Thunderbird verlangt Sicherheitsausnahmeregel zuzulassen..

Am 24.09.2018, werden in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 09:00 Uhr des folgenden Tages Wartungsarbeiten am Server durchgeführt. Daher wird die Webseite in dieser Zeit nur eingeschränkt erreichbar sein.
  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 11.0
    • Betriebssystem + Version: win 7 oder so
    • Kontenart (POP / IMAP): pop
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): UTE TEle2
    • Eingesetzte Antiviren-Software: antivir

    Hallo, Thunderbird öffnet mir, nach dem Start ein Fenster das eine Sicherheitsausnahmeregel einstellen läßt, weil eine Website sich angeblich mit ungültigen Informationen zu identifizieren versucht. Das hatte ich noch nie zuvor. Laut Text würde das eine "seriöse Seite nicht verlangen", aber ich kann ohne hier zuzustimmen offenbar meine Nachrichten nicht mehr abrufen. Aber ich wagte es noch nicht, gehe ich ein echtes Risiko ein, diese Ausnahmeregel zuzulassen ?

  • Hallo Grayf,


    verbiete Deiner Antivirensoftware den Thunderbird-Profilordner zu scannen. Dann hört das auch mit der Sicherheitsausnahmeregel auf.


    Zur Lektüre: Sicherheitsausnahmeregel.


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo,

    danke für die Antwort,

    sehe ich das dann richtig daß es ungefährlich ist jetzt erstmal die Ausnahmeregel zuzulassen um endlich meine Nachrichten abrufen zu können ?

    LG

  • Ergänzend: Profilordner-Scan deaktivieren ist das Eine und zweifelsfrei sinnvoll, ist aber eine geringfügig andere baustelle als diese Sicherheitsausnahmeregel.

    Gegen die Zertifikatswarnung müsstest du entweder im Virenscanner das Scannen verschlüsselter Verbindungen deaktivieren (in dem vom Feuerdrachen verlinkten Beitrag ist das detaillierter nachzulesen) - oder du schaust dir das Zertifikat und dessen Aussteller mal wirklich an und installierst es, wenn es von AntiVir stammt und nicht von einer dritten Seite (zu Sinn oder Unsinn solcher Überwachung siehe ebenfalls im Link nach, da gibt es verschiedene Meinungen).


    MfG

    Drachen

  • Hallo Grayf,


    ich kenne Dein AV-Programm nicht und kann dessen Seriosität folglich nicht bewerten.


    Ich zitiere Peter_Lehmann:


    Peter_Lehmann schrieb:

    Du musst dich entscheiden, was dir wichtiger ist:

    - die fragwürdige Überwachung des Datenstromes auf evtl. vorhandene Malware, oder

    - die Sicherheit, dass dein Client wirklich mit dem richtigen Server und nicht mit einem Schnüffler verbunden ist.


    Beide geht nicht. (Oder nur mit dem o.g. üblen Trick!)


    Diese Entscheidung kann Dir keiner abnehmen. Es ist letztlich Deine Beurteilung, ob Du der von Dir eingesetzten Antiviren-Software so weit vertraust.


    Viele tun das, und lassen solch eine Ausnahmeregel zu, viele tun das nicht und gehen so vor, wie es Peter_Lehmann und ich es favorisieren.


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hm, zu kompliziert für meine Laienhaftigkeit

    Aber trotzdem danlke für die Informationen


    Daß meine Version nicht die aktuellste ist, wurde schon letztesmal angemerkt :-)

    Der Grund dafür ? Ja, ich hab die eben mal installiert und nichts und niemand hat mich je gedrängt was neueres zu suchen :-)

    Ist die Version 60 soviel besser ?