Absolute Schriftgrößen beim Verfassen

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: alle
    • Betriebssystem + Version: alle
    • Kontenart (POP / IMAP): beide
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): alle
    • Eingesetzte Antiviren-Software: n/a
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): n/a
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): n/a


    Ich möchte in HTML-Mails Schriftarten in einer bestimmten Größe verwenden.


    Das Einstellen von Schriftarten und -größen ist im Thunderbird sehr ungewöhnlich. Im Verfassenfenster gibt es keine Möglichkeit, eine feste Schriftgröße einzustellen. Es gibt nur Einstufungen wie mittel oder groß. Das alles basierend auf den unübersichtlichen Einstellungen der Schriftarten und Zeichencodierung.


    Ich kenne so etwas nur aus der Netscape Familie. In anderen Programme ist die Einstellung wesentliche einfacher, ohne jede Komplexität. Man wählt Schriftart und Schriftgröße einfach im Verfassenfenster aus.


    Andere Programme erzeugen einen Code, der die absolute Größe enthält


    font-size:12


    Im Thunderbird verfasste Mails haben im Quelltext nur eine relative Größe wie:


    font size="+1"


    Das führt dazu, dass von mir verfasste oder beantwortete Mails, beim Empfänger nicht so angezeigt und auch nicht gedruckt werden, wie von mir beabsichtigt.


    Kennt jemand eine Möglichkeit, in Thunderbird eine Mail zu erstellen, die nicht relative sondern absolute Größen enthält? Existiert vielleicht eine Erweiterung?


    Kann jemand erklären, weshalb der Thunderbird im Vergleich zu Outlook oder selbst Webmailern so komplizierte Einstellungen verwendet, mit denen man anscheinend aber nicht einmal eine verlässliche Größe einstellen kann? Irgendeinen Vorteil muss es doch haben, wenn man extra einen solchen Aufwand treibt.

    Ich bin für jede Hilfe dankbar.



    AndreN , ich entschuldige mich nochmals, dass ich dir mit meinem dicken Hals deinen Thread versaut habe. Häng' dich einfach hier mit dran und ergänze, was dir wichtig ist. Dieser Thread gehört sozusagen dir.

  • Hallo,


    ich kenne nur die Möglichkeit, die Schriftgröße in den Einstellungen > Ansicht > Formatierung > Erweitert einzustellen:




    Hier einige Beispiele für die Wiedergabe verschiedener Schriftgrößen in einem HTML Verfassen-Fenster:


    20px:



    15px:


    10px:


  • Hallo,

    eine weitere aber nicht gerade komfortable Möglichkeit wäre, den HTML-Code mit Hilfe eines Add-ons zu ändern, denn der HTML-code sieht ja feste Größeneinstellungen zu.

    Man könnte sich dann ja ein paar Vorlagen mit verschiedenen Größen einrichten, die man dann wahlweise abruft.

    EIn Add-on zum Editieren von HTML wäre z.B. EditHtml

    Vorausgesetzt, man verwendet Thunderbird-Versionen die noch ohne Webextensions klarkommen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Guten Morgen und danke euch beiden für die Antworten,


    Mapenzi, diese Einstellung hatte ich mir bereits angesehen. Sie wirkt sich leider nur auf die Anzeige im Thunderbird aus. Für den Empfänger trifft das nicht zu.

    Wenn du etwas Zeit hast, sende dir mal selbst eine so verfasste Mail. Du kannst dann sehen, dass der Quellcode der Mail keine absolute Angabe zur Größe enthält. Nur relative, wie +1 oder -1, in Bezug auf die frei wählbare Standardgröße beim Empfänger. Die Information, wie groß die Schrift wirkich sein soll, ob 12pt oder 20pt, ist nicht enthalten.


    Das hat zur Folge, dass sich der Empfänger, also sein Client, willkürlich eine Basisgröße auswählen muss. Das allein führt schon dazu, dass eine Mail nur im Glücksfall so angezeigt wird, wie sie gedacht war.

    Auch die Stufen muss der Client irgendwie wählen. Es gibt im Thunderbird nur 6, die den Bereich von ganz klein bis sehr groß abdecken. Was bedeutet dann eine +1? Der Client kann nur raten.


    Mrb, der Link zu der Erweiterung ist nicht mehr aktuell. Dank deines Hinweises habe ich sie dort gefunden: https://addons.thunderbird.net…rd/addon/thunderhtmledit/


    Gemäße der Beschreibung könnte man damit das gewünschte Verhalten erreichen. Der Haken ist, man muss dazu jede Passage oder gar einzelne Buchstaben direkt im HTML-Code anpassen. Für eine Vorlage wäre der Aufwand vertretbar. Für alltägliche Mails ist das kaum durchführbar.



  • Mapenzi, diese Einstellung hatte ich mir bereits angesehen. Sie wirkt sich leider nur auf die Anzeige im Thunderbird aus. Für den Empfänger trifft das nicht zu.

    Stimmt. ich habe eben mal in Thunderbird eine HTML Mail mit 20px Schriftgröße verfasst, an eine meiner Adressen gesendet und dann in Apple Mail empfangen. Die Schrift dieser Nachricht (wie auch die von anderen Nachrichten) wird in Apple Mail recht klein angezeigt, lediglich Schriftfarbe und Farbhintergrund meiner Test-Mail bleiben erhalten.

  • Ich kenne so etwas nur aus der Netscape Familie.

    Das muss ich korrigieren. Ich habe mir heute Evolution installiert. Dort ist es noch schlimmer.


    Ich glaube, an dieser Stelle muss ich aufgeben. Ich habe noch weiter im Internet recherchiert. Kaum zu glauben, Thunderbird kann keine festen Schriftgrößen zuweisen. Das muss man wohl so hinnehmen.


    Damit ist Thunderbird für mich nur für den privaten Gebrauch passend. Für den geschäftlichen Einsatz ist er weniger tauglich. Die Anzeige am Bildschirm ist vielleicht noch das kleinere Problem. Wenn jemand aber eine Mail ausdruckt und die Schriftgrößen passen nicht, dann ist das wirklich nicht gut.


    Ich setze diesen Thread auf gelöst. Ich frage mich immer noch, aus welchem Grund man das so implementiert hat und wäre immer noch am einer Erklärung interessiert. Ist das ein Relikt aus einer Zeit, in der HTML noch in den Kinderschuhen steckte?

    Outlook, das alte Outlook Express, andere Windows-Clients ja sogar einige Webmailer können es.

  • Community-Bot

    Hat das Label Erledigt hinzugefügt
  • Oh, noch was. Vielen Dank an Mapenzi und mrb für den Versuch der Hilfe und dass ihr euch Zeit für mein Problem genommen habt.

  • Um diesen Thread für mich vorläufig abzuschließen ...


    Ich habe heute fast den ganzen Tag damit verbracht, nach einer Alternative zu suchen, die unter Linux läuft. Sehr interessant und modern sieht Mailspring aus. Es bietet schon in der Free Version gute Funktionen.

    Leider verlangt Mailspring eine Registrierung mit einer ID und verbindet sich darüber mit dem Hersteller. Das ist für mich ein No-Go, auch wenn versichert wird, dass keine Passwörter usw. übertragen werden.


    Aber auch das gute, alte KMail kann Mails mit der Angabe absoluter Schriftgrößen erstellen. Das sieht dann im Quellcode so aus:


    HTML
    1. <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/strict.dtd">
    2. <html><head><meta name="qrichtext" content="1" /><style type="text/css">
    3. p, li { white-space: pre-wrap; }
    4. </style></head><body style=" font-family:'Sans Serif'; font-size:9pt; font-weight:400; font-style:normal;">
    5. <p style=" margin-top:0px; margin-bottom:0px; margin-left:0px; margin-right:0px; -qt-block-indent:0; text-indent:0px; -qt-user-state:0;">Text in DejaVu Sans 9</p>
    6. <p style=" margin-top:0px; margin-bottom:0px; margin-left:0px; margin-right:0px; -qt-block-indent:0; text-indent:0px; -qt-user-state:0;"><span style=" font-size:12pt;">Text in DejaVu Sans 12</span></p>
    7. <p style=" margin-top:0px; margin-bottom:0px; margin-left:0px; margin-right:0px; -qt-block-indent:0; text-indent:0px; -qt-user-state:0;"><span style=" font-family:'arial'; font-size:14pt; color:#ff8000;">Text in Arial 14, orange</span></p>
    8. --nextPart6284277.HPz53fexh0--


    Eine solche Mail wird im Thunderbird und in Outlook richtig dargestellt und gedruckt.


