Fehler: Der Ordner wird bearbeitet ...

  • Thunderbird-Version: 24.3.0
    Betriebssystem + Version: Win 7 32bit
    Kontenart (POP / IMAP): Pop
    Postfachanbieter (z.B. GMX): GMX


    Hallo ich habe ein Problem mit Thunderbird, seit Freitag bekommen ich immer die Meldung der Ordner wird bearbeitet.. Usw.
    habe Thunderbird schon neu installiert und den Rechner neu gestartet aber immer das gleiche Problem.
    Habe Thunderbird testweise auf einem anderen Rechner installiert und da funktioniert das abrufen der Mails einwandfrei.
    Hat da jemand eventuell eine Lösung??


    MfG Tobias

  • Hallo Tobias


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    Das kann z.B. an einem Virenscanner liegen, der im Profil scannen darf.
    Und ansonsten hilft oft ein Rechtsklick>Eigenschaften>Index wiederherstellen (bzw. Reparieren) auf den betroffenen Ordner
    FAQ:Korrupte Indexdateien


    Antivirus-Software - Datenverlust droht!
    Und: ein- ausgehende Mails scannen? Hier ein interessanter Beitrag von Peter_Lehmann dazu

  • Hallo rum
    erstmal Danke für die schnelle Antwort.
    Leider hat Sie nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Wenn ich den Index reparieren möchte, kommt die Meldung das auf die Datei nicht zu gegriffen werden kann. Habe die inbox.msf dann mal gelöscht und Thunderbird neu gestartet. Das Problem bleibt aber bestehen. Wenn ich allerdings die Inbox Datei lösche funktioniert der Abruf einwandfrei. Nun die Frage besteht die Möglichkeit die Inbox-Datei zu reparieren?? Habe vor dem löschen eine Kopie erstellt.


    MfG Tobias

  • Hallo,


    somit ist die Datei wohl zumindest lädiert.
    Kannst du sie denn mit einem Editor öffnen und wenn ja, sind die Mails lesbar oder ist da nur Zeichenkauderwelch?

  • Hallo,


    vielleicht noch etwas deutlicher (wg. des "Zeichenkauderwelch"):
    Eine gesunde mbox-Datei besteht zu 100% aus lesbaren - aber nicht unbedingt verständlichen ("Zeichenkauderwelsch") - ASCII-Zeichen. Auch die binären E-Mailanhänge sind in lesbare ASCII-Zeichen umkonvertiert. Das ist also alles in Ordnung!


    Kritisch ist es, wenn nicht darstellbare Zeichen ("binärer Müll") dazwischen sind.
    Mit einem guten Texteditor (der die mitunter sehr großen Dateien öffnen kann), kannst du derartige defekte Bestandteile unter Umständen herausschneiden. Schau dir eine kleine mbox an, du wirst schnell den Anfang und das Ende einer E-Mail erkennen. An diesen Stellen kannst du eine mbox auch teilen und unter unterschiedlichen Namen in den "Lokalen Ordnern" abspeichern. Sie werden dann dort als "E-Mailordner" unter ihrem Namen angezeigt und die darin befindlichen Mails sind dann auch zu sehen.


    Und nochmals: Halte den AV-Scanner von deinem TB-Userprofil fern!!!


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo rum,
    die Datei lässt sich mit einem Editor öffnen und ist lesbar also kein Kauderwelsch drin. :D


    MfG Tobias

  • Ich drängele mich noch einmal rein ... .


    Da du die mbox "lesen" kannst, kannst du jetzt auch folgendes versuchen:
    - lege dir in deinen "Lokalen Ordnern" einen Ordner für den Import an (meinetwegen "Import")
    - installiere das Add-on "ImportExportTools"
    - beende den TB und lösche aus deinem Profil die betreffende Datei INBOX (du hast sie ja auch gesichert!)
    - TB starten => dabei wird wieder eine neue leere und garantiert saubere INBOX angelegt
    - Jetzt mit den "ImportExportTools" den Inhalt der gesicherten INBOX gezielt in den Ordner "Import" einlesen.
    - Wenn das geklappt hat, also alle Mails zu sehen sind, kannst du diese dann wieder in den neuen Posteingang kopieren. Bitte kopieren und nicht gleich verschieben. Dieses erst, wenn alles funktioniert hat - oder überlegen, ob eine zusätzliche lokale Speicherung vlt. auch ganz gut ist.


    Bei diesem Import werden nach meiner Erfahrung nur die wirklich "gesunden" Bestandteile übernommen. Du kannst die mbox zwar "lesen", aber machst du dir wirklich die Mühe, und schaust dir Zeile für Zeile an, ob da alles in der Syntax stimmt?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,


    und wenn das alles wieder in geordneten Bahnen läuft, dann gleich die nächste Aufgabe:


    - gewöhne dir an, Mails aus dem Posteingang in lokale Ordner zu verschieben, die kannst du innerhalb des Lokalen TB Ordners oder auch innerhalb deiner POP-Kontenstruktur (nicht bei IMAP, da liegen die sonst auf dem Server) anlegen.
    Der Posteingang ist das Einfallstor wird ständig neu geschrieben, da kann schnell ein Fehler auftreten. Deinen Hausbriefkasten leerst du doch auch täglich und verwendest ihn nicht als Archiv :rolleyes:


    -

    Zitat von "Dr_N0b0dy"

    Thunderbird-Version: 24.3.0

    da sind wir schon weiter, klick mal oben auf Herunterladen

  • Hallo Peter,
    Das mit dem Virenscanner hab ich sofort erledigt die Profil Ordner sind jetzt ausgenommen.
    Das mit Add-on ImportExportTools ist eine super Idee gewesen hat aber leider nicht funktioniert :( .
    Habe mal die 23 Mio. Zeilen der Inbox Datei durch gescrollt da fallen zwischen durch einige Zeilen auf die nicht ganz korrekt erscheinen. Habe mal versucht einzele Mails in eigene Dateien zu kopieren. Aber scheint auch nicht zu funktionieren.
    Habe meins von daher als Müll abgeschrieben. :cry:


    rum :
    das habe ich sofort umgesetzt :top: Einen Vorteil hat das jetzt ich brauche meine alten Mails nicht mehr sortieren :P


    Vielen Dank für eure Hilfe :top: :top: :top: :top:
    MfG Tobias

  • Hallo Tobias,

    Zitat von "Dr_N0b0dy"


    Das mit Add-on ImportExportTools ist eine super Idee gewesen hat aber leider nicht funktioniert :( .


    Gab es eine Fehlermeldung?
    Oder war der importierte Ordner "InboxXXX" (wobei XXX eine dreistellige Zufallszahl ist) leer?
    Es ist natürlich auch möglich, dass die Inbox-Datei korrupt (beschädigt) ist.

    Zitat

    Habe mal die 23 Mio. Zeilen der Inbox Datei durch gescrollt da fallen zwischen durch einige Zeilen auf die nicht ganz korrekt erscheinen.


    23 Mio Zeichen sind schon eine Menge, wobei aber die Größe der Inbox-Datei in GB wesentlich aufschlussreicher wäre.
    Du könntest auch einen screen shot mit diesen nicht korrekten Zeichen einstellen.


    Zitat

    Habe mal versucht einzele Mails in eigene Dateien zu kopieren. Aber scheint auch nicht zu funktionieren.


    Das sollte aber funktionieren, wenn es richtig gemacht wird.
    Du kannst den Text einer einzelnen Mail aus der Inbox-Datei in eine neue Textdatei kopieren, diese als EML-Datei, z. B. "Test.eml", sichern und dann die EML-Datei einfach mit der Maus in die Nachrichten/Themenliste eines (der Übersichtlichkeit halber möglichst leeren) Ordners schieben.
    Sie sollte dann in diesem Ordner als Nachricht erscheinen und kann geöffnet werden.


    Desgleichen kannst du aus der geöffneten Inbox-Datei mehrere Nachrichten am Stück in eine neue Datei kopieren, diese als Mbox-Datei "Test" (ohne jegliche Endung!) sichern und dann mit ImportExportTools importieren.


    Es ist aber nahezu unmöglich, eine so große Inbox-Datei manuell in mehrere kleinere Mbox-Dateien aufzuteilen.
    Allein das Scrollen in der Datei würde schon Stunden dauern.


    Zum "Splitten" sehr großer Mbox-Dateien gibt es Werkzeuge wie z. B. "Cut Mbox" http://apveening.a61.nl/software/
    Ich habe das Splitten von 2 bis 3 GB großen Mbox-Dateien mehrmals erfolgreich getestet, allerdings mit einem "Mbox-Breaker" Werkzeug, das nur auf Mac läuft.


    Siehe auch "Recover messages from a corrupt folder" http://kb.mozillazine.org/Reco…ges_from_a_corrupt_folder

  • @ Mapenzi

    Zitat

    Zum "Splitten" sehr großer Mbox-Dateien gibt es Werkzeuge wie z. B. "Cut Mbox" http://apveening.a61.nl/software/


    Für einen anderen Thread hatte ich bei mir das Tool gefunden und versucht zu installieren.
    Klappt nicht, die enthaltene .exe Datei lässt sich nicht extrahieren (kommt auch eine Fehlermeldung).
    Ich vermute Windows7 64-bit als Ursache.
    Lässt sich die Datei bei dir öffnen?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Zitat von "mrb"


    Klappt nicht, die enthaltene .exe Datei lässt sich nicht extrahieren (kommt auch eine Fehlermeldung).
    Ich vermute Windows7 64-bit als Ursache.


    Das dürfte die Ursache sein, denn in der ReadMe-Datei steht
    "This program was written and compiled with the LCC-Win32 editor and compiler (http://www.cs.virginia.edu/~lcc-win32/)."

    Zitat

    Lässt sich die Datei bei dir öffnen?


    Da ich Mac benutze, kann ich "cut_mbox.exe" leider nicht installieren ;)
    Aber für Windows gibt es noch andere "Mbox-Breaker":
    "Thunderbird 2GB inbox splitter" http://sourceforge.net/projects/tbmailsplit/
    "mbox2eml" http://sourceforge.net/projects/mbox2eml/


    Gruß

  • Danke Mapenzi


    ich kann die Zip nun doch öffnen und die exe extrahieren, ich muss nur Avast vorher deaktivieren, das hat die Datei blockiert allerdings ohne jegliche Meldung.
    Dabei habe ich auch gleich das herausgefunden:
    das Tool cutmbox extrahiert alle Mails in der Mbox, während das leicht modifizierte cutmboxD *.mbx Dateien mit max. 500 Mails darin erzeugt.
    Download auf der gleichen von dir geposteten Seite, unter "cutmbox". Der Link ist aber leicht zu übersehen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Zitat von "mrb"


    Dabei habe ich auch gleich das herausgefunden:
    das Tool cutmbox extrahiert alle Mails in der Mbox, während das leicht modifizierte cutmboxD *.mbx Dateien mit max. 500 Mails darin erzeugt.


    Richtig, das modifizierte Tool hatte ich auch übersehen, da ich irrtümlich annahm, dass Cut Mbox mehrere kleinere Mbox-Dateien erzeugen könne.
    Inzwischen habe ich noch weitere Tools gefunden zum Splitten großer Dateien:
    "GSplit" http://www.gdgsoft.com/download/gsplit.aspx
    "DecoupFich 2.1.0 " (französisch) http://freedownload.cc/windows…ipulation/decoupfich.html

  • gsplit funktioniert nicht für Mbox Dateien, es teilt alle Dateien in gleiche Hälften auf, ohne sich um den Anfang und das Ende einer Mail zu kümmern. Dadurch könnte man einige Mails unbrauchbar machen.
    Gestern getestet.
    Das Tool in deinem zweiten Link kann ich leider nicht herunterladen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Zitat von "mrb"


    Das Tool in deinem zweiten Link kann ich leider nicht herunterladen.


    Merkwürdig.
    Ich erhalte nach dem Klick auf "Download free and secure" ein klassisches Firefox-Download-Fenster und nach einem weiteren Klick auf "Save File" eine 754 kB große Datei "DecoupFich.exe", mit der ich als Mac-User natürlich nichts anfangen kann ;)


    Gruß