Fehlermeldung bei GMX Konten

  • Thunderbird-Version: 24.2.1
    Betriebssystem + Version: Win7 64 bit
    Kontenart (POP / IMAP): POP znd Imap
    Postfachanbieter (z.B. GMX):GMX und 1&1


    Hallo,
    seit einiger Zeit bekomme bei GMX so eine eigenartige Meldung, füge die Meldung an. Kann mir jemand sagen, um was es sich dabei handelt und wie ich den Fehler beheben kann?


  • Hallo,


    poste mal bitte deine SMTP-Servereinstellungen und die Zuordnung in den IMAP-Konten-Einstellungen Extras > Konteneinstellungen Postausgangsserver (SMTP).
    Welche Sicherheitssoftware ist bei dir aktiv?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Beschreibung: xxxx xxxxxxxxxxxx
    Server: mail.gmx.net
    Port: 25
    Benutzername: xxxxxxxx
    Authentifizierungsmethode: Passwort, ungesichert übertragen
    Verbindungssicherheit: Keine


    Avast Virenscanner


    Kommt nur bei GMX vor, nicht bei 1&1 Imap

  • Hallo,
    ich vermute, du hast nicht alle Mails gelesen, die dir GMX geschickt hat. Die haben mehrere Male auf eine Serverumstellung auf SSL hingewiesen. Und die Fehlermeldung ist eindeutig: der SSL-Server möchte keine Verbindung zu einem Klienten mit unverschlüsselten Konten mit Port 25.


    https://hilfe.gmx.net/sicherheit/ssl.html#thunderbirdtls
    https://hilfe.gmx.net/mailprogramme/pop3.html#thunderbird


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Aber mrb .... .


    Das Lesen der Mails, welcher der Provider an seine Kunden schickt, ist doch nur etwas für Weicheier.
    Der "echte Mann" liest doch so etwas nicht!


    Neulich hatten wir sogar eine Anfrage, wie <user/in> derartige Mails gleich automatisch in den SPAM befördern kann. Auf meine besorgten Hinweise, dass derartige Mails mitunter auch wichtige Informationen (siehe hier!) beinhalten können, bekam ich dann auch noch eine dumme Antwort.


    Umso mehr freue ich mich über diesen Thread. Hoffentlich liest der betreffende User bzw. die betreffende Userin mit dem Wunsch nach automatischer SPAM-Klassifizierung hier mit.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Nun mal langsam mit den weichen und harten Eiern. Immerhin kommt von GMX 99,9 % Spam. Da ist es schon verständlich, wenn ein User dafür den Spamordner aktiviert.
    Ich habe mir deshalb extra bei 1&1 Imap-Accounts eingerichtet. Da bin ich halbwegs sicher vor Spam.

  • Dann heule hier aber bitte nicht herum, wenn dich wichtige Informationen nicht erreichen.

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat von "daghaedd"

    Immerhin kommt von GMX 99,9 % Spam.


    Möglicherweise sind aber auch 90 plus x % GMX-Email-Konten für Kostnix-Kunden. Und da gehört das Versenden hauseigener Werbung zu den AGB. Man kann eben nicht beides haben, kostenlos und werbefrei.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier