Spammer auf allen meinen Mail-Konten

  • Hallo zusammen!


    Kann man die Spammer irgendwie verklagen?


    Hab mich mal dort gemeldet:



    Please do not reply to this email. To contact Alaska Adventure Media, please visit us


    This email message was sent to [Censored von mir] If you do not wish to receive further communications from Alaska Adventure Media, click here to unsubscribe.


    If you've experience any difficulty in being removed from a Alaska Adventure Media email list, click here for personalized help.


    Copyright © 2008 Alaska Adventure Media, Inc. All rights reserved.
    6921 Brayton Dr, Anchorage, AK 99507


    Reagieren nicht...


    Bombe und weg wäre das Beste für so Firmen.


    Grüße...

  • Hallo Thilo,


    dass jemand an Weihnachten an den Weihnachtsmann glaubt, ok.
    Aber dass du wirklich meinst, dass die Rückmeldeadressen bei Spam-Mails für etwas anderes genutzt werden, als für die Bestätigung der Existenz und des Genutzt-Werdens der angespammten Adresse, die somit sogleich im Wert um ein Vielfaches steigt, nun, das lässt mich dir sagen: bald ist Ostern und dann kommt auch der Osterhase!
    Ich fürchte, du wirst es an den vielen Ostereiern (=Spammails) in der nächsten Zeit erkennen.
    :flehan: Sorry, nicht böse sein :flehan:

  • Hallo Thilo,


    nachdem rum eine Runde "böser Bulle" gespielt hat, spiele ich jetzt eine Runde "guter Bulle" :-)


    Selbstverständlich kannst du einen Spammer verklagen!
    Unsere praxisbezogenen Politiker haben ein entsprechendes Gesetz erlassen.
    Wenn der Spammer in Deutschland sitzt und eine deutsche Adresse hat, also für die dt. Justiz greifbar ist, kannst du gegen ihn eine Anzeige erstatten. Es sind sogar richtig gute Strafen dafür vorgesehen.


    NB: Sind die Spammer zu 0,01 oder zu o,ooo1 Promille in Deutschland beheimatet?


    Merke: NIE auf einen derartigen Link klicken. Aber das hat dir rum ja schon verraten.
    Und: Mit einer entsprechenden Spam-Vermeidungsstrategie schafft man es, trotz sehr aktivern Mailverkehrs und starker Internettätigkeit mit 0 bis max. 5 Spams pro Woche (!) vor dem Spamfilter (!) auszukommen. Wurde hier im Forum beschrieben.


    Gruß!
    radix

  • Hallo Radix238!

    "radix238" schrieb:


    Und: Mit einer entsprechenden Spam-Vermeidungsstrategie schafft man es, trotz sehr aktivern Mailverkehrs und starker Internettätigkeit mit 0 bis max. 5 Spams pro Woche (!) vor dem Spamfilter (!) auszukommen. Wurde hier im Forum beschrieben.


    Gruß!
    radix


    Öhem, da gehts mir aber wie dem guten alten Goethe, die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.
    Trotz Filter, Greylisting meines Providers, und sonstiger Vorsichtsmaßnahmen, wie eben nie einem Spammer eine Antwort gönnen etc. hatte ich seit November, denn Weihnachtszeit ist ja Hochsaison :-(, ungefähr täglich 100 bis 200 liebe nette Spammails im Postfach. Ich betreue auch Webseiten mit Registruerungsformularen, ja klar, die haben Sicherheitsabfragen, aber keine Grafikcodes, sondern Rechenaufgaben, aber ob Ihrs glaubt oder nicht, die Spambots umgehn sogar das, es wird zwar ins Formular nichts eingetragen, weil das die Sicherheitsabfrage verhindert, jedoch die Verständigung per Mail geht trotzdem raus, heute warens beispielsweise ja eh nur 120.
    Und da hilft nur mehr ein virtueller Ordner mit entsprechenden Kriterien, wenn die Dinger kommen, STRG a und Umschalt entfernen :-)