Hexadezimalcode neben Ordnername

  • Thunderbird-Version: 24.2.0
    Betriebssystem + Version: Vista Business SP2
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): diverse


    Hallo zusammen...!


    Gelegentlich passiert es, daß im Ordnernamen rechts eine 8-stellige Hexadezimalzahl erscheint, z.b.: "Marlies8321b28f".
    Das hab ich aber nicht eingegeben. Der Ordnerinhalt scheint i.O.zu sein.
    Ist auch in früheren TB-Versionen schon aufgetreten


    Weiß jemand warum, wieso, woher und was hat das zu bedeuten?

  • Hallo,


    schau doch mal im Profil in den Ordnern in ...\mail\... nach, welche Dateien ohne Endung du da findest, poste uns mal einen Screenshot der Kontenordner.
    Welche Sicherheitssoftware oder "Reinigungs"-Tools hast du auf deinem PC am Laufen?

  • Edit von Mod. rum: ich habe das unnötige Fullqoute entfernt. Bitte nutze die Buttons Antworten oder Schnellantworten und zitiere nur das Notwendige, sonst wird der Thread sehr unübersichtlich. Danke!


    Hab ich vergessen, ich benutze die Portable Version von TB.


    Im Ordner "Mail" sind überhaupt keine Dateien, ist leer.
    Die Mails habe ich an anderer Stelle in dem Ordner "Local Folders"


    Ich benutze ab und zu den CCleaner.


    Als Virensoftware habe ich AVAST


    Hier der Screenshot:

  • Hallo,


    Zitat

    Ich benutze ab und zu den CCleaner.


    Als Virensoftware habe ich AVAST


    Beide könnten sich als Killer erweisen, wenn man sie nicht so einstellt, dass diese niemals eine Veränderung im Thunderbird-Profil machen können. Dieses muss also als Ausnahme gesetzt werden, wobei der Echtzeit- als auch der Systemscanner berücksichtigt werden.
    Zum Thunderbird-Profil und Virenscannern:
    Profile verwalten (Anleitungen)


    http://www.thunderbird-mail.de…e_-_Datenverlust_droht%21
    http://sicher-ins-netz.info/wuermer/mailbox.html


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo,


    du führst also deine POP-Konten global. Im Ordner Local Folders findest du dann deine Ordner aus TB als Dateien ohne Endung. Z.B der Ordner Marlies in TB wird zur endungslosen Datei Marlies im Profil und dazu dann eine Indexdatei Marlies.msf
    Wenn TB dir nun Marlies8321b28f anzeigt, gibt es auch eine Marlies8321b28f.msf und wenn du den Namen nicht gewählt hat, dann steckt vermutlich eines deiner Tool, ich tippe auf CC.., dahinter.
    Schliesse jegliche Aktivitäten solcher Tools im Profilordner aus.
    Und: wenn z.B. ein "Reinigungs"-tool auf Dateien ohne Inhalt stößt, wird da gerne mal aufgeräumt. Dumm ist dabei...

    "nuja" schrieb:

    Ja, zur Ursache sollte man noch erzählen, dass immer wieder Ordner verschwinden, in denen NUR Unterordner und keine Mails liegen. Das Problem liegt dabei in den sogenannten Datenbereinigungstools, die oftmal gnadenlos alle Dateien mit 0 K Größe als überflüssig ansehen und löschen.


    TB braucht aber die 0 K großen Dateien mit dem Namen <ordnername> um damit die Verbindung zum Unterordner <ordnername>.sdb herzustellen, der wiederum die MboxDateien der Unterordner enthält.

  • Ich habe jetzt den Mail-Ordner aus Ausnahme beim CCleaner definiert.
    Kann schon sein, daß es da ein Problem gab.


    Woher jedoch, kommen die den Ordnern zugefügten Hex-Zahlen? Macht das TB?
    Ich habe den Inhalt solcher Ordner geprüft, es scheint nichts zu fehlen. Zu den Dateien mit dem Hex-Code gibt es auch eine entspr. msf-Datei mit Hex-Code bzw auch ein .sbd-Verzeichnis mit diesem Hex-Code....


