Wie bekommt man SMTP-Server die nicht smtp.... beginnen?

  • Ich will mit Thunderbird 24.5.0 ein neues Email Konto erstellen und habe das Problem, dass beim Servernamen des SMTP-Servers in Thunderbird 24.5.0 der erste Teil des Namens mit "smtp" fest vorgegeben ist.
    Der SMTP Server bei GMX ist aber mail.gmx.net. Wie kann ich den erstellen?


    Thunderbird-Version: 24.5.0
    Betriebssystem + Version: OS X 10.9.3
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX):GMX

  • Hallo y.e,


    willkommen im Thunderbird-Forum.


    Du gehst in die Konto-Einstellungen.
    Dort scrollst Du links ganz nach unten und wählst die Menü-Funktion Postausgang-Server (SMTP).


    Es öffnet sich rechts daneben ein Informationsfenster, das bereits enthaltene von Dir definierte SMTP-Server enthält oder, wenn noch keine Postausgangskonten angelegt wurden, leer ist.
    Dir stehen die Auswahlschalter "Hinzufügen", "Bearbeiten", "Entfernen" und "Standard setzen" zur Verfügung. Du wählst dann "Hinzufügen" und es öffnet sich ein Fenster, wo Du die Eingaben einträgst:



    Gruß
    Feuerdrache

    Bilder

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Danke für die Erläuterung. Die Konto-Einstellungen existieren aber (scheinbar) erst wenn das Konto schon angelegt ist.


    Mein Problem war das ich ein neues Konto manuell anlegen wollte, während der Computer offline war (mein erster Versuch mit Thunderbird). Das ging nicht da Thunderbird das Konto (scheinbar) erst nach einer Überprüfung ob es auch funktioniert, anlegt. Und es gab in diesem Fall auch keine Wahl den SMTP Server anders als smtp.... zu nennen.


    Später habe ich das Konto angelegt wie ich online war und die Automatik benutzt, die hat dann auch den richtigen Mailserver eingetragen.


    Allerdings finde ich das Verhalten nicht sonderlich wünschenswert. Gibt es keine Methode ein neues Email-Konto zu erstellen ohne online zu sein und ohne das Thunderbird erst überprüft ob das Konto auch funktioniert?

  • Hallo,
    dir ist aber schon klar, dass man die Servernamen nicht beliebig austauschen kann?
    Manchmal lassen wenige Mailprovider etwa Google es zu, den Server gmail.com oder googlemail.com zu benennen, bei anderen kann man .com gegen .de austauschen.
    Dann ist aber schon Schluss und die Namen müssen exakt richtig sein.
    Übrigens kann man in den Konteneinstellungen fast alles nachträglich verändern auch die Servernamen, aber nicht IMAP und POP.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Nach weiterem experimentieren habe ich rausgefunden wo das Problem lag.


    Wenn Tunderbird in Onlinemodus ist, aber keine Verbindung zum Internet besteht, kann ich keine Konten anlegen da Thunderbird sie wohl erst online prüfen will. Und ohne angelegtes Konto kein "Konto-Einstellungen" Menu.


    Wenn man Thunderbird hingegen in Offline Modus betreibt, kann das Konto angelegt werden und danach manuell alles eingestellt werden.

  • Zitat von "mrb"

    Hallo,
    dir ist aber schon klar, dass man die Servernamen nicht beliebig austauschen kann?
    Manchmal lassen wenige Mailprovider etwa Google es zu, den Server gmail.com oder googlemail.com zu benennen, bei anderen kann man .com gegen .de austauschen.
    Dann ist aber schon Schluss und die Namen müssen exakt richtig sein.


    Ja, aber man muss die mails ja nicht über den selben Provider versenden bei dem man das Konto hat (z.B. wenn der Probleme mit Grösse der Emails macht oder nicht erreichbar ist).

  • Ja, es ist ein wertvolles (und von vielen Usern nicht verstandenes!) Feature, dass man beim Thunderbird "beliebig viele" smtp-Einträge anlegen und diese nach Bedarf den Konten zuordnen kann. Sinnvoll vor allem, wenn man im Ausland ist und nicht über seinen heimischen Provider versenden kann.
    Selbstverständlich müssen diese Konten auch existieren und die korrekten Auth.-Daten eingetragen werden.


    Aber gerade bei gmx musst man beachten, dass die im Mailkonto eingetragene Absenderadresse auch wirklich zu den Authentisierungsdaten des smtp-Eintrages passt. GMX verhindert aus gutem Grund, dass (trotz korrekter smtp-Auth) über ihren smtp-Servern mit einem nicht zum Konto passenden Absender gesendet wird.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Ergänzung, da mir nur sehr wenige Mailprovider bekannt sind, bei denen das "open Relaying" erlaubt ist, erwähne ich diese Tatsache meistens nicht.
    Wie Peter schon sagte geht es bei GMX eben nicht.

    Zitat

    Ja, aber man muss die mails ja nicht über den selben Provider versenden bei dem man das Konto hat


    Nein, muss man nicht, aber in der Praxis geht es nicht.
    Einfach mal ausprobieren und deinen Test hier posten.
    Ich habe 11 verschiedene separate Konten und bis auf eins, geht dein Vorhaben nicht. Und diesen einen habe ich schon mehrere Jahre darauf nicht getestet.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Einmal editiert, zuletzt von mrb ()

  • Zitat

    Nein, muss man nicht, aber in der Praxis geht es nicht.
    Einfach mal ausprobieren und deinen Test hier posten.


    Mit Strato Mailservers geht es. Mit den meisten UNI-Mailservern auch (nicht kürzlich getestet).

  • Also du kannst jederzeit und egal in welchem Modus das Konto manuell anlegen. Es ist allerdings in den Standardeinstellungen etwas komplizierter seit Version 3.1(?).
    Du legst das Konto an und wählst während dessen auf manuell bearbeiten. Dann legst du die Serveradressen noch einmal auf die gewünschten werte und wenn er das nicht gleich testen soll gehst du unmittelbar danach auf erweiterte Einstellungen. Und schon ist das Konto im Kontomanager. Ist eigentlich ganz einfach, oder? Aber wenn man mal ein paar dutzend Konten so anlegen muss, weis man warum es mal eine Erweiterung dafür gab um den Kontoassistenten wieder ohne Prüfungen zu verwenden... OK, die gibt es natürlich immer noch:


    https://nic-nac-project.org/~kaosmos/index-en.html#addmanual



    Allerdings hab ich die bei mir gar nicht drauf weil es auf die oben beschriebene Art auch so geht. Allerdings wird dann nicht getestet ob du auch mit diesen Einstellungen Mails senden und empfangen kannst. Du solltest also schon wissen was du da einträgst und dich auch mit der Fehlersuche im Fall der Fälle gut auskennen.



    schöne Grüße


    Toolman

    aktuellste TB-Version. ESET Smart Security, Windows 10 Pro