Zustellung von Spam bei ionos und Abruf durch TB - hat jemand Erfahrung?

If you suddenly cannot receive any more emails

Please read the notes on the latest two most common causes of problems!

Please click here!

This red box disappears when you click on the X in the top right corner.

  • Hallo,

    ich verwende seit einigen Wochen TB 78.10.1 (64-Bit) unter Win 10 und rufe mehrere Mailkonten mit TB ab, unter anderem seit kurzem ein IMAP Konto bei ionos, über welches viel Spam kommt. Bei ionos gibt es die Möglichkeit, einen Spam-Filter in unterschiedlichen Empfindlichkeitsstufen einzustellen. Angeblich wird dann ein Spam-Report täglich zugestellt.

    Ich habe den Filter jetzt auf höchste Empfindlichkeitsstufe gestellt. Trotzdem kommt kein Spam Report, sondern täglich ca. 20 Spam Mails, die überraschenderweise aber OHNE von TB als Spam markiert zu sein direkt in meinem Junk Ordner landen.


    Da ich weder mit ionos noch mit TB viel Erfahrung habe, habe ich jetzt folgende Fragen:

    Ich dachte, TB ruft nur den Posteingangsordner bei ionos ab. Aber die jetzige Situation wirkt auf mich so als ob ionos die Spam Mails online in den Spam Ordner abgelegt hat und TB ruft auch den Spam Ordner ab und legt die Mails dann direkt bei mir offline im Junk-Ordner ab? Ist das so?

    Oder welche Erklärung gibt es dafür, dass Spam Mails direkt ohne Spam Markierung in TB im Junk Ordner landen?

    Ich dachte, bevor ich beim ionos Support nachfrage, muss ich zuerst klären, wie sich TB verhält.


    Danke,

    Andrea

  • Hallo Andrea,

    unter anderem seit kurzem ein IMAP Konto bei ionos

    >IMAP<, bitte merken für die weiteren Kommentare ...

    Angeblich wird dann ein Spam-Report täglich zugestellt.

    Nicht nur angeblich. Das tun sie tatsächlich, wenn der SPAM-Filter aktiviert ist.

    Ich dachte, TB ruft nur den Posteingangsordner bei ionos ab.

    Fast korrekt. Remember: IMAP. Bitte mache Dich mit der Funktionsweise des IMAP-Protokolls vertraut. Wenn Du 'nur' schreibst, geistert offensichtlich noch die Vorstellung von POP3 in Deinem Kopf herum. Mit IMAP zeigt der Client die Inhalte der IMAP-Ordner auf dem Server des Provider an und legt ggf. lokal Kopien der Mails ab, damit man auch offline noch was lesen kann.

    Aber die jetzige Situation wirkt auf mich so als ob ionos die Spam Mails online in den Spam Ordner abgelegt hat

    Korrekt. Wenn Du den Provider auf SPAM filtern lässt, dann passiert das bevor, mindesetens aber unmittelbar, wenn die Mails im Posteingang ankommen. Das hat bis dahin nichts mit Thunderbird zu tun. Folglich verschiebt schon der IONOS Server die SPAMs in den dafür vorgesehenen Ordner.

    und TB ruft auch den Spam Ordner ab und legt die Mails dann direkt bei mir offline im Junk-Ordner ab?

    Korrekt. Remember: IMAP. Es ist nur ein Blick auf die IMAP-Ordner auf dem Server des Providers. 'offline'? Das ist immer noch die Idee von POP3 im Hinterkopf. Maßgeblich sind einzig die IMAP-Ordner auf den Servern von IONOS. Die o.g. lokale Kopie ist kein Backup oder so. Wenn auf dem Server eine Mail gelöscht wird, ist auch die lokale Kopie schneller weg, als Du schauen kannst.

    welche Erklärung gibt es dafür, dass Spam Mails direkt ohne Spam Markierung in TB im Junk Ordner landen

    Sie werden von den Servern bei IONOS verarbeitet und in die entsprechenden Ordner geschoben und nicht vom Junk-Filter von Thunderbird bearbeitet. Trotzdem können als SPAM erkannte Mails sowohl von IONOS als auch von Thunderbird im selben Ordner abgelegt werden. Aber so kommen halt SPAM-Mails in den Junk-Ordner, die nicht von Thunderbird als SPAM markiert sind.


    Gruß

    Sehvornix

  • Ah, das erklärt einiges... :) Vielen Dank für die tolle Erklärung. Ja, tatsächlich habe ich bisher immer nur mit POP3 gearbeitet und kenne mich mit IMAP nicht wirklich aus - wie man merkt.
    Bei diesem Konto habe ich nur deshalb IMAP eingestellt, weil die Mails noch von einer anderen Person gelesen werden und ich dachte, das wäre dann eine gute Idee. Im Moment denke ich, es wäre am besten, ich würde doch auf POP3 umstellen mit Belassen der Mailkopien auf dem Server. Dann kann ich meine Mails wie gewohnt offline verwalten und sie können von der anderen Person auf dem Server gelesen werden. Würde das funktionieren?

    Dann würde Spam gar nicht mehr zugestellt, weil er online im Spam Ordner liegen würde und TB würde nur den Posteingang abrufen?

  • Hallo noch mal,

    Bei diesem Konto habe ich nur deshalb IMAP eingestellt, weil die Mails noch von einer anderen Person gelesen werden und ich dachte, das wäre dann eine gute Idee.

    Das ist richtig gedacht und für so ein Szenario eigentlich das, was Du suchst.

    Dann kann ich meine Mails wie gewohnt offline verwalten und sie können von der anderen Person auf dem Server gelesen werden. Würde das funktionieren?

    Schon. Diese andere Person könnte aber wirklich nur den Posteingang lesen. Bereits bei gesendeten Mails funktioniert das nicht mehr und vor allem bekommt ihr dann voneinander nicht mehr mit, was der andere macht.


    Dieses 'offline verwalten' - was ist denn das für Dich? Weil es ja auch noch die 'Lokalen Ordner' in Thunderbird gibt, in die Du die Mails aus den IMAP-Ordnern heraus in die rein lokal liegenden 'Lokalen Ordner' hineinverwalten kannst.


    Dann würde Spam gar nicht mehr zugestellt, weil er online im Spam Ordner liegen würde und TB würde nur den Posteingang abrufen?

    Doch, der SPAM wird weiter zugestellt: In den betreffenden IMAP-Junk-Ordner. Nur bekommst Du den mit POP3 nie zu sehen und müsstest einige Umstände in Kauf nehmen, wenn Du in dem täglichen SPAM-Report dann erkennst, dass sich eine erwartete reguläre Mail fälchlicherweise dort befindet und aus dem SPAM zurückgeholt werden muss.


    Gruß

    Sehvornix

  • Okay, habe ich das richtig verstanden, dass es mit IMAP genauso ist wie mit einem geteilten Dropbox-Ordner?
    Also:
    Wenn ich bei IMAP bleibe, und ich sende von TB aus eine Mail, erscheint sie auf dem Server bei den gesendeten Mails?
    Wenn die andere Person auch ein Mailprogramm und IMAP verwendet und von ihrem Mailprogramm aus eine Mail mit der Adresse schickt, würde ich diese Mail in meinem Gesendet-Ordner in TB sehen?

    Wenn ich aus meinem Gesendet-Ordner in TB eine Mail rauslösche, wird sie auch auf dem Server im Gesendet-Ordner gelöscht und auch im Mailprogramm der anderen Person wäre sie nicht mehr zu sehen?


    Dann stellen sich mir jetzt noch folgende Fragen:

    1. Habe ich eine Möglichkeit, den Junk in TB direkt als gelesen markieren zu lassen, so dass mir gar nicht erst so viele ungelesene Mails angezeigt werden?

    2. Werden alle neuen Mails, also z.B. auch von der anderen Person gesendete, die dann in meinem Gesendet-Ordner auftauchen, in TB als ungelesen angezeigt?

    3. Wenn ich später eine Mail, z.B. eine, die ich gesendet habe, nachlesen will, muss ich sie in TB unter den Lokalen Ordnern speichern, da sie sonst von der anderen Person gelöscht werden kann?
    4. Was passiert, wenn ich eine Mail aus diesem Konto in TB archiviere oder einen Ordner unter diesem Konto in TB anlege? (unterm Konto, also nicht bei den Lokalen Ordnern). Erscheint dann das Archiv oder der Ordner auch auf dem Server und wird auch bei der anderen Person angelegt oder umgekehrt?


    Vielen Dank für die sehr hilfreiche IMAP-Lektion! Wenn ich das im Netz nachlese, verstehe ich es nicht so gut :) Falls du nicht Lehrer bist, hättest du das werden sollen!

  • Hallo Andrea,

    Wenn ich bei IMAP bleibe, und ich sende von TB aus eine Mail, erscheint sie auf dem Server bei den gesendeten Mails?
    Wenn die andere Person auch ein Mailprogramm und IMAP verwendet und von ihrem Mailprogramm aus eine Mail mit der Adresse schickt, würde ich diese Mail in meinem Gesendet-Ordner in TB sehen?

    Wenn ich aus meinem Gesendet-Ordner in TB eine Mail rauslösche, wird sie auch auf dem Server im Gesendet-Ordner gelöscht und auch im Mailprogramm der anderen Person wäre sie nicht mehr zu sehen?

    Ja, ja und ja.


    Zu 1: Unter Einstellungen > Datenschutz & Sicherheit > Abschnitt Junk kannst Du einen Haken setzen, dass Junk als gelesen markiert wird.


    Zu 2: Gesendete Mails werden meines Wissens nie als 'ungelesen' im Gesendet-Ordner angezeigt. Es sei denn, man markiert eine solche Mail selber nachträglich von Hand als 'ungelesen'.


    Grundsätzlich noch eine Anmerkung zur Thematik gelesen / ungelesen. Dieses Merkmal wird trotz der bisher hervorgehobenen Funktionsweise des IMAP-Protokolls mit der Synchronität zum IMAP-Server dann doch lokal vorgehalten. Es war ja schon die Rede von den lokalen Kopien, damit man ggf. auch offline noch was lesen kann. Thunderbird baut aber auch eine lokalen Index auf, um z. B. schneller in den Mails suchen zu können und auch um nicht immer alles vom IMAP-Server erst von vorne bis hinten synchronisieren zu müssen. An der Stelle wird auch lokal vermerkt, welche Mail gelesen oder ungelesen ist. D.h., die andere Person sieht nicht, welche Mails Du gelesen oder noch nicht gelesen hast und vice versa.


    Zu 3: Wenn Du eine Mail vor versehentlichem oder absichtlichem Löschen durch die andere Person schützen möchtest, empfiehlt sich zumindest die Ablage einer Kopie im Bereich der Lokalen Ordner. Das gilt für alle Ordner, also auch Posteingang, Entwürfe, Junk, Papierkorb und auch für ggf. von euch individuell auf dem IMAP-Server erstellte Ordner. Was nicht verloren gehen darf, sollte wenigstens als Kopie in die Lokalen Ordner gespeichert werden.


    Dazu gehört dann aber auch noch eine geeignete Backupmethode für den PC, die auch das Thunderbird-Profil auf einen separaten Datenträger sichert.


    Zu 4: Zum Thema archivieren im Sinne von Archivierung, wie Thunderbird das mit einer speziellen Funktion anbietet, möchte ich anderen Hilfern den Vortritt lassen. Ich nutze diese Funktion bewußt nicht und kann daher zuwenig dazu sagen. Will sagen, der Begriff 'Archiv' ist in der Thunderbirdwelt vorbelegt. Wenn es um einen weiteren Ordner 'unter dem Konto' geht, sollte die Begrifflichkeit besser bei 'Ordner' bleiben, weil 'Archiv' etwas anderes impliziert.


    Auf dem IMAP-Server könnt ihr Ordner und Unterordner 'unter dem Konto' anlegen, bis die Grenze des Providers erreicht ist. Typisch ist eine bestimmte Anzahl (z. B. bis zu 20 eigene Ordner) und eine Begrenzung bei den Ebenen (z. B. bis zu 3 Ebenen: Ordner, Unterordner, Unterunterordner). Das konkrete Limit bei IONOS ist mir nicht bekannt. Aber ich empfehle euch, es nicht zu übertreiben. Weder mit der Anzahl, noch mit den Ebenen und möglichst auch nicht mit der Benennung der Ordner. Es ist immer noch auch 2021 eine gute Idee, z. B. öäüß und andere Sonderzeichen in der Ordnerbenennung zu meiden und kurzen prägnanten Benennungen den Vorzug zu geben. Da es funktional keinen Unterschied bringt, ob ein Ordner "Büro" oder "Buero" benannt wird, spricht doch nichts zur Meidung von Problemen gegen "Buero".


    Wenn Du einen Ordner 'unter dem Konto' anlegst, dann geschieht dies auf dem Server ... IMAP halt. Thunderbird wiederum ist nur ein Anzeigeprogramm für die Daten auf dem Server und also ist dieser neue Ordner auf allen PCs zu sehen, die dieses Konto mit IMAP in einem Mailclient eingebunden haben. Ggf. aber erst nach Beendigung und Neustart der Mailsoftware, damit diese die IMAP-Ordner neu einlesen kann. Meist klappt es aber auch so nach ein paar Augenblicken, dass der neue Ordner auftaucht. Ansonsten kann man in Thunderbird und anderen Mailclients mit der Funktion 'abonnieren' nachhelfen.


    Gruß

    Sehvornix

  • Hallo Sehvornix,,

    Wenn die andere Person auch ein Mailprogramm und IMAP verwendet und von ihrem Mailprogramm aus eine Mail mit der Adresse schickt, würde ich diese Mail in meinem Gesendet-Ordner in TB sehen?

    Ja, ja und ja.

    ich verstehe diesen Satz aber anders.
    Wenn Andrea mir eine Mail schickt, liegt sie bei Andrea im Ordner Gesendet und bei mir im Posteingang. Wenn ich Ihr dann wieder einem Mail schicke, liegt sie bei mir imOrdner Gesendet und bei mir Andrea im Posteingang.

    Also immer der der eine Mail verschickt, bei dem liegt diese Mail im Ordner Gesendet.
    Beim Empfänger liegt sie dann, normaler Weise, Posteingang.


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Hallo edvoldi,


    wenn Andrea das so gemeint hat, wie Du das interpretierst, dann habe ich es missverstanden. Aber auch wenn ich den Satz jetzt nochmals und mehrmals lese ...

    Wenn die andere Person auch ein Mailprogramm und IMAP verwendet und von ihrem Mailprogramm aus eine Mail mit der Adresse schickt, würde ich diese Mail in meinem Gesendet-Ordner in TB sehen?

    ... geht daraus für mich hervor, dass es um die andere Person geht, mit der Andrea dieses Konto gemeinsam nutzen möchte. Und dann ist es schon so, dass wenn die andere Person eine Mail über das Konto auf deren PC versendet, es nicht nur bei der anderen Person im Gesendet-Ordner zu finden ist, sondern nahezu augenblicklich auch im Gesendet-Ordner im Thunderbird auf dem PC von Andrea.


    So oder so, Deine und meine Erläuterung helfen hoffentlich, die Funktionsweise von IMAP für Andrea zu verdeutlichen.


    Gruß

    Sehvornix

  • Vielen Dank euch! Ja, es hilft sehr!

    Sehvornix du hast es richtig verstanden.


    Jetzt gibt mir noch eine Sache Rätsel auf, nämlich das lokale Ablegen von Mails, um sie sicher zu speichern und offline lesen zu können. Verstanden habe ich, dass ich dafür Ordner unter den Lokalen Ordnern anlegen kann.



    Quote

    Wenn Du einen Ordner 'unter dem Konto' anlegst, dann geschieht dies auf dem Server ... IMAP halt. Thunderbird wiederum ist nur ein Anzeigeprogramm für die Daten auf dem Server und also ist dieser neue Ordner auf allen PCs zu sehen, die dieses Konto mit IMAP in einem Mailclient eingebunden haben. Ggf. aber erst nach Beendigung und Neustart der Mailsoftware, damit diese die IMAP-Ordner neu einlesen kann. Meist klappt es aber auch so nach ein paar Augenblicken, dass der neue Ordner auftaucht.

    Nun interessiert mich aber, was mit einem Ordner und den dort abgelegten Mails passiert, den ich in TB nicht unter "Lokale Ordner" ablege, sondern unterhalb des IMAP Kontos (auch in TB, also nicht auf dem Server) einrichte. Das wäre für mich übersichtlicher als unter "Lokale Ordner", weil ich sechs Mailkonten verwalte, aber wenn das bedeuten würde, dass der Ordner bei der anderen Person, die das gleiche IMAP Konto abruft, auch auftaucht, würde ich das nicht wollen. Ich habe aber festgestellt, dass dieser Ordner dann auf dem Server nicht erscheint. Ist das nur eine Zeitfrage?
    Oder betrifft die Synchronisation vielleicht nur die Standardordner (Eingang, Gesendet, Papierkorb, Junk, Archiv?, Entwürfe?) und die von mir selbst angelegten Extra-Ordner in TB bleiben lokal?


    Ob es damit was zu tun hat, weiß ich nicht, aber unter "Synchronisation und Speicherplatz" ist ein Haken bei "Nachrichten für alle Ordner diess Kontos auf diesem Computer bereithalten". Wo ist denn der Unterschied, ob hier ein Haken ist oder nicht?


    Und noch eine Frage:

    Quote

    Gesendete Mails werden meines Wissens nie als 'ungelesen' im Gesendet-Ordner angezeigt.

    In meinem Fall ist es so, dass entweder ich oder die andere Person ankommende Mails beantworten. Wenn die von uns geschriebenen Mails als ungelesen im Gesendet-Ordner des jeweils Anderen auftauchen würde, würde derjenige gleich mitbekommen, dass die Mail bereits beantwortet wurde, ohne nachsuchen zu müssen. Das wäre praktisch. Aber vermutlich gibt es keine Möglichkeit, das so einzustellen, oder?


    Irgendwie tauchen immer mehr Fragen auf :) aber ich freue mich auch, die Funktionen von TB immer besser zu enträtseln.


    LG und danke,

    Andrea

  • Hallo Andrea,

    Nun interessiert mich aber, was mit einem Ordner und den dort abgelegten Mails passiert, den ich in TB nicht unter "Lokale Ordner" ablege, sondern unterhalb des IMAP Kontos (auch in TB, also nicht auf dem Server) einrichte.

    [...]

    .. aber wenn das bedeuten würde, dass der Ordner bei der anderen Person, die das gleiche IMAP Konto abruft, auch auftaucht, würde ich das nicht wollen.

    Alles was Du unterhalb des IMAP-Kontos anlegst, passiert auf dem Server und ist innerhalb kurzer Zeit auch für den anderen Mailclient der anderen Person zu sehen.


    weil ich sechs Mailkonten verwalte,

    Dann könntest Du halt zur getrennten Ablage der Mails unter 'Lokale Ordner' zunächst mal 6 Unterordner für jedes Deiner verwalteten Konten erstellen, damit Du die dort weiter auseinanderhalten kannst. Bisher war ja nur von dem einen Konto die Rede, dass Du mit der anderen Person gemeinsam benutzen möchtest ...


    Ich habe aber festgestellt, dass dieser Ordner dann auf dem Server nicht erscheint. Ist das nur eine Zeitfrage?

    Und wie hast Du das festgestellt?


    Ich habe das vorhin übrigens mit einem meiner Konten bei IONOS nachgestellt und da hat es ca. 2 Minuten gedauert, bis es ohne mein Zutun dort auch angezeigt wurde.


    Oder betrifft die Synchronisation vielleicht nur die Standardordner (Eingang, Gesendet, Papierkorb, Junk, Archiv?, Entwürfe?) und die von mir selbst angelegten Extra-Ordner in TB bleiben lokal?

    Nein! Natürlich werden alle Ordner auf allen darauf eingerichteten Mailclients angezeigt. Nochmal: alles unterhalb eines IMAP-Kontos liegt auf dem Server. Du kannst die Vokabel 'lokal' in dem Zusammenhang getrost aus Deinen Überlegungen streichen.


    Ob es damit was zu tun hat, weiß ich nicht,


    Nein, hat nichts damit zu tun


    aber unter "Synchronisation und Speicherplatz" ist ein Haken bei "Nachrichten für alle Ordner diess Kontos auf diesem Computer bereithalten". Wo ist denn der Unterschied, ob hier ein Haken ist oder nicht?

    Kein Haken = spart Speicherplatz, da die Mails nicht mehr als Kopie lokal gecachet werden, alles muss immer erst live vom Server geholt werden, also auch etwas weniger performant, bei der Suche z.B., Synchronisation dauert auch etwas länger und man kann nichts offline lesen (Internetverbindung ist dann zwingend erforderlich).


    Das ist eine reine Komfortfunktion und ändert trotzdem nichts an der Aussage, dass Du die Vokabel 'lokal' im Zusammenhang mit einem IMAP-Konto wirklich aus Deinen Überlegungen streichen solltest.


    In meinem Fall ist es so, dass entweder ich oder die andere Person ankommende Mails beantworten. Wenn die von uns geschriebenen Mails als ungelesen im Gesendet-Ordner des jeweils Anderen auftauchen würde, würde derjenige gleich mitbekommen, dass die Mail bereits beantwortet wurde, ohne nachsuchen zu müssen. Das wäre praktisch. Aber vermutlich gibt es keine Möglichkeit, das so einzustellen, oder?

    Tjä nun, da bist Du nicht die erste Nutzerin, die das gerne so nutzen würde. Lustig, dass immer gleich diese Idee aufkommt, wenn man erst mal IMAP einwenig nachvollzogen hat ...


    Ich habe auch das vorhin mal nachzustellen versucht, aber aus Erfahrung hier bei der Hilfestellung sei im Vorgriff darauf schon mal gesagt, dass man sich auf die Status-Synchronisierung nicht verlassen kann. Wenn ihr eure Arbeitsteilung darauf aufbaut, geht das wahrscheinlich (irgendwann) schief.


    In Bezug auf gesendete Mails ist mir keine Einstellung bekannt, die das Markierungs-Verhalten ändern könnte (im Gegensatz zu Junk, der wahlweise als gelesen markiert in den Junk-Ordner abgelegt werden kann).


    Probiere das Verhalten doch bitte einfach mal selbst aus. Du hast auf der einen Seite Thunderbird und kannst Dich auf der anderen Seite bei IONOS über den Webmeiler anmelden. Da kannst Du nach Herzenslust mal auf der einen, mal auf der anderen Seite Ordner anlegen und Mails testweise in diese Ordner kopieren, senden und empfangen und genau sehen, wie das gleichzeitig sowohl in Thunderbird als auch im Webmailer von IONOS angezeigt wird.



    ^ Mail von einem anderen Konto an das Testkonto gesendet. Die Mail taucht sofort auf beiden Seiten auf, also sowohl im Posteingang von Thunderbird, als auch im Posteingang der Webmail-Schnittstelle von IONOS.


    Tatsächlich funktioniert in dieser Konstellation sogar wechselweise die Aktualisierung des Gelesen-Status (im Posteingang - andere Ordner habe ich mir diesbezüglich nicht angeschaut). Öffnet man eine Mail in Thunderbird, wird der Status bei IONOS ein paar Augenblicke später nachgezogen. Dito andersrum, wenn man die Mail bei IONOS öffnet, ist auch in Thunderbird die eben noch ungelesen markierte Mail als gelesen markiert. Soweit so schön. Die Fragestellungen hier im Forum zeigen aber, dass man sich darauf wohl nicht in jeder Konstellation verlassen kann. Das bliebe auf jeden Fall von euch zu testen und ihr solltet nicht erwarten, dass das immer fehlerfrei läuft, auch wenn es zunächst den Anschein hat.


    So ist das. Keine Ausnahmen. Alle Ordner, alle Mails.

    'neuer Andrea Ordner' in Thunderbird angelegt ...

    ... taucht kurze Zeit später ohne das man was tun müsste bei IONOS im Webmailer auf.


    Andersrum, ein bei IONOS neu angelegter Ordner ('neuer 2ter Andrea Ordner bei IONOS angelegt') wird zwar auch sofort erkannt und taucht in der Liste der zu abonnierenden Ordner auf, geht aber nicht von alleine links in Thunderbird in die Liste der IMAP-Ordner.

    Erst wenn man Thunderbird schließt und ein paar Augenblicke später wieder startet, ist der neue Ordner auch in Thunderbird in der Liste.


    Ich kann mich nur wiederholen: es gibt kein 'lokal' unterhalb von einem IMAP-Konto.


    Gruß

    Sehvornix

  • Wow!
    Okay okay, ich hab es jetzt wirklich verstanden. Und konnte es jetzt auch auf dem Server nachvollziehen. Jetzt muss ich echt überlegen, was für uns praktischer wäre. Bei IMAP würde ich sehen, wenn die andere Person eine Mail beantwortet und umgekehrt, das klingt praktisch.

    Andererseits kann ich ja dann keine Mails mehr aus dem Posteingang in TB löschen oder rausverschieben, weil sie die andere Person ja womöglich noch gar nicht gelesen hat. Und umgekehrt genauso. Dann muss ich sicherheitshalber doch so wie bisher einrichten, dass eine Kopie der eingehenden Mails an ein anderes Konto von mir geschickt wird, dann bin ich nicht so abhängig davon, was die andere Person macht.
    Vielen Dank nochmal, jetzt hab ich über die Spam Frage gleich noch viel mehr verstanden und es ist wirklich alles umfassend beantwortet!!

  • Andererseits kann ich ja dann keine Mails mehr aus dem Posteingang in TB löschen oder rausverschieben, weil sie die andere Person ja womöglich noch gar nicht gelesen hat.

    Vielleicht hilft dir folgende Idee weiter. Du könntest mal mit den Schlagwörtern experimentieren. Damit lassen sich Mails per Tastendruck farbig markieren, sofern der Server es unterstützt. Beispielsweise könntest du eine je Farbe vergeben für "Andrea hat die Mail gelesen" und ebenso für den anderen.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Danke Susi, das ist eine interessante Idee, die ich für andere Gelegenheiten im Hinterkopf behalten werde, nur leider nicht in Frage kommt, da hierfür die Bereitschaft der anderen Person vorhanden sein müsste :) Ich werde das Problem jetzt wie beschrieben über die Einrichtung von Kopien der Mails lösen, damit sollte alles funktionieren.
    LG, Andrea