    Wenn ich aus dem Ordnernamen die Hex-Zahlen lösche, ist alles so als wenn nichts gewesen wäre...

  • ....ich komme dem Effekt so langsam selber auf die Spur.
    Die Frage ist, ob es sich um einen Bug handelt.


    Die seltsamen Hex-Code Zeichen entstehen, wenn am Ende eines Ordnernamens bestimmte Sonderzeichen stehen. In der Explorer-Ansicht ist dieses Sonderzeichen dann als 8-Stelliger Hex-Code dargestellt.
    Ich bitte die Forumsmitglieder das mal selber zu probieren und ein Verzeichnis anzulegen, z.B. "Marlies#" oder "Marlies." oder "Marlies>" .(Ich hab nicht alle Sonderzeichen probiert, das funktioniert aber sicher auch mit anderen).


    In der Exploreransicht erscheinen diese Sonderzeichen dann im Hex-Code, (wobei dieser aber nichts mit dem Sonderzeichen zu tun hat, hab ich in einem Hex-Editor probiert)
    Im TB-Verzeichnisbaum ist dieses Sonderzeichen zunächst noch richtig angezeigt.


    Aber durch irgendeine Operation (ich dachte zunächst an Komprimieren, das ist es aber nicht) werden diese Sonderzeichen nach einiger Zeit dann auch im TB-Baum als Hex-Code angezeigt...


    Komisch, nicht wahr? Oder ist das logisch?


    Vermeiden kann man das in jedem Fall, indem man keine Sonderzeichen am Ende eines Verzeichnisnamens verwendet.

  • Hallo,


    die Kuriosität mit den Sonderzeichen hatten wir gerade vor kurzem, warum das aber bei dir zeitversetzt Auswirkungen hat?
    Hat so ein Ordner im Profil sofort die Veränderung?
    Was passiert, wenn du mal ein Profil zum Test anlegst, kommen da die Veränderungen des Namens und wenn ja, sofort oder auch erst später?


    Edit: ich habe das jetzt mal getestet. TB legt also für das Sonderzeichen den Code an, aus
    rum: wird dann rumb97c1cd7 aber aus
    Test: wird Test8a6020e5
    Wie und nach welchem Kriterium also das codiert ist... :gruebel: :nixweiss:
    Aber weder durch komprimieren, noch durch Rechtsklick>Eigenschaften>Reparieren noch durch löschen der endungslosen Test8a6020e5 bei Beibehaltung der dazugehörenden Test8a6020e5.msf wird dann in TB ein Ordner Test8a6020e5, es bleibt bei Test:
    Ich vermute weiterhin eine Änderung durch irgendwelche Tools.

  • Zitat

    die Kuriosität mit den Sonderzeichen hatten wir gerade vor kurzem


    Ähh... kannst du mir den Link nennen?


    Das seltsame ist, daß nur das letzte Sonderzeichen "." Hex-Codiert wird, wenn mehrere "." angegeben sind. Ist das Sonderzeichen ":", werden alle umcodiert.


    Im Explorer ist dies sofort zu sehen, nicht aber im TB-Verzeichnisbaum


    Jetzt hab ich in meinen Mails noch einen Fall gefunden, wo man das schön sieht und auch die Codierung im TB-Verzeichnisbaum angezeigt wird (Es wurde ein Verzeichnis angelegt "Der Dativ ist dem Genitiv..."):
    (die Codierung wird im Explorer als Extention angezeigt, da der letzte Punkt als Delimiter interpretiert wird, hat aber keine Auswirkung auf die Funktion)

  • Hallo,


    "rum" schrieb:

    Aber weder durch komprimieren, noch durch Rechtsklick>Eigenschaften>Reparieren noch durch löschen der endungslosen Test8a6020e5 bei Beibehaltung der dazugehörenden Test8a6020e5.msf wird dann in TB ein Ordner Test8a6020e5, es bleibt bei Test:


    So verhält es sich bei mir auch. Selbst wenn ich einen Ordner "Test.." anlege, der dann im Filesystem "test.9c3ba939" heißt, bleibt die Anzeige im TB immer noch korrekt bei "Test..".


    Getestet habe ich unter Linux, aber auf einem NTFS.


    Gruß


    Susanne