Zeichenkodierung für USA Mailverkehr [erledigt]

  • Hallo zusammen.
    Ich hab mich jetzt hier lange durch das Forum gewühlt, bis ich endlich die absolut korrekten Einstellungen für meinen Thunderbird hatte, dass so gut wie alle Mail korrekt angezeigt werden. Hatte vorher oft das Problem, dass die Umlaute nicht stimmten. (Achso Thunderbird 2.0.0.*)
    Aber jetzt mal was ganz anderes. Ich maile viel mit den USA und wie kann ich sicher gehen, dass meine Mailpartner die E-Mail auch korrekt angezeigt bekommen. Die schreiben oft mit outlook oder mit irgendwelchen Mac Programmen.


    Hier mal zwei Zeilen aus dem Kopf eine Mac-mail

    Code
    1. Content-Type: multipart/alternative; boundary=Apple-Mail-3-636815902
    2. Mime-Version: 1.0 (Apple Message framework v919.2)


    Was ist denn das schon wieder für ne Codierung?


    Was passiert, wenn ich darauf mit meiner Standardkodierung antworte (Western-ISO-8859-1 oder Western-ISO-8859-15)


    [IMG:http://img244.imageshack.us/img244/9143/images1pj7.th.png[IMG:http://img505.imageshack.us/img505/5145/images2aq1.th.png[IMG:http://img241.imageshack.us/img241/9152/images3yt1.th.png]


    Gruß Hexo

  • Hallo!

    "Hexo" schrieb:

    Aber jetzt mal was ganz anderes. Ich maile viel mit den USA und wie kann ich sicher gehen, dass meine Mailpartner die E-Mail auch korrekt angezeigt bekommen. Die schreiben oft mit outlook oder mit irgendwelchen Mac Programmen.


    Anzeigen und schreiben sind bei der Zeichenkodierung 2 verschiedene Paar Schuhe.


    Wenn du in Western-ISO-8859-1 oder Western-ISO-8859-15 deine Reintext-Mail verfasst, wird alle Zeichen dementsprechend beim Empfänger auch so angezeigt (deshalb steht die Info über die Zeichenkodierung ja in den Kopfzeilen). Ausnahme: Der Empfänger hat es so eingestellt, dass nur mit seiner eigenen ausgewählten Kodierung angezeigt wird. Da könnten dann tatsächlich Umlaute zum Problem werden, dies hat aber dann der Empfänger selbst verursacht.


    Bisher hat sich bei mir keiner beschwert ;).


    Du kannst ansonsten mal mit utf-8 rumspielen, damit gibt es bei mir leider immer wieder Probleme.

  • Hallo,

    Zitat

    Content-Type: multipart/alternative; boundary=Apple-Mail-3-636815902
    Mime-Version: 1.0 (Apple Message framework v919.2)


    Das ist alles, was dort steht?
    Steht dort nicht charset= ?
    Der Zeichensatz wird also nicht angezeigt?
    Welcher wird denn unter Ansicht, Zeichenkodierung (=Zeichensatz) angezeigt?
    Könntest du mal die gesamte Deklarierung im Quelltext posten (Privates unkenntlich machen)?
    Wenn die Deklarierung unvollständig oder falsch ist, kann TB die Mail nicht korrekt darstellen, sondern nur "raten." Das kann mit MAC-Usern schon vorkommen.
    Evtl. solltest du auf Umlaute verzichten, dann wird unkodiert (7-Bit) als Ascii versendet. Das macht keinem "Ami" Probleme.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo.
    Danke für die schnellen Antworten.
    Ich hab leider beim Quelltext was weggelassen, bzw. übersehen:


    Zur Information: Ich hab x- E-mailadressen und diese leite ich alle zu einem GMX Postfach um. Quasi die Sammelstelle. Mit IMAP bleib ich mit GMX in Verbindung (kostenpflichtiges E-Mailangebot von GMX)
    Ich versuche so weit es geht auf umlaute usw. zu verzichten. Nur ab und zu rutscht mir eins durch ;-) Ich persönlich sende eigendlich immer im Reintext. Bei mir wird auch nur Reintext angezeigt. Allerdings schicken die Amis noch überwiegend HTML Mails. Wenn ich Antworte, sieht das immer so doof aus. Deswegen muss ich bei denen immer in HTML antworten.
    Codiert Thunderbird automatisch in 7-bit wenn ich in Reintext oder HTML schreibe?


    Danke für den super Support hier.

  • Hallo,

    Zitat

    Codiert Thunderbird automatisch in 7-bit wenn ich in Reintext oder HTML schreibe?


    Das ist egal, schriebst du aber nur einen Sonderbuchstaben oder Umlaut, muss kodiert werden (8-bit).


    Lies auch:
    http://einklich.net/usenet/techrules.htm#umlaute


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Also scheint bei mir alles soweit richtig zu laufen. Dann will ich mal weiter versucht Umlaute zu vermeiden und hoffe drauf, dass meine Mailpartner meine Mail mit mac korrekt sehen ;-)


    Danke schöN!