Wie Papierkorb-Eigenschaften "patchen", ohne TB zu starten?

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 31.7.0
    * Betriebssystem + Version: Windows 7
    * Kontenart (POP / IMAP): POP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): egal
    Guten Tag liebe Foristen, ich habe folgendes Problem: Ich habe einen gemeinsamen Papierkorb für alle Konten. In den "Eigenschaften" des Papierkorbs habe ich "löschen nach 30 Tagen" eingestellt. Ich mache jede Woche ein Backup meiner Windows-Einstellungen, einschließlich TB-Profil.
    Nun habe ich eine Mail gelöscht, die 30 Tage Schlummern im Papierkorb sind längst abgelaufen. Jetzt müsste ich aber doch nochmal auf die Mail zugreifen.
    Ich schiebe TB ein Profil aus der Sicherung unter (In der steckt die fragliche Mail im Papierkorb; während die Mail im Posteingang lag, habe ich keine Sicherung gemacht). Wenn ich jetzt TB starte, stellt er fest, dass für alle Mails im Papierkorb die "Retention Period expired" ist und löscht sie, bevor ich die Chance habe, die Einstellungen zu ändern. Klassischer Fall von "shoot in the foot".
    Als Ausweg stelle ich mir vor, in der Sicherungsdatei die "Retention Period" zu patchen. Hat jemand einen Tipp?
    Vielen Dank für's geduldige Lesen, JoKi

    Einmal editiert, zuletzt von JohannesKirchner () aus folgendem Grund: Präzisierung

  • Hallo und willkommen im Forum!


    Die gemachten Einstellungen werden ja nur ausgeführt, wenn Thunderbird den Ordner als Papierkorb erkennt.
    Wenn du jetzt Thunderbird beendest(!), im Thunderbird-Profil die richtige Datei ohne Endung mit Namen "trash" findest, sie umbenennst (etwa Papierkorb2) und in den Local Folders des Profils kopierst, werden deine Mails darin mit Sicherheit in diesem Ordner nicht mehr gelöscht.
    Diesen Tipp habe ich ausnahmsweise nicht getestet und ist Folge eines Gedankenspiels.
    Aber du kannst ja gerne meine Überlegungen bestätigen.


    Edit: um vorzusorgen, könntest du ja vor der Sicherung des Profils alle Mails aus dem richtigen Papierkorb in den von dir erzeugten Pseudo-Papierkorb kopieren, dann ersparst du dir das Kopieren im Profil.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Vielen Dank für die prompte Antwort. Leider funktioniert es so nicht. Die Information "ich bin sowas wie ein Papierkorb" steckt offenbar nicht im Namen, sondern in der Datei selbst. Entsprechend führt TB Checks und Löschen aus, und zeigt die umbenannte Datei auch mit Papierkorb-Symbol an. Ich habe nun aber die fragliche Mail aus der "Byte-Wurst" des gesicherten Papierkorbs weitgehend rekonstruiert. Herzliche Grüße, JoKi

  • Die Information "ich bin sowas wie ein Papierkorb" steckt offenbar nicht im Namen, sondern in der Datei selbst.

    Wirklich? Wo denn, wenn sie leer ist?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo JoKi,

    Die Information "ich bin sowas wie ein Papierkorb" steckt offenbar nicht im Namen, sondern in der Datei selbst.

    Nein, das stimmt nicht.
    Die Information steckt im Namen: wenn die Mbox-Datei im Profil "Trash" heißt, wird sie in Thunderbird als Systemordner "Papierkorb" angezeigt.
    Und die Mbox-Datei "Inbox" wird als Systemordner "Posteingang" angezeigt ...usw.
    Es sind alles reine Textdateien, die sich nur im Namen unterscheiden.
    Sobald ich eine Mbox-Datei "Trash" (oder "Drafts" oder "Templates", ... usw.) z. B. in "Posteingang2" umbenenne, wird sie von Thunderbird nicht mehr als die dem Ordner "Papierkorb" zugehörige Datei erkannt, sondern als die Datei eines von dir selbst erstellten Ordners und dementsprechend als Ordner "Posteingang2" mit dem generischen gelben Ordner-Icon angezeigt.


    Entsprechend führt TB Checks und Löschen aus, und zeigt die umbenannte Datei auch mit Papierkorb-Symbol an.

    Ich habe den durchaus logischen und vernünftigen workaround von mrb getestet, nicht etwa, weil ich Zweifel gehabt hätte, sondern nur des screen shots wegen ;)
    Dazu habe ich den Papierkorb eines POP-Kontos mit der selben Eigenschaft des automatischen Löschens von Mails nach 30 Tagen versehen.
    Im Papierkorb befanden sich zu diesem Zeitpunkt 11 Nachrichten aus dem Jähr 2015. Danach habe ich eine Kopie der zugehörigen "Trash"-Datei gemacht und sie in "Papierkorb2" umbenannt.
    Nach Neustart von TB waren 5 der zuvor 11 Nachrichten im Papierkorb gelöscht worden, da sie älter als 30 Tage waren.
    Nun habe ich die Datei "Papierkorb2" in den Ordner "Local Folders" im Profil verschoben und TB neu gestartet.
    Wie zu erwarten wird jetzt ein Ordner "Papierkorb2" in den "Lokalen Ordnern" angezeigt, und wie in meinem screen shot sichtbar, enthält er noch sämtliche 11 Nachrichten der "Trash"-Datei zum Zeitpunkt der Kopie.


    Ich vermute, dass du den Namen deiner gesicherten "Trash"-Datei nicht geändert hast, bevor du sie in Local Folders eingefügt hast.


    Gruß


  • Hallo, bei mir sieht es eben so aus (Links TB, rechts Win Explorer). Sicherung_05 ist der umbenannte Trash aus meinem Backup. Natürlich ist der nicht leer, wie oben unterstellt wurde. Er wird von TB als 2. Papierkorb angezeigt, beim Start werden "abgelaufene" Mails gelöscht. Mails, die ich jetzt lösche, wandern in den "oberen Papierkorb". Aber wie erwähnt, die gesuchte Mail habe ich bereits mit einem Editor in Sicherung_05 wieder gefunden. Liebe Grüße, JoKi

  • Sicherung_05 ist der umbenannte Trash aus meinem Backup. /...../ Er wird von TB als 2. Papierkorb angezeigt

    Sehr merkwürdig! Ich habe noch nie zwei solche Papierkörbe in den Lokalen Ordnern gesehen.
    Ich habe es hier nochmals getestet, indem ich ein POP-Konto in einen globalen Posteingang umgewandelt habe.
    Die umbenannte Kopie der Trash-Datei wird auch jetzt wieder als Ordner mit dem neuen Namen in den Lokalen Ordnern angezeigt.
    Auch die Nachrichten, die inzwischen im Original-Papierkorb durch den 30-Tage-Filter gelöscht wurden, werden in dem neuen Ordner noch angezeigt.


    EDIT:
    Nach einigen Recherchen habe ich in dem Artikel "Message aging" http://kb.mozillazine.org/Message_aging gefunden, wo die Einstellung des automatischen Löschens alter Nachrichten in "Ordnereigenschaften" > "Speicherplatz " gespeichert wird.
    Sie wird, wie sollte es auch anders sein, in der dem Ordner zugehörigen *.msf-Datei gespeichert, also für den uns hier interessierenden Ordner "Papierkorb" in der Datei "Trash.msf"!


    Das und die zwei Papierkorb-Ordner in dem screen shot von JoKi haben mich auf die Idee zu einem neuen Test gebracht:
    • ich habe zunächst in einem meiner POP-Konten in den Ordnereigenschaften des Papierkorbs das automatische Löschen der Nachrichten nach 30 Tagen eingestellt
    • danach Kopien der Dateien Trash und Trash.msf erstellt, sie in "Test" und "Test.msf" umbenannt und in den "pop***-Ordner des entsprechenden Kontos verschoben
    • nach dem von TB Neustart wurden tatsächlich zwei identische Ordner "Papierkorb" angezeigt, wobei der untere der "originale" ist:




    Überraschender Weise hat TB kein Problem mit dem doppelten Papierkorb: beim Löschen wählt er einfach den oberen, in diesem Fall den, dessen Mbox-Datei im Profil "Test" heißt!


    @JoKi:
    du hast sicherlich nicht nur die Datei "Trash'" aus deinem Backup kopiert, in "Sicherung_05" umbenannt und im Profil in "Local Folders" eingefügt, sondern auch die selbe Manipulation mit der zugehörigen Datei "Trash.msf" durchgeführt.
    Ohne die Datei "Sicherung_05.msf" wâre der Ordner nämlich als "Sicherung_05" in den Lokalen Ordnern angezeigt worden und nicht als (zweiter) "Papierkorb".


    Gruß

    Einmal editiert, zuletzt von Mapenzi ()