geänderte Port-Nummer wird nicht abgespeichert

  • Hi,
    ich muss meine Ports forwarden und es hat ja auch schonmal geklappt.
    Ich habe aber in meinem Sicherheits Wahn noch ein zusätzliches Proggy inst. ,was natürlich auch nichts gebracht hat.
    Proggy wieder deinstalliert aber leider seit dieser Stunde kann ich bei den Konten Eigenschaften den 110 nicht auf meinem Port einstellen, die Zahlen lassen sich zwar ändern aber nach dem schließen und dann wieder öffnen des Dialoges, steht der 110er wieder drin.


    Ich habe auch Thunderbird schon mehrfach deinst. und wieder installiert aber ohne Erfolg.


    weiss noch jemand Rat.


    Danke


    mfg
    60plus

  • genau so ist es leider


    ich habe auch schon versucht in der "prefs.js" es manual zu ändern auch ohne Erfolg.


    mfg
    60plus

  • Zitat von "60plus"

    Ich habe aber in meinem Sicherheits Wahn noch ein zusätzliches Proggy inst.


    Vielleicht würde es helfen, wenn Du uns verrätst, was das für ein "Proggy" ist?

  • Hallo 60plus,


    und willkommen im Thunderbird-Forum!
    Ist mit Proggy ein Proxy / Proxie gemeint?
    Da gibt es noch Einstellungen unter Extras/Einstellungen/Allgemein/Proxy-Einstellungen

  • Arran


    das proggy heist "spamhilator".


    rum ,
    es war schon ein Proggy.


    es dreht sich ja nur um die Portnummern, alles andere behält er ja.


    mfg
    60plus

  • Er meint: "spamihilator"


    @ 60plus:


    Ich empfehle dir, mal nach dem o.g. Namen zu googlen. Ich habe auf die Schnelle viele, und nicht unbedingt positive Beiträge dazu gefunden.
    Desweiteren, wozu benötigst du neben dem ausgezeichneten Spamfilter des TB auch noch ein zusätzliches Programm? Ich empfehle es dir wirklich nicht.


    Aber unabhängig davon, auf welchen Port willst du denn forwarden? Ist "forwarden" denn überhaupt das richtige Wort für das, was du tun willst? Ich nehme einfach mal an, dass du einen unüblichen Port einstellen willst. Ich habe es gerade mal getestet. Der Tb nimmt auch jeden unüblichen Port an, er prüft also nicht logisch, was ja möglich wäre.
    Welches Betriebssystem nutzt du? Hast du sonst irgendwelche "verbogenen" Konfigurationen?


    Edit:
    Habe mir gerade noch einmal deinen Beitrag durchgelesen. Du bist das Programm also schon los, sorry ... .
    Möglichkeit: Die Konteneinstellungen (Benutzername) des Problemkontos verstellen und das gleiche Konto noch einmal mit richtigen Daten erstellen. Und dann die Mails "rüberschieben".
    Wäre je nach Umfang des alten Mailkontos zumindest zu überlegen.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • @all, die geholfen haben,


    der entscheidende Hinweis kam von Peter_Lehmann


    Zitat von "Peter_Lehmann"

    Edit:
    Habe mir gerade noch einmal deinen Beitrag durchgelesen. Du bist das Programm also schon los, sorry ... .
    Möglichkeit: Die Konteneinstellungen (Benutzername) des Problemkontos verstellen und das gleiche Konto noch einmal mit richtigen Daten erstellen. Und dann die Mails "rüberschieben".
    Wäre je nach Umfang des alten Mailkontos zumindest zu überlegen.


    MfG Peter


    Das "forwarden" ist für meine Config wichtig weil ich meine E-Mail über Sat bekomme, den Port kann ich natürlich frei wählen.


    Dank euch, läuft alles wieder.


    PS. Ich finde es herrscht ein gutes Klima hier im Board



    mfg
    60plus :D

  • Danke für deine Rückmeldung.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!