Junk Mail --> verschieben funktioniert nicht wenn globale Ordner auf Netzlaufwerk liegen

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 68.7.0
    • Betriebssystem + Version: Windows 10 + Ubuntu
    • Kontenart (POP / IMAP): POP

    Das verschieben der Junkt mail in den Junk Ordner, der auf einem Netzlaufwerk liegt funktioniert nicht. Die Mail wird korrekt als Junkt erkannt aber nicht verschoben. Bevor ich den Email Ordner auf das Netzlaufwerk gelegt habe hat es funktioniert.


    Es ist egal ob ich die Windows VErsion oder Ubuntu Version nutze in beiden systemen das selbe Problem



    MfG D....

  • graba

    Approved the thread.
  • Hallo Destiniy,

    dann wird es das Beste sein, Du erläuterst auch noch ein bisschen zu der Art des 'Netzlaufwerks'. NAS oder Freigabe, SMB oder NFS, UNC-Pfad oder Laufwerksmapping. Sowas halt.

    Gruß

    Sehvornix

  • Hallo,



    also das Gerät ist eine Western digital cloud.


    Im windows habe ich einfach ein Netzlaufwerk L: gemacht.


    In Ubuntu nutze ich AutoFS zum zugriff auf die Cloud.



    MfG

  • Hallo Destiniy,

    Das verschieben der Junkt mail in den Junk Ordner, der auf einem Netzlaufwerk liegt funktioniert nicht.

    D.h., der gesamte Profilordner liegt auf dem Netzlaufwerk oder meinst Du es so, wie es geschrieben ist, dass nur der Junk-Ordner auf dem NAS liegt? Bei Deiner Konstellation würde ich eigentlich davon ausgehen, dass Du sowohl unter Windows als auch unter Ubuntu das selbe Profil nutzen willst und deshalb einen zentralen Speicherort gewählt hast, der von beiden Seiten genutzt werden soll. Die Crux dadran wird sein, dass unter Ubuntu keine Laufwerksbuchstaben wie unter Windows verwendet werden, aber solche Informationen in der prefs.js und vielleicht noch an anderen Stellen von Thunderbird auftauchen. Somit knirscht es bei der wechselseitigen Nutzung des selben Profils. Gleichzeitig geht eh nicht.


    Da Du schreibst, dass die betreffenden Mails als Junk erkannt werden, prüfe doch mal unter Extras > Konten-Einstellungen > betreffendes Konto > Junk-Filter, ob dort die Option zum Verschieben aktiviert ist:

    (hier ist es nicht aktiviert)


    Auch wenn es bei Dir aktiviert ist, setzt die Einstellung mal zurück und anschließend neu einschließlich erneuter Zuweisung des Zielordners.

    Vorzugsweise erst mal nur unter Windows mit anschließender Testphase, bevor Du es dann unter Ubuntu analog probierst.


    Gruß

    Sehvornix

  • Hallo,


    nein ich habe nicht den gesamten Profil Ordner verschoben sondern nur den lokalen Nachichtenspeicher (Konten-Einstellungen-> Lokale Odner -> Nachichtenspeicher -> Lokaler Ordner --> L:\Mail). Dort liegen nur die Nachichten die ich mit Pop heruntergeladen habe.


    Nein aktivieren und deaktivieren bringt nix. Wen ich den Ordner wieder auf einen lokalen einstelle in Windows geht es.


    Vielleicht stimmen irgendwelche Timeouts nicht?


    mfG

  • Hallo Destiniy,


    mit allem Vorbehalt, Thunderbird muss irgendwie mit den Dateien arbeiten können und dazu gehört auch, teil- bzw. zeitweise exklusiven Zugriff auf seine Dateien zu haben. Gut möglich, dass das mit der als Laufwerk L:\ vom NAS eingebundenen Ressource so nicht geht. Solcher Art Probleme hatte ich gelegentlich auch schon im Zusammenhang mit NAS von anderen Herstellern und anderer Software. Das File-Locking läuft auf solchen NAS mit einem (vermutlich) Samba als SMB-Server halt anders, als auf einer Windows-Maschine. Ggf. lässt sich das auf dem WD Cloud System noch parametrieren, um das gewünschte Verhalten herzustellen.


    Hinsichtlich des Auseinanderreißen vom Profil möchte ich Dir Beitrag #19 von Mapenzi nachdrücklich empfehlen. Wenn Du dann trotzdem auf dem Weg weiter willst, ok.


    Auch hier zeigt sich, dass nicht alles was zunächst machbar aussieht, dann auch wirklich reibungslos funktioniert. Ich habe noch eine Weile nach einem Beitrag gesucht, der meiner Erinnerung nach einen Zusammenhang zwischen der Funktion des Junk-Filter und dem Speicherort des Zielordners darlegt, hab den aber bisher nicht wiedergefunden. Ich bin kein Entwickler / Programmierer, aber so ein Zusammenhang zwischen einer Funktion wie 'verschiebe als Junk erkannte Mail vom Posteingang in Ordner x' und dem Speicherort für diesen Zielordner auf Dateisystemebene halte ich durchaus für denkbar.


    Es ist also nur der Nachrichtenspeicher des 'Lokalen Ordner' auf das NAS verschoben? Der Nachrichtenspeicher des empfangenden Kontos aber nicht? D.h., Thunderbird müsste also eine Mail, die zunächst aus Sicht Dateisystem lokal anlandet im nächsten Schritt in den Nachrichtenspeicher schieben, der auf dem NAS liegt. Hm :/. Gut möglich, dass auch darin eine unüberwindliche Hürde für Thunderbird liegt.


    Also, ich hab hier im Moment keine weitere Idee. Vielleicht weiß ja noch jemand anderer Rat für Deine Fragestellung.


    Gruß

    Sehvornix

  • Hallo,



    der Posteingang liegt auch auf dem NAS, das heißt die Nachicht müsste vom Posteingang (NAS) in den JUNK (NAS) geschoben werden. Ich vermute das ist ein Bug. Denn die Nachichten auf dem NAS posteingang zu speichern geht ja auch.


    So einfach sollte man nicht aufgeben man müsste mal konkret rausfinden wo das Problem liegt da es ja ein move Befehl ist müsste der ja auch eine Fehlermeldung haben die man anschauen könnte. Ich bin selbst Software-Entwickler. Aus diesem Grunde schreibe ich ja hier eventuell kann mir einer sagen wo ich schauen muss um an die Fehlermeldung zu gelangen.



    MfG