Täglich eingehende Spam-Mails

  • Ich benutze seit Jahren Mozilla Thunderbird, habe Avira Premium Security installiert und eine t-online-Mailadresse. Ich habe bisher nie Spam-Mails erhalten. Seit Anfang des Jahres erhalte ich pro Tag regelmäßig 2 Spam-Mails, die Avira zwar als solche meldet, die ich aber extra löschen muss, was lästig ist. Je eine dieser Spam-Mails ist immer eine "Mail-delivery-failed"-Meldung mit meiner korrekten Mail-Adresse!
    Ich habe MB Version 3.1.9 installiert, BS ist Windows XP, der Server ein POP-Server.
    Kennt jemand dieses Problem - und auch eine Lösung dafür?


    Mit Dank vorab für Beiträge
    aris-toteles

  • Hallo und willkommen im thunderbirdforum!


    Hast Du diese Nachrichten auch schon öfter als Spam markiert um den internen Junkfilter von Thunderbird zu verwenden? Wenn Du das öfter gemacht hast, merkt der sich das ja, und macht genau das, was Du unter Kontoeinstellungen Junkfilter eingestellt hast.

  • Vielen Dank für die Antwort.
    Der Junk-Filter ist natürlich aktiviert, ich lasse die Mails aber nicht automatisch löschen, d.h. Avira fragt, was damit geschehen soll (z.B. verschieben oder löschen - ich "lösche" dann selbst im Junk-Ordner und im Papierkorb).
    Meine Frage ging eigentlich nicht in diese Richtung, vielmehr in die: Warum erhalte ich überhaupt neuerdings solche Mails (zur Hälfte ja mit Phantasie-Adressen, NICHT meiner), nachdem ich jahrelang keine erhalten haben? Warum lässt Thunderbird die überhaupt "durch"?
    Ich hoffe, die Frage ist jetzt klarer formuliert.


    aris-toteles

  • Hallo aris-toteles,


    Zitat

    Warum erhalte ich überhaupt neuerdings solche Mails


    Weil der Versand von Spam eines der lukrativsten Geschäftsideen ist, die es gibt. So sind ggw. (je nach Quelle der Information) fast 90% aller durchs Netz laufenden Mails "unerwünschte Nachrichten". Warum solltest gerade du verschont werden?


    Woher haben die Spammer deine Adresse?
    - Generierung der Adresse durch Zufallsgeneratoren. Ab und an ist schon mal eine echte dabei. Kostet doch nix ... .
    - Abfischen von Webseiten und Foren durch so genannte "Harvester" (Erntemaschinen)
    - Nutzung von "sozialen Netzwerken" und Providern, denen ich niemals freiwillig persönliche Daten anvertrauen würde.
    - Von gekaperten PC deiner Bekannten (sehr viele privat betriebene WinDOSen sind längst Mitglieder von Botnetzen)
    - Wegen eigener Dummheit (Mal auf das "Abbestellen" eines ungewollt erhaltenen Newsletters geklickt? Irgendwo sinnfrei die eigene Adresse eingetragen? usw.)
    - und es gibt noch viele Möglichkeiten ... . Wenn ich nur daran denke, wie viele dumme Menschen ohne Nachzudenken Kettenmails weiterleiten und dabei noch nicht einmal den Header mit teilweise Hunderten bereits eingesammelten Adressen abtrennen, oder an ein paar Dutzend untereinander unbekannte Empfänger eine Mail mit Weitergabe aller Adressen (AN bzw. Kopie) versenden.
    (Jetzt höre ich aber auf, sonst schicken die o.g. Personen ihre Anwälte ... .)


    Zitat

    (zur Hälfte ja mit Phantasie-Adressen, NICHT meiner),


    Noch nichts von BCC gehört?
    Die Spammer tragen eine (zumeist falsche) Adresse ein, weil die Spamfilter bei nur BCC adressierten Mails zurecht wachsam sind. Und als BCC werden dann Listen von mal locker 100.000 anderen Adressen (siehe oben) an die SpamBots geschickt, die den Müll dann verteilen. Und das schöne ist, die Besitzer (sind sie es wirklich noch??) dieser PC merken bzw. ahnen davon nichts.


    Zitat

    Warum lässt Thunderbird die überhaupt "durch"?


    Weil du dem TB überhaupt keine Chance zum Filtern gibst!
    Du schaltest vor das ausgezeichnet funktionierende und lernfähige Spamfilter des Thunderbird noch ein weiteres Spamfilter (den Avira). Damit nimmst du dem TB jegliche Möglichkeit, aus dem eintreffenden Spam zu lernen! Wer nichts lernt, kann auch später nichts. Wie im wahren Leben ... .


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter!
    Vielen Dank für die ausführliche Anwort!
    Außer den verd.......Zufallsgeneratoren (bei denen ich mich nur damit trösten könnte, dass die sehr lang gebraucht haben, um mich mal zu "treffen"), kann ich die im ersten Abschnitt aufgelisteten "Quellen" zwar nicht komplett ausschließen, aber weitgehend......bin nur bei "seriösen" (???) Seiten registriert, bin in keinen Foren (dies ist nun das erste) oder sozialen Netzwerden und schicke Kettenmails auch nicht weiter......but: who knows....wo nicht doch ein Teufelchen drinsteckt?


    Zum dritten Abschnitt hätte ich aber noch eine Frage: Würde es evtl. etwas nützen, wenn ich den Mail Guard von Avira mal eine Zeitlang deaktiviere?


    Würde mich freuen, wenn du das noch beantworten könntest!
    Mit freundlichen Grüßen
    aris-toteles

  • Zu den "Ursachen",


    Es muss ja nicht unbedingt die eigene "Dummheit" sein ... .
    Ich rege mich auch jedes mal auf, wenn irgend ein "Freund" eine meiner Adressen per Mail an mir unbekannte Leute verteilt. Ich weiß es nicht und kann es auch nicht verhindern, wenn jemand meine Adresse in einem "sozialen Netzwerk" unter "meine Freunde" einträgt. Ich kann lediglich mit einer deutlichen Signatur unter meinen Mails meinen (speziell neuen) Mailpartnern mitteilen, dass ich das nicht möchte. Fast alle respektieren das.
    Und ich kann auch nur mit (in meinem speziellen Fall ...) an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sagen, dass sich auf meinen Linux-Rechnern kein Bot tummelt.


    Ich befasse mich nun schon über 30 Jahre mit dem Medium E-Mail. (Damals gab es POP3/IMAP und SMTP noch gar nicht ...). Und ich habe es mit einer persönlichen Spamvermeidung-Strategie geschafft, meine Postfächer fast spamfrei zu halten.
    Lösung: Mein Provider billigt mir 100 echte Mailkonten und dort eine unbegrenzte Anzahl von Aliasadressen zu. Also nutze ich diese auch schamlos aus!
    Bei mir hat jede Firma, jeder Newsletter, jedes Forum, jede Personengruppe (Familie, gute Freunde, ..... sonstige Personen) eine eigene Adresse für die Kommunikation mit mir erhalten. Selbstverständlich werden die alle beim Provider in ganze zwei Postfächer eingesammelt. Und mit Hilfe des Add-ons "Virtual Identity" kann ich auch nie mit dem falschen Absender Mails verschicken.
    Kommt Spam (was mir ab und an bei einem Forum bzw. Newsletter passiert), dann wird diese "versaute" Adresse einfach gelöscht. Weg ist der Spam ... .
    Und für "Gelegenheitsbekanntschaften" oder Firmen, wo ich wegen irgend etwas eine Adresse eintragen muss (damit sie mir dann Werbung schicken können), verwende ich konsequent Wegwerfadressen, die sich automatisch nach eingestellten 1 bis maximal 20 E-Mails von selbst entsorgen. (=> http://www.spamgourmet.com)


    Zitat

    Würde es evtl. etwas nützen, wenn ich den Mail Guard von Avira mal eine Zeitlang deaktiviere?


    Schmeiß das Ding ganz raus, trainiere den Junkfilter des TB und nach ein paar Tagen oder Wochen erfüllt er zuverlässig seine Pflicht!
    Trainieren heißt hier, dass du jede manuell als Spam erkannte Mail nicht mit der Löschtaste, sondern mit dem Junkbutton entsorgen sollst. Richtig konfiguriert, wird er gar nicht erst in den Junkordner verschoben, sondern gleich gelöscht. Und wenn du im Junkordner gewollte Mails findest, musst du sie mit dem gleichen Buttun "entjunken". Somit lernt der filter in beide Richtungen.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,
    Alias-Adressen - ich geben es ehrlich zu - dafür bin ich einfach zu faul. Ich habe es früher mal mit mehreren Adressen probiert und bald wieder aufgegeben!
    Eher könnte ich einfach mal meine Adresse um-ändern, das wäre gar nicht soo viel Aufwand - das war das, woran ich halt auch schon gedacht hattte.
    Ich werde jetzt erstmal Avira ein bisschen um-figurieren - mal schauen, was passiert.
    Vielen Dank für die guten Tipps!


    LG aris-toteles

  • Hallo aris-toteles,


    auch wenn ich jetzt wieder als *Purist* verschrieen werde, aber:


    Eine e-mail Adresse über die regelmäßig Spam hereinkommt ist kompromittiert ~ und bleibt es auch!
    Und damit nicht mehr zu gebrauchen.
    Ich rate sie abzuschalten. {Spart Zeit & Nerven ... ;) }


    MfG ... Vic
    (einer der "auch" keinen Spam bekommt; was meinen Herzkranzgefäßen sehr zuträglich ist :) )

  • Hallo aris-toteles,


    "aris-toteles" schrieb:

    Alias-Adressen - ich geben es ehrlich zu - dafür bin ich einfach zu faul. (...)
    Eher könnte ich einfach mal meine Adresse um-ändern, das wäre gar nicht soo viel Aufwand


    was aber viiiiiiiieeeeeeeeeeeeeel komplizierter, zeitaufwändiger und anstrengender wäre, als gerade mal eine Alias-Adresse einzurichten und später wieder zu löschen. Wo Du doch so faul bist... ;)


    Eine Alias-Adresse ist in einer Minute angelegt, noch schneller wieder gelöscht und erspart Dir den gesamten Anmeldevorgang beim Provider und die Anlagen eines Kontos in TB. Ich gehe mal die Wette ein, dass ich 10 bis 15 Aliasse beim Provider (vorausgesetzt dieser erlaubt mir so viele) und in TB angelegt habe, bevor Du eine neue Mailadresse vollständig bei einem Provider und das dazugehörige Konto in TB angelegt hast. Von nervigen Adressänderungsmitteilungen an alle Freunde, Bekannte, Familienangehörigen usw. mal ganz abgesehen.


    Gruß
    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 Professional 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 Bit | Avira Free Security Suite

    2 Mal editiert, zuletzt von slengfe ()

  • ... und, was aris-toteles total übersieht:
    Wenn ich Spam über eine (eindeutig einer Firma, einem NL, einem Forum oder einer Personengruppe zuzuordnenden) Mailadresse bekomme und diese Adresse einfach lösche, dann muss ich darüber niemandem (der nicht vertrauenswürdigen Firma), einer einzigen Stelle (dem Betreiber des NL bzw. Forums, wenn überhaupt) oder maximal einer kleinen definierten Personengruppe eine Information zukommen lassen.
    Und genau das ist der Effekt meiner hervorragend funktionierenden Spamvermeidungs-Strategie!


    Aber gegen Faulheit anzugehen bringt eh keinen Erfolg.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Ich hatte selbiges problem, jedoch eine E-mail Adresse bei einem Webhoster, wo ich nochmals alle SPAM Einstellungen hochgesetzt habe. Dann kamen teilweise Mails nicht die eingehen sollten. Schon ein doofes hin und her. :wall:

  • Hallo Webino,


    und willkommen im Forum! (<= Ja, so viel Zeit nehmen wir uns hier ... .)


    Danke für die (wertvolle?) Information.
    Was soll ich dir antworten? Gefragt hast du ja nicht. Also doch nur Information.
    Mehr, als was ich dazu schon geschrieben habe, kann ich leider nicht schreiben. Und wiederholen will ich mich auch nicht.


    Du solltest dich entscheiden, ob du das Spamfilter des Providers oder das des Thunderbird benutzt.
    Vorteil bei Provider: Das "Anlernen" übernimmt der Provider.
    Nachteile: Du musst regelmäßig per Webmail <grusel> nachsehen, ob fälschlicherweise erwünschte Mails weggefiltert wurden. Dann kannst du deine Mails ja gleich per Webmail abholen ... . Und du nimmst dem Junkfilter des TB die Chance zum lernen.


    Vorteil bei alleiniger Nutzung des Junkfilters: er lernt und wird immer besser. Und du bekommst alle Mails mit, kannst also schnell mal in den Junkordner sehen.
    Nachteil: du musst alle Mails runterladen und den Spamordner leeren.


    Mit den bei uns durchaus üblichen "Freundlichen Grüßen"!
    Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,
    deswegen sind bei mir gundsätzlich Spamfilter auf Providerebene abgeschaltet.
    So behalte ich die Endkontrolle über meine eMails.
    Gruß
    Uwe

  • full ack!

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Lieber eine Spam manuell aussortieren müssen, als auch nur eine Nutzmail beim Provider verlieren. Das kostet mich richtig Geld.

  • Jeep!
    Ich habe bei meinem Provider eingestellt, er möge mir Spam im Betreff gekennzeichnet zustellen und so habe ich immer den Vergleich vor Augen.
    Ich weiß deshalb schon, warum ich mich lieber auf TBs Junkfilter verlasse... :rolleyes:

  • Da ich alle Mails auf Jahre aufheben muß, kommt es nicht gut, wenn Du zu viele falsch gekennzeichnete Mails hast (und ich hatte jeden Tag einige davon).
    Daher gibt es bei mir keine Vorbehandlung durch den Provider mehr.

  • Hallo Peter und ein Hallo an alle anderen hier :P,


    ich hab jetzt den Spam Filter vom Provider und diesen ziemlich hoch eingestellt. Das heisst wenige Treffer reichen schon damit die Mail im Spam landet. Einiges geht dadurch natürlich ungewollt in den Spam Ordner. Jedoch laufe ich mit der Variante derzeit am besten. Ich sollte vllt. mal bei meinem anderen Computer das ganze per Junk Filter von Thunderbird probieren und schauenw as passiert. Ich habe noch eine Weiterleitung drinne, wo keine Mails vom Server "gefiltert" werden. So hätte ich mal den idealen Vergleich womit ich besser laufe...


    Viele Grüße
    Paul

  • [OT on]



    das

    "HaasUwe" schrieb:

    Da ich alle Mails auf Jahre aufheben muß

    geht mir genauso. Aber ich habe zig Postfächer mit massig Speicherplatz zur Verfügung und brauche davon nur ein paar.Und so leite ich einfach sämtliche (!) auf meinen Geschäftskonten eingehenden Mails parallel in solche Postfächer, zusätzlich sende ich alle von mir gesendeten Mails ebenfalls per BCC dort hin und lasse so meinen Provider für mich archivieren. :mrgreen:



    [OT off]