Mail senden hängt - back on square 1...

If you suddenly cannot receive any more emails

Please read the notes on the latest two most common causes of problems!

Please click here!

This red box disappears when you click on the X in the top right corner.

  • Gleich wie schon im Oktober gemeldet:


    TB hängt beim Senden:


    Inzwischen verwende ich TB 91.3.1


    Nach erneutem Versuch kommt ein Pop-up:


    Keine Netzwerkprobleme, IMAP-Server ist verfügbar, Webmail funktioniert.

    Ordner-Struktur unverändert, Sprache nicht gewechselt.


    Das Problem scheint wohl doch tiefer zu liegen...


    Beste Grüsse

    TB V91.3.2 | Win10Pro x64 | Swisscom/Bluewin IMAP | Bitdefender | MS Defender FW | Cisco Meraki MX64

    Edited once, last by 5crambler ().

  • Überprüfe die Einstellungen des Bitdefender. Schalte dort mal alles ab, das mit E-Mail zu tun hat.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Danke für die Rückmeldung - ganz nach "Compuzius, Buch 5" ;)

    Ich verwende Bitdefender Antivirus Free Edition - da gibt's nichts einzustellen...


    Das Problem tritt aber offenbar nur sporadisch auf, zur Zeit läuft wieder alles bestens.

    Ja, ich weiss: die wohl blödeste Ausgangslage für eine Problemanalyse X/


    Kann ich im TB irgendein Logging aktivieren, das weiterhelfen könnte, wenn's wieder hängt?

    TB V91.3.2 | Win10Pro x64 | Swisscom/Bluewin IMAP | Bitdefender | MS Defender FW | Cisco Meraki MX64

    Edited once, last by 5crambler ().

  • Grundsätzlich ist das ein sehr altes Thema, sehr schwierig zu debuggen, u.a. weil es so sporadisch auftritt. In einigen Fällen spielt AV eine Rolle, in anderen der Server, die Netzwerkverbindung, etc. . In deinem Fall ist es augenscheinlich nicht die AV. Das spricht wieder mal für den Compuzius. ;)


    Ein paar mehr Infos findest du u.a. in diesem Thema: Thunderbird speichert gesendete E-Mails nicht im Gesendet-Ordner

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Kann ich im TB irgendein Logging aktivieren, das weiterhelfen könnte, wenn's wieder hängt?

    Die Kopie der gesendeten Mail wird in der Regel per IMAP gespeichert. Du müsstest also das IMAP-Log aktivieren:


    Protokoll (Log-Datei) der Server-Verbindung mit IMAP, POP und SMTP erstellen - Thunderbird Mail DE

  • Ein paar mehr Infos findest du u.a. in diesem Thema: Thunderbird speichert gesendete E-Mails nicht im Gesendet-Ordner

    Danke, Susi, in dieser Diskussion war ich ja auch dabei :)



    Die Kopie der gesendeten Mail wird in der Regel per IMAP gespeichert. Du müsstest also das IMAP-Log aktivieren:


    Protokoll (Log-Datei) der Server-Verbindung mit IMAP, POP und SMTP erstellen - Thunderbird Mail DE

    Danke, Thunder, werde ich mal aktivieren und laufen lassen.

    Sobald das wieder auftritt, melde ich mich dann mit IMAP-Log zurück!


    Beste Grüsse

    TB V91.3.2 | Win10Pro x64 | Swisscom/Bluewin IMAP | Bitdefender | MS Defender FW | Cisco Meraki MX64

  • Zwischenbericht


    Hab den Start mit Log in ein cmd-File verpackt:

    @Echo off


    rem run Thunderbird in logging mode

    rem Protokoll (Log-Datei) der Server-Verbindung mit IMAP, POP und SMTP erstellen


    SetLocal

    rem Set MOZ_LOG=POP3:4

    Set MOZ_LOG=IMAP:4

    rem Set MOZ_LOG=SMTP:4

    Set MOZ_LOG_FILE=%~dp0Cleanup\Logs\TB-IMAP-%Date%.log

    Start "" /D "C:\Program Files\Mozilla Thunderbird" "C:\Program Files\Mozilla Thunderbird\thunderbird.exe"

    Endlocal


    Exit /b 0


    Das kreiert jeweils 5 Logfiles mit eigenen Endungen, wovon 4 leer sind.

    Das letzte enthält den IMAP traffic - sehr wortreich - aber kann man ja regelmässig putzen :)


    Bislang keine ungewöhnlichen Einträge

    Schöne Grüsse + bis bald

    TB V91.3.2 | Win10Pro x64 | Swisscom/Bluewin IMAP | Bitdefender | MS Defender FW | Cisco Meraki MX64

  • Die leeren Files sind merkwürdig. Das kenne ich so nicht. Vielleicht hängt das mit der UAC zusammen(?). Was du vielleicht noch ergänzen solltest, ist der Timestamp innerhalb der Logs. set MOZ_LOG=IMAP:5,timestamp. Das sollte später die Suche erleichtern.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Ich wüsste nicht, weshalb das einen Unterschied ausmachen sollte. Gesetzt werden die Variablen ja offensichtlich.

    Ich habe das Logging, soweit ich mich erinnere, bisher stets unter Linux benutzt. Für Windows steht hier:

    Quote

    On versions with User Account Control such as Vista and Windows 7, the batch file must be run with administrator privileges. Right click on the batch file and select "Run as administrator". Otherwise the log file will not be created and no UAC warnings will be generated.

    Das passt auch nicht so richtig, aber es lässt sich daraus ableiten, dass administrative Rechte erforderlich sind.


    Etwas ungewöhnlich ist, dass der Name der Log-Datei zusammengebaut wird. Das erscheint mir in diesem Fall, wo man länger auf das Auftreten des Fehlers warten muss, durchaus sinnvoll. Vielleicht verschluckt sich Thunderbird daran? Das wäre aber auch komisch, den er spricht die Datei ja über die Variable MOZ_LOG_FILE an und nicht direkt.


    Kurzum, ich keine stichfeste Idee, woran das liegt.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • set MOZ_LOG=IMAP:5,timestamp

    Super - genau das hatte ich vermisst - ist jetzt drin :)


    Admin-rights brauchts nicht - sonst würden ja keine Logs kreiert.

    Vom zusammengebauten Filenamen erfährt TB gar nichts - übergeben wird die gesetzte Variable.


    Der Fehler ist heute wieder aufgetreten, Das Log war da schon 26 MB gross.

    Hab mal auf das letzte MB gekürzt (ca. 14'000 Zeilen), alles anonymisiert (ächz...), und als .txt angehängt

    Leider noch ohne Timestamps.


    Hoffe, das hilft...

  • Admin-rights brauchts nicht - sonst würden ja keine Logs kreiert.

    Das wäre vermutlich auch kontraproduktiv, falls man das Batch-File mit dem "anderen" Admin-Account aufruft, würde Thunderbird ja komplett im Kontext dieses anderen Users ausgeführt und würde auch die profiles.ini dort suchen und somit potentiell andere Profile verwenden... alles klar? :P

  • falls man das Batch-File mit dem "anderen" Admin-Account aufruft, würde Thunderbird ja komplett im Kontext dieses anderen Users ausgeführt

    Stimmt natürlich, ausser man hat eine userID mit admin rights (wie ich).

    Um ganz sicherzugehen habe ich TB (via cmd script) mal als admin laufen lassen: verhält sich exakt gleich und kreiert auch die gleichen Logfiles mit den gleichen Namen...

    TB V91.3.2 | Win10Pro x64 | Swisscom/Bluewin IMAP | Bitdefender | MS Defender FW | Cisco Meraki MX64

  • Könnt Ihr bitte mal diesen Abschnitt wegen des Timestamp auf technische Korrektheit wegen des Logging-Levels 4 versus 5 (spielt das für den Timestamp eine Rolle - wohl nicht, denke ich) und wegen der Kombination prüfen:


    Protokoll (Log-Datei) der Server-Verbindung mit IMAP, POP und SMTP erstellen - Thunderbird Mail DE

  • Admin-rights brauchts nicht - sonst würden ja keine Logs kreiert.

    Wie gesagt, ich habe das unter Windows nicht ausprobiert. Zitiert habe ich das Mozilla Wiki, davon ausgehend, dass die wissen, was sie schreiben.


    Das wäre vermutlich auch kontraproduktiv,

    Nicht unbedingt. Man sucht ja nicht an einem Fehler im Profil, sondern nach einem in der Kommunikation mit dem Server.

    Das Log war da schon 26 MB gross.

    Sorry, aber zumindest ich werde nicht 26 MB, durchsuchen, ohne Timestamps und Angabe der Zeit. Das müsste jemand machen, der weiß, worauf er grepen muss. Der Log-Level scheint mir übrigens nicht zu passen. Die Logs, die ich kenne, enthalten deutlich mehr Informationen.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Nicht unbedingt. Man sucht ja nicht an einem Fehler im Profil, sondern nach einem in der Kommunikation mit dem Server.

    Als normaler Anwender wundert man sich dann aber über ein jungfräulich leeres Profil und schiebt Panik - so war das gemeint.

  • Timestamp auf technische Korrektheit wegen des Logging-Levels 4 versus 5 (spielt das für den Timestamp eine Rolle - wohl nicht, denke ich)

    Timestamp geht mit beiden logging levels.

    Level 5 ist halt detailierter - müsst ihr Experten entscheiden, welcher Level hier benötigt wird, meine Disk hat für beides Platz ;)


    Level 4:

    2021-11-22 15:02:14.429000 UTC - [Parent 3288: IMAP]: D/IMAP ReadNextLine [rv=0x0 stream=2944c3a3430 nb=26 needmore=0]

    2021-11-22 15:02:14.429000 UTC - [Parent 3288: IMAP]: I/IMAP 2945002e000:imaps.bluewin.ch:NA:CreateNewLineFromSocket: 59 OK capabilities listed

    Level 5:

    2021-11-22 14:29:37.923000 UTC - [Parent 18932: IMAP]: D/IMAP ReadNextLine [rv=0x0 stream=2557be02ca0 nb=100 needmore=0]

    2021-11-22 14:29:37.923000 UTC - [Parent 18932: IMAP]: D/IMAP IMAP auth: server caps 0xc3625, pref 0x1006, failed 0x0, avail caps 0x1004

    2021-11-22 14:29:37.923000 UTC - [Parent 18932: IMAP]: I/IMAP 2557f989000:imaps.bluewin.ch:NA:CreateNewLineFromSocket: * CAPABILITY IMAP4rev1 UIDPLUS IDLE LOGIN-REFERRALS NAMESPACE QUOTA CHILDREN AUTH=PLAIN ID SASL-IR

    TB V91.3.2 | Win10Pro x64 | Swisscom/Bluewin IMAP | Bitdefender | MS Defender FW | Cisco Meraki MX64

  • Sorry, aber zumindest ich werde nicht 26 MB, durchsuchen, ohne Timestamps und Angabe der Zeit

    Da hab ich volles Verständnis! Hab zwar nur das letzte 1 MB angehängt - grössere Files werden hier ja eh rejected.

    Gehe ausserdem davon aus, dass du level 5 vorziehst (meines war level 4). Evtl. in der Anleitung von Thunder anpassen...


    Hab das bei mir jetzt so aktiviert und melde mich nach dem nächsten Hänger mit Zeitpunkt und downstripped level 5 log mit timestamps im richtigen Range. :)


    Im Mozilla Wiki steht übrigens auch "Since Thunderbird 70, the .moz_log extension will be added to the file name", von den 4 leeren Files steht allerdings nichts. Die Hinweise auf Win 2000, XP, Vista, Win7 lassen aber auch nicht unbedingt auf Aktualität schliessen. ;)

    TB V91.3.2 | Win10Pro x64 | Swisscom/Bluewin IMAP | Bitdefender | MS Defender FW | Cisco Meraki MX64

  • Das Problem ist wieder aufgetaucht (UTC Zeiten)


    Code
    2021-11-26 03:10  -  mail abgesendet
    2021-11-26 03:12  -  senden, resp. speichern in gesendete hängt
    2021-11-26 03:12  -  abgebrochen, erneut versucht, gleiches Resultat
    2021-11-26 03:13  -  speichern
    2021-11-26 03:14  -  erneut senden -> ok


    Dummerweise bei einem Send mit Video-Attachments von 4.75 und 3.19 MB - mit nun seitenweise "This is a multi-part message in MIME format" im Level-5 IMAP Log.


    Die Sequenz im Lvl-5 Log von 03:10 bis 03:12:30 ist 27 MB gross - kann ich nicht hochladen (von wegen downstripped 8o )


    Interessant is aber, dass zwischen 03:10 und 03:13 im IMAP Log *nichts* passiert:

    Code
    ...
    2021-11-26 03:10:31.126000 UTC - [Parent 31480: IMAP]: D/IMAP ReadNextLine [rv=0x0 stream=19c8bc41f70 nb=8 needmore=0]
    2021-11-26 03:10:31.126000 UTC - [Parent 31480: IMAP]: I/IMAP 19c873ed000:imaps.bluewin.ch:S-Sent Items:CreateNewLineFromSocket: + Idle
    2021-11-26 03:10:31.126000 UTC - [Parent 31480: IMAP]: D/IMAP SetConnectionStatus(0x0)
    2021-11-26 03:13:01.436000 UTC - [Parent 31480: Main Thread]: D/IMAP proposed url = Drafts folder for connection Sent Items has To Wait = false can run = false
    2021-11-26 03:13:01.436000 UTC - [Parent 31480: Main Thread]: D/IMAP proposed url = Drafts folder for connection Drafts has To Wait = false can run = true
    ...


    Irgendwelche Ideen/Vorschläge?

    TB V91.3.2 | Win10Pro x64 | Swisscom/Bluewin IMAP | Bitdefender | MS Defender FW | Cisco Meraki MX64

    Edited once, last by graba: Code-Tags gesetzt ().

  • Irgendwelche Ideen/Vorschläge?

    Naja, wenn im Log nichts drin ist, kann man als einfacher Supporter schwerlich eine Erkenntnis ziehen. Die Entwickler könnten aber auch aus diesem Umstand vielleicht etwas ableiten. Du kannst dich ja mal mit jorgk3 in Verbindung setzen oder auch gleich einen Bug aufmachen.

    Was war denn kurz vor 3:10 Uhr in den Logs los? Wurde da vielleicht ein Kommando an den IMAP-Server gesendet, das noch nicht fertig war, hing oder einen Fehler warf?

    Was mir an dem kurzen Schnipsel noch auffällt, es scheint um zwei Verbindungen zu gehen: zum Draft und zum Sent Items. Was genau die Entwickler mit "has to wait" und "can run" meinen, kann ich nur raten. Ich vermute, das sind Debug-Meldungen zu zwei asynchronen Threads in Richtung IMAP-Server. Jörg kann sicher Genaueres dazu sagen.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)