Mehrere Mitarbeiter nutzen info@firma.de als IMAP, Fehler: Der Server ist entweder ausgefallen oder es gibt Netzwerkprobleme.

  • Guten Tag,


    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 38.8.0
    * Betriebssystem + Version: Xubuntu 16.04 64 bit
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Server4you
    * Eingesetzte Antiviren-Software: keine
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Betriebssystem-intern
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): FRITZ!Box 2070, Firmware-Version 20.03.99


    Im Mai 2016 sind wir von 1&1 zu Server4you gewechselt und betreiben dort einen eigenen dedicated Server.
    Soweit klappt alles gut, bis auf ein gemeinsam genutztes Imap Email-Postfach.


    Drei Mitarbeiter greifen zeitgleich auf ein Imap-Konto zu, z.B. info@firma.de
    Immer wieder kommt es zu folgender Meldung:
    Der Server blah@blah.de hat die Verbindung abgebrochen. Der Server ist entweder ausgefallen oder es gibt Netzwerkprobleme.


    An manchen Tag läuft alles gut, an anderen Tagen kommt dann bei einer Person dieser Fehler. Im Konto sind dann die Ordner nicht mehr Aboniert, obwohl sie es z.B. vormittags noch waren und nachmittags kommt es zu diesem Fehler.


    Außerdem legen sich automatisch folgende Ordner an:
    Trash
    Spam
    Junk
    Die Konteneinstellungen sind bei allen 3 Mitarbeitern absolut identisch. Persönlicher Namensraum "INBOX."


    Weiß jemand wo der Fehler liegen kann?


    Bei 1&1 hatten wir diesen Fehler nicht.

  • Guten Tag gross-umstaedter! (<= Ist doch schön begrüßt zu werden, oder?)


    Immer dann, wenn ich von der Nutzung eines "eigenen" Servers lese (und gleichzeitig davon, dass der Mailclient bei der Nutzung eines "ganz normalen" Mailproviders funktioniert), muss ich immer zuerst an Probleme auf oder mit dem "eigenen" Server denken. Zumal wenn das Problem, wie hier, bei einer Reihe von Mailclients auftritt.
    Und ich pflege auch den (ja, nicht immer aussagekräftigen und zuverlässigen) Fehlermeldungen nachzugehen.


    Deshalb zwei Hinweise:

    • Der erste Arbeitsschritt bei Verbindungsprobleme sollte der bekannte (und wenn nicht, in unserer Hilfe beschriebene) Test mit telnet sein. Wenn der Server bei diesem Test nicht erreicht wird, dann kann der Thunderbird den Server auch nicht erreichen. Bitte poste die vollständige Konsolenein- und Ausgabe hier umschlassen von Codetags.
    • Bei einem eigenen Server muss es einen Administrator geben, der sich aufgrund seiner Kenntnisse als Administrator mit den Logfiles des Servers befassen kann. Meistens ist die Auswertung der Logfiles bei der Fehlersuche zielführend.
    • Die drei erwähnten Ordner sind Systemordner des Thunderbird, die bei IMAP auf den Server repliziert werden. Diese Ordner kannst du weder löschen noch sonstwie ausblenden. Du kannst (und solltest) sie aber nutzen.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für die Antwort.
    Den Hilfeartikel zu Telnet habe ich hier gefunden:
    Telnet - Erreichbarkeit eines Servers überprüfen
    Er bezieht sich auf Windows, in Linux funktioniert Telnet von Hause aus.
    Zunächst der Test des Posteingangsservers:
    telnet imap.blahblah.de 143Trying 62.xxx.6.xxx...Connected to imap.blahblah.de.Escape character is '^]'.* OK [CAPABILITY IMAP4rev1 LITERAL+ SASL-IR LOGIN-REFERRALS ID ENABLE IDLE STARTTLS AUTH=PLAIN AUTH=LOGIN AUTH=DIGEST-MD5 AUTH=CRAM-MD5] Dovecot ready.


    Das Konto kann entweder imap.blahblah.de heißen oder nur blahblah.de (ohne imap. davor)
    telnet blahblah 143
    Trying 62.xxx.6.xxx...
    Connected to blahblah.de.
    Escape character is '^]'.
    * OK [CAPABILITY IMAP4rev1 LITERAL+ SASL-IR LOGIN-REFERRALS ID ENABLE IDLE STARTTLS AUTH=PLAIN AUTH=LOGIN AUTH=DIGEST-MD5 AUTH=CRAM-MD5] Dovecot ready.


    Nun der SMTP Postausgang:
    telnet smtp.blahblah.de 25
    Trying 62.xxx.6.xxx...
    Connected to smtp.blahblah.de.
    Escape character is '^]'.
    220 blahblah.startdedicated.de ESMTP Postfix (Ubuntu)


    Ohne smtp. in der Adresse:
    telnet blahblah.de 25
    Trying 62.xxx.6.xxx...
    Connected to blahblah.de.
    Escape character is '^]'.
    220 blahblah.startdedicated.de ESMTP Postfix (Ubuntu)


    Das Bezieht sich jetzt auf den Emailserver als Ganzes. In den einzelnen Thunderbird Email-Clients hat jeder auch sein eigenes Email-Postfach, damit gibt es keine Probleme, lediglich mit dem info@... Konto.
    Ich nehme an, dass sich irgend etwas gegenseitig beisst, wahrscheinlich eine Einstellungssache, aber es gibt viele Einstellmöglichkeiten in Thunderbird.


    Ein Bekannter administriert den Server, aber ich habe auch alle Zugangsdaten. Der Server nutzt Ubuntu 14.04 als Betriebssystem und der Emailserver ist über Dovecot aufgesetzt. Ich vermute, dass ich dort nach den log Dateien suchen muss.


    Viele Grüße


    Wilfried

  • Hallo gross-umstaedter,


    herzliche Grüße an die Hessische Bergstraße!


    In den einzelnen Thunderbird Email-Clients hat jeder auch sein eigenes Email-Postfach, damit gibt es keine Probleme, lediglich mit dem info@... Konto.
    Ich nehme an, dass sich irgend etwas gegenseitig beisst, wahrscheinlich eine Einstellungssache, aber es gibt viele Einstellmöglichkeiten in Thunderbird.


    Ihr wisst hoffentlich schon, dass der Donnervogel nicht bzw. nur sehr eingeschränkt netzwerkfähig ist. Der gleichzeitige Zugriff auf das eine Konto dürfte das Problem sein.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo allen Helfern hier,


    wer kann mir die erweiterten Konteneinstellungen erklären?
    Dann die Einstellungen Kopien und Ordner, dort habe ich die Standard-Ordner: Gesendet, Archiv, Entwürfe und Vorlagen. In der Ansicht von Thunderbird sehen diese Ordner etwas anders aus als selbst erstellte Ordner oder z.B. der Ordner Spam, der sich immer wieder selbst erstellt.
    Junkmails landen im Standard-Ordner-Junk.


    Viele Grüße


    Wilfried

  • Hallo Feuerdrache,


    Grüße zurück an die schöne Bergstraße. ;-))


    Du schreibst Thunderbird ist nur eingeschränkt netzwerkfähig. Kann man das irgendwo nachlesen?


    In Linux hat man einige Emailclients zu Auswahl, z.B:

    • Evolution
    • Kmail
    • Geary
    • Claws
    • Trojita


    Welches Programm kannst Du empfehlen?


    Viele Grüße


    Wilfried

  • Hallo gross-umstaedter,


    Du/Ihr müsst jetzt nicht unbedingt einen anderen Mail-Client benutzen.


    Das Problem ist grundsätzlich, dass der gleichzeitige (also parallele) Zugriff auf ein Konto durch zwei oder mehr Benutzer nicht (bzw. nicht zuverlässig) funktioniert. Du schreibst es ja selbst, dass die E-Mail-Konten, die einzelnen Nutzerprofilen zugeordnet sind funktionieren.
    Lediglich das Konto "info@...", auf das alle zugreifen können (müssen), bereitet Eurem Donnervogel Schwierigkeiten.


    Ich bin kein Netzwerk-Spezialist, aber hier im Forum gibt es Mitglieder, die Dir/Euch da sicher besser Auskunft geben können.


    Zu den unter Linux möglichen Alternativen, die Du benannt hast, folgendes:


    Evolution und KMail habe ich letztmalig im Jahre 2009 benutzt (unter Linux openSUSE). Aktuell keine Erfahrungen mehr damit. Beide dürften aber (im Rahmen des PIM-Konzeptes) netzwerkfähig ausgelegt sein (vermute ich einfach mal).
    Geary und Trojita sagen mir nichts.
    Claws Mail habe ich einige Zeit lang (~ 2010/2011) mal parallel zum Donnervogel genutzt (unter Linux openSUSE). Aber eben nicht in einem Netzwerk-Umfeld.


    Vor diesem Hintergrund möchte ich eigentlich keine konkrete Empfehlung aussprechen.


    Du/Ihr müsstet/könntet halt prüfen, ob Ihr den gleichzeitigen Zugriff auf "info@..." umgehen könnt. Zum Beispiel durch automatisches Filter gesteuertes Kopieren (Verschieben) der E-Mails an die jeweiligen Nutzerkonten der Mitarbeiter. ...


