebenfalls aktiviert.

    Dies ist besonders unverständlich, da sämtliche Mails sowohl auf meinem alten Notebook bei TB als auch auf meinem Smartphone ankommen.


    Gruß

    Regina

  • Hallo,

    wenn der Abruf vom Server nicht zustande kommt, kann das folgende Ursachen haben:


    1) Der Webmailanbieter hat POP, SMTP nicht freigeschaltet (ist, hoffe ich, erledigt)

    2) Es wurden falsche Servereinstellungen verwendet. Servername falsch, Port 993, 995, 465 (SSL muss angehakt sein) sind heute bei den meisten Anbietern obligatorisch,

    Andere Einstellungen werden oft nicht geduldet, Passwortverschlüsselung meistens "normal"

    3) Ein externes Programm funkt dazwischen. Das sind fast immer Virenscanner/Firewalls.

    Da ein Deaktivieren derselben kaum hilft, sollte man die spezielle Emailüberwachung (mail-protection) - besonders die der verschlüsselten Verbindungen - permanent abstellen. Hier werden Hackermethoden angewandt, die Thunderbird nicht mag und deswegen blockiert.


    Punkt 3 ist der weitaus häufigste vorkommende, weil der unbedarfte User die Verbindung zu Sicherheitsprogrammen nicht erkennt.



    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo,

    vielen Dank für die Antworten.

    Wo finde ich denn die unter Pkt 3 genannten Mail-Protections ???


    GLG

  • Hallo Regina,


    das hängt von deinem ungenannten Virenscanner oder der Firewall ab. Die Hersteller haben keine einheitliche Bedienung vereinbart, so dass jedes Produkt seine Einstellungen woanders "versteckt".


    MfG

    Drachen

  • micky01 ,


    auf deinem Screenshot im ersten Beitrag, sehe ich im mittleren Eingabefeld undeutlich einen Punkt bzw. Ein Ausrufezeichen vor dem @-Zeichen.

    So wirst du keine Verbindung bekommen, Vor dem @ darf kein Sonderzeichen stehen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo Drachen,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Bei Kaspersky habe ich die Einstellung mittlerweile gefunden und deaktiviert - die Einrichtung eines weiteren Mailkontos funktionierte danach allerdings noch immer nicht. Es hat sich aber noch ein 2. Antivirenprogramm (Avast Free Antivirus) eingeschlichen, dass sich nicht deinstallieren lassen will :-(

    Da muss ich wohl erstmal weitersuchen....


    Freundliche Grüße

    Regina

  • Hallo,

    jetzt haben wir mal wieder das Problem von 2 völlig verschiedenen Threads im Ursprungsthread. Ich werde laufend benachrichtigt, obwohl ich mit den Beiträgen von ReginaD gar nichts zu haben möchte.

    Ich bitte daher ReginaD, bei weiteren zukünftigen Fragen, immer neue Threads anzufangen, anstatt sich an irgendeinen oft nie gleichen Thread drranzuhängen. graba hat ja schon mehrfach darauf hingewiesen.

    Für mich sind zwei verschiedene Fragen ein Störfaktor, der nicht sein muss.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo,

    erstmal vielen dank für die vielen Tipps.

    Ich habe den Hinweis aus einem anderen Forum "mit der Konto Einrichtung Zeit lassen" befolgt und nach 24Stunden der E-Mail- und Kontoeinrichtung mit unveränderten Angaben erfolgreich abgeschlossen.

    Vorschlag: Thunderbird "weiß"", ob Benutzername/E-Mail-Adresse und/oder Passwort existieren (Vergleiichsfelder sind leer/mit Standard vorbelegt)) und dies dann auch mit einem eindeutigeren Fehlertext (z.B. "Benutzername noch nicht angelegt/bekannt" oder "Passwort noch nicht angelegt/bekannt" oder beide Texte mit einem zusätzlichen Lösungshinweis) dokumentieren.


    Übrigens: vor dem Zeichen "@" steht bei mir ein "." (Punkt), dass ist also möglich!


    Gruß

  • Hallo micky01,

    gens: vor dem Zeichen "@" steht bei mir ein "." (Punkt), dass ist also möglich!

    das kann aber in die Hose gehen. Laut Wikipedia (E-Mail-Adresse):


    Zitat

    Alle Zeichen oberhalb des ASCII-Codes 127, also auch Umlaute, waren bis vor kurzem verboten. Seit RFC 6531, welcher im Jahr 2012 eröffnet wurde, sind jedoch auch viele UNICODE-Zeichen (internationale Buchstaben vieler Länder) erlaubt. Am Anfang und Ende der Zeichenkette darf sich kein Punkt befinden.


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Bei Web.de beispielsweise kannst du Mail mit einem Punkt davor nicht versenden. Ich musste diese Mailadresse daher aufgeben. Es hatte aber jahrelang funktioniert, es gab aber immer wieder Mailserver, die die Mail zurücksandten.

    Am Ende ging gar nichts mehr. Das Mailprotokoll ist, was die Form der Mailadresse angeht, eindeutig.

    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo,


    dieE-Mail-Adresse mit dem "." = Punkt wurde von GMX vorgeschlagen.

    Aufgrund der vielen Hinweise werde ich in jedem Fall eine neue konfliktfreie ohne Sonderzeichen anlegen.

    Danke für die Hinweise!

  • Hallo micky01,


    dieE-Mail-Adresse mit dem "." = Punkt wurde von GMX vorgeschlagen.


    das kann gut sein, denn der Punkt kann sehr wohl genutzt werden.


    Erlaubt: dies.ist.eine@mailadresse.de


    Verboten: .dies.ist.eine@mailadresse.de (Punkt als erstes Zeichen der Mailadresse)

    Verboten: dies.ist.eine.@mailadresse.de (Punkt als letztes Zeichen vor dem @)


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier