Thunderbird effektiv beruflich nutzen?

  • TB Version 2.0.0.19 (20081209) - portable auf externe Festplatte, keine Erweiterungen
    WINXP SP3, alle aktuellen Updates; OS X.5, alle aktuellen Updates
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Hallo, guten Tag,


    da es sich um mein erstes Posting handelt erstmal ein großes Danke an Alle zukünftig Antwortenden!
    Ich verwende TB schon eine weile privat, in letzter Zeit steigt mein beruflicher Bedarf nach einer effizienteren Sortierung und Nachverfolgung von Mails aber rapide und ich will TB effektiver nutzen.


    Und dazu habe ich ein paar Fragen:


    - Thunderbird Portable:
    Ersetzt die Portable Version vollständig eine lokal installierte Thunderbirdversion? Mir fällt auf, dass es z.B. aus Firefox nur möglich ist Links zu versenden per TBp wenn es VORHER schon geöffnet wurde. Firefox erkennt sonst immer OutlookExpress (bäh!)... Es liegt wohl an der fehlenden Registrierung von TBp in WinXP, richtig? Kann ich das dennoch irgendwie einstellen, dass TB immer als Standardmailprogramm erkannt wird?
    Wie sieht es mit dem besonderen Fall aus, dass ich sowohl am PC als auch am MAC arbeite? Kann ich problemlos switchen bzw. die Mails von PC zu MAC überspielen? Da ich die Portable Version einsetze gäbe es evtl. den Weg über einen USB-Stick?


    - IMAP:
    Ich bin vor kurzem auf IMAP umgestiegen, weil ich von verschiedenen Rechnern alle gesendeten Mails einsehen muss. Nach Einrichtung und Abonnieren der Postfächer bei meinem Provider (1und1) habe ich aber 2 Spam, 2 Entwürfe und 2 Gesendetordner. 1und1 verwendet ENGLISCHE NAMEN für alle Postfachordner, TB deutsche. In TB werden aber alle Ordner nur auf Deutsch angezeigt. Wie finde ich raus, was was ist, bzw. an welcher Stelle kann ich gefahrlos Ordner löschen? Und ist es möglich, den TB gesendet Ordner auf den 1und1 gesendet Ordner abzubilden?


    - ANSICHT GLOBAL EINSTELLEN:
    Ich fände es gut, wenn IN ALLEN ORDNERN die Ansicht für Mails chronologisch absteigend (also neueste Mail=oben)und nach "Gruppiert nach Sortierung G" (kann mir mal jdm. diese Übersetzung erklären??) angezeigt wird. Bisher mache ich das für jeden Ordner einzeln gemacht, bei 50 Unterordnern ist das aber sehr umständlich... Ausserdem habe ich insgesamt mehrere E-mailkonten.


    - EFFEKTIVE MAIL-ORDNER-SORTIERUNG:
    Ich möchte gerne alle Sender/Empfänger in je einen Unterordner (nach Name) trennen. Per Filterregel schaffe ich es auch schon zu einem großen Teil, die Mails richtig zuzuordnen. NUR: Ich benötige auch die gesendeten Mails je nach Empfänger im richtigen Unterordner (Es gibt also in jedem Empfängerunterordner noch einen Unterordner "Gesendet". So muss ich nicht immer im gesamten Gesendetordner nach einer Mail suchen...). Dazu fiele mir bisher nur ein, ebenfalls die gleich Anzahl an Filterregeln wie für den Eingang manuell zu definieren. Habe ich vielleicht auch eine elegantere Möglichkeit? Oder gibt es eine Option, die Filterregeln so zu erweitern, dass ich die nicht nur in einer ablaufenden Liste, sondern getrennt nach Empfänger verwalten kann? Ich weiß, dass es die intelligenten Filter gibt, nur die müßte ich ja auch manuell einrichten und die lassen sich nicht per IMAP abbilden... Ich benötige wirklich die physikalische Trennung der Mails!


    Viele Fragen, ich weiß...
    Ich hoffe aber, dass ich nicht sofort in Ungnade falle, wenn ich so gebündelt frage :-)


    Danke und Gruß
    Checker

  • Hallo Checker


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    "Checker" schrieb:

    Ich hoffe aber, dass ich nicht sofort in Ungnade falle, wenn ich so gebündelt frage :-)


    nein, du bekommst am Ende halt die Daten eines Schweizer Nummernkontos mit der Bitte um diskrete Überweisung :mrgreen:


    - IMAP:
    Leider beharrt 1&1 auf seine Ordner und man kann diese auf dem Server nicht entfernen. Du kannst aber Mittels Ordner abonnieren alle nicht gewünschten Ordner abbestellen und dann in TB löschen, dass geht bei mir problemlos.
    Aber Achtung: wenn du zwischendrin auch per Webmail arbeitest, dann nutzt der Server die Systemordner! Du musst dann auf dem Server per Webmail umsortieren.
    In Extras>Konten>Kopien und Ordner kannst du Mittels "Anderer Ordner in" auf die abnnierten Ordner verweisen, das geht eigentlich bei 1&1 recht gut



    - ANSICHT GLOBAL EINSTELLEN:


    Zitat

    "Gruppiert nach Sortierung G" (kann mir mal jdm. diese Übersetzung erklären??)

    klar, aus der jeweils gewählten Sortierung (Datum, Betreff..) werden Gruppen gebildet, wenn man die Taste g drückt ;) 
    Das muss leider für jeden Ordner einzeln gemacht werden...


    - EFFEKTIVE MAIL-ORDNER-SORTIERUNG:


    Du kannst ebenfalls unter Kopien & Ordner festlegen, dass gesendete Antwortmails im Ordner der Ursprungsmail landen
    Es gibt da auch noch ein Add-on, muss ich mal suchen.. Edit: Copy Sent to Current


    - Thunderbird Portable:
    ich nutze keine portable Version, aber ich glaube, da gibt es keine andere Lösung für die Links.
    Nun, glauben heißt nicht wissen und vielleicht weiß da jemand anderes was zu tun ist?

    es wird schon..., Gruß
    rum

    Ich leiste keine Forenhilfe per Konversation!
    zur >> Doku

    Einmal editiert, zuletzt von rum () aus folgendem Grund: Add-on ergänzt

  • Willkommen im Forum,


    viel auf einmal, ich versuch mal was:

    "THB-Checker" schrieb:

    - Thunderbird Portable:
    Ersetzt die Portable Version vollständig eine lokal installierte Thunderbirdversion? Mir fällt auf, dass es z.B. aus Firefox nur möglich ist Links zu versenden per TBp wenn es VORHER schon geöffnet wurde. Firefox erkennt sonst immer OutlookExpress (bäh!)... Es liegt wohl an der fehlenden Registrierung von TBp in WinXP, richtig? Kann ich das dennoch irgendwie einstellen, dass TB immer als Standardmailprogramm erkannt wird?


    Lies mal hier: http://stadt-bremerhaven.de/20…underbird-haufige-fragen/

    Zitat

    Wie sieht es mit dem besonderen Fall aus, dass ich sowohl am PC als auch am MAC arbeite? Kann ich problemlos switchen bzw. die Mails von PC zu MAC überspielen? Da ich die Portable Version einsetze gäbe es evtl. den Weg über einen USB-Stick?


    Geht, meine ich (bin aber kein Mac-User)

    Zitat

    IMAP:
    Ich bin vor kurzem auf IMAP umgestiegen, weil ich von verschiedenen Rechnern alle gesendeten Mails einsehen muss. Nach Einrichtung und Abonnieren der Postfächer bei meinem Provider (1und1) habe ich aber 2 Spam, 2 Entwürfe und 2 Gesendetordner. 1und1 verwendet ENGLISCHE NAMEN für alle Postfachordner, TB deutsche. In TB werden aber alle Ordner nur auf Deutsch angezeigt. Wie finde ich raus, was was ist, bzw. an welcher Stelle kann ich gefahrlos Ordner löschen? Und ist es möglich, den TB gesendet Ordner auf den 1und1 gesendet Ordner abzubilden?


    Bin nicht bei 1und1, aber hier gibt es ähnliche Probleme bei anderen Providern mit Lösungsweg:
    http://www.pcwelt.de/start/dsl…_ordner_nutzen/index.html
    http://www.thunderbird-mail.de/wiki/Web.de_Freemail_(IMAP) (weiter unten)

    Zitat

    - ANSICHT GLOBAL EINSTELLEN:
    Ich fände es gut, wenn IN ALLEN ORDNERN die Ansicht für Mails chronologisch absteigend (also neueste Mail=oben)und nach "Gruppiert nach Sortierung G" (kann mir mal jdm. diese Übersetzung erklären??) angezeigt wird. Bisher mache ich das für jeden Ordner einzeln gemacht, bei 50 Unterordnern ist das aber sehr umständlich... Ausserdem habe ich insgesamt mehrere E-mailkonten.


    Wenn ich mich recht erinnere, geht das mit der Erweiterung Mnenhy: http://mnenhy.mozdev.org (?)

    Zitat

    Ich möchte gerne alle Sender/Empfänger in je einen Unterordner (nach Name) trennen.


    Kritisches Vorhaben, würde ich von abraten. Da hätte ich ja hunderte von Ordnern ... - viel zu unübersichtlich. Meine Meinung. Du kannst ja nach einem Namen suchen lassen in einem Ordner.


    Und wenn du vielleicht möchtest, dass empfangene und gesendete Mails in demselben Ordner sind, könnte für dich die Erweiterung Show InOut sein: http://www.ggbs.de/extensions/ShowInOut.html


    edit: Den Beitrag von rum sehe ich jetzt erst ;)

  • Hallo,


    danke für Eure schnellen Antworten!


    Zitat

    Kritisches Vorhaben, würde ich von abraten. Da hätte ich ja hunderte von Ordnern ... - viel zu unübersichtlich. Meine Meinung. Du kannst ja nach einem Namen suchen lassen in einem Ordner.


    Das ist prinzipiell richtig, aber ich muss teilweise sehr schnell am Telefon auf eine Anfrage reagieren (konkret: Kunde ruft an: "In meiner Mail von gestern um XX Uhr hatte ich Ihnen ja geschrieben, dass...!"). Meist habe ich bis dahin schon den Unterordner des Kunden auf. Um aber die an ihn gesendete Mail aufzurufen muss ich da raus, in den Ordner gesendete rein, Namen eintippen und im angezeigten Ergebnis suchen. Sollte da zufällig grad mal wieder eine andere Sortierung angewandt sein (weiß ja aber jetzt, wie man das schnell behebt :-) muss ich mich da erst wieder orientieren.


    Ich weiß, das meine Anforderungen leider schon stark nach einem CRM oder Outlook rufen, nur damit bleibe ich stets an einem Rechner gebunden. Eine Serverlösung bei unserer derzeitigen Bürostruktur wäre auch einfach noch zu groß...


    Ich bin aber für Vorschläge offen hinsichtlich der Änderung meiner Arbeitsmethodik. Es hat sich halt bischer für mich als sehr gut erwiesen zumindest pro Kunde einen Ordner anzulegen...


    Danke
    Checker

  • "THB-Checker" schrieb:

    Ich bin aber für Vorschläge offen hinsichtlich der Änderung meiner Arbeitsmethodik. Es hat sich halt bischer für mich als sehr gut erwiesen zumindest pro Kunde einen Ordner anzulegen...


    Wie wäre es dann mit virtuellen Ordnern stattdessen?

  • Hallo,


    damit kenne ich mich nicht aus.
    Virtuell lässt mich aber aufhorchen hinsichtlich -> IMAP, Abbildung auf Server bei 1und1.


    Ich bin ja leider auch mal nicht am Bürorechner, wenn ich Mails einsehen muss...


    Oder versteh ich da was grundsätzlich nicht?


    Gruß
    Checker

  • "THB-Checker" schrieb:

    Virtuell lässt mich aber aufhorchen hinsichtlich -> IMAP, Abbildung auf Server bei 1und1.


    Imap ist tatsächlch toll und ratsam, gerade wenn man von verschiedenen Rechnern an die Mails will, ABER: Das meinte ich nicht ;).

    Zitat

    Oder versteh ich da was grundsätzlich nicht?


    Ja ;).


    Siehe in unserer Anleitung: Virtuelle Ordner einrichten


    Diese virtuellen Ordner müssen aber auch bei IMAP auf jedem Rechner lokal angelegt werden.

  • nützt mir aber nix:


    Da die virtuellen Ordner lokal bzw. nur auf einem Rechner greifen hätte ich über einen Zugriff per Webinterfac bei 1und1 keine Abbildung dieser Ordner(struktur).
    Ich denke als hilfreiche Unterstützung zum Sortieren von Mails sind die sicher klasse, aber wenn ich von verschiedenen Stellen auf einen Server zugreife leider unbrauchbar...


    Gruß
    Checker

  • Checker, warum lässt Du nicht alle mails in ein und dem selben Ordnerund arbeitest mit Schlagwörtern? Dannhast Du ein Sortierkriterium, das Du unter "Sortierung G" wie Ordner verwenden kannst, musst aber nicht mails verschieben. Eine grobe Sortierung kannst Du ja "darüber" mit Ordnern machen, z.B. zeitlich nach Kalenderwoche oder Monat, oder nach dem Inhalt, z.B. Angebote, Anfragen, usw. Nötig aber auch nicht, da man auch mehrere Schlagwörter vergeben kann.
    Vor dem Versenden kann man scheints kein Schlagwort vergeben, das heisst, Du musst Stand jetzt nach dem Versenden in den gesendet-Ordner und die mail mit Schlagwort versehen. Auf die Weise musst Du aber nur in 2 Ordnern arbeiten.
    Du könntest auch noch so verfahren, dass Du alle mails, die Du verschickst, bcc an Dich selbst sendest, dann hast Du Deinen Postausgang automatisch auch im Posteingang. OK, das gibt etwas traffic...
    Die Schlagwörter alle mit Farben versehen, und Du siehst sofort, wenn eine mail noch nicht verschlagwortet ist. Wenn Absender und Empänger in der Liste angezeigt werden, gibt es auch keine Fragen zu Ein- oder Ausgang. Ich archiviere seit Jahren meinen E-mailverkehr in Ordnern, in die sowohl meine gesendeten als auch die erhaltenen mails reinkommen.


    TBp läuft auf MAC nicht vom Stick, auf reinen Linux-Systemen meines Wissens auch nicht. Das heißt, fürs Arbeiten mit dem Stick brauchst Du einen PC, aber das macht angesichts der Abgleichmöglichkeiten über mehrere Rechner hinweg eh nur Sinn, wenn Du mal fernab Deiner Rechner bist und dann mal in ein Internetcafe gehst. Habe ich auch längere Zeit so gemacht.


    Fast alle Features von TB und Lightning verstehen sich über die Plattformgrenzen hinweg, das machen wir hier mit XP und Linux-EEE PC, Adressen und Kalender synchronisieren - topp.


    Zum Thema ernsthaftes Arbeiten mit TB kann ich nur sagen: Lightning, Synckolab, AddressbookSynchronizer, GoogleCalenderSync und und und... gerade, wenn man an mehreren Rechnern arbeitet, vielleicht sogar über verschiedene Betriebssysteme verteilt, kann nichts mit TB&L mithalten. Auch auf unserem steinalten Win98er im Büro läuft alles problemlos.


    Grüße

  • "emmes12" schrieb:

    Checker, warum lässt Du nicht alle mails in ein und dem selben Ordnerund arbeitest mit Schlagwörtern? Dannhast Du ein Sortierkriterium, das Du unter "Sortierung G" wie Ordner verwenden kannst, musst aber nicht mails verschieben. Eine grobe Sortierung kannst Du ja "darüber" mit Ordnern machen, z.B. zeitlich nach Kalenderwoche oder Monat, oder nach dem Inhalt, z.B. Angebote, Anfragen, usw. Nötig aber auch nicht, da man auch mehrere Schlagwörter vergeben kann.


    Und wie soll er die Schlagwörter im Webinterface von 1und1 sehen?

    Zitat

    Du könntest auch noch so verfahren, dass Du alle mails, die Du verschickst, bcc an Dich selbst sendest, dann hast Du Deinen Postausgang automatisch auch im Posteingang.


    Man kann auch einfach per Einstellung im Konto seine Antworten im Ordner der ursprünglichen Nachricht speichern lassen.


    Mit der o.g. Erweiterung "ShowInOut" sogar übersichtlich.


    Das wichtigste scheint mir aber ein IMAP-Konto zu sein. Und irgendwie passt berufliche Nutzung mit vielen Kunden/Ordnern auch nicht mit dem Weg des Webinterfaces bei 1und1 zusammen - wobei ich zugeben muss, deren Webinterface nicht zu kennen.

  • "allblue" schrieb:


    Das wichtigste scheint mir aber ein IMAP-Konto zu sein. Und irgendwie passt berufliche Nutzung mit vielen Kunden/Ordnern auch nicht mit dem Weg des Webinterfaces bei 1und1 zusammen - wobei ich zugeben muss, deren Webinterface nicht zu kennen.


    Hallo allblue,


    ich kenne deren webinterface, stimme dir aber dennoch voll zu. Weshalb nutzt man auf den weiteren PCs nicht TB oder TB portable? Oder hab ich da was überlesen (müsste noch mal von vorn anfangen). Es wird doch niemand geschäftlich in I-Cafè's oder gar bei Kunden auf deren Rechnern auf seine mails zugreifen wollen. Ich habe dafür immer mein Schlepptop dabei.


    Gruß und .....

  • allblue : stimmt, das mit dem Ablegen einer Kopie in einem Wunschordner hatte ich ganz vergessen. Nur lädt er da doch auch extra hoch, im Prinzip nichts anderes als bcc an sich selbst - oder versteh ich da was falsch? Die Erweiterung kenne ich noch gar nicht, werde ich asapst mal testen.
    Meine Vorgehensweise war natürlich so gemeint, dass man überhaupt nicht mehr auf die Webmail-Oberflächender diversen Anbieter (bin mit Profiaccount bei gmx) zugreifen muss, nur noch für Eingriffe bei Spam-Schutz, Auto.Reply und sowas (da warte ich ja sehnsüchtig auf Schnittstellen-Lösungen der Erweiterungsgötter;-)


    Doch, wr1955, ich war z.B. im Veranstaltungsbereich tätig, hatte auch ein NB und alles, aber aus verschiedenen Gründen keine Datenkarte dafür. Oder kein HotSpot verfügbar, im Hotel ein Intenret-PC zur Verfügung aber kein WLAN, alles mögliche schon gehabt. Da war öfters der Stick die Lösung, alles auf dem TBp offline auf dem NB im Hotelzimmer vorbereitet, mit dem Stick zum nächsten Rechner, der online ist, Postausgang raushauen, Posteingang reinholen, zurück ins Zimmer, weiterarbeiten. Perfekt IMAP dabei natürlich Voraussetzung, z.B. weil man dann die runtergeladenen Mails markieren kann oder in andere IMAP-Ordner verschieben kann, sodass man sieht: da ist schon jemand dran.


    Wie gesagt: effektiv arbeiten mit Mail: nimm Thundebird.
    Das einzige, wo Outlook noch echte Vorteile hat: dieses schicke Journal (Stichwort CRM) und die wirklich gute Möglichket, Adressbücher ordentlich auszudrucken.


    Grüße

  • "emmes12" schrieb:

    im Hotel ein Intenret-PC zur Verfügung aber kein WLAN, alles mögliche schon gehabt. Da war öfters der Stick die Lösung, alles auf dem TBp offline auf dem NB im Hotelzimmer vorbereitet, mit dem Stick zum nächsten Rechner, der online ist, Postausgang raushauen, Posteingang reinholen,


    Hallo emmes12,


    na ja muss ja jeder sehen, wie er durchkommt. :lol:


    Ich würde niemals auf fremden PC's eines meiner Passwörter eingeben. Aber vielleicht bin ich da auch etwas zu übervorsichtig. :schlaumeier:


    Gruß und .....

  • Guten Morgen,


    nun, IMAP Nutzung liegt ja vor. Schlagworte hat allblue schon festgestellt, gehen auf einem PC. Im Webinterface ist da nichts mehr. Wäre vielleicht ok, aber: selbst bei durchgehender Nutzung von TB in der gleichen Version: die ersten fünf Schlagworte stehen im Header direkt, alle weiteren als Label und das wiederum wird dann in der prefs.js beschrieben. Man muss also die Schlagworte dann wirklich auf jedem TB exakt synchron halten, sonst heißt Schlagwort Meier (rot) auf Rechner B Schlagwort Müller (Grün) :rolleyes:


    Obwohl ich selber bei 1&1 bin, kenne ich nicht deren Restriktionen im Bereich der Anzahl eigener Ordner. Aber die Variante mit eigenen Ordnern halte ich für die praktikabelste, sie ist Mailclient unabhängig jederzeit verfügbar, weil ja auf dem Server.
    Bezüglich der Anzahl muss man halt evtl. Gruppenordner bilden, also Name Ma-Mü oder Auftrag xy oder so.
    Tipp: bei 1&1 ist ja meist nicht nur ein Konto verfügbar, ich kann in meinem Vertrag 100 Mailkonten anlegen und es hindert mich keiner daran, weitere Mailkonten nur als Ablage zu nutzen.
    Sprich: Konto 1 ist das offizielle Mailkonto. Auf dem Server und in TB lege ich aber Konto 2 ff an und dort habe ich Unterordner. Mails verschiebe ich per Filter oder händig dann in die Unterordner, wobei sie dabei auf dem Server von Konto a nach b geschoben werden ;)


    Aber: damit ist dann die Nutzung per Webmail natürlich sehr aufwändig, da müsste man dann z.B. pro Namesgruppe ein Konto haben, damit man weiß, welches man öffnen muss, per TB aber so einfach, wie ein einziges Konto.


    Ach ja, die Ablage der gesendeten in die richtigen Ordner sollte damit gehen: Copy Sent to Current