    Ich werde KMail in den nächsten Tagen etwas genauer betrachten. Auf den ersten Blick hat es alle Funktionen, die mir wichtig sind. IMAP, CardDAV als Teil von Kontact, gpg und s/mime.


    Knackpunkt könnte das Datenformat sein. Gelesen habe ich, dass mbox und maildir unterstützt werden. Dann müsste ich noch einen passenden Client für Windows finden, der beide Formate kompatibel unterstützt und feste Schriftgrößen anbietet.

  • Warum fügst du den HTML-Code nicht in ein Verfassenfenster ein und verwendest dort die Option --> Einfügen--> HTML... und kopierst den Code dort ein. Dann hast du eine Vorlage. Die abgespeicherte Vorlage enthält nun wie gewünscht die font sizes 9, 12, 14 kodiert als z.B. 12pt.

    Dafür brauchst du kein extra Mailprogramm und das Add-on auch nicht.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • In der Theorie wäre das machbar und wie oben in Beitrag #4 geschrieben auch als einmaliger Aufwand für eine Vorlage vertretbar.


    Aber ich möchte natürlich nicht ein jedes Mal, wenn vielleicht nur wenige Zeilen eine andere Schriftgröße oder Farbe haben sollen, HTML-Code verfassen und dann einfügen müssen.

    Eigentlich möchte die Mail ganz normal im Editor schreiben und formatieren können.


    Ich habe noch etwas festgestellt. Wenn man auf eine E-Mail mit festen Schriftgrößen antwortet oder sie weiterleitet, dann verändert der Thunderbird das zitierte Original. Farben und absolute Schriftgröße gehen verloren.

    Das heißt, wenn mir jemand eine sauber formatierte Mail sendet, die bei ihm und bei mir zunächst auch gut angezeigt wird, dass meine Antwort alles zerhaut.

    Das darf im Geschäftsverkehr nicht sein.

  • Hallo,

    ich sag es nur ungern, weil es immer wieder Unmut auslöst:

    es gibt leider keinen einheitlichen HTML-Code für Emails. Wenn du Mails z.B. von Outlook oder vielleicht auf Webseiten geschriebenen Mail bekommst, wird Thunderbird u.U. die Zusammenarbeit beenden, weil es keine Skripte ausführt. Die Mail kann dann recht zerfleddert aussehen.

    Wer also Wert auf immer korrekt formatierte Mails legt, sollte nicht mit Thunderbird arbeiten und wer es kommerziell zuverlässig nutzen will, sollte besser Abstand halten.

    Ich selbst verwende kein HTML und mache nur bei einigen wenigen Newslettern eine Ausnahme.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo mrb,


    bei mir erzeugst du keinen Unmut. Ich freue mich eher über eine neutrale Sicht.

    es gibt leider keinen einheitlichen HTML-Code für Emails.

    Es gibt einen Standard für HTML. Das Problem ist meiner Meinung nach also nicht der fehlende Standard, sondern dass die Mailprogramme (vor allem die betagten) sich nicht daran halten oder nur Teile daraus unterstützen.


    Manche Dinosaurier wie Claws und Sylpheed bieten es erst gar nicht an. Das wird die Evolution richten. Sie spielen schon heute kaum eine Rolle.


    Für das konkrete Problem der Schriftgrößen enthält HTML ganz klar eine Möglichkeit, diese direkt anzugeben. Der Thunderbird macht nur leider keinen Gebrauch davon.


    wer es kommerziell zuverlässig nutzen will, sollte besser Abstand halten.

    Bei meiner Suche nach Alternativen für Linux bin ich auf ein Programm gestoßen, ich weiß leider nicht mehr welches es war, zu dem der Hersteller bereits darauf hinwies, dass sein Programm aufgrund der unzureichenden HTML-Unterstützung nicht für den geschäftlichen Mailverkehr geeignet sei.


    Beim Thunderbird bin ich zu dem selben Ergebnis gekommen wie bei Linux für den Desktop. Für die geschäftlichen Anforderungen werde ich Abstand nehmen. Das liegt weniger am Linux selbst als an der verfügbaren Software.

    Für meine privaten Anforderungen gefallen mir beide sehr gut. Deshalb werde ich den Umstieg auf Linux auch fortsetzen. Das ist gegenwärtig für mich tatsächlich am besten geeignet.


    Ob mit Thunderbird oder KMail wird sich zeigen. Alle anderen Mailprogramme, die ich für Linux gefunden habe, lassen noch mehr zu wünschen übrig.

  • Es gibt einen Standard für HTML.

    Ja, einen für Webseiten aber nicht für Emails. Vielleicht gab es ihn in der Anfangszeit der Emails und aber er hat sich dann immer mehr auseinanderentwickelt. Das hat seinen Grund: MS mit Outlook will seine User bei der Stange halten nd entwickelte den HTML-Code immer weiter bis zur Verwendung von Skripten . die dann Thunderbird nicht mehr verstehen konnte und am Ende aus Sicherheitsgründen (und weil es von diesem Code keinen offenen Quellcode seitens MS gab) darauf verzichtete. Eine Abwanderung nach Thunderbird wurde so zumindest im kommerziellen Bereich erheblich reduziert.

    Für das konkrete Problem der Schriftgrößen enthält HTML ganz klar eine Möglichkeit, diese direkt anzugeben. Der Thunderbird macht nur leider keinen Gebrauch davon.

    Hast du vollkommen Recht undich habe auch nie verstanden, das in HTML-Basisanwendung hier einen eigenen aber allgemein trotzdem kompatiblen Kurs eingeschlagen hat. Es hat den Anschein, dass HTML für Thunderbird ein notwendiges Übel ist. Ich kann in dieser Beziehung seit den Anfängen von Thunderbird kaum eine Verbesserung sehen im Gegenteil: oft wurden versehentliche Fehler eingebaut, die immer wieder gefixt werden mussten und einige

    User vergrault hat. Ich vermute aber auch, dass Thunderbird aus patentrechtlichen Gründen hier nie Fortschritte erzielt hat.


    Ich habe selbst eine neuere Outlook Version, benutze sie aber nur zum Testen, weil Thunderbird viel besser finde vor Allem wegen der vielen Add-ons. Aber ich habe eben auch kein HTML-Problem und bin so für die, die HTML gewerblich brauchen kein Beispiel.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Wer also Wert auf immer korrekt formatierte Mails legt, sollte nicht mit Thunderbird arbeiten und wer es kommerziell zuverlässig nutzen will, sollte besser Abstand halten.

    Über die erste Aussage lässt sich sicherlich streiten, der zweiten muss ich aber klar widersprechen.


    Wenn ein Mail korrekt aufgebaut ist, wird sie in Thunderbird auch korrekt angezeigt. Einige Mails halten sich nicht an die Regeln, bei diesen kann es zu Problemen kommen. Das ist aber nicht wirklich die Schuld des Mailprogramms, sondern ein Trend vergleichbar mit der Webseitenentwicklung der 90er Jahre: Mails werden gezielt nur für populäre Clients geschrieben wird anstatt sich an die Standards zu halten. Aus Sicht der Versender ist dies positiv: die "offiziell" unterstützten Clients ermöglichen weitgehende Analysefunktionen, um den Empfänger der Mail zu überwachen. Je mehr Nutzer dorthin wechseln, desto mehr Daten kann man sammeln.


    In der Praxis habe ich in Thunderbird bislang mit keiner seriösen Mail Probleme gehabt. Bei problematischen Mails handelte es sich – zumindest bei mir – ausschließlich um Werbung.


    Beim Versenden konzentriert sich Thunderbird auf die direkte Kommunikation. Standardmäßig fügt sich dabei der eigene Text möglichst schmerzfrei in die Oberfläche des Gegenübers ein. Das bedeutet, dass die Darstellungshoheit beim Empfänger und nicht beim Sender liegt. Damit das funktioniert, kann man als Absender keine absoluten Schriftgrößen o.ä. bestimmen. Stattdessen nutzt man HTML so wie es gedacht ist: als Beschreibungssprache. Dazu kommt ein sauber (!) Reintext – oder man lässt HTML gleich ganz weg, da man keine besondere Formatierung braucht.


    Wenn man das nicht will, nutzt man stattdessen ein professionelles Layout. Ein "normaler" Nutzer kann und soll ein solches Layout nicht erstellen, das erledigt ein Spezialist einmal für alle. Der Nutzer soll nur noch bestimmen, wo welche Eigenschaft des Layouts zum Tragen kommt. Auch hier kann ein Nutzer nur relativ agieren, z.B. zur Festlegung von Überschriften, Betonungen o.ä.. Die absoluten Schriftgrößen und andere Einstellungen wurden aber bereits im Layout festgelegt (und auch dort ist es nicht zwingend ein absolutes Maß, sondern z.B. abhängig vom Endgerät). Auch die automatische Erzeugung des Reintextes sollte kein Problem sein und ansehnliche Resultate liefern. Solche Layouts unterstützt Thunderbird z.B. mit der Signatur-Funktion.


    Um die Ausgangsfrage von Ruhezone mit einem Layout zu beantworten: aktiviere "HTML verwenden" für die Signatur und füge z.B. '<style>html{font-size:72pt}</style>' in die Signatur ein. Ein so primitives 'Layout' ist aber meiner Meinung nach deutlich schlechter als der Standard, da so die Darstellungsvorlieben des Empfängers überschrieben werden.


    Für aufwändige Newsletter o.ä. braucht man aber natürlich ein spezialisiertes Tool (und entsprechende Kenntnisse).

  • @gerneralsync,


    in der Bewertung liegen wir gar nicht so weit auseinander.

    Wenn es aber im kommerziellen Bereich wirklich vorkommt, dass Mails von Outlook und bestimmten Webseiten nicht so wie beim Versender in Thunderbird angezeigt werden und darüber hinaus beim Antworten solcher Mails noch mehr mismatch erzeugt wird, dann allerdings wäre für mich die Grenze des Erträglichen erreicht. Leider kann ich aber die Aussagen vieler User nicht bewerten, weil ich sie nicht nachvollziehen kann. In einem Büro dürfen derartige Fehler aber nicht vorkommen.

    Ich allerdings würde auch im kommerziellen Bereich auf HTML verzichten. Viele aber nicht alle Online-Händler tun das inzwischen.

    Würde sich das durchsetzen (ja, ich weiß: frommer Wunsch), wäre das Problem vom Tisch.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • In einem Büro dürfen derartige Fehler aber nicht vorkommen.

    Beim Empfang wurde ja alles korrekt dargestellt, wenn ich die bisherigen Aussagen hier richtig verstanden habe. Und auch gesendete Nachrichten kommen so an, wie sie gesendet wurden. Natürlich hat Outlook bestimmte Modi, in denen es ausschließlich mit Outlook kommunizieren kann (und dann diverse proprietäre Erweiterungen unterstützt). Solche "Mails" sollten Thunderbird allerdings nie erreichen, sofern der Admin des Versenders bei der Konfiguration von Outlook keine groben Fehler gemacht hat.


    Solange es also wirklich nur Schriftgrößen und anderen Designkram beim Antworten geht, halte ich das nicht für tragisch. Bestehenden Text in ein anderes Layout setzen ist schon für Menschen nicht immer ganz einfach, da kann man von den Thunderbird-Automatismen keine perfekten Ergebnisse erwarten. Ich hatte bislang aber auch nicht den Eindruck, dass Outlook oder andere Clients in diesem Punkt viel besser sind... ;)

  • Wenn ein Mail korrekt aufgebaut ist, wird sie in Thunderbird auch korrekt angezeigt.

    Das deckt sich mit meinen Testergebnissen. An der Anzeige habe ich auch nichts auszusetzen. Sie ist sowieso immer relativ, weil die Bildschirmauflösung usw. eine Rollen spielen.


    Es geht auch nicht um spezielle Outlook-Modi. Die Schriftgröße lässt sich in HTML definieren. Outlook und andere Programme nutzen das, der Thunderbird nicht.


    Das bedeutet, dass die Darstellungshoheit beim Empfänger und nicht beim Sender liegt.

    Das ist kein Widerspruch zu einer absoluten Schriftgröße. Es würde genügen, wenn der Empfänger die Wahl hätte, sie mit seinen eigenen Präferenzen zu überschreiben. Diese hat er aber nicht, wenn die E-Mail mit dem Thunderbird verfasst, beantwortet oder weitergeleitet wurde.

    Ganz böse könnten man sagen, sobald eine HTML-Mail vom Thunderbird angefasst wurde, ist sie kaputt.

    Wenn man das nicht will, nutzt man stattdessen ein professionelles Layout.

    Ähnliche Argumente habe ich vielfach im Internet gefunden. Ich halte das für übertrieben und auch nicht notwendig. Es gibt eine große Zone zwischen einem professionellen und gar keinem Layout.


    Es gibt Autos für unterschiedliche Zwecke. Sportliche Autos, Cabrios, Vans für Familien, Transporter und LKW, Kleinwagen für Singles in der Stadt. Das heißt doch aber nicht, dass nicht jeder einen bequemen Sitz, ein Radio und eine Klimaanlage haben möchte.


    Wer ein professionelles Layout und einen ebensolchen Satz möchte, benutzt Programme wie Indesign, weil selbst ein Office manchen Ansprüchen nicht genügt.


    Das ist hier aber gar nicht die Anforderung. Ich bin ja bescheiden. Mir geht es um die Schriftgrößen, sozusagen um die Sitze oder das Radio.


    Dies auch nicht zum Spaß. Eine falsche Schriftgröße kann sich übel auswirken. So entstehen ungewollte Zeilenumbrüche oder zerhackte Überschriften beim Ausdrucken.


    Bisher hat mir auch noch niemand erklären können, welchen Vorteil es bietet, dass Thunderbird von diesen Möglichkeiten keinen Gebrauch macht. Mein Eindruck ist inzwischen, dass es sich um ein Relikt aus der Urzeit handelt.


    Im geschäftlichen Umfeld dominiert Outlook. Probleme mit Darstellung und Druck gibt es nur dann, wenn der Absender Exoten verwendet. Das kommt in der Praxis so gut wie nie vor, weil sie in diesem Umfeld keine Rolle spielen, auch der Thunderbird nicht.

    Bekommt man eine Mail von so einem Exoten, erkennt man sie auf die ersten Blick, eben weil die Schriftgrößen und die Proportionen nicht stimmen. Das kann und will ich mir nicht leisten.


    Ich bin diesbezüglich ganz bei mrb.


    aktiviere "HTML verwenden" für die Signatur und füge z.B. '<style>html{font-size:72pt}</style>' in die Signatur ein.

    Könntest du das bitte erläutern? Was habe ich von einer Signatur mit fixer Schriftgröße, wenn dies nicht für den eigentlichen Inhalt gilt?

    Ich weiß, dass ich HTML-Code einfügen kann. Das hatte mrb bereits vorgeschlagen. Es ist aber nun wirklich nicht praktikabel, jeden Mail direkt in HTML zu schreiben und den Code einzufügen.


    Eine generelle Diskussion ist für mich durchaus interessant. Sie hilft mir und anderen aber in der konkreten Situation nicht weiter.

    Ich möchte in HTML schreiben und erreichen, dass 12pt auch 12 pt sind. Nüchtern festgestellt scheint dies mit dem Thunderbird nicht möglich zu sein. Mit anderen Programmen geht es.








  • Es würde genügen, wenn der Empfänger die Wahl hätte, sie mit seinen eigenen Präferenzen zu überschreiben.

