Mail beim Senden verschwunden!

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 24.5.0
    * Betriebssystem + Version: Windows 7 Professional
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP / SMTP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): Bluewin.ch
    * Eingesetzte Antivirensoftware: NIS
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows Firewall


    Hallo,
    Nach Windows Live Mail habe ich kürzlich auf Thunderbird umgestellt, das schon seit ca. 2 Jahren installiert ist. Ich habe die Option Upgrade bisher nicht gefunden, daher die alte Version. Nun zum aktuellen Problem: Eine wichtige Mail (ca. 30 Zeilen) mit 3 Beilagen (70kb - 1mb) ist beim Senden verschwunden, d.h. es gab die Meldung (vermutlich nach dem Sendevorgang) "kopiere Mail in Ordner 'gesendet'", anschliessend "Mail konnte nicht in Ordner kopiert werden. Erneut versuchen?" Nach OK hat sich alles wiederholt, bis ich das Fenster schloss. Die Mail ist nun nicht mehr auffindbar, und es ist unklar, ob sie gesendet wurde oder nicht.


    Meine Frage: Weiss jemand, wie man dieses Problem löst? Kann man die Mail im Explorer finden oder ist sie wirklich gelöscht? Bei WLM ist mir der Pfad zu den Mail-Ordnern und Dateien bekannt, aber bei Thb. wurde ich nicht fündig. Es wäre für mich wichtig, den verschwundenen Text wieder zu finden. Für eine allfällige Hilfe im voraus besten Dank!


    obelix66

  • Hallo,

    Die Mail ist nun nicht mehr auffindbar, und es ist unklar, ob sie gesendet wurde oder nicht.

    Wenn sie gesendet wurde, müsste sie sich im Ordner "Gesendet" des Kontos befinden bzw. in dem Ordner, der in den Konten-Einstellungen > Kopien & Ordner für das Konto gewählt ist. Wenn sie dort nicht angezeigt wird, wurde sie sicherlich nicht gesendet.


    Hast du auch im Ordner "Entwürfe" nach dieser Mail gesucht?
    Bei Standardeinstellungen (Extras > Einstellungen > Verfassen > Allgemein) wird eine Mail während des Schreibens automatisch nach 5 min im Ordner "Entwürfe" zwischengespeichert und nach erfolgreichem Senden endgültig im Ordner "Gesendet" abgelegt.
    Wenn du allerdings nach mehreren erfolglosen Sendeversuchen das Verfassen-Fenster geschlossen hast und bei der dabei gestellten Frage "Wollen Sie die Nachricht im Ordner für Entwürfe speichern" auf "Nicht speichern" geklickt hast, dürfte diese Mail endgültig weg sein.


    Du kannst natürlich noch über die "globale Suche" ("Suchen"-Feld oben im Hauptfenster) nach dieser Nachricht suchen.


    Eine weitere Möglichkeit: zeige den Thunderbird-Profilordner an via Menü "Hilfe" > Informationen zur Fehlerbehebung > Profilordner > Ordner öffnen.
    Im Profilordner gehe zu \ImapMail\imap.xxx.xx\, öffne die Datei "Drafts" in einem Text-Editor und suche darin nach der verschwundenen Mail.


    Gruß

    Einmal editiert, zuletzt von Mapenzi ()

  • Hallo,



    Mapenzi schrieb:

    Wenn sie gesendet wurde, müsste sie sich im Ordner "Gesendet" des Kontos befinden bzw. in dem Ordner, der in den Konten-Einstellungen > Kopien & Ordner für das Konto gewählt ist. Wenn sie dort nicht angezeigt wird, wurde sie sicherlich nicht gesendet.

    Na ja, "müßte", aber eigentlich hat der Kopiervorgang in den "Sent"-Ordner nichts mit dem Sendevorgang zu tun. Die Mail wurde mit einer recht hohen Wahrscheinlichkeit gesendet, und der anschließende Kopiervorgang ist fehlgeschlagen, ein recht häufiger Fehler gerade bei IMAP. Man kann also nicht 100%ig sagen, ob die Mail gesendet wurde, außer durch Anfrage beim Empfänger.
    Ich bevorzuge daher das Deaktivieren der Option "Kopieren in ...(Gesendet oder SENT-Ordner o.ä.)", aktiviere dafür das BCC: and die eigene Adresse in den Konteneinstellungen und schiebe diese Mail per Filter in den Gesendet-Ordner, was eigentlich immer funktioniert (und wenn nicht, liegt die Mail im Posteingang). Und ich habe quasi den Beweis, das die Mail rausgegangen ist.


    Gruß, muzel

  • Hallo zusammen,


    Danke für die Beiträge! Ich habe natürlich sämtliche Ordner vergebens durchsucht, bevor ich die Frage gepostet habe. Beim Senden dauerte es gefühlsmässig etwas länger, trotz nicht allzuvieler Daten. Anschliessend dauerte das "Kopieren in Ordner Gesendet" auffällig lange und endete mit der Fehlermeldung. Da auch der zweite Versuch fehlschlug, schloss ich das Fenster. Ich vermute, dass die Mail gesendet worden ist, denn 1. wäre sie sonst im Entwurf-Ordner und 2. wäre sonst der Kopier-Befehl nicht gestartet worden. Aus bestimmtem Grund kann ich mich jedoch beim Empfänger zur Zeit nicht nach der Mail erkundigen.


    Der Vorschlag, Kopien von wichtigen Mails mittels BCC an sich selbst zu senden, hat etwas für sich, obwohl dadurch (im Normalfall) die Mails im "Gesendet"-Ordner doppelt liegen und entsprechende Löscharbeit verursachen würden.


    Unklar ist mir, weshalb der IMAP-Server beim Mailversand eine Rolle spielt, wo doch der Ausgangs-Server STMP heisst und IMAP als Empfangs-Server definiert ist. Noch zwei Fragen: Könnte vielleicht meine alte Thunderbird-Version für das Problem verantwortlich sein? Und wie genau kann man auf die neue Version updaten? Ich habe den Weg dazu nicht gefunden.


    Gruss, obelix66

  • Hallo obelix66,


    ich teile aus meiner Erfahrung die von Muzel geäußerte Meinung, dass die Mail mit großer Wahrscheinlichkeit ordnungsgemäß gesendet wurde. Das nachträgliche Kopieren der lokal vorliegenden Mail in irgend einen "Gesendet"-Ordner (lokal oder auf dem IMAP-Server ist lediglich ein reiner Kopiervorgang. Und ist ist bekannt, dass dieser sehr oft fehlschlägt.

    Der Vorschlag, Kopien von wichtigen Mails mittels BCC an sich selbst zu senden, hat etwas für sich, obwohl dadurch (im Normalfall) die Mails im "Gesendet"-Ordner doppelt liegen und entsprechende Löscharbeit verursachen würden.

    Nein, das stimmt nicht.
    Du kannst doch, wenn du diese Methode der ultimativen Sendebestätigung nutzt, in den Konten-Einstellungen das "plumpe" Kopieren in den "Gesendet"-Ordnder deaktivieren. Und mit einem automatisch ablaufenden Filter verschiebst du diese wieder bei dir angekommene eigene Mail gleich in den lokalen "Gesendet"-Ordnder. Du kannst diese Mail auch gleich als gelesen markieren.


    Noch ein paar Worte zu dieser von mir so genannten "ultimativen Sendebestätigung".
    Wie schon geschrieben, ist der Kopiervorgang der gesendeten Mails absolut keine Bestätigung, dass eine Mail auch wirklich gesendet wurde. Falls mit dem Sendevorgang etwas nicht funktioniert, liegt die Mail trotzdem im "Gesendet"-Ordnder.
    Sendest du aber eine Mail per BCC an dich selbst (dazu nutzt du nach Möglichkeit eine zusätzliche eigene Mailadresse und selbstverständlich die entsprechende Option, so dass es dir keine zusätzliche "Arbeit" macht!), und kommt diese Mail nach ein paar Sekunden wieder bei dir an, dann hast du den Beweis, dass dein Mailclient diese Mail (an mindestens zwei eingetragene Empfänger) korrekt gesendet hat, und diese Mail auch vom SMTP-Server deines eigenen Providers korrekt zur Weiterleitung entgegengenommen hat. Sonst hättest du sie ja nicht erhalten. Du hast also eine Bestätigung, dass diese Mail wirklich gesendet wurde!
    Ob diese Mail dann auch beim eigentlichen Empfänger angekommen ist, kann dir (außer dem Empfänger) niemand bestätigen. In den alten Mailprotokollen gibt es keinen Mechanismus, welcher garantiert, dass eine Mail auch wirklich ankommt. Trotzdem, und das grenzt manchmal an eine Wunder, kommen fast alle Mails auch tatsächlich an. Und die Wahrscheinlichkeit ist auch sehr hoch, dass bei Problemen (unbekannter Provider, unbekannte Mailadresse - in beiden Fällen meistens Tippfehler -, keine Erreichbarkeit des Servers oder einfach nur ein überfülltes Postfach u.a.) dir einer der beteiligten Mailserver eine entsprechende Fehlermeldung sendet.
    Im Übrigen ist auch die Anforderung einer Empfangsbestätigung meistens vergeblich. Ein Nutzer, welcher Wert auf Privatsphäre legt, wird dir niemals automatisch eine Empfangsbestätigung senden. Was geht es den Absender an, ob und wann ich seine Mail lese? Richtig gute Erfahrung habe ich aber mit einer eingefügten höflichen Bitte gemacht, dass der Empfänger mit den Eingang der Mail bestätigen möchte.




    Unklar ist mir, weshalb der IMAP-Server beim Mailversand eine Rolle spielt, wo doch der Ausgangs-Server STMP heisst und IMAP als Empfangs-Server definiert ist.

    Das Senden von Mails erfolgt immer und bei beiden Empfangs-Protokollen per SMTP (SimpleMailTransportProtocol). Mit diesem wird lediglich dem Server deines Providers diese Mail zum Versand übergeben.
    Das Speichern von Mails in diverse Mailordner ist dagegen ein reiner Kopiervorgang. Dabei spielt es keine Rolle, um es sich um ein lokales Kopieren handelt oder das Kopieren in einen Mailordner, welcher sich auf einem IMAP-Server befindet. Und es spielt auch keine Rolle, ob es sich um ein Kopieren nach Art der Mausschuibser handelt oder eben einen automatischen Vorgangm, wie eben hier.


    OK?



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!