TB-Inbox hat INDEX-probleme [erledigt]

  • Hallo zusammen!


    Ich bin neu im Forum und habe ein großes Problem mit meinem
    Thunderbird.2.0.0.3 unter MS-XP.


    Er hängt sich auf, sobald nach dem TB- Start der Posteingang ausgewählt wird.
    Nach dem Start können aber alle anderen Ordner ausgewählt werden, sie funktionieren und die Daten sind auch da.


    Beim Posteingang beginnt er offensichtlich eine neue Indexdatei zu schreiben und tut das nach 4 Std. immer noch.Das ist wohl die Ursache für die Blockade!
    Es müssten etwa 140 Mails in der Inbox sein und sie ist 704 Mbyte groß.
    Ich habe die Inbox-Datei auf einen anderen PC rübergenommen und es passiert genau das gleiche bei diesem TB-Programm.
    Index wiederherstellen unter "Bearbeiten" zeigt die gleichen Symptome.



    Ist das schon mal jemandem passiert?


    Wer kann uns helfen?

  • Guten Abend und willkommen im Thunderbirdforum!


    Eine Inbox mit über 700 MB ist schon ein recht schwer verdaulicher Brocken für den armen Vogel. :-(


    Du musst Dir vorstellen, dass die ja jedesmal, wenn Du mails herunterlädtst neu geschrieben werden muss. Wenn du kannst und sie nochmal aufkriegst, verschiebe alle Mails, die Du weiter behalten willst, in andere Ordner und komprimiere den Posteingang.
    Wenn nicht, kannst Du nur noch versuchen, sie mit einem Texteditor zu öffnen, der so große Dateien auf bekommt, und Manuell die Mails, wegspeichern, sodass die Inbox kleiner wird.
    Denn bei den thunderbird-Mailordnern handelt es sich in Wirklichkeit um Textdateien, die auch editiert werden können.

  • Vielen Dank,
    Ich habe den Rat von rothaut befolgt und mittels NC-Textbetrachter (sehr altes Programm) meine Inbox-Datei angesehen.
    War natürlich traurig darüber, dass ich sie nicht bearbeiten könnte, da ich keinen cleveren Editor habe.
    Aber dies ist auch nicht notwendig, da in der riesigen Datei 802 Mbyte außer Nullen nichts mehr drinnen ist.
    Ja es ist nicht zu glauben, die Datei ist leer- eine hohle Nuß.


    Hat jemand eine Erklärung für einen solchen Fehler?
    Und wie komme ich nun wieder an meine Daten, (-das frage ich schon sehr kleinlaut)?


    Grüße an alle aus BW

  • Hi julu,


    "julu" schrieb:

    ... da in der riesigen Datei 802 Mbyte außer Nullen nichts mehr drinnen ist.
    Hat jemand eine Erklärung für einen solchen Fehler?


    Sehr häufig (oder gar fast immer) ist das ein falsch konfigurierter Virenscanner, welcher das TB-Userprofil überwachen darf. Nicht umsonst warnen wir immer wieder in unseren Antworten und auch in der Anleitung davor ... .
    Und dann schreiben wir auch immer wieder, dass die Inbox immer leer zu sein hat!
    Stell dir vor, das ist wie in einem ordentlich geführten Büro. Dort werden die eingehenden Briefe auch nicht im Briefkasten oder im Posteingangskörbchen archiviert, sondern ordentlich in entsprechend viele Aktenordner abgeheftet.
    Genau so ist es bei einem Mailprogramm. Unterordner vom Posteingang anlegen und die Mails dort einsortieren. Das geht sogar automatisch mit Filtern. Die Inbox ist immer die kritische Stelle bei einem Mailclient. Wenn dort "was passiert" => siehe dein Problem.


    "julu" schrieb:

    Und wie komme ich nun wieder an meine Daten, (-das frage ich schon sehr kleinlaut)?


    Auch wenn du mich für diese Antwort hassen wirst:
    Variante 1: Spiele dein letztes Backup deiner Daten ein ... .
    Variante 2: Vergiss deine alten Mails.


    Da du sicherlich deine Daten nie mit einem Backup gesichert hast, waren sie dir wohl auch nicht viel wert. So dass dich die zweite Variante wohl nicht so hart trifft (oder?????). Wenn die mbox-Dateien so zerstört wurden, dass da nur noch Müll drin ist, ist die Wahrscheinlichkeit deine Daten auch mit Hilfe einer sehr teueren professionellen Datenrettungsfirma zwar nicht ausgeschlossen, aber sehr gering. Und auf jeden Fall sehr teuer!


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • "julu" schrieb:

    [...] mittels NC-Textbetrachter [...] meine Inbox-Datei angesehen.
    War natürlich traurig darüber, dass ich sie nicht bearbeiten könnte, da ich keinen cleveren Editor habe.


    Hallo :)


    [OT]
    dafür könntest Du Dir z.B. den NOTEPAD++ holen.
    [/OT]


    Zitat


    Aber dies ist auch nicht notwendig, da in der riesigen Datei 802 Mbyte außer Nullen nichts mehr drinnen ist.
    Ja es ist nicht zu glauben, die Datei ist leer- eine hohle Nuß.


    Nicht unbedingt. Ein reiner Texteditor kann durchaus über Steuerzeichen, die möglicherweise enthalten sind, stolpern. Stellt N++ mehr als Nullen dar? Alternative wäre ein Hex-Editor.


    Zitat


    Grüße an alle aus BW


    Dito aus BY nach BW ;)


    Gruß Ingo

  • Hallo,
    da es schwer ist, einen kostenlosen zu bekommen, hier ein LInk:
    http://www.tucows.com/search.h…=hieditor&search_type=all


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Guten Abend zusammen,


    finde ich toll, dieses Forum, habe eine Menge gelernt.


    Vielen Dank an Peter.
    Wir hatten ein back up und das zurückladen brachte etwa 100 mails zurück.
    Es fehlen einige neue und vermutlich 20 gelesene.
    Der Schaden hält sich also in Grenzen.
    Den Vierenscanner haben wir kupiert und ein 3-Tage-Filter zur Sicherung ist eingebaut.


    Vielen Dank auch an Ingo aus Bayern und auch
    an -mrb- für die Möglichkeiten einen cleveren Editors aus dem Netz zu erhalten.


    Ich werde mir einen beschaffen und die "hohle Nuß" nochmals vornehmen.


    Dieses Projekt werde ich nun abschließen, ich bleibe aber im Forum päsent, bis zum nächsten Problem! :)


    Nochmals viele Grüße an alle.


    Jürgen

  • Hi Jürgen,


    freut mich, dass du Erfolg hattest.
    Unabhängig davon kannst du dir ja die "alte" Datei mit dem Editor ansehen. Du wirst sehr schnell erkennen, ob da wirklich alles nur binärer "Müll" ist, oder ob da noch lesbare Anteile drin sind. Manchmal hat man wirklich Glück ... .
    Sollte das so sein, gibt es auch noch weitere Möglichkeiten.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!