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Das Problem ist grundsätzlich, dass der gleichzeitige (also parallele) Zugriff auf ein Konto durch zwei oder mehr Benutzer nicht (bzw. nicht zuverlässig) funktioniert. Du schreibst es ja selbst, dass die E-Mail-Konten, die einzelnen Nutzerprofilen zugeordnet sind funktionieren.Lediglich das Konto "info@...", auf das alle zugreifen können (müssen), bereitet Eurem Donnervogel Schwierigkeiten.


    Ich bin kein Netzwerk-Spezialist, aber hier im Forum gibt es Mitglieder, die Dir/Euch da sicher besser Auskunft geben können.

    Du hast völlig recht, egal wer von den Clients alleine angemeldet ist, hat keine Probleme. Sobald ein zweiter oder dritter User seinen Thunderbird-Client geöffnet hat, kommt es zu Problemen, jedoch nicht ständig, sondern immer mal wieder stundenweise.


    In Linux kann ich locker mehrere Emailclients parallel betreiben, dewegen werde ich Evolution eine Chance geben.


    Netzwerkspezialisten sind gerne willkommen, falls jemand weiß wie sich der Fehler vermeiden lässt, freue ich mich auf eine Antwort.

  • Warum werden die Email-Ordner nicht einheitlich benannt?
    Ich habe Evolution installiert und das Konto eingerichtet. Die Emails werden noch abgerufen.


    Dort sieht die Ordnerstruktur so aus:


    Der Webmailer von Server4you heißt Roundcube von Plesk, hier die Ordnerstruktur:

  • Hallo gross-umstaedter,


    Du weißt aber schon, dass das hier das Thunderbird-Forum ist? ;)


    Die Namenskonventionen bestimmt ja zunächst der Provider (beispielsweise T-Online, GMX, Posteo, usw.). Meines Wissens richten sich die meisten davon (was die sogenannten "systembedingten Ordner" betrifft) nach den international englischsprachigen Gepflogenheiten.


    Also sent = Gesendet, inbox = Posteingang, drafts = Entwürfe, templates = Vorlagen, archives = Archiv(e), trash = Papierkorb. Nicht jeder E-Mail-Client "ersetzt" diese englischen Bezeichnungen in die jeweilige "Lokale", die der Anwender nutzt.
    Ausreißer gibt es aber auch umgekehrt, wo der Provider "eigenständig" die englische Bezeichnung nicht verwendet, sondern die Landessprache. Sofern Du beispielsweise GMX hast/nutzt, kannst Du Dir mal auf Dateisystemebene im Thunderbird-Profil betrachten, wie Entwürfe aussieht.


    Vielleicht überprüfst Du noch einmal die Einstellungen bei Evolution.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Du weißt aber schon, dass das hier das Thunderbird-Forum ist? ;) 

    Klar weiß ich das. Thunderbird hat damit angefangen Deutsch benannte Ordner ganz frech nocheinmal in Englisch in meine Ordner zu schieben. Kicher ...


    Kannst Du mir zu den erweiterten Konteneinstellungen etwas sagen, welches Häkchen was bewirkt?


    Die Uni Insbruck empfiehlt keinerlei Häkchen oder Text bei den erweiterten Konteneinstellungen, siehe:
    https://www.uibk.ac.at/zid/sof…gramme/thunderbird_v3/#Ke
    [IMG:https://www.uibk.ac.at/zid/sof…mme/thunderbird_v3/10.jpg]

  • Noch eine Einstellung.
    ?thumbnail=1
    Ganz oben steht INBOX.
    So habe ich das auch mal an allen 3 Thunderbird-Clients abgeändert jedoch nur INBOX, ohne Punkt und im persönlichen Namensraum nur "".
    Und siehe da, alle drei Clients sind angemeldet, keiner hat Verbindungsprobleme, dennoch hätte ich gerne mehr Hintergrundwissen zu den erweiterten Konteneinstellungen. Ein Zufallstreffer?

  • Das mit INBOX. war ganz gut ganz oben bei IMAP-Server-Verzeichnis. Egal was man im Persönlicher Namensraum einstellt, nach einem Thunderbird Neustart steht da "INBOX."


    Hier ein weiteres Fenster mit Einstellungen:

    Die Bildquelle stammt von hier:
    [Erledigt] Ordnerhierarchie bei T-Online (IMAP-Konto) ...


    Unter Öffentlich steht dann noch:
    "shared.","#shared."


    Kann mir jemand erklären was all diese Einträge bedeuten?


    Vielen Dank für eure Hilfe, viele Grüße


    Wilfried

  • Hallo Wilfried,


    ich bin etwas in Eile. Außerdem spreche ich auch nicht fließend IMAP. Aber zumindest etwas gebrochen ... . ;-) Ich habe den Faden auch nur kurz überflogen. Daher noch kürzer: http://wiki.dovecot.org/Namespaces und http://kb.mozillazine.org/IMAP…ced_account_configuration . Wikipedia könnte ebenfalls hilfreich sein.


    Mit diesem Problem:


    Zitat


    Drei Mitarbeiter greifen zeitgleich auf ein Imap-Konto zu [...] Immer wieder kommt es zu folgender Meldung:
    Der Server [email='blah@blah.de'][/email] hat die Verbindung abgebrochen. Der Server ist entweder ausgefallen oder es gibt Netzwerkprobleme.


    habe die Einstellungen mit einer Ausnahme wohl eher nicht zu tun, denn dann würde das Problem dauerhaft auftreten. Du solltest da also nicht zuviel rumfummeln. Die maximale Zahl der offenen Verbindungen könnte aber eine Rolle spielen, wenn diese insgesamt die im Server konfigurierte Anzahl überschreitet.
    Über die angesprochene Netzwerkfähigkeit brauchst Du Dir ebenfalls keine Gedanken zu machen. Es geht ja schließlich um IMAP-Ordner.


    Gruß


    Susanne

  • Hallo Susanne, hallo ALLE,


    nachdem ich in den erweiterten Konteneinstellungen oben INBOX. eingetragen habe sind alle Verbindungsprobleme verschwunden. Wir waren heute morgen zeitgleich mit 3 Thunderbird-Clients in unserem info@... Email Imap Konto unzerwegs, jeder wechselte von Ordner zu Ordner, alles fein, keine Fehler.


    Danke Susanne, hier steht es auch mit INBOX. - den Punkt nicht vergessen:
    http://wiki.dovecot.org/Namespaces


    Thema gelöst!


    Viele Grüße


    Wilfried

  • ... hier steht es auch mit INBOX. - den Punkt nicht vergessen:

    Ja, aber ich habe den Verdacht, Du hast die verlinkten Artikel nur oberflächlich gelesen. Die Namensräume sind Sache des jeweiligen Mailservers bzw. dessen Betreiber. Bei der T-Online z.B. lautet er "INBOX.", bei GMX und bei Strato "". Die Uni Insbruck lässt ihn leer.


    Ein falscher Namensraum war ganz gewiss nicht für das oben geschilderte Problem verantwortlich. Sollte also jemand, der sporadische Verbindungsabbrüche bekommt, diese Beiträge lesen, kann ich nur raten, nicht an den Namensräumen rumzudoktern.

  • Hallo,


    Glaub der Hauptfehler war das fehlende IMAP-Serververzeichnis.

    Ich versuche es gern ein drittes Mal. Das war ganz bestimmt nicht der Fehler. Das kann gemäß Deiner Beschreibung nicht sein. Denn wenn ein Verzeichnis falsch gesetzt ist, dann ist es falsch; es ist nicht mal falsch und mal richtig. Der Fehler würde dann immer auftreten und nicht sporadisch.


    Ich vermute eher, es gab eine anderen Fehler, den Du entweder nebenbei gelöst hast oder der von außen kam und dort behoben wurde. Das falsche IMAP-Verzeichnis hast Du Dir bestimmt bei Deinen Experimenten selbst eingebaut und wieder behoben.

  • Hallo SusiTux,


    bitte sei so nett und erkläre mir was genau in das IMAP-Serververzeichnis eingetragen wird, ebenso in Namensraum und in die anderen Felder der erweiterten Konteneinstellung. Irgendwo sollte das doch dokumentiert sein, ich habe aber leider nicht wirklich was brauchbares gefunden.
    Ich möchte gerne verstehen lernen, deswegen frage ich nach Hintergrundwissen.


    Auch wenn Du einen anderen Fehler vermutest, früher beim 1&1-Server war das IMAP-Serververzeichnis leer, im persönlichen Namensraum stand "INBOX." und bei Öffentlich "shared.","#shared,". Ich habe einen Screenshot von damals.
    Diese Zeichen haben sicher ihren Grund und sind Serverabhängig, vermute ich "noch Unwissender".


    Unser neuer Server steht bei Server4you, es ist ein dedicated Ubuntu 14.04 Server, Emailserver Dovecot, Postfix und Fetchmail.
    Dovecot benutzt INBOX. als IMAP-Server-Verzeichnis. Seit dem ich das eingetragen habe funktioniert alles. Es kam nie wieder zu der Meldung:

    Zitat

    Der Server ist entweder ausgefallen oder es gibt Netzwerkprobleme.

    Falls Du es erklären kannst, dann bitte ich Dich darum mir diese Punkte etwas genauer zu erklären oder mir eine Adresse zu nennen wo ich nachlesen kann.


    Vielen Dank und viele Grüße


    Wilfried