    Nein, da Design viel zu komplex ist um mit "einer Schriftgröße" überschrieben werden zu können. Eine solche Überschreibung birgt die Gefahr, das Layout vollständig zu vernichten (das wäre wirklich nicht tragbar).


    Das Standardlayout von Thunderbird sieht dagegen direkt vor, dass der Empfänger die Schrift vorgibt und baut sich in Abhängigkeit davon auf. Man könnte auch ein professionelles Layout auf einer solchen Grundlage aufbauen.


    Es gibt eine große Zone zwischen einem professionellen und gar keinem Layout.

    Ja, aber die Wahrscheinlichkeit das ein durchschnittlicher Nutzer ein Layout designen kann, dass hinterher so funktioniert wie er/sie sich das vorstellt, ist gering. Das gilt insbesondere für scheinbar einfache Dinge wie Schriftgrößen, denn wie Du richtig sagst:

    Dies auch nicht zum Spaß. Eine falsche Schriftgröße kann sich übel auswirken. So entstehen ungewollte Zeilenumbrüche oder zerhackte Überschriften beim Ausdrucken.

    Genau diese Probleme kann man nicht mit allein mit einer festen Schriftgröße lösen. Schließlich muss sich die Mail beim Drucken an unterschiedliche Papiergrößen anpassen können, auf einem Smartphone und einem PC-Monitor ordentlich aussehen, etc. Genau das kann ein professionelles Layout.


    Eine feste Schriftgröße funktioniert dagegen eher schlechter als der Standard, der wenigstens immer eine gut lesbare Schrift wählen sollte.


    Wenn Du das nicht willst: zwei Alternative Lösungen für dein Problem sind PDF (eine feste Dokumentengröße vorgeben, sodass sich das Layout nicht dynamisch anpassen muss) und Reintext (Beschränkung auf ~80 Zeichen in der Breite und Kompatibilität mit noch mehr Ausgabegeräten, z.B. Textmonitor und -drucker). Ersteres geht als Attachment und ist sinnvoll für komplexe Dokumente, letzteres geht direkt (dafür aber ohne Bilder oder erweiterte Formatierung).

    Bisher hat mir auch noch niemand erklären können, welchen Vorteil es bietet, dass Thunderbird von diesen Möglichkeiten keinen Gebrauch macht. Mein Eindruck ist inzwischen, dass es sich um ein Relikt aus der Urzeit handelt.

    Dank dieser Methode kann sich die Mail korrekt an die Vorlieben des Empfängers anpassen (z.B. ist eine große Schrift immer größer als "normal", egal wie groß "normal" im konkreten Fall sein sollte). Außerdem funktionieren damit auch "bessere" Layouts im normalen Verfassen-Fenster, ohne dass zusätzliche Add-ons gebraucht werden. Ob das gewollt oder positiver Seiteneffekt eines urzeitlichen Relikts ist, kann ich aber nicht sagen. :P

    Bekommt man eine Mail von so einem Exoten, erkennt man sie auf die ersten Blick, eben weil die Schriftgrößen und die Proportionen nicht stimmen.

    Das ist Geschmacksfrage. Ich persönlich mag das Design von Outlook-Mails nicht so. Aber natürlich nimmt Outlook auch nicht unbedingt schmeichelhafte Voreinstellungen, auf denen das Thunderbird-Layout dann aufbaut. Insofern kann ich deine Kritik zumindest in dieser Richtung nachvollziehen.


    Wenn du den Outlook-Stil magst, kannst Du ihn ja nachbauen (lassen), bzw. kopieren sofern Dir das Deine Outlook-Lizenz erlaubt.


    Man kann sicherlich streiten, ob Thunderbird ein paar "generische" professionelle Layouts als Vorlage anbieten sollte. Wäre vermutlich keine schlechte Idee für Nutzer wie Dich. Mir persönlich reicht auch Reintext ;)


    Könntest du das bitte erläutern? Was habe ich von einer Signatur mit fixer Schriftgröße, wenn dies nicht für den eigentlichen Inhalt gilt?

    Wenn die Schriftgröße aus der Signatur nicht für den Inhalt gelten würde, hättest Du natürlich nichts davon. Das ist aber nicht der Fall, da diese Signatur das Layout des Dokuments ändert. Probiere das Beispiel aus, dann siehst Du vermutlich gleich was ich meine.


    Ob mein primitives Beispiel in allen Mail-Clients korrekt funktioniert, kann ich aus dem Stand aber natürlich nicht garantieren. Außerdem betrifft es nur die Standard-Schrift, nicht aber die größeren / kleineren Varianten. Das wäre aber alles machbar, wenn man Zeit und Lust hätte, ein entsprechendes Layout zu entwickeln.

  • Wir sollte diese Diskussion vielleicht besser nicht ins Unendliche treiben. Ich habe wie mrb ein wenig die Sorge, es könnte sonst jemand auf den Plan gerufen werden, bei dem es Unmut erzeugt, wenn man am Thunderbird etwas zu kritisieren wagt.


    Vieles von dem, was du schreibst, ist ohne Zweifel richtig. Die relativen Schriften, überhaupt ein relatives Layout, ist für die Darstellung am Bildschirm sehr sinnvoll.


    Ich will nochmals erwähnen, dass ich weit davon entfernt bin, ein professionelles Layout zu erwarten. Ich sehe E-Mail als Ersatz zu dem üblichen Schriftverkehr. Dort wird wird in der Regel mit DIN A4 ein festes Format benutzt, ganz unabhängig von der jeweiligen Darstellung am Bildschirm. Die Notwendigkeit relativer Größen sehen ich hier deshalb nicht.


    Ich könnte auch CAD-Systeme als Beispiel nennen. Wie auch immer ich die Anzeige am Bildschirm wähle, ausgedruckt müssen die Linienstärken Vorgaben der DIN entsprechen und z.B. 0,5mm und 0,7mm dick sein, nicht undefiniert dünn, dick oder extra dick.


    Ich möchte eine geschäftliche Mail wie einen Brief schreiben, der beim Empfänger auf A4 genauso aus dem Drucker kommt wie bei mir.

    Dazu möchte ich keine Klimmzüge machen (den HTML-Code jeweils selbst schreiben) noch möchte ich auf 6 relative Größen beschränkt sein, deren Abstufungen ich nicht einmal auf einfache Weise auswählen kann.


    Das gilt auch für Antworten. Diesen Punkt empfinde ich als den schlimmsten. Wenn ein Kunde oder Geschäftspartner eine Mail schickt, die er vielleicht sorgsam formatiert hat, und der Thunderbird zerhaut diese Formatierungen in der Antwort. Das darf nicht sei.


    Am liebsten ist mir, wenn ich die Schriftgröße einfach über ein Dropdown auswählen kann und diese dann auch erhalten bleibt.

    Das ist mit Outlook und soweit ich es sehe auch in Linux mit KMail möglich. Unter anderem deshalb werde ich die geschäftlichen Dinge vorerst weiterhin mit Windows/Outlook erledigen.

    Thunderbird entspricht an dieser Stelle nicht meinen Wünschen. Das ist schade, aber kein Beinbruch.


    Probiere das Beispiel aus, dann siehst Du vermutlich gleich was ich meine.

    Ja, ich sehe den Effekt und auch Nebeneffekte. Es ist aber nicht das, was ich erreichen möchte.

  • Servus


    So hier bin ich wieder. Alles gut RU, mach Dir keine sorgen. Nun haben wir die Frage immer noch nicht geklärt, warum die Schriftart beim Versenden von E-Mails geändert wird, ohne Grund.

    Wie ich schon bei meinen Thread geschrieben habe, scheint dieses Problem schon länger zu bestehen, denn warum sollte sich sonst jemand die Mühe machen und dafür ein Addon schreiben, um dieses Problem zu beheben. Was ich nicht ganz nach vollziehen kann ist, man stellt was fest, ich nenne es einmal ein BUG, dann ist man doch froh, das man so was gemeldet bekommt und schaut, ob es auch so ist wie beschrieben und sucht dann nach einer Lösung.

    Dafür ist doch ein Forum da, Fehler erkennen und beseitigen.