Konto einrichten für Gmailadresse eines minderjärigen Kindes (Family Link9

  • Sehr geehrte Damen und Herren,


    ich habe für meinen minderjährigen Sohn bei Google eine Emailadresse eingerichtet die aber auf Grund seines Alters über den Family Link scheinbar von mir aus noch mit „verwaltet“ werden muss.

    Nun wollte ich ihm auf seinem Notebook Thunderbird einrichten was allerdings fehlschlug.

    Wenn ich mich bei Google mit seiner neuen Gmailadresse und seinem Passwort anmelden möchte

    kommt allerdings immer noch die Abfrage an den Erziehungsberechtigten das ganze mit seinem Gmail Passwort zu bestätigen. Bedeutet man muss sich um die Emails des Kindes einzusehen bei Gmail mit 2 Passwörtern anmelden. (Kind + Erziehungsberechtigter) Ich denke somit das dies das Problem ist mit welchem Thunderbird logischerweise nicht klar kommt / nicht klar kommen kann, da ich ja bei der Kontoeinrichtung auch keine 2 Passwörter eingeben kann.

    Nun zur Frage: Kann man dieses Problem überhaupt lösen und ein Emailprogramm nutzen um sich nicht ständig bei Gmail einloggen zu müssen ?

    Für eine Hilfe bzw. Auskunft zu diesem Problem wäre ich euch sehr dankbar.


    Mit freundlichen Grüßen


    M. Klahn

  • graba

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Muss es unbedingt GMail sein? Bei den großen deutschen Freemail Providern wie GMX oder T-Online hast du dieses Problem erst gar nicht.

  • Hallo Graba, muss es natürlich nicht. Ich dachte nur perspektifisch wegen whatsapp und so.

    Damit man nicht wieder mehrere Emailadressen / Konten hat / verwalten muss.

    Naja wusste nicht das es so kompliziert ist. Bedeutet ich werda das Konto wieder löschen vorerst ein neues bei einem anderen Anbieter anlegen und wenn die Zeit für ein Smartpfone gekommen ist weiter sehen.

    Danke für die Info.

  • und wenn die Zeit für ein Smartpfone gekommen ist weiter sehen.

    Das klingt sehr danach, als wärst du voll in "Wir machen es dir einfach" Google-Falle-getappt.


    Selbst wenn du Android-Apps nutzen möchtest, bedeutet das nicht, dass du Google auch deine E-Mails anvertrauen musst.


    Nebenbei, wenn du nicht möchtest, dass Google und Facebook dein Kind ausspionieren und haarklein aufzeichnen, wann dein Kind wo ist, mit wem es sich trifft, mit wem telefoniert, welche Seiten es besucht, welche Fotos macht etc. : Informiere dich, bevor du ihm Smartphone schenkst.


    Es geht auch komplett ohne Google, Facebook und WhatsApp. Auch ein G-Mail-Konto benötigt man nicht.


    Bei uns veranstalten die Schulen Info-Abende für Eltern. Vielleicht gibt es so etwas bei euch auch. Dort zeigen sie den vielfach total überraschten Eltern nicht nur, was Google und Facebook alles aufzeichnen. Sie zeigen auch, wie man dem zumindest in weiten Bereichen entgehen kann. Alles, was die Eltern dazu tun müssen, ist, sich ein wenig mit dem Thema zu beschäftigen und eben nicht in die "Wir machen es dir einfach"-Falle zu tappen.