Ausnahmsweise Mail nicht unter "gesendet" speichern

  • Hi allseits,


    ich nutze Thinderbird 24.6.0 mit IMAP. Beim Senden einer Nachricht wird automatisch eine Kopie im Ordner "gesendet" erstellt. Das ist generell gut so, aber ab und zu schicke ich Mails mit riesigen Attachments, die idR auch noch auf meiner lokalen Festplatte liegen, und ich möchte nicht, dass eine weitere Kopie in meinem Ordner "gesendet" abgelegt wird. Kennt Thunderbird eine Option, das Speichern im Ordner "gesendet" für dieses eine Mail ausnahmsweise nicht zu machen? Ich habe die Menüs und Schaltflächenleisten abgeklappert und nichts gefunden.


    thx


    Armin.

  • Hallo und willkommen im Forum!


    Es gibt eine Funktion unter Extras > Konteneinstellungen > "Kopien & Ordner" , bei der einen Haken entfernen musst.
    Generell sollte man aber keine Anhänge größer als 2-3 MB versenden, den durch die Kodierung des Anhangs wird die Mail zusätzlich um ca. 30% größer.
    Dafür ist das Mailprotokoll nicht geschaffen und ich empfehle dir die Dateien auf einen Server hochzuladen und in der Mail entspr. zu verlinken.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Danke für die ANtwort ...


    "mrb" schrieb:

    Hallo und willkommen im Forum!


    Es gibt eine Funktion unter Extras > Konteneinstellungen > "Kopien & Ordner" , bei der einen Haken entfernen musst.Gruß


    Das ist mir bekannt, aber zu umständlich und zu fehleranfällig, da ich die Option ja auch wieder zurücksetzen müsste, denn generell schätze ich die Möglichkeit, gesendete Mails nachzuvollziehen.


    "mrb" schrieb:

    Generell sollte man aber keine Anhänge größer als 2-3 MB versenden, den durch die Kodierung des Anhangs wird die Mail zusätzlich um ca. 30% größer.
    Dafür ist das Mailprotokoll nicht geschaffen und ich empfehle dir die Dateien auf einen Server hochzuladen und in der Mail entspr. zu verlinken.


    Manchmal ist es ziemlich egal, wie beschränkt, ineffizient oder sicherheitsanfällig das "Web-Zeugs" im Vergleich zu dem was sonst Stand der IT Technik ist, sein mag, man hat keine Wahl. Wenn die Info so groß ist wie sie ist, und bereits alle zumutbaren Maßnahmen zur Verkleinerung ausgereizt wurden, udnd er Empfänger nur Mail zur Verfügung stellt, hat man keine Wahl. Abgesehend avon sidn auch 30 MB in EInzelfällen für ein vernünftiges Mail-System keine nennenswerte Belastung und durchaus zumutbar, wenn allle verantwortungsvoll damit umgehen.


    Dazu gehört auch, keine unnütze redundante Kopie im Ordner "gesendet" zu dulden, und so wie ich es sehe wäre es nützlich, den "Willigen", sprich denen die mitdenken, eine einfach auszulösende Option an die Hand zu geben. Dem Rest packt man eine Größenbeschränkung aufs Postfach.


    Abgesehen davon kann es - abgesehen von Attachments - viele Gründe geben, ein Mail ausnahmsweise NICHT im Ordner "gesendet" aufbewahren zu wollen.


    Aber ich möchte nicht OT gehen. Ihrer Antwort entnehme ich, dass Thudnerbird keine Möglichkeit kennt, die Option "Kopie erstellen in" ausnahmsweise abzuschalten. Hm. Kennt denn Thunderbird ein Objektmodell und eine Programmiersprache (ähnlich Office VBA und Konsorten) mit denen man sich selbst eine solche Funktion als Schaltfläche in eine Symbolleiste setzen könnte?


    Mfg


    Armin Linder

  • Hallo Armin


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    Evtl. hilft dir dieses Addon: Copy Sent to Current


    Du könntest dort zumindest temporär den lokalen Papierkorb auswählen, so kannst du dann die Kopie wieder löschen und sie wird nicht auf den Server gelegt.

  • Hi Rum,



    Danke für die Antwort, kurz und nützlich :-) Ich werde das Addon sogleich ausprobieren. Und so nebenbei hast Du auch gleich meine Frage nach der Programmierbarkeit von Thunderbird beantwortet, klar, da hätte ich auch drauf kommen können, das Internet macht mich zunehmend denkfaul, wenn man Addons haben kann, ist das Teil natürlich programmierbar. jedenfalls wenn man herausbekommt wie man Addons programmiert :-)


    Das dürfte eventuell ein wenig kompmlizierter sein als mit einer integrierten Sprache a la VBA, die einem die Entwicklungsumgebung und (über die Makrofunktion) auchg leich einen guten Beispielcode, auf dem man oft aufbauen kann, auf dem Silbertablett serviert, aber immerhin scheint es machbar, wenn einem ein Problem wichtig genug scheint.


    Danke nochmal,


    Armin.

    Einmal editiert, zuletzt von Nimral ()

  • Hallo,


    "Nimral" schrieb:

    wenn man herausbekommt wie man Addons programmiert

    geh mal oben auf Mozilla Addons und dann in der Titelzeile auf Mehr>Entwickler-Zentrum



    Btw: Bitte nutze die Buttons Antworten oder Schnellantworten und zitiere nur das Notwendige, sonst wird der Thread sehr unübersichtlich. Danke!