email kann nur manchmal versendet werden

  • Thunderbird-Version: 17.0.4
    Betriebssystem + Version: Windows 7 home premium service pack 1
    Kontenart (POP / IMAP): imap
    Postfachanbieter (z.B. GMX): web.de freemail


    Hallo,


    ich habe zu zwei bestehenden konten (auch web.de) ein weiteres hinzugefügt. Ich kann email empfangen, aber nur manchmal verschicken. (keine Ahnung, warum es manchmal klappt, aber in der Regel funktioniert es nicht.)
    Wenn es nicht funktioniert, kommt folgende Meldung:
    "Fehler beim Senden der Nachricht: Der Mail-Server antwortete: Requested action not taken: mailbox unavailable
    Failure sending mail. Try again later. Bitte überprüfen Sie die E-Mail-Adresse ...... und wiederholen Sie den Vorgang."


    Verbindung zu telnet klappt.


    Ich habe folgende Postausgang-Server-Einstellungen (SMTP)

  • ups, Beitrag war noch gar nicht fertig...


    Ich habe auch an den Einstellungen der anderen Konten verschiedene Einstellungen ausprobiert, mit dem Ergebnis dass dort bei einem Konto jetzt folgende Meldung kommt, wenn ich eine Email versenden möchte:
    "Login auf dem Server smtp.web.de fehlgeschlagen."
    Es wird jetzt bei jedem Konto für imap und smtp nach dem Passwort gefragt, und auf diesem Konto eird das Passwort nicht akztepiert, obwohl es richtig ist...


    Ich hoffe, mir kann jemand helfen!


    Gruß
    Silke

  • Hallo silkedilke,


    und willkommen im Forum!
    Zuerstmal meinen Dank für die guten Informationen, die du uns geliefert hast. Machen leider nicht alle so ... .


    Trotzdem gleich eine Frage:
    Sind das alle drei echte Mailkonten (also jeweils ein anderer Benutzername bei deinem Provider, oder ist wenigstens eine der Mailadressen lediglich ein Alias zu einem der bestehenden Konten? (Alias = eine weitere Adresse zu einem bestehenden Mailkonto. Dieses kannst du nicht als eigenes Konto einrichten!)
    Dann muss natürlich in den Konteneinstellungen immer die dazu passende E-Mailadresse eingetragen sein - und jeweils ein weiterer Benutzername.
    Ich gehe auch davon aus, dass du in den smtp-Einstellungen auch den richtigen Benutzernamen eingetragen hast. Das ist auf dem Screenshot nicht zu sehen.


    Bei web.de kann es (zumindest bei dem Kostnixkonto für zahlungsunwillige Kunden) auch passieren, dass du Probleme mit dem 15 minütigem "komm-in-den-kostenpflichtigen-Club"-Timer bekommst.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Es sind drei separate Konten bei web.de. Sie sind in thunderbird auch separat eingerichtet, d.h. für jede emailadresse gibt es entsprechende imap und smtp Einstellungen....und entsprechend natürlich auch ein anderer Benutzername
    Der Benutzername bei der smtp-Einstellung ist jeweils korrekt.


    was meinst du damit?:
    Bei web.de kann es (zumindest bei dem Kostnixkonto für zahlungsunwillige Kunden) auch passieren, dass du Probleme mit dem 15 minütigem "komm-in-den-kostenpflichtigen-Club"-Timer bekommst.


    Gruß Silke

  • Hi Silke,


    ok, dann hast du alles richtig gemacht. (Ich habe nicht ohne Grund gefragt, denn viele User versuchen, Aliasadressen als zusätzliche Konten einzurichten.)


    Zitat

    was meinst du damit?:
    Bei web.de kann es (zumindest bei dem Kostnixkonto für zahlungsunwillige Kunden) auch passieren, dass du Probleme mit dem 15 minütigem "komm-in-den-kostenpflichtigen-Club"-Timer bekommst.


    Um dich zu motivieren, dem kostenpflichtigen Club beizutreten (mit echten Vorteilen, wie offizielle IMAP-Nutzung, größeres Quota, kein Zeitlimit usw.), belästigt dich web.de nicht mit aufdringlicher Werbung, sondern sie haben einen Timer eingebaut, welcher das Abrufen der Mails nur aller 15 Minuten erlaubt. Wenn du schneller bist, bekommst du eine entsprechende Meldung. (Deshalb sollten Kostnix-Nutzer gleich 15 Minuten als Abrufintervall eintragen und diese Konten aus dem manuellen Abrufen ausnehmen!)
    Jetzt kann es sein (ich kanns nicht testen!), dass du nach einem Mailabruf auch erst wieder nach 15 Minuten senden kannst. Das wäre eine Möglichkeit, weshalb bei dir dieser Effekt eintritt. OK?
    Bei IMAP (sorry, habe das gerade erst bemerkt) ist dieses Intervall nicht relevant.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • also: was muss ich machen bzw. kann ich ändern, damit das Versenden von Emails regelmäßig klappt?

  • Gute Frage.
    Ich kann sie dir nur leider nicht beantworten. Alles, was mir dazu einfällt, haben wir ausgeschlossen.
    Fast alles: Konfiguriere mal so, dass die gesendeten Mails nicht im Gesendet-Ordner auf dem Server, sondern im lokalen Gesendet-Ordner gespeichert werden.


    Aber mehr fällt mir wirklich nicht ein.
    Doch noch einer:
    Dein AV-Scanner darf aber nicht etwa deinen ausgehenden Mailtraffic (die Verbindung zum smtp) überwachen. => deaktivieren.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • so:
    anscheind kann man bei web.de Freemail ein imap-konto gar nicht erstellen, daher hab ich jetzt ein aol-konto errichtet und alles funktioniert....


    mich wundert es nur, dass meine beiden etwas älteren konten von web.de freemail über imap tadellos liefen....


    Danke für die Tipps!

  • Halo,

    "silkedilke" schrieb:

    anscheind kann man bei web.de Freemail ein imap-konto gar nicht erstellen


    das stimmt so nicht. Web.de will uns das gerne glauben machen, damit sie ihre kostenpflichtigen Angebote besser verkaufen können. Bei mir laufen aber zwei IMAP-Konten von Web.de (Freemail) ausgezeichnet.


    Allerdings weiß ich (soweit ich die Kommunikation überflogen habe) auch nicht, wo der Fehler stecken könnte. Ich habe gerade mit meinen Einstellungen (K-9 Mail) verglichen und das einzige, was ich anders habe ist, dass ich TLS bei der Verbindungssicherheit eingestellt habe. Versuch es damit doch noch mal


    Gruß
    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 | Avira Free Security Suite

  • Hallo zusammen,


    da ich denselben Effekt festgestellt habe, hab ich danach gegoogelt und bin hier fündig geworden.


    WinVista, SP2, TB 17.0.4, Mailkonten bei verschiedenen Providern, Hauptprovider 1&1.


    Es passiert mir neuerdings häufiger, vornehmlich kurz nach dem Rechnerstart, aber u.U. auch später, daß ich mit TB keine Mails abrufen und auch keine versenden kann.
    Heute ist es mir passiert, daß ich eine Mail geschrieben habe, die sofort versendet wurde. 2 Std. später ging eine andere Mail nicht mehr raus.


    Leider ist der Fehler nicht provozierbar bzw. reproduzierbar. Insofern ist "manchmal" schon richtig, allerdings tritt das bei mir erst neuerdings auf, nachdem ich monate- bzw. jahrelang mit TB keine Probleme hatte.


    Verdächtig ist, daß jemand anders zum selben Zeitpunkt dasselbe Problem hat...


    Gruß
    Wolfgang

  • Mir ist jetzt aufgefallen, daß das Problem gehäuft auftritt, wenn ich eine schon vorhandene Mail als neu bearbeite...
    Verschicke ich zwischendurch eine Mail über "Verfassen", geht diese durch. Danach konnte ich auch die als neu bearbeitete Mail verschicken.
    Auch funktioniert alles wieder, wenn ich das BS neu starte.
    Vielleicht ist da doch ein Bug im Thunderbird...

  • Hallo Wolfgang,

    "mausebär" schrieb:

    Es passiert mir neuerdings häufiger, vornehmlich kurz nach dem Rechnerstart


    "mausebär" schrieb:

    Auch funktioniert alles wieder, wenn ich das BS neu starte.


    wie passen denn diese beiden Aussagen zueinander? :gruebel:

    "mausebär" schrieb:

    Vielleicht ist da doch ein Bug im Thunderbird...


    Eher unwahrscheinlich. Wie gesagt: Bei mir funktioniert es wunderbar, mit TB wie mit K-9. Keine Probleme. Da muss was an den Einstellungen nicht stimmen. Oder bei Web.de (meine Web.de-Konten sind nicht sehr frequentiert, daher kann es schon sein, dass ich temporäre Fehlfunktionen nicht mitbekomme). Habt Ihr mal auf der Fehlerseite von Web.de nachgesehen, ob es Störungen gab?


    Gruß
    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 | Avira Free Security Suite

  • Zitat

    Es passiert mir neuerdings häufiger, vornehmlich kurz nach dem Rechnerstart


    Zitat

    Auch funktioniert alles wieder, wenn ich das BS neu starte.


    Zitat

    wie passen denn diese beiden Aussagen zueinander?


    Ganz einfach:
    Es passiert häufig, nachdem ich das BS hochgefahren habe und sofort TB aufrufe.
    Wenn ich keine Mail rauskriege, starte ich das BS nochmal neu, danach geht es wieder...
    Aber nicht dauerhaft, wie ich auch geschrieben hab, klemmt es häufig, wenn ich eine vorhandene Mail als neu bearbeite...
    Wie bereits beschrieben, weder provozierbar noch reproduzierbar.
    Ich gebe einfach meine Beobachtungen wieder...


    Es scheint, als ob das Netzwerk anfangs nicht fertig ist oder zwischendurch mal aussteigt...


    Was ich vielleicht noch vergessen habe, ich benutze TB portable.
    Ich habe Konten bei 1&1, ARCOR, Web.de und Yahoo.
    Wenn der Effekt auftritt, krieg ich auch keine Mails über einen anderen Provider raus..., es können auch keine empfangen werden. Nach Neustart funktioniert es wieder, allerdings wenn ich danach einige Zeit warte. Es ist schon sehr seltsam...


    An den Konteneinstellungen hab ich absolut nichts verändert, die haben so monate- bzw. jahrelang funktioniert. Das einzige was sich geändert hat, ist daß ich Avast 8.0 habe. Da kam so eine Meldung, daß man die Email-Konten jetzt verschlüsselt konfigurieren kann. Das hab ich aber nicht gemacht bisher, weil jeder Provider hat seine eigenen Einstellungen und das war mir bis jetzt zu aufwändig das einzustellen.. Bisher waren die Kontenienstellungen unverschlüsselt, da angebl. Avast dann für die sichere Übertragung sorgt...

  • Hallo,

    "mausebär" schrieb:

    Es scheint, als ob das Netzwerk anfangs nicht fertig ist oder zwischendurch mal aussteigt...
    ...
    Wenn der Effekt auftritt, krieg ich auch keine Mails über einen anderen Provider raus..., es können auch keine empfangen werden.


    kann es sein, dass Dein Computer nicht mit dem Internet verbunden ist? Das scheint mir kein TB-Problem zu sein.


    Gruß
    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 | Avira Free Security Suite

  • Zitat

    kann es sein, dass Dein Computer nicht mit dem Internet verbunden ist? Das scheint mir kein TB-Problem zu sein.


    ...natürlich ist mein PC mit dem Internet verbunden, was u.a. auch an dem Symbol mit der Weltkugel im Tasktray zu sehen ist. Außerdem funktioniert Firefox u.a. Anwendungen die das Internet brauchen währenddessen einwandfrei...
    Außerdem gibt es ja auch noch andere (mindestens einen) der dasselbe Problem hat...

  • Hallo,
    hattest du die Frage nach dem Virenscanner schon beantwortet?
    Welcher ist denn überhaupt installiert?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Zitat

    Hallo,
    hattest du die Frage nach dem Virenscanner schon beantwortet?
    Welcher ist denn überhaupt installiert?


    Ja, in einem meiner letzten Beiträge von gestern...:


    Zitat

    Das einzige was sich geändert hat, ist daß ich Avast 8.0 habe. Da kam so eine Meldung, daß man die Email-Konten jetzt verschlüsselt konfigurieren kann.

  • "mausebär" schrieb:

    Außerdem gibt es ja auch noch andere (mindestens einen) der dasselbe Problem hat...


    Das ist natürlich das absolute Totschlagsargument. Dann muss es ja am Thunderbird liegen ... .
    Könnte es nicht vielleicht auch sein, dass die anderen (oder der eine andere User) vielleicht die gleiche Fehlkonfiguration oder andere hausgemachten Ursachen hat?


    Zitat

    Das einzige was sich geändert hat, ist daß ich Avast 8.0 habe. Da kam so eine Meldung, daß man die Email-Konten jetzt verschlüsselt konfigurieren kann.


    Wie oft haben wir wohl geschrieben, dass in derartigen Fällen ein falsch konfiguriereter AV-Scanner oder ein sonstiges sinnfrei installiertes "Sicherheits-"Programm meistens die Fehlerursache ist?
    Wie oft haben wir geschrieben, dass:
    1.) der AV-Scanner niemals das TB-Userprofil überwachen darf,
    2.) das Scannen der Verbindung zum smtp-Server absolut sinnfrei ist,
    3.) bei Empfangsproblemen zuallererst ein sauber Systemstart ohne diese "Sicherheits-"Programme und dann ein Test mit dem TB durchzuführen ist,
    4.) du dich entscheiden sollst, entweder die Verbindung zu den Servern zu verschlüsseln, oder sie durch den AV-Scanneer überwachen zu lassen,
    5.) es keinen Grund für zusätzlich installierte "Firewall-"Programme gibt. Der hauseigene Firewall der aktuellen WinDOSen ist völlig ausreichend.


    Auch wenn dein Avast jetzt werbewirksam schreibt, dass er jetzt verschlüsselte Verbindungen überwachen kann - er kann es nicht! Kein AV-Scanner kann eine verschlüsselte Verbindung überwachen. Er kann höchstens nach der Art eines plumpen "man in the middle-Angriffs" sich in diese Verbindung einklinken, dem Server vorspielen, dass "er" der Mailclient ist und dem Mailclient mit der falschen Darstellung kommen, dass eben er selbst der Server ist. Es wird also in beiden Richtungen gefaked. Dann kann der AV-Scanner natürlich die Verbindung entschlüsseln, scannen und wieder verschlüsseln. Ein dummer Mailclient in Verbindung mit einem (sorry!) dummen user merkt nicht, dass er mit einem Fakeserver verbunden ist. Ein intelligenter Client erkannt den Fake und weist zumindest darauf hin. Besser noch, er verweigert die Verbindung.
    Ein derartiger "Fakeserver" ist niemals in der Lage, dem Client den echten Server (also den des Providers) vorzuspielen. Und deswegen ist ein derartiges Konstrukt sehr Fehlerträchtig.


    Nun meine Frage: Wenn deine gesicherte Verbindung keinen "man in the middle" erkennen kann, wozu verschlüsselst du die Verbindung?
    Als Benutzer einer WinDOSe ist das Scannen des ankommenden Traffics (also der Verbindung zum POP3- oder IMAP-Server) fast lebensnotwendig. Deshalb Sicherung dieser Verbindung => AUS (KEINE) und Überwachen durch den AV-Scanner ein bzw. zur Fehlersuche wie in deinem Fall temporär aus.
    Das Scannen des ausgehenden Traffics ist sinnfrei! Ein verantwortungsbewusster User scannt zu sendende Anhänge vorher on demand, also bewusst! Wer das nicht macht, gefährdet vorsätzlich seine Mailpartner. Und das Scannen dieser Verbindung bringt nur Probleme.


    Also, beachte die Hinweise, prüfe alles entsprechend ab, und wir sehen weiter.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat

    Das ist natürlich das absolute Totschlagsargument. Dann muss es ja am Thunderbird liegen ... .
    Könnte es nicht vielleicht auch sein, dass die anderen (oder der eine andere User) vielleicht die gleiche Fehlkonfiguration oder andere hausgemachten Ursachen hat?


    Ich finde über Google Etliche, die ein ähnliches Problem haben...
    Die Tatsache, daß ich hier im TB Forum schreibe, ist daß der Effekt beim Betrieb von TB auftritt, wobei ich nie behauptet habe, daß es an TB allein liegt, aber es könnte immerhin sein... Vielleicht liegt es auch an anderen bei TB verwendeten Systemprogrammen, z.B. Javascript... Auch die Programmierer von TB können Fehler machen.
    Ich schreibe das hier total bewertungsfrei.


    Zitat

    Das einzige was sich geändert hat, ist daß ich Avast 8.0 habe. Da kam so eine Meldung, daß man die Email-Konten jetzt verschlüsselt konfigurieren kann.


    Auch hier sollte evtl. eine Systematik erkennbar sein, wenn Avast beteiligt ist...



    Das ist mir alles bekannt. Ich hab auch nicht behauptet, daß es nur an TB liegen könnte, es kann natürlich mit der Rechnerkonfiguration zusammenhängen. Ich meine, daß es mit dem Netzwerk zu tun haben könnte.


    Zitat

    Auch wenn dein Avast jetzt werbewirksam schreibt, dass er jetzt verschlüsselte Verbindungen überwachen kann - er kann es nicht! Kein AV-Scanner kann eine verschlüsselte Verbindung überwachen. Er kann höchstens nach der Art eines plumpen "man in the middle-Angriffs" sich in diese Verbindung einklinken, dem Server vorspielen, dass "er" der Mailclient ist und dem Mailclient mit der falschen Darstellung kommen, dass eben er selbst der Server ist. Es wird also in beiden Richtungen gefaked. Dann kann der AV-Scanner natürlich die Verbindung entschlüsseln, scannen und wieder verschlüsseln. Ein dummer Mailclient in Verbindung mit einem (sorry!) dummen user merkt nicht, dass er mit einem Fakeserver verbunden ist. Ein intelligenter Client erkannt den Fake und weist zumindest darauf hin. Besser noch, er verweigert die Verbindung.
    Ein derartiger "Fakeserver" ist niemals in der Lage, dem Client den echten Server (also den des Providers) vorzuspielen. Und deswegen ist ein derartiges Konstrukt sehr Fehlerträchtig.


    Nun meine Frage: Wenn deine gesicherte Verbindung keinen "man in the middle" erkennen kann, wozu verschlüsselst du die Verbindung?


    Ich bitte meine Beiträge genau zu lesen. Ich habe geschrieben, daß ich KEINE gesicherte Verbindungen habe, weil mir das Überprüfen der einzelnen Provider welche Einstellungen funktionieren, zu aufwändig ist und sowieso aus den Gründen die du genannt hast.


    Zitat

    Als Benutzer einer WinDOSe ist das Scannen des ankommenden Traffics (also der Verbindung zum POP3- oder IMAP-Server) fast lebensnotwendig. Deshalb Sicherung dieser Verbindung => AUS (KEINE) und Überwachen durch den AV-Scanner ein bzw. zur Fehlersuche wie in deinem Fall temporär aus.
    Das Scannen des ausgehenden Traffics ist sinnfrei! Ein verantwortungsbewusster User scannt zu sendende Anhänge vorher on demand, also bewusst! Wer das nicht macht, gefährdet vorsätzlich seine Mailpartner. Und das Scannen dieser Verbindung bringt nur Probleme.


    Wie bereits geschrieben, sind die Verbindungssicherheit und die Authentifizierungsmethoden bei allen Konten auf AUS!!!


    Wie auch schon geschrieben, passiert das ab und zu, eine Systematik konnte ich bisher nicht feststellen.
    Heute z.B. ist das kein einziges Mal aufgetreten...


    Es ist nichts schlimmer zu reparieren, als ein sporadisch auftretender Fehler...

  • Hallo mausebär,


    "mausebär" schrieb:

    Es ist nichts schlimmer zu reparieren, als ein sporadisch auftretender Fehler...


    Ja, da ist was dran. Aber auch sporadisch auftretenden Fehler haben einen Auslöser (Trigger) und in der Folge eine Ereigniskette.
    Wenn Du bei der Fehlersuche weiterkommen willst, solltest Du besser einige der hier gemachten Vorschläge ausprobieren, anstatt Diskussionen darüber zu führen, warum manches Deiner Meinung nach nicht als Ursache infrage kommt.


    Für die Reihenfolge, in der mögliche Ursachen weiter untersucht werden sollen, würde ich ein paar Überlegungen zur Wahrscheinlichkeit berücksichtigen.
    TB wird millionenfach benutzt. Ein Fehler in so einer zentralen Funktion ist natürlich nicht auszuschließen, aber doch recht unwahrscheinlich. Sonst wäre in den Foren ordentlich was los, und in den Tickern wäre die Nachricht sicher ebenfalls längst.
    Selbst wenn ein Fehler in TB vorliegt, dann tritt er offfenbar so selten auf, dass einige Randbedingungen eine Rolle spielen, die zwar bei Dir vorliegen, aber bei den meisten anderen nicht.
     
    Im Umfeld hat es nach Deinen Aussagen jüngst (mindestens) eine Änderungen gegeben, nämlich beim Avast. Wie würdest Du hier die Wahrscheinlichkeiten bewerten?
    Ich würde im ersten Schritt testweise dafür sorgen, dass Avast und ähnliche Programme komplett deaktiviert werden.
     

    "mausebär" schrieb:

    Ich finde über Google Etliche, die ein ähnliches Problem haben...


    Da ist m.E. in der Tat kein gutes Argument. Suchmaschinen werfen Dir zu jedem Thema etwas aus. U.a. auch deshalb, weil es sehr viele Benutzer gibt, die ihr Problem aus Bequemlichkeit gleich in irgendein Forum posten, bevor sie sich selbst mit der Lösung beschäftigen. Schau Dir mal an, wie das Problem jeweils gelöst wurde. Aus dem Forum hier ist mir kein einziger Fall bekannt, bei dem die Ursache im TB gelegen hätte. In allen mir bekannten Fällen, waren es Fehler in der Konfiguration oder außerhalb des TB.


    Du kannst nun also entweder weiter argumentieren, nochmal googlen oder auch aktiv mit der Fehlersuche beginnen - your choice.


    Gruß


    Susanne


    P.S.: Ganz nebenbei, Du hast nicht

    Zitat

    denselben Effekt festgestellt


    wie Silke. Bei ihr ging es nämlich lediglich um das Senden! Also bitte

    "mausebär" schrieb:

    Beiträge genau ... lesen.