Email Empfang teils stark verzögert, "Abrufen" hat keine Auswirkung


  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 52.3.0.
    • Betriebssystem + Version: MacOS Sierra
    • Kontenart (POP / IMAP): Imap
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): All-Inkl.com
    • Eingesetzte Antiviren-Software: keine
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Betriebssystem-Intern
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): nein


    Hier können Sie Ihren Text schreiben:


    Hallo,


    ich habe das Problem nun schon seit einiger Zeit, dass Emails bei Thunderbird mit Verzögerung eingehen. Alle meine 6 Emails werden per Imap abgerufen und liegen bei meinem Domain Anbieter All-Inkl Server. Alle meine Emails werden auch über Android Imap abgerufen, dort bekomme ich die Mails sofort, bei Thunderbird oft erst 15 bis 30 Minuten später.

    Wenn ich am Handy eine Email sehe und dann bei Thunderbird auf "abrufen" klicke, hat das überhaupt keine Auswirkung, die Emails kommen nicht.

    Irgendwann erscheinen Sie dann. Oft passiert auch, dass zb um 14:30 plötzlich eine Email eingeht mit Email Uhrzeit 14:02


    Hat jemand eine Idee?


    Danke und lg

    Paul

  • Hallo,

    leerst du regelmäßig deine Posteingänge (sollten möglich immer leer sein) und komprimierst du sie danach auch immer?

    Ich gehe davon aus, dass du das "Bereithalten von Nachrichten" aktiviert hast (unter > Extras > Konteneinstellungen > Synchronisation & Speicherplatz) . Dann kann sich so viel Müll ansammeln, dass die Posteingänge langsam defekt werden und sich ungewöhnlich verhalten. Im schlimmsten Falls kommst du gar nicht mehr an diese Mails heran.

    Auch den Papierkorb regelmäßig löschen und komprimieren (oder besser mit einem einzigen Rechtsklick "Papierkorb leeren").

    Ansonsten ist das Verhalten nicht normal.

    Oder leg mal ein neues Profil an mit einem IMAP.Konto. Dann kanbst du das Verhalten wie in einem neuen Thunderbird in Ruhe testen. Und stell das "Bereithalten von Nachrichten" ab.

    Noch etwas: auch Add-ons können den Empfang beeinträchtigen, z.B. Lightning oder wenn sie inkompatibel sind.

    Auch Firewalls und AV-Programme können die Performance erheblich verschlechtern, wenn sie Thunderbird abscannen dürfen. Das sollte vermieden werden.

    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von mrb ()

  • Hallo,

    vielen Dank für die rasche Antwort, da ist mir wohl einiges nicht bewußt.

    Nein, die Postgänge leere ich selten, wußte nicht dass das gemacht werden muss.

    Da ich wenig Mails löschen möchte, ist es in diesem Sinne OK wenn ich dann die Mails vom Posteingang einfach archiviere, also in den Archivordner verschiebe?

  • Hauptsache die Mails werden regelmäßig aus dem Posteingang in andere Ordner verschoben - wenn möglich nicht alle in einen ;-)


    Der Posteingang ist der am häufigsten betroffene Ordner, der von Datenverlust betroffen ist, da dort beispielsweise der Virenscanner eventuell die zugehörige Datei (und somit sämtlichen Inhalt des Posteingangs) vom Datenträger löscht.

    Gruß
    Thunder


    Keine Forenhilfe per Konversation! - Danke für Euer Engagement und Eure Geduld!

  • ich habe nun alle Schritte vorgenommen, bringt trotzdem kaum Verbesserung. Nun ist mir jedoch folgendes aufgefallen:

    wenn ich "abrufen" drücke, passiert gar nichts. Wenn ich jedoch bei einer konfigurierten Email auf den Posteingang drücke, trudelt die Email ein. Ich arbeite aber fast nur mit den Virtuellen Posteingängen, da ich meine 6-7 Emails von diesen aus bearbeite. Jedoch kommen die verzögerten Emails nur, wenn ich den Ordnerbaum einer Email öffne und dann explizit auf den "posteingang" klicke... hat jemand eine Idee an was das liegen könnte?