BBCode in Thunderbird verwenden?

  • Eine Möglichkeit wäre mir nicht bekannt und es würde mich wundern, wenn es dafür eine Erweiterung geben würde, die BBCode (heißt ja nicht umsonst Bulletin Board Code) in HTML umwandelt, damit es standardisiert verwendet werden könnte. Wäre aber für BBCode-Enthusiasten vieleicht eine nettes AddOn.

  • Hallo Gerhard,


    BBCode ist meines Wissens nicht einmal ein Standard. Damit meine ich, dass selbst die Server (die Software), auf denen Boards laufen, per se erst einmal nichts mit dem BBCode anfangen können. Auch Browser können keinen BBCode interpretieren - für die ist das reiner Text. Deshalb laufen auf den Servern (sozusagen im Board) Parser, welche den BBCode in HTML umwandeln und damit überhaupt erst "anzeigefähig" machen.


    Was möchten Sie denn durch das Versenden von BBCode konkret erreichen? Vielleicht findet sich ja eine andere Möglichkeit, das Gewünschte zu realisieren.

  • Hallo Solaris,


    es geht vermutlich nur darum, dass sich unser Naturfreund Gerhard eingeschossen hat auf BBCode, was ja, wie Sie sagen, kein offiziell beschlossener Standard, sondern Quasistandard zwischen den namhaften BB-Entwicklern, ist.

  • Hallo Heiggo,


    mir ist unklar, wozu das Versenden von BBCode überhaupt nützlich sein soll. Vielleicht bin ich ein wenig betriebsblind, aber momentan fällt mir kein Anwendungsfall dazu ein. Meines Wissens gibt es keinen Browser und auch keinen E-Mailclient, der diesen Code interpretieren könnte. Zu welchem Zweck sollte ich daher BBCode versenden?

  • Na ja, ich denke mal, unserem Naturfreund ist, wie oben erwähnt, der BBCode ans Herz gewachsen. Da es kein beschlossener Standard ist, kommt also für TB lediglich ein AddOn in Frage, das in der Lage ist, BBCode in HTML umzusetzen.
    Eine Anwendung dafür ist für mich, wie auch für Sie, auch nicht ersichtich, aber das liegt wohl eher daran, dass wir auf den Gedanken mit der BBCode-Umsetzung niemals kommen würden :-)


    Wichtig ist aber: BBCode direkt versenden ist tödlich und sollte niemals zum Standard werden, es sei denn, irgendeine RFC sieht BBCode mal als Standard vor. Aber... das wird (hoffentlich) niemals passieren!

  • Eine mögliche Anwendung ist mir jetzt doch eingefallen, ist aber a bisserl wage: Gibt es vielleicht Boards oder Gästebücher, die z.B. mit einem PHP-Parser ausgestattet sind und in die man direkt per E-Mail schreiben kann?

  • hmm, also direktes reinpinseln per E-Mail ist z.B. bei Wordpress (Blog-Software) möglich, aber BBCode ist da nicht angesagt :-) Andere 'Anwendungen' sind mir allerdings nicht bekannt.

  • Hallo Heiggo,
    hallo Solaris,


    so kompliziert :roll: sehe ich es selbst gar nicht:


    BBCode selbst will ich gar nicht versenden. Im Augenblick denke ich vor Allem daran, einen Link als Text wie im folgenden Beispiel


    Nutzt Thunderbird!


    zu verschicken. Ich finde das einfach schöner als den "reinen" Link zu verschicken.


    Wüsstet Ihr vielleicht eine Möglichkeit, das zu realisieren? Ich würde mich sehr freuen und danke Euch für Eure Mühe.


    Lieben Gruß
    Gerhard

  • "Naturfreund" schrieb:

    BBCode selbst will ich gar nicht versenden. Im Augenblick denke ich vor Allem daran, einen Link als Text wie im folgenden Beispiel


    Nutzt Thunderbird!


    zu verschicken.


    Das hättest du direkt schreiben können, da hätten es die beiden einfacher gehabt.


    Du musst eine HTML-Mail schreiben, dann kannst du einen solchen Link einfügen. Menü Einfügen -> Link ...


    Die nötigen Einträge werden dann erklärt.

    Einmal editiert, zuletzt von allblue ()

  • Na ja, dafür gibt es beim Verfasen einer HTML-Mail den Menüpunkt


    Einfügen/Link


    Im darauf folgenden Fenster wird dann im oberen Eingabefeld der Text und darunter der Link selber eingesetzt.


    Aber... nicht jeder bekommt das so dann nicht zu sehen (ich z.B.). Das ist abhängig von den empfängerseitigen Einstellungen.

  • Hallo allblue,


    "allblue" schrieb:


    Das hättest du direkt schreiben können, da hätten es die beiden einfacher gehabt.


    Du musst eine HTML-Mail schreiben, dann kannst du einen solchen Link einfügen. Menü Einfügen -> Link ...


    Die nötigen Einträge werden dann erklärt.


    ich habe mir selbst eine HTML-Mail geschickt (siehe Screenshot)


    http://www.directupload.net/images/061110/OhkWr4AN.jpg


    aber sie ist bei mir nicht in der gewünschten Form angekommen. Offensichtlich ist diese Form in Emails doch nicht so sinnvoll.
    Welche Einstellungen müsste ich denn bei mir vornehmen, dass ich solche Links sowohl richtig versenden wie empfangen kann?


    Bei Heiggo und Solaris möchte ich mich entschuldigen, weil ich nicht gleich den einfachen Weg gewählt habe - ist an und für sich nicht mein Ding, aber bei für mich schwierigen Fragen habe ich schonmal Probleme, mich kurz und klar auszudrücken.


    Lieben Gruß
    Gerhard

  • Hallo Katha,


    "Katha" schrieb:

    Hallo.
    Du nutzt wahrscheinlich Reintext als Ansicht (sehr löblich!). Um den Link "richtig" zu lesen, musst du HTML einstellen. Am einfachsten geht das mit Allow HTML temporary.
    Gruß, Katha.


    in der Ansicht habe schon immer Original HTML eingestellt. Warum ist Deines Erachtens Reintext "Sehr löblich!"? Welchen Vorteil bringt die Einstellung Reintext in Verbindung mit der Erweiterung Allow HTML temporary?


    Lieben Gruß
    Gerhard

  • Hallo Solaris,


    "Solaris" schrieb:

    Wenn Sie bei der Adresse ein"http://" davorsetzten, klappt es.


    darf ich bei dem Du in der Anrede bleiben? Ansonsten akzeptiere ich selbstverständlich auch das Sie.


    Herzlichen Dank für den Hinweis. Ein voran gesetztes "http://" ist zwar nahe liegend, aber ich bin einfach nicht darauf gekommen.


    Verstehe ich diesen Thread richtig, dass der Empfänger eine solche Email nur dann lesen kann, wenn er in seinem Email-Programm "Ansicht HTML" aktiviert hat?


    Ein schönes Wochenende
    Gerhard

  • "Naturfreund" schrieb:

    Verstehe ich diesen Thread richtig, dass der Empfänger eine solche Email nur dann lesen kann, wenn er in seinem Email-Programm "Ansicht HTML" aktiviert hat?


    Im Prinzip ja. Das ist auch das Problem, was Heiggo bereits ansprach. Die eigene Einstellung des Empfängers kannst du nicht beeinflussen.


    Aber: Thunderbird erstellt bei HTML-Mails immer automatisch auch eine alternative Reintextversion. Die bekommt dann der Empfänger bei deaktiviertem HTML zu sehen - ohne Formatierungen und eingefügte Bilder (diese dann stattdessen als Anlage).


    Dein erstellter Link wird dann zu:


    Nutzt Thunderbird! http://www.thunderbird-mail.de/


    einfach als Text hintereinander, verloren geht nix ;).

  • Hallo allblue,



    danke schön für diese Information.


    Viele Grüße
    Gerhard

  • Hallo,


    "Naturfreund" schrieb:


    in der Ansicht habe schon immer Original HTML eingestellt. Warum ist Deines Erachtens Reintext "Sehr löblich!"? Welchen Vorteil bringt die Einstellung Reintext in Verbindung mit der Erweiterung Allow HTML temporary?


    nun, bei einer Reintext Darstellung kann Malware nicht (zumindest nicht so einfach) ausgeführt werden.
    Ich müsste also auf einen verseuchten Anhang klicken.
    HTML lässt aber den versteckten Transport von Schadcode zu, d.h., Du hast schnell Malware auf dem Rechner oder gibst ungewollt Infos. Beispiel: eine winzige 1 Pixelgrafik innerhalb derMail wird nachgeladen: der Empfänger weis jetzt, das diese Mail gelesen wurde.
    Oder Du siehst, dass der LINK http://www.volksbank.de im reintext http://www.haifisch.org hinterlegt hat...


    AllowHTML temporary bietet den Vorteil, das ich die Mails standardmässig im Reintextfornat ansehe und einen Button habe, mit dem ich HTML und evtl. zusätzlich Grafikladen freigebe.
    Beispiel Newsletter: Anzeige Reintext= ok =>HTML erlauben=ok => Grafiken erlauben

  • "rum" schrieb:


    HTML lässt aber den versteckten Transport von Schadcode zu, d.h., Du hast schnell Malware auf dem Rechner oder gibst ungewollt Infos. Beispiel: eine winzige 1 Pixelgrafik innerhalb derMail wird nachgeladen: der Empfänger weis jetzt, das diese Mail gelesen wurde.
    Oder Du siehst, dass der LINK http://www.volksbank.de im reintext http://www.haifisch.org hinterlegt hat...


    Volle Zustimmung, Ergänzung:


    - TB als Empfänger lässt standardmäßig auch bei HTML-Code keine Skriptausführung zu
    - erkennt zuverlässig Phsihing-Adressen
    - und lädt keine ungewollten Grafiken nach.