Text / HTML: Das ist hier die Frage

  • Hallo,


    als Einsteiger grüße ich erstmal das Forum!


    Frage: Beim Absenden der emails kommt die Abfrage


    - als reinen Text und HTML senden?
    - nur als reinen Text senden?
    - nur als HTML senden?


    Was gebe ich da zweckmäßigerweise an? Da in meinen emails - zumindest in der SIgnatur - auch Formatierungen vorkommen, wäre die erste Antwort richtig?


    Was geschieht bei ungeeigneter Auswahl? Ich vermute, die email "kommt zurück".


    Gruß

  • Guten Morgen Bratfrosch!


    Ich selber versende Mails immer nur im Reintextformat. Jetzt kommt es darauf an, ob Deine Signatur in HTML oder als Textdatei abgespeichert ist, und so solltest Du imho auch die Mail versenden.

  • Hallo Bratfrosch


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    Zuerst mal: in Extras>Verfassen>Allgemein kann man die Sendefunktionen regeln.


    Zitat


    Was geschieht bei ungeeigneter Auswahl? Ich vermute, die email "kommt zurück".

    nein, die Mail sieht dann beim Empfänger evtl. nicht so aus, wie du es wünschst, aber das kann man bei HTML sowieso nicht sicher sagen, da es keine Norm für HTML-Mails gibt.


    Bei ReinText wird die Mail ohne Formatierungen, halt als reiner Text versendet.
    Sicherheitsbewusste User und viele Firmen lassen gar keinen anderen Empfang zu, da bei HTML nicht nur Formatierungen und "Klickibunti" (wie unser Peter_Lehmann zu sagen pflegt) zu sehen sind, sondern auch manipulierte Grafiken und Scripte den PC gefährden.


    Bei der ersten Option sendet TB halt beide Versionen in einer Mail und die Einstellungen beim Empfänger entscheiden dann.


    Edit: da war Rothaut schneller. Und sie erwähnt einen wichtigen Punkt: die Signatur. Wenn es geschäftliche Mails sind, muss der Empfänger die Geschäftsdaten sofort sehen können. Sendest du diese als HTML und der Empf. lässt nur ReinText zu, kann er evtl. die Sig. nicht lesen und wenn der Empf. ein "netter" Anwalt ist oder so einen kennt, kann das zur Abmahnung führen :pale:

  • Hi Bratfrosch,


    nein, eine Mail kommt bei "falscher" Formatierung nicht zurück.
    Du kannst im Adressbuch festlegen, welche Formatierung welcher Empfänger "mag". Dann wirst du bei diesem Empfänger auch nicht mehr gefragt.


    Die Frage ist, welches Format du persönlich beim Verfassen bevorzugst.
    Mails im Klickibunti-Format sehen zugegebenermaßen "schöner" aus. Allerdings ist es in vielen Firmen untersagt, Mails in diesem Format zu betrachten. Rein aus Sicherheitsgründen. Hast du nun deine Mail in reinem html verfasst, so ist diese Mail u.U. sehr schlecht lesbar. Das Vorgenannte trifft auch zunehmend für Privatnutzer zu, die sich vor Schadcode in html-Mails schützen wollen.


    Du musst also wissen, was du tust ... .


    Trick: Wenn dir jemand html-Mails schickt, dann liest er diese in der Regel auch in diesem Format. Schickt jemand pure Textmails, dann solltest du ihm auch so antworten.
    Und genau dabei hilft dir die Einstellung im Adressbuch.


    OK?


    MfG Peter (Wieder mal zu langsam. Arbeit "lenkt halt ab" :-) )

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • ... vielen Dank für die raschen und kompetenten Antworten :D !!!


    Ich habe jetzt unter den EXTRAS beide Sendearten - txt und html - festgelegt. Dann fällt also beim Adressaten die Entscheidung.


    Zusatzfrage: Wie war das mit der Abmahnung? Ich entnehme, daß im Geschäftsverkehr eine Signatur angegeben werden MUSS?! Kennt Ihr da die Hintergründe, gibt es richterliche Entscheidungen?


    Ich weiß, daß diese juristischen Dinge bisweilen wenig SPaßfaktor beinhalten, aber bevor man sich Ärger einhandelt....


    Grüße vom Bratfrosch

  • Hi,


    sorry, aber verbindliche Auskünfte zum Thema Recht sind zu "heiß".
    Da gelten für verschieden Branchen unterschiedliche Vorschriften, was in der geschäftlichen Korrespondenz enthalten sein muss und auch in welcher Form. Ob Registriernummern, Steuernummern, Handelsregisterhinweise oder sonstwas, da würde ich im Zweifelsfall einen Anwalt fragen oder mich mal auf den Seiten der Berufsverbände schlau machen.
    Fakt ist, wenn man zur Angabe verpflichtet ist, muss diese logischer Weise auch lesbar sein. Also nicht nur HTML und nicht nur per Link nachladbar oder so.


    Und da man mit Abmahnungen auch Geld verdient...


    Btw: wenn es geschäftlich ist, kann auch eine Aufbewahrungspflicht bestehen :mrgreen: