Nach TB 78.4 Update: Bei einem der IMAP-Konten sind die Ordner nicht mehr richtig zugänglich

    • Thunderbird-Version 78.4.1
    • Vorher: Vermutlich 78.3., die Aktualisierung läuft immer automatisch:
    • Betriebssystem + Version: Windows 10 Pro
    • Kontenart: IMAP
    • Postfach-Anbieter: Bei dem Konto, das Probleme macht: Mail-Server der eigenen Firma
    • Eingesetzte Antiviren-Software: nur die Betriebssystem-interne
    • Firewall: Betriebssystem-intern:

    Hallo zusammen, seit dem Update macht der Zugriff auf die Ordner Probleme (anscheinend aber nur bei diesem einen meiner Email-Konten).

    Befund:

    Ich kann Nachrichten empfangen und auch versenden (die Kommunikation mit dem Server funktioniert also), aber ich kann Emails auf TB nicht speichern: Nicht unter "Entwürfe" und beim Versenden werden sie auch nicht in den Ordner "gesendete Objekte" abgelegt. Es heißt: "...da es zu Problemen bei dem Zugriff auf Netzwerk oder Dateien kam...." Auch das dann empfohlene Abspeichern in einen Lokalen Ordner geht nicht, der Versuch endet mit: "Die Nachricht wurde gesendet und gespeichert, beim anschließenden Anwenden der Nachrichtenfilter trat aber ein Fehler auf."

    Tatsächlich gehen die Nachrichten beim Senden von diesem Konto korrekt raus und auf dem Server sind sie dann auch ganz korrekt unter "gesendete Objekte" zu finden, nur der "gesendet"-Ordner von TB synchronisiert sie nicht.

    Aber nicht nur der "Entwürfe" und der "Gesendet"-Ordner machen Probleme, ich kann z.B. innerhalb von TB keine Nachrichten in den "Posteingangs"ordner verschieben, obwohl dieser Ordner Nachrichten empfängt, die Synchronisierung mit dem Server insoweit also funktioniert.


    Versuche mit Deinstallation und Neuinstallation (auch als Neuinstallation der Vorversion 78.3.2) brachten keine Lösung, die Installation bleibt unverändert auf Stand 78.4, mit unveränderten Problemen.

    Für Tipps danke ich im Voraus schon sehr herzlich!

  • Vermutlich kannst Du bei diesem Konto auch keine E-Mails empfangen. Die IMAP-Verbindung ist gestört, womit gesendete Nachrichten auch in diesem Konto nicht gespeichert werden können (sondern von Thunderbird in einem Ausweich-Ordner abgelegt werden).

  • Thunder

    Approved the thread.
  • Danke für diese superschnelle Antwort.

    Ja, ich muss mich korrigieren, ich kann auf diesem IMAP-Konto auch keine Nachrichten mehr empfangen (verstehe nicht, warum ich dachte, dass das gegangen wäre...).

    Hast du einen Tipp? Könnte es dann evtl. gar nicht an TB, sondern am Firmenserver liegen?

  • Es gibt momentan zwei typische Probleme:


    TLS 1.2 (oder neuer) wird vom Server nicht unterstützt. Das könnte theoretisch isoliert auf den IMAP-Server zutreffen. Der SMTP-Server könnte dagegen so konfiguriert sein, dass er es anbietet. Das TLS-Problem könnte meines Erachtens dann sogar von einer zwischengeschalteten Security-Software entweder lokal auf dem PC oder auf einem Firmen-Gateway auftreten. Siehe bezüglich TLS hier: security.tls.version.*


    Als zweites könnte es sich um ein Zertifikate-Problem handeln. Dabei funktionieren die SSL/TLS-Zertifikate einer zwischengeschalteten (Man-in-the-middle) Software nicht mehr, welche den Datenstrom auf Viren/Bedrohungen untersuchen soll. Auch das könnte eine Software bei Euch auf einem Firmen-Gateway sein. Die Zertifikate müssten dann neu in Thunderbird in dessen Zertifikate-Speicher importiert werden. Dies haben wir derzeit ständig bei Benutzern mit GData und ein paar Weiteren hier im Forum.


    Du musst mit dem Admin sprechen. Wobei ich gerade sehe, dass es sich "nur" um einen Firmen-internen Mail-Server handelt. Es gibt also gar kein Gateway nach draußen, welches stören könnte?

  • Laut https://de.ssl-tools.net/mailservers wird TLS 1.0 und TLS 1.1 vom Server unterstützt, aber TLS 1.2 ("Dane") fehlt.


    Bisher klappte es mit Thunderbird immer. Da hatte ich aber womöglich doch noch eine TB-Version 68 installiert, denn mit dem TB-Update (mit dem die Probleme begannen) hat sich auch das TB-Layout bei mir ein bisschen geändert, einige Symbole sind optisch etwas anders dargestellt als bisher.


    Sind bei dem neuen TB jetzt die Anforderungen strenger geworden, also TLS 1.1 würde nicht mehr reichen?

  • aber TLS 1.2 ("Dane") fehlt.

    DANE (DNSSEC) und TLS sind zwei getrennte Dinge. Es handelt sich um zwei komplett unabhängige Spalten in dem Screenshot bzw. auf der Test-Website. TLS 1.2 scheint in Deinem Screenshot sehr wohl unterstützt zu werden (was gut und ausreichend ist). Das alte SSLv3 wird leider auch noch unterstützt, was eher nicht gut ist.


    Zum Vergleich ein Screenshot von meinem Server:


  • Ok, wenn das mit TLS 1.2 geklärt ist, dann bleibt aus deinem Post oben (wenn ich es richtig verstanden habe) als mögliche Fehlerquelle nur noch übrig:

    "Die Zertifikate müssten dann neu in Thunderbird in dessen Zertifikate-Speicher importiert werden."

    Wie geht das? Bisher war all so was bei mir noch nicht nötig.

  • Vielleicht hat das Zertifikat auch ein anderes Problem, z.B. selbstsigniert, schwacher Algorithmus, ... .


    Ich hätte da noch eine weitere TLS-Testseite. Die habe ich vorhin nicht verlinkt, weil nicht nicht so übersichtlich ist, eher schnell verwirrend. Dafür gibt ein paar mehr Details her. Vielleicht sollte der Admin des Servers sich das mal anschauen: https://www.checktls.com/TestReceiver

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • So, es hat ein wenig gedauert, aber jetzt wurde das Problem gelöst.
    Es bedurfte allerdings am Ende der Fernwartung durch einen externen IT-Mitarbeiter.


    Ich berichte mal, was ich verstanden habe, vielleicht nützt es anderen:


    in meinem TB war (standardmäßig, ich habe da nichts aktiv geändert!) eine erforderliche TLS-Version von 1.3 (!) eingestellt. Ich kann das nicht wirklich beurteilen, aber der IT-Mitarbeiter hat irgendein Fenster "about.config" geöffnet und dort war unter TLS tatsächlich eine "3" eingetragen.


    Er hat das dann zunächst auf "2" heruntergesetzt, aber erst bei einer Absenkung auf "1" (was angeblich dann für TLS 1.1 steht) funktionierte der Abruf. Jetzt werden alle Emails per Imap wieder abgerufen und synchronisiert.


    Was das über die Sicherheit des betr. Firmenservers aussagt, kann ich nicht beurteilen, ist auch ein anderes Thema.

    Wie auch immer: Praktisch gesehen ist das Problem für mich damit gelöst.


    Ich danke allen, die sich hier im Forum meines Themas angenommen haben.

    Alles Gute, Karl Federschmidt

  • unter TLS tatsächlich eine "3" eingetragen.

    Die 3 steht für TLS 1.2. Das kommt daher, dass die 1 für TLS 1.0 steht, und dann "hochgezählt" wird. Siehe bitte diesen Artikel:

    security.tls.version.*


    Die 3 ist ab Thunderbird 78 der Standard. Das hättest Du auch lesen können, wenn Du inhaltlich und gedanklich der roten Kiste zu den derzeit 2 häufigsten Problemen auf unserer Website gefolgt wärst.