Starke Vergrößerung des Betterbirdprofils im Vergleich zum Originalprofil von Thunderbird

  • Betterbird 91.12.0

    (Thunderbird 91.11.0 Distributionsversion Mageia)

    Linux Mageia 8 x86_64



    Hallo zusammen,


    da ich bisher Betterbird und Thunderbird parallel nutze, mit jeweils eigenen Profilen, habe ich im Vergleich zu meinem Thunderbirdprofil deutlich weniger IMAP-/POP3-Konten am Laufen, da ich zunächst einmal gründlich testen und vergleichen wollte.

    Sämtliche POP3-Konten haben einen gemeinsamen Posteingang im Konto "Lokale Ordner". Zu jedem POP3-Konto gibt es ein paralleles IMAP-Konto. Die meisten Konten laufen ausschließlich als IMAP-Konten.


    Inzwischen nutze ich vorwiegend den Betterbird, weshalb ich mein Thunderbirdprofil extern gesichert habe. Die Speicherung der E-Mails erfolgt im klassischen mbox-Format, sowohl bei Betterbird als auch bei Thunderbird.


    Die Profilgröße des Thunderbirdprofils im Original liegt bei knapp unter 20 GB.


    Im extern gesicherten Thunderbirdprofil habe ich am externen Speicherort sämtliche Indexdateien (*.msf) rekursiv profilweit gelöscht.


    Den Profilinhalt des ursprünglich kleineren Betterbirdprofils in dessen Profilordner (natürlich nach vorheriger externer Sicherung) habe ich gelöscht und mit dem Inhalt des um die Indexdateien bereinigten Thunderbirdprofils ersetzt.


    Nach Start des Betterbird hat natürlich die Neuindizierung eine längere Zeit gedauert, aber dies wusste ich ja vor Beginn dieser Maßnahme.


    Nach Abschluss der Indizierung habe ich den Betterbird beendet und anschließend neu gestartet. Alles in Ordnung, so wie ich es auch erwartet habe.


    Danach eine Komprimierung aller Konten durchgeführt (xpunge) und anschließend die Datensicherung dieses "neuen" Betterbirdprofils durchgeführt.


    Große Überraschung:

    Die Profilgröße dieses "neuen" Betterbirdprofils liegt bei knapp unter 30 GB, ist also um fast 10 GB größer. :/


    Was könnte die Ursache dafür sein?


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

    Edited 2 times, last by Feuerdrache ().

  • Feuerdrache

    Removed the Label Betterbird
  • Was könnte die Ursache dafür sein?

    Du bist selbst in der besten Position, das zu ergründen. Mach einfach ein diff -r zwischen ursprünglichen Profil und dem, in dem nach Löschen der MSF-Dateien diese neu generiert wurden.


    Sind das eigentlich IMAP-Ordner oder lokale/POP3-Ordner? Wenn Du MSF-Dateien für IMAP-Ordner löschst, wir alles neu runtergeladen, ich könnte mir vorstellen, dass dadurch dir mbox-Dateien anwachsen.

  • Falls der diff bereits zu groß und unübersichtlich wird, einfach passende ls in Dateien schreiben und darauf den diff fahren.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Hallo zusammen,


    danke für Eure Rückmeldungen.


    jorgk3

    Susi to visit

    Danke für den Hinweis mit diff -r bzw. den ergänzenden Hinweis mit ls.


    Ich habe erst einmal stichprobenartig mir einige Inboxen angesehen.


    Die Inboxen des lokalen Kontos "Local Folders" haben sich in ihrer Größe trotz erforderlicher und erfolgter Neuindizierung nicht verändert.

    Größenveränderungen hat es nur bei den Inboxen der IMAP-Konten gegeben. Hier in der Regel mindestens eine Verdoppelung der Größe.


    Es hat geholfen, den jeweiligen Ordner in Betterbird über Kontextmenü "Eigenschaften" - Funktion "Ordner reparieren" aufzufrischen. Damit wird die Ursprungsgröße der jeweiligen Inbox aus dem übernommenen extern gesicherten Thunderbirdprofil wieder "hergestellt". Über parallel in eigener Instanz offenen Dateimanager Krusader kontrolliert.


    Es ist zwar etwas mühsam, jeden Ordner einzeln anzufassen, aber da in meinem Profil unter .../Imapmail/... nur wenige Inboxen mit ursprünglichen Ordnergrößen um die 500 MB bis maximal 750 MB herumliegen, hält sich der Aufwand in Grenzen.


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Größenveränderungen hat es nur bei den Inboxen der IMAP-Konten gegeben. Hier in der Regel mindestens eine Verdoppelung der Größe.

    Wie gesagt, Löschen der MSF-Dateien führt zu einen Neu-Download aller Nachrichten. Und das verdoppelt die mbox. Es wäre schlauer gewesen, diese mit der MSF zu löschen.

  • Es wäre schlauer gewesen, diese mit der MSF zu löschen.

    Werde ich mir für das nächste Mal merken. :)

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Es hat geholfen, den jeweiligen Ordner in Betterbird über Kontextmenü "Eigenschaften" - Funktion "Ordner reparieren" aufzufrischen. Damit wird die Ursprungsgröße der jeweiligen Inbox aus dem übernommenen extern gesicherten Thunderbirdprofil wieder "hergestellt".

    Das ist dann nach RE: Buchstaben- und Zahlenfolgen werden mir bei einigen eingegangenen E-Mails als Textinhalt angezeigt die nächste Überraschung. Haben wir hier doch viele Jahre stets wiederholt, dass beim Reparieren nur der Index neu aufgebaut wird.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Ich glaube IMAP-Ordner-Reparieren macht a) MSF im löschen 2) Alles noch mal runterladen 3) (wenn es schlau ist): Vor "2)" auch mbox noch leer machen, um Verdopplung zu vermeiden.


    Oder war "compact" gemeint? Jedenfalls wurde durch die Aktion alles zweimal neu runtergeladen.

  • Oder war "compact" gemeint?

    Nein!

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Ich glaube IMAP-Ordner-Reparieren macht [...]

    Ich habe das eben für IMAP/Maildir getestet und ein paar E-Mails aus dem Posteingang gelöscht. Es war tatsächlich so, dass die zuvor gelöschten E-Mails zunächst noch in diesem Cache blieben und dann mit dem Reparieren gelöscht wurden.

    Das ist nicht weiter tragisch, aber es entspricht nun ganz und gar nicht dem, was hier im Forum seit Jahren "gelehrt" wird. Selbst der erklärende Text unter Eigenschaften spricht nur von der Zusammenfassungsdatei (*.msf), nicht davon, dass beim Reparieren auch die E-Mails selbst "angefasst" werden.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Sicher, bei lokalen Ordnern im mbox-Format bewirkt ein repair nur, dass das MSF neu erzeugt wird, die Roh-Daten werden nicht angefasst. Bei IMAP ist alles anders, da wird der offline mbox store als "disposable" angesehen.

  • Hallo zusammen,


    Es ist zwar etwas mühsam, jeden Ordner einzeln anzufassen, aber da in meinem Profil unter .../Imapmail/... nur wenige Inboxen mit ursprünglichen Ordnergrößen um die 500 MB bis maximal 750 MB herumliegen, hält sich der Aufwand in Grenzen.


    die Arbeit ist getan. Jeder IMAP-Ordner wurde "angefasst" und mit "Ordner reparieren" behandelt. Jetzt liegt die Gesamtprofilgröße wieder bei den erwarteten knapp 20 GB. Da zwischenzeitllich natürlich neue Mails hinzugekommen sind, bei etwas über 20 GB.


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier