Letzte Seite

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version (konkrete Versionsnummer:( 78.11.0 64 Bit
    • Betriebssystem + Version: WIN10 64 Bit
    • Kontenart (POP / IMAP): POP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): keine Angaben - für andere uninteressant!
    • Eingesetzte Antiviren-Software: keine Angaben - für andere uninteressant!
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): keine Angaben - für andere uninteressant!
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): keine Angaben - für andere uninteressant!


    Die Fragen 4-7 wofür sollen Antworten notwendig sein? Ich finde, das hat nichts mit meinen Problemen zu tun und ist mir auch zu weit in meine Privatsache.


    Meine Frage ist, wie kann ich es abstellen, das nicht immer wieder die letzte Nachricht angezeigt wird, wenn man mal Thunderbird verlässt.


    Vielen Dank für Information!

  • Die Fragen 4-7 wofür sollen Antworten notwendig sein? Ich finde, das hat nichts mit meinen Problemen zu tun und ist mir auch zu weit in meine Privatsache.

    Deswegen wird ja auch keine Angabe erzwungen. Die Liste ist eine Gedankenstütze mit Angaben, die je nach Problem relevant sein können.

  • Meine Frage ist, wie kann ich es abstellen, das nicht immer wieder die letzte Nachricht angezeigt wird, wenn man mal Thunderbird verlässt.

    Einstellungen → Allgemein → Konfiguration bearbeiten → Suchen:


    mailnews.remember_selected_message auf «false» stellen.

  • Hallo!


    Vielen Dank für Eure Hilfe. Es klappt.


    Deswegen wird ja auch keine Angabe erzwungen. Die Liste ist eine Gedankenstütze mit Angaben, die je nach Problem relevant sein können.


    Ich bin Anfänger und habe Sorge, wenn ich das öffentlich mache, das ich angreifbar werde. Und zu den Punkten 4-7 könnte ich sowieso nicht sagen. :/

  • Ich bin Anfänger und habe Sorge, wenn ich das öffentlich mache, das ich angreifbar werde.

    Du benutzt Windows, das bietet Angriffsfläche genug. ;)


    Nein im Ernst - deine Sorge ist schon berechtigt. Daten, die garnicht erst vorhanden sind, können auch nicht mißbraucht werden. Es freut mich jedenfalls, daß dein Problem gelöst ist.


    In diesem Zusammenhang ein Gedanke - vielleicht könnte man den Hinweis entsprechend ergänzen:

    "Diese Worte hier können Sie mit Ihrem Text bitte überschreiben bzw. nichtzutreffendes löschen."

    • Thunderbird-Version (konkrete Versionsnummer:( 78.11.0 64 Bit
    • Betriebssystem + Version: WIN10, 20H2
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): T-Online, GMX
    • Eingesetzte Antiviren-Software: Defender
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): intern
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Fritzbox 7590

    @B. Mueller , ich hätte gern gewusst, welchen konkreten Missbrauch dir diese Daten meiner Windows Installation ermöglichen. Ich gebe dir gern auch noch meine gegenwärtige interne IP dazu: 192.168.178.61. (Eine ähnlich Frage dazu ist von dir bisher unbeantwortet.)

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Es kommt noch besser - in einem anderren Thema hat er diese Fragen ja wenigstens teilweise beantwortet.

    Vorsicht ist ja ok, aber wenn man Hilfe sucht sollte man auch die erforderlichen Infos bereitstellen.

  • ich hätte gern gewusst, welchen konkreten Missbrauch dir diese Daten meiner Windows Installation ermöglichen.

    Da setze ich mal ausnahmsweise ein Smiley, und du übersiehst ihn! Tse, tse …

  • Da irrst du dich. Den Smiley habe ich wohl ich wohl gesehen. In dieser Form, also mit Zwinkern, hätte der Satz sogar von mir stammen können. Obwohl ich plattes Windows-Bashing gar nicht mag.

    Meine Frage hat aber deinem Satz zu Windows gar nichts zu tun. Wenn du magst, darfst du die Angabe auch gern durch irgendein Linux ersetzen. Mir ging es vielmehr um

    Nein im Ernst - deine Sorge ist schon berechtigt. Daten, die garnicht erst vorhanden sind, können auch nicht mißbraucht werden.


    Ich wollte darauf hinaus, dass die hier abgefragten Informationen völlig ungefährlich sind. Sie enthalten nichts privates. Andere Leser können damit nichts anfangen, außer dass sie besser bei der Problemlösung helfen können. Die Sorge ist hier nicht berechtigt.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)