Emailversand geht nicht T-Online [erl.]

  • Thunderbird-Version 17.0.5:
    Betriebssystem + Version Windows 7 (64bit) :
    Kontenart (POP / IMAP) IMAP:
    Postfachanbieter (z.B. GMX) T-Online:


    Hallo Community,
    ich bin recht neu im Forum. Nach etlichen Googeln und Vorfinden alter Beiträge versuche ichs hier einmal. Habe die Suchfunktion benutzt und bin auch in gewissen Dingen fündig geworden. Leider war nicht das richtige dabei und so habe ich (hoffentlich richtig) ein neues Thema eröffnet.


    Ausgangslage:
    Computerproblem gehabt, Systemwiederherstellung und Firefox wie auch Thunderbird auf neusten Stand gebracht.


    Problem:
    Aus irgendwelchen mir nicht erklärbaren Gründen kann ich über Thunderbird keine Emails mehr versenden. Ich bekomme folgende Fehlermeldung:


    Senden der Nachricht fehlgeschlagen.
    Die Nachricht konnte aus unbekannten Gründen nicht über den SMTP-Server securesmtp.t-online.de gesendet werden. Bitte kontrollieren Sie die SMTP-Server-Einstellungen und versuchen Sie es nochmals oder kontaktieren Sie Ihren Netzwerkadministrator.


    Ich habe natürlich die Einstellungen überprüft und folgendes vorgefunden:


    Postausgangsserver (SMTP)
    Beschreibung: T-Online
    Server: securesmtp.t-online.de
    Port: 587
    Benutzername: xxx@t-online.de
    Authentifiz. Passwort, normal
    Verbindungss. STARTTLS


    Vielleicht gibt es ja auch einen Fehler in der Fehlerkonsole dachte ich:


    Ein Fehler ist während einer Verbindung mit securesmtp.t-online.de:587 aufgetreten.
    Sie haben ein ungültiges Zertifikat erhalten. Bitte kontaktieren Sie den Server-Administrator oder E-Mail-Korrespondenten und geben Sie diesen die folgenden Informationen:
    Ihr Zertifikat enthält die gleiche Seriennummer wie ein anderes Zertifikat dieser Zertifizierungsstelle. Bitte erwerben Sie ein neues Zertifikat mit einer eindeutigen Seriennummer.
    (Fehlercode: sec_error_reused_issuer_and_serial)


    Wo bekomme ich so ein Zertifikat her? Und wie kriege ich das rein?.


    Selbstversucht:
    Mit Telekom telefoniert, was aber recht enttäuschend verlief. Rumgegoogelt in Beiträgen von 2009, Auf dem Iphone die Emaileinstellungen verglichen (da geht es komischerweise), Bei T-Online(Homepage) Emailversand versucht (geht auch). Und selbst ein wenig mit den Sicherheitseinstellungen probiert (gesichert, PW usw.)


    Meine Fragen:
    Ich brauche Unterstützung, da ich selbst unwissend bin. Gibt es vielleicht jemanden hier der mir hilft mein Problem zu lösen?


    Gruß der Verzweifelte

  • Hallo Der Verzweifelte,


    kannst Du denn via Firefox per WEB-Mail von T-Online (E-Mail-Center) selbst eine E-Mail versenden. Schicke einfach mal eine Testmail an Deine eigene T-Online-Adresse.


    Gebe bitte Rückmeldung, ob das funktioniert hat.


    Und Du weißt ja: Das Passwort für den Zugang zum E-Mail-Center ist nicht identisch mit dem Passwort Deines E-Mail-Kontos. Siehe hier.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo,


    nur zur Info

    "Der Verzweifelte" schrieb:

    Leider war nicht das richtige dabei und so habe ich (hoffentlich richtig) ein neues Thema eröffnet.

    das ist genau richtig so. Wenn du keine Lösung findest, einen neuen Thread eröffnen, statt sich irgendwo dran zu hängen, darum bitten wir in den Forenregeln auch. Sehr gut!

  • "Feuerdrache" schrieb:


    kannst Du denn via Firefox per WEB-Mail von T-Online (E-Mail-Center) selbst eine E-Mail versenden. Schicke einfach mal eine Testmail an Deine eigene T-Online-Adresse. Gebe bitte Rückmeldung, ob das funktioniert hat.


    Hallo nochmals. Ja das senden vom Emailcenter klappt tadellos. Ebenso der Empfang über Thunderbird

  • Hallo Verzweifelter,


    einfache Lösung, welche eigentlich immer funktionieren müsste:


    Gehe in die Konteneinstellungen > ganz unten: "Postausgangsserver (SMTP)"
    Dort lege mit "Hinzufügen" einen weiteren SMTP-Eintrag an (das gute am TB: du kannst "beliebig" viele SMTP-Eintrage anlegen!). Nutze dazu folgende Daten:
    Beschreibung: Magenta (unverschlüsselt)
    Server: smtpmail.t-online.de
    Port: 25 (oder auch mit 587 testen)
    Verbindungssicherheit: keine
    Authentifizierungsmethode: Passwort, normal
    Benutzername: der übliche, vermutlich deine vollständige E-Mailadresse bei Magenta


    Dann diese Einstellungen abschließen und ganz oben in die Konteneinstellungen gehen. Dort auf "Postausgangsserver (SMTP)" und hier mit dem Pfeil rechts den neu angelegten SMTP-Eintrag "Magenta (unverschlüsselt)" auswählen und somit diesem Mailkonto zuordnen.


    Testen!
    Berichten!



    MfG Peter


    BTW:

    Zitat

    Hallo nochmals. Ja das senden vom Emailcenter klappt tadellos.


    Das Senden über die "wunderschöne" margentafarbige Seite deines Lieblingsproviders, auch "per Webmail" genannt, hat mit der Funktion eines Mailclients absolut nichts zu tun. Hier werden ganz andere Mechanismen genutzt.

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • "Peter_Lehmann" schrieb:


    Testen! Berichten!


    Großartig, hat geklappt! Inklusive Testversand super funktioniert :zustimm:


    Kann ich das alte Magenta löschen? Oder vorsichtshalber behalten?


    Viele dankbare Grüße aus Franken

  • Freut mich, dass ich dir helfen konnte.


    Was haben wir getan:
    Wir haben die bisher verschlüsselte Verbindung zum Mailserver durch eine unverschlüsselte ersetzt.
    Das hätten wir natürlich (bei jedem anderen Provider) auch durch eine einfache Änderung der "Verbindungssicherheit" regeln können. Aber Magenta hat (wieder mal) eine kleine Besonderheit: er benutzt für beide einen eigenen Server. Und diesen hätten wir auch ändern müssen ... .
    Ich wollte es für dich lediglich einfacher machen, damit du jederzeit den bisherigen Zustand wieder herstellen könntest.


    Was bringt dir diese Verschlüsselung?
    Mit dieser Verschlüsselung wird lediglich das letzte kleine Stückchen der Verbindung zwischen deinem eigenen Mailclient und dem Eingang des jeweiligen Mailservers (also des Postein- und Ausgangsservers) deines eigenen Providers vor dem Mitlesen durch Dritte geschützt. Auf den Webservern deines Providers liegen deine Mails selbstverständlich wieder unverschlüsselt und damit wieder "für berechtigte Stellen" lesbar vor. Und wie es dann zum Provider des Empfängers und von diesem zum Empfänger selbst weitergeht, kannst du weder wissen noch beeinflussen.
    Letztendlich schützt du damit nicht deine Mails, sondern lediglich deine Authentifikationsdaten (Benutzername und Passwort) vor dem Mitlesen. Und das eigentlich auch nur in den paar Metern zwischen deinem Rechner und dem Router ins Internet. Also vor allem in Firmen- und Uni-Netzwerken oder bei der riskanten Nutzung von offenen WLAN-Netzen, Hotspots usw. Danach, also im "Territorium" deines Internetproviders ist ein Mitsniffen der Verbindung zwar immer noch möglich aber äußerst unwahrscheinlich. Administratoren und Techniker haben anderes zu tun ... .
    Wenn es sich um deinen eigenen privaten Internetzugang handelt und du in diesem Heim-Netz alleine bist, kannst du gern und ohne Sorgen auf die Verschlüsselung verzichten - und wenn du es willst, den nicht mehr genutzten smtp-Eintrag löschen.


    Auch gibt es in der Regel immer Probleme, wenn dein eigener AV-Scanner den Traffic zu den Mailservern auf Schadcode überwachen soll. Der AV-Scanner kann den verschlüsselten Traffic nicht mitlesen = überwachen, scannen, und vernünftiger blockiert er dann den Traffic. Ist doch besser, als den Nutzer in falscher Siherheit zu wiegen!
    Und die AV-Scanner, welche die verschlüsselte Verbindung "aufbrechen" können, bringen wieder andere Probleme.
    Auch das ist ein Argument, auf die Verschlüsselung dieser Verbindung(en) zu verzichten.


    Ja, woher kommt eigentlich dein Problem?
    System kaputt => irgend ein altes Backup eingespielt. (Ein altes Backup ist besser als gar keines. Ein aktuelles Backup ist viel besser als ein altes ... .)
    Jetzt kann es vielleicht sein, dass Magenta in der Zwischenzeit sein Serverzertifikat gewechselt hat, und du dann wieder uraltes reingebügelt hast?
    Klar könntest du jetzt nach diesem suchen, dieses löschen, neu herunterladen usw.
    Aber wie hast du einleitend geschrieben:

    Zitat

    Ich brauche Unterstützung, da ich selbst unwissend bin.


    Ich denke mal, das ist uns gelungen.


    PS: Wenn du wieder mal mit den magentafarbenen Helferlein telefonierst, dann grüße sie von mir ;-)



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Nochmals vielen Dank. Bin ganz normaler Privatnutzer der abgeschottet am PC sitzt und keine relevanten Mail`s schreibt. Dafür habe ich den Firmenlaptop. Alles was da sonst noch dran hängt an Zertifikaten und oder sonstwas kann sich Magenta getroßt......*zensiert*. Ich will nur "versenden" und das hast du geschafft. Dafür meinen Dank.


    Viele Grüße
    Der Glückliche