Backup in fremde Mail wiederherstellen?

  • Thunderbird-Version: 24.1.0
    Betriebssystem + Version: Windows 8.1
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): Uberspace


    Hallo zusammen,
    ich bin vor kurzem mit meiner Domain von 1&1 auf Uberspace gezogen. Da mir meine alten Mails sehr wichtig sind, habe ich mit MozBackup ein Backup erstellt. Nun würde ich dieses Backup gerne wiederherstellen, habe aber das Problem, dass nach der Wiederherstellung natürlich das Passwort und die Einstellungen nicht mehr passen, obwohl die Mailadresse selbst gleich geblieben ist. Ich kann also meine Daten nicht in das eigentliche Ziel übertragen. Gibt es eventuell eine Möglichkeit die Daten aus der PCV-Datei in ein fremdes Konto zu importieren?


    Vielen Dank für eure Mühe

  • Ich vermute, dass ich mich etwas undeutlich ausgedrückt habe. Ich habe daher das ganze Mal etwas umformuliert:
    Ich habe ein Backup mit MozBackup erstellt und habe nun eine PCV-Datei. Die Mailadresse, mit der ich dieses Backup erstellt hatte, existiert nicht mehr (Provider gewechselt). Ich habe jetzt also eine neue Mailadresse. Wie kann ich die ganzen Mails aus dem Backup nun in meine neue Mailadresse importieren? Geht das?

  • Hallo,


    ich habe Mozbackup noch nie benutzt, da ich andere und sicherere Backup-Methoden vorziehe.
    Offenbar ist eine PCV-Datei eine zip-Datei, du kannst die Datei-Endung also in .zip umwandeln und dann die Datei dekomprimieren.
    Danach wirst du wahrscheinlich in dem "imap***""-Kontenordner des alten Profils die mir mehr geläufigen Mbox-Dateien wie z.B. "Inbox" (oder "INBOX" bei IMAP-Konten), "Sent", "Drafts", "Archives", ... finden.
    Diese Mbox-Dateien, die die Nachrichten des alten Kontos enthalten, kannst du dann mittels des Add-ons "ImportExportTools" in dein neues Konto importieren, am besten in die "Lokalen Ordner".
    Um diese importierten Nachrichten anzuzeigen, brauchst du natürlich kein Passwort.


    Falls du in dem alten Konto die "Lokalen Ordner" zum Ablegen von Nachrichten benutzt hast, müsstest du auch die Mbox-Dateien importieren, die sich im Ordner \Mail\Local Folders\ des alten Profils befinden.


    Gruß

  • Hallo Christophe85,


    und willkommen im Forum!
    Gleich vorab vier Bemerkungen:

    • Wir raten hier im Forum dringlich von Mozbackup ab. Nutze unsere Suchfunktion mit diesem Suchwort, und du wirst sehen, wie viele User Probleme mit diesem Programm hatten. Deshalb wird dir auch kaum jemand Hilfestellung für dieses Programm geben.
    • Du schreibst, "Da mir meine alten Mails sehr wichtig sind, habe ich mit MozBackup ein Backup erstellt. Nun würde ich dieses Backup gerne wiederherstellen, ...". Das kann ich nicht verstehen. Wichtige Daten sichern Nutzer regelmäßig, und zu einer Sicherung gehört auch das Restore. Wenn deine Daten wirklich wichtig wären, hättest du rechtzeitig, also nach deiner allerersten Sicherung, das Restore geübt und dich von der Funktion überzeugt.
    • Du weißt aber, dass bei einem korrekt betriebenen IMAP-Client die Mails auf dem Server verbleiben, und bei jedem Betrachten neu heruntergeladen werden. Mit deiner Kündigung bei 1&1 hast du den Zugang zu dieser Maildatenbank nicht mehr. Es sei denn, du hast deine Mails vor der Kündigung zu deinem neuen Provider verschoben. Aber das hättest du uns ja deutlich mitgeteilt ... .
    • Wie du aus dem mittlerweile hoffentlich durchgeführten gründlichen Lesen unserer Anleitung weißt, werden mit dem Masterpasswort lediglich deine Konto-Passwörter für die nicht mehr vorhandenen Konten gesichert. Alles andere liegt unverschlüsselt vor. Auf diese alten Kontopasswörter kannst du ja verzichten.


    Unabhängig davon, trotzdem der Versuch einer Wiederherstellung deiner Mails. Wenn du Glück hast, dann war nämlich bei dir dieses IMHO für stationär betriebene Systeme sinnfreie "Lokale Bereithalten der Mails auf diesem Computer" aktiviert. Das ist eine Art lokaler Cache (ein dynamischer Speicher), in welchem die aktuell auf dem Server vorhandenen Mails gespeichert sind. Wenn das so ist, hast du eine gewisse Chance, diese Mails aus dem Cache noch zu retten.


    Dazu:
    Richte zuerst im Thunderbird dein neues Mailkonto vollständig ein.
    Benenne die PCV-Datei in .ZIP um, und entpacke diese an einer geeigneten Stelle irgendwo auf deinem PC.
    Gehe mit dem Dateimanager in das damit sichtbare Userprofil und mache eine Bestandsaufnahme. Vergleiche die dort zu findenden Ordner und Dateien mit der Profilstruktur, die du in unserer Anleitung findest. Schau nach, ob du in den IMAP-Ordnern mbox-Dateien in entsprechender Größe findest. Und dann kopierst du zuerst die Datei "inbox" (nicht die inbox.msf!) nach /Mail/Local Folders in deinem neuen Profil. Den TB starten und sehen, was da an Mails drin ist. Wenn das funktioniert hat, den TB beenden und im alten Profil nach weiteren mbox-Dateien suchen. Du erkennst diese am Namen deiner hoffentlich vorhanden gewesenen "Mailordner" einschließlich SENT und auch eventuell angelegter weiterer Ordner (mbox-Dateien) in den "Lokalen Ordnern" deines alten Profils. Diese ebenfalls nach /Mail/Local Folders ins neue Profil kopieren. Auf diese Art und Weise kannst du alles retten, was in deinem alten Profil vorhanden ist. Die Mails wie beschrieben (noch mal: nur, wenn du das "lokale Bereithalten ..." aktiviert hattest!), aber auch deine Adressbücher. Mit diesen überschreibst du die leeren AB in deinem neuen Profil. Viel mehr ist nicht zu holen.


    Wenn "alles" wieder da ist, kannst du den Inhalt der "Lokalen Ordner" wieder auf deinen neuen IMAP-Server kopieren. Ich empfehle dir aber, die lokale Ordnerhirarchie als echtes lokales Backup zu erhalten und auszubauen, unabhängig von deiner Datensicherung!


    Noch ein Wort zum Unterschied zu der Methode, welche Mapenzi beschrieben hat: Beide Methoden führen zum gleichen Ziel, der Übernahme von Mails aus mbox-Dateien eines alten Profils. Bei dem beschriebenen Import, werden aus einer evtl. teilweise defekten mbox-Datei die lesbaren Teile sauber importiert. Bei der von mir favorisierten Methode wird einfach alles in der Hoffnung übernommen, dass die mbox-Dateien "in Ordnung" waren, was meist auch zutrifft. Und, "meine" Methode geht schneller. Sollte das erstgenannte nicht zutreffen, kannst du immer noch importieren.


    Und wenn du möglichst viel gerettet hast, dann machst du gleich deine erste Profilsicherung, welche du zumindest wöchentlich wiederholst. Wie du das machst, haben wir im Forum gefühlte 1000 mal beschrieben. Denn du weißt ja: ungesicherte Daten sind unwichtige Daten!



    Ich wünsche dir viel Glück, und dass du dieses "Lokale Bereithalten ..." aktiviert hattest. In deinem Fall hätte es sogar einen Sinn gemacht.


    MfG Peter
    edit: mrb => Mapenzi. Danke graba!

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo und willkommen im Thunderbird-Forum, Christophe85!


    Ergänzend zu den Ausführungen der Kollegen: wie definierst du denn

    Zitat von "Christophe85"

    ich bin vor kurzem mit meiner Domain von 1&1

    ?
    1&1 ist ein ganz netter Verein und wenn man viel Glück hat und es noch nicht zu lange her ist, kann man evtl. dort noch an die Daten ran. Zumindest bei aktiven Kunden werden gelöschte Mailpostfächer von denen zur Sicherheit nicht sofort komplett gelöscht. Ein Versuch ist es Wert, so du nicht durch die oben genannte Funktion des Bereithaltens die Mails noch hast.