keine Rückmeldung (verursacht durch Bug bei Pop Abfrage?)

  • Thunderbird-Version: 10.0.1
    Betriebssystem + Version: Windows 7 x64 SP1
    Kontenart (POP / IMAP): Pop
    Postfachanbieter (z.B. GMX): gmx
    Hardware Konfiguration: Intel i7 930, 6 GB DDR3 RAM (Tripple Channel)
    Plug-Ins: Ligthning 1.2.1 (weitere sind vorhanden aber dekativiert)


    Hallo,


    ich habe ein großes Problem mit Thunderbird - hoffentlich kann mir hier jemand helfen (bin inzwischen ziemlich ratlos).


    Reguläres Arbeiten mit Thunderbird ist absolut unmöglich, da der Prozess sich ständig aufhängt (keine Rückmeldung; ca 10-20 Sekunden). Tipps aus diversen Foren (z.B. Zuordnung zu lediglich 1 Core) habe ich bereits erfolglos ausprobiert. Emailprüfung habe ich im Antivirus (GData AV 2012) bereits deaktiviert - erfolglos. Wenn ich per Firewall alle Internetverbindungen unterbinde, treten keine Probleme mehr auf. Nun habe ich die Intervalle für die Abfrage der Konten (alle pop, insgesamt 7, 5 davon bei gmx) erhöht - das scheint zumindest die Häufigkeit der Hänger zu reduzieren (ist aber selbstverständlich keine Dauerlösung!). Zusätzlich kommt (sporadisch) die Meldung, dass der pop Server (gmx) mit permission denied antwortet. Password wurde bereits mehrfach neu eingegeben und ist korrekt (Mailempfang funktioniert!).


    Ich vermute, dass hier eine Fehlfunktion bei der pop Abfrage vorliegt, die nicht nur den dafür zuständigen Thread betrifft sondern (zwischenzeitlich) den gesamten Prozess in den Abgrund reißt. Diese Probleme treten bei mir seit dem Sommer (mit wechselnder Intensität) auf - soweit ich mich erinnern kann ab dem Update auf Version 5.


    Einstellungen:
    Server: pop.gmx.net
    Port: 995
    Benutzername: Mailadresse
    Verbindungssicherheit: SSL/TLS
    Authentifizierungsmethode: Passwort, normal
    Nachrichten abrufen: beim Start, alle 1 Minuten
    Neue Nachrichten herunterladen (nicht nur Kopfzeile)
    Nachrichten auf dem Server belassen
    Separate Ordner für alle Konten


    Danke schon im Vorhinein für die Hilfe - wenn es noch Unklarheiten gibt bitte fragen.


    LG Shadow377

  • Hallo,
    willkommen im Thunderbird-Forum!

    "Shadow377" schrieb:


    Nachrichten abrufen: beim Start, alle 1 Minuten


    Es könnte sein, dass GMX inzwischen einen solch kurzen Abrufintervall nicht mehr zulässt. Erhöhe doch mal auf 10 oder mehr Minuten.

  • "graba" schrieb:

    Hallo,
    willkommen im Thunderbird-Forum!


    Es könnte sein, dass GMX inzwischen einen solch kurzen Abrufintervall nicht mehr zulässt. Erhöhe doch mal auf 10 oder mehr Minuten.


    Hallo,


    danke für die schnelle Antwort. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass gmx keine minütlichen Abfragen erlaubt. Ich habe inzwischen den Intervall auf 5 Minuten erhöht - aber auch das ist nur eine zwischenzeitliche Notlösung. 10 Minuten ist leider auf keinen Fall akzeptabel - das ist viel zu lange (5 Min sind schon sehr grenzwertig!).


    Außerdem weiß ich von anderen, dass die minütliche Abfrage bei gmx eigentlich funktionieren sollte.


    LG Shadow377

  • Hallo,

    Zitat

    Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass gmx keine minütlichen Abfragen erlaubt.


    Ist aber so und bei anderen noch viel höher. web.de: 15 Minuten.


    Manchmal hilft es ein Konto zu löschen und neu einzurichten.
    Weiterhin kann es sein, dass der Posteingang zu groß oder defekt ist.
    Posteingänge sollte leer(!) sein und komprimiert.
    Mache das bitte.
    Überprüfe vorher die Größe des Posteingangs mit dem Add-on Extra Folder Columns
    Man kann leider in TB die Ordnergröße nicht einmal annähernd abschätzen.
    Außerdem reicht manchmal das Deaktivieren von Sicherheitssoftware nicht aus.
    Hier sollte explizit jegliches Abscannen von Mails und des TB-Profilordners abgestellt werden.
    Deaktivieren der Virenscanner hilft oft nicht, da diese im Hintergrund trotzdem weiter tätig sind.
    Sicherheitssoftware ist der schlimmste Feind von Mailprogrammen.


    Noch etwas fällt mir auf. Du hast win64 und es gibt keine TB-Version, die das unterstützt. Hat TB schon jemals einwandfrei funktioniert?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Moin,


    hatte dasselbe Problem. Ich bin schnell offline gegangen (unten links einmal auf die beiden Monitore klicken), nachdem das Programm gestartet war. Es lief dann ohne Probleme. Für ein Mailprogramm richtig großartig. :confused:


    Dann habe ich mir über "Extras"-"Aktivitäten" angesehen, was der Thunderbird macht. Das Fenster habe ich offen gelassen, bin online gegangen und habe gesehen, daß er bei der Indizierung des Ordners "Gesendet" einfriert.


    Anschließend das Programm neu gestartet, wieder sofort offline gegangen und habe über Rechtsklick auf den Ordner "Gesendet" die Option "Eigenschaften" und dann "Reparieren" der Zusammenfassungsdatei gewählt.


    Neu gestartet und alles war gut. Falls das nicht der Fall ist, wieder wie oben verfahren und nochmal schauen, welcher Ordner noch betroffen ist.


    Das Ganze ist nur passiert, weil ich den "FEHLER" gemacht habe ein Update zu fahren. Es ist wirklich absolut inakeptabel, das sowas dabei passiert. Eine Neuinstallation war mit keiner Version mehr möglich. So eine Rotz kostet unglaublich viel Zeit und Nerven und die Antworten in zig Foren haben keinen Deut geholfen. Was soll das bitte schön mit der Frequenz des Mail-Abrufs zu tun haben?


    Ich hoffe, das hat Dir geholfen.


    Gruß, Hendrik

  • Hallo,

    Zitat

    Eine Neuinstallation war mit keiner Version mehr möglich.


    Eine Neuinstallation ist immer problemlos möglich. Du hast das sicher etwas falsch gemacht.

    Zitat

    Das Ganze ist nur passiert, weil ich den "FEHLER" gemacht habe ein Update zu fahren.


    Unwahrscheinlich, dass durch ein Update eine *.msf Datei kaputt geht. Meistens ist das schon vorher der Fall, ohne dass man es merkt.
    Bei einem Update fasst Thunderbird das TB-Profil nicht an und verändert gelegentlich nur Dateien im Root des Ordners. Die Ordner darin bleiben unangetastet und nur die enthalten die Mails.


    Ach ja, so etwas passiert, wenn man keine regelmäßige Profilsicherung anlegt, man sollte doch eigentlich wissen, dass Computer und Software keine verlässlichen Arbeitsmittel sind.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • "mrb" schrieb:

    Hallo,


    Eine Neuinstallation ist immer problemlos möglich. Du hast das sicher etwas falsch gemacht.


    Gruß


    Moin,


    das war falsch ausgedrückt: Ein Neuionstallation war möglich. Hat aber NICHTS gebracht, das Problem war die ganze Zeit dasselbe.


    Das ist das Ärgernis, man macht ein Update und stellt fest, dass es ein Fehler war, weil das vorher einwandfrei funktionierende Programm plötzlich nicht mehr funktioniert. Aber selbst wenn man diesen Fehler einsieht, kann man ihn nicht mehr rückgängig machen. Der Weg zurück ist versperrt.


    Die Regel ist alt und manch einer mag heute darüber schmunzeln, aber sie ist die beste und wichtigste Regel im Umgang mit Computern: Verändere nie ein laufendes System.


    Gruß

  • Eine Neuinstallation bringt nur in sehr wenigen Fällen Erfolg, da die meisten Fehler sich im Profil abspielen und dieses wird meistens nicht verändert.
    Ich gebe dir Recht, ärgerlich ist das allemal.


    Trotzdem rate ich davon ab, auf Updates zu verzichten, weil ältere Version nicht mehr unterstützt werden und somit die Sicherheitslage in diesen zumindest fragwürdig ist.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • "SirHenryBaskerville" schrieb:

    Moin,


    Servus,


    "SirHenryBaskerville" schrieb:

    Das Ganze ist nur passiert, weil ich den "FEHLER" gemacht habe ein Update zu fahren. Es ist wirklich absolut inakeptabel, das sowas dabei passiert. ... kostet unglaublich viel Zeit und Nerven ...


    Ich bin mit nicht sicher, ob wirklich das Update ursächlich war, aber ich kann das durchaus verstehen.
    Du könnest Dir alternativ die ESR-Version (aktuell 10.0.02) installieren. Dann bleibst Du für die nächsten Monate von Feature-Updates verschont, bekommst aber die Sicherheitsupdates.


    Susanne


  • Moin,


    also das ist ja nun mal alles Unsinn. Erstens habe ich immer zwei Backups gemacht, sowohl mauell als auch mit Mozbbackup. Auch die anschließend ersetzten Dateien haben den Fehler nicht behoben. Der hat immerhin zu einem Einfrieren nach 10-20 sek. geführt. (s.o.) Sowas würdest Du vorher nicht bemerken? Na, ich schon.


    Und das war so klar, daß hier Ratschläge wie "Update aus Sicherheitsgründen wichtig" kommen. Also ehrlich, das ist mir auch klar. Umso schlimmer, daß man ja wohl offenbar mit einem Update aus Sicherheitsgründen etwas beschädigt!!! Eigentlich will man das ja verhindern.


    Wie dem auch sei. mich würde eigentlich nur mal interessieren, obe shadow sein Problem beheben konnte.


    Gruß

  • Hallo zusammen,


    mich beschleicht langsam aber sicher das Gefühl, dass hier wohl Windows 7 das eigentliche Problem zu sein scheint.


    Bei den vielen Fäden hier betreffend Schwierigkeiten nach Update von Version 9 auf Version 10 des Donnervogels ist bei der Betriebssystemangabe meistens Windows 7 im Spiel.


    Dies soll jetzt kein Pro-Linux-Beitrag sein, aber auch wenn ich ein Gegner der neuen Versionspolitik bin, mindestens ein großer Skeptiker, bei mir haben die Updates auf die höheren Versionen bisher nahezu problemlos funktioniert.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Moin,


    das kann natürlich auch an Windows liegen; wie vieles. Ich habe als Betriebssystem WinXP.


    Hauptsache es klappt wieder.


    Herzliche Grüße, Sir Henry

  • SirHenryBaskerville

    Zitat

    also das ist ja nun mal alles Unsinn.


    Wenn du das pauschal so verurteilst, möchte ich dich bitten, mir zu beweisen, dass ich dir irgend etwas Falsches gesagt habe.
    Ansonsten würde ich ebenfalls pauschal sagen, du hast von der Sache keine Ahnung.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo,


    "SirHenryBaskerville" schrieb:

    Hauptsache es klappt wieder.

    fein, ja.


    Bevor wir nun hier aber einen größeren Disput haben, erlaube ich mir folgende abschliessende Anmerkung:


    Du sagst z.B.

    "SirHenryBaskerville" schrieb:

    Moin,


    also das ist ja nun mal alles Unsinn.

    zu

    "mrb" schrieb:

    Hallo,


    Eine Neuinstallation ist immer problemlos möglich. Du hast das sicher etwas falsch gemacht.

    und dabei hast du bereits kurz zuvor eingestanden

    "SirHenryBaskerville" schrieb:

    das war falsch ausgedrückt: Ein Neuionstallation war möglich. Hat aber NICHTS gebracht,


    Und ebenfalls von dir zitierter Unsinn wäre

    "mrb" schrieb:

    Unwahrscheinlich, dass durch ein Update eine *.msf Datei kaputt geht. Meistens ist das schon vorher der Fall, ohne dass man es merkt.


    Aber da irrst du, denn ein Defekt der *msf in der lfd. Version kann folgenlos sein, sich aber nach dem Update heftig bemerkbar machen, weil z.B. der Aufbau der Indexdatei geändert wurde. Und genau den Fall haben wir bei der 10er gehäuft.


    Es ist aber für Helfer schon frustend, wenn ihre Bemühungen zur Hilfe so abgecancelt werden, ohne dass da wirklich Argumente mit Substanz angebracht werden. Wir sind hier alle User, unbezahlt und freiwillig in unserer Freizeit aktiv und keine bezahlten Supporter, von denen man eine Gegenleistung für sein Geld erwartet.


    Und damit sollte nun das Thema beendet sein. Danke!

  • Hallo,


    ich hatte die letzten Tage leider keine Zeit, darum die späte Antwort. Erstmal ein großes Danke an alle die sich hier an der Diskussion beteiligt haben um mir zu helfen - ich weiß das wirklich sehr zu schätzen.


    Die erhöhten Intervalle haben mein Problem zwar etwas gelindert aber nicht gelöst! Das heißt es kommt jetzt nicht mehr so oft zu den Hängern aber trotzdem noch deutlich zu oft um flüssig arbeiten zu können. Eine weitere Erhöhung der Intervalle wäre für mich absolut inakzeptabel (wie erwähnt sind die 5 Min für mich schon sehr grenzwertig) - abgesehen davon kann es DAS ja auch nicht sein.


    Ich habe nun wie vorgeschlagen mal auf die Aktivitäten geschaut...leider schwer hier etwas zu finden weil der Zwischenstatus viel zu schnell wechselt...nach den Hängern ist für Sekundenbruchteile die Meldung

    Zitat

    Das Konto "Posteingang" wird auf neue Nachrichten überprüft

    zu sehen..interessanter Übersetzungfehler aber das bestätigt mal die Fehlerquelle.


    Nachdem das Reparieren der Posteingänge nix gebracht hat, habe ich nun alle Ordner repariert (waren ganz schön viele^^). Die Hänger treten nach wie vor auf - allerdings schaut es jetzt so aus, als ob ich zumindest weiterschreiben kann (und er es dann nach dem Hänger richtig vervollständigt)...könnte bei meinen Versuchen jetzt natürlich auch nur Zufall gewesen sein...das eigentliche Problem besteht allerdings weiterhin! Habe testweise auch mal alle Filter + Junk Filter deaktivert, das hat auch nix daran geändert


    Achja weil das vorhin auch gefragt wurde...ich habe zuerst die Mailprüfung und dann das gesamte AV Programm deaktiviert..also das habe ich fürchte ich auch schon ausgereizt


    Danke jedenfalls auch für die Idee mitm Verbindung trennen in TB - speziell wenn man Mails verschickt und dabei was im Internet nachschaut ist das schon viel praktischer als meine Lösung...auf die Idee hätte ich selbst auch kommen können :wall:


    Hat sonst noch jemand Ideen wie dieses Problem gelöst werden könnte?


    Danke nochmal @all für eure Antworten und die rege Beteiligung hier :-)


    LG


    [edit] was mir gerade noch einfällt und vllt auch ganz interessant ist (sowohl für die Behebung, als auch für andere, die das Problem haben (zumindest als Übergangslösung): Nachdem ich mir ein neues Windows (!) Benutzerkonto erstellt habe und alle TB Daten auf das neue Profil kopiert habe, hat es zwischenzeitlich funktioniert...habe nun allerdings auch auf dem neuen Konto wieder dieselben Probleme...ich weiß es klingt verrückt und absolut irrational aber bei mir hats geholfen (zumindest kurzfristig)[/edit]


    [edit2]ok - die Verbesserungen waren leider nur zufällig...Status weiter unverändert, normales Arbeiten ist weiterhin sehr mühsam[/edit2]

  • Ich hatte dir ja empfohlen, die Ordnergrößen zu ermitteln.
    Was ist denn daraus geworden?
    Und auch andere Fragen wurden bisher nicht beantwortet.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hi,


    danke erstmal für die schnelle Antwort. Ja richtig...wie ich die Antwort dazu geschrieben habe war ich grad ewas im Stress und dann ist auch noch kurz vorm Ende vom Post auch noch mein Rechner abgestürzt - darum hab ich das dann vergessen..sry..


    Zu deinen Punkten:
    -Ordnergröße: der gesamte TB Ordner hat 2,39 GB - die einzelnen Ordner (bezogen auf die Struktur in TB) haben eine Bandbreite von 2KB bis knapp 1GB (2x)...diese Infos stammen vom Windows Explorer
    -zu den leeren Posteingängen: warum? Wo soll ich denn meine eingegangenen Mails hingeben? Ich hab ja einen PC damit er mir (große) Daten(mengen) verwalten kann - sonst könnte ich ja gleich Zettel nehmen...also das verstehe ich leider nicht so ganz
    -Sicherheits SW sehe ich wie gesagt nicht als das Problem an...habe sie in diversen Varianten deaktiviert und wenn ich nur die Internetverbindung unterbinde läuft sie ja auch (und es funktionierrt)
    -Kompromiere die Ordner halbwegs regelmäßig - hab es allerdings zur SIcherheit nochmal manuell angestoßen...
    -TBx86 mit Win 7 x64: ja - hat jahrelang ohne Probleme funktioniert


    Hoffe ich hab nix vergessen?


    Leider weiterhin keine Verbesserung feststellbar.


    LG

  • Weil der Posteingang der Ordner mit der größten Fluktuation ist und daher am Schnellsten defekt werden kann.
    Das hängt mit der Struktur der Datenbanken zusammen.
    Man kann ihn mit Hilfe von Filtern automatisch leeren lassen und so die Mails in andere Ordner verschieben.


    Mehr zum Thema Wartung:


    http://www.thunderbird-mail.de…-_Grund_f%C3%BCr_Probleme
    http://www.thunderbird-mail.de/wiki/Ordner_komprimieren
    http://www.thunderbird-mail.de…e_-_Datenverlust_droht%21
    http://www.thunderbird-mail.de/wiki/Datenverlust_vorbeugen
    http://sicher-ins-netz.info/wuermer/mailbox.html
    http://www.thunderbird-mail.de…on/:Korrupte_Indexdateien


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo,


    danke für die Antwort. Dass der Posteingang der am häufigsten frequentierte Ordner ist, ist klar. Wie das mit der vorübergehenden Problemlösung durch ein neues Windowskonto zusammenpasst ist mir allerdings absolut schleierhaft. Ich glaube ich, dass das nicht der eigentliche Grund für die Probleme ist (oder zumindest nicht der einzige), weil das Problem auch bei einem kleinen Konto auftritt (~450 Mails im Posteingang; knapp 17MB). Von dem her kann ich mir kaum vorstellen, dass es auch in diesem Fall zu Problemen kommen kann. Aber da ich es natürlich nicht weiß, werde ich es mir nochmal im Detail anschauen und die Posteingänge mal leeren.


    Bei welcher Größenordnung sollte es denn keine Probleme geben (MB bzw. Mails)? Hab die Links nur kurz überflogen (werde sie mir in Kürze natürlich noch genauer ansehen!) - aber da hab ich auf den ersten Blick nichts dazu gefunden?


    Danke und LG

  • Ich persönlich halte 500 MB für wenig veränderte Ordner als einen oberen Wert und wie gesagt und nur wenige MB beim Posteingang, er muss aber anschließend komprimiert werden.
    Und gelegentlich sollte mach die Ordner "Reparieren